Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Qualifizierungs-Maßnahme selber bezahlen

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.07.2014, 14:33   #1
Lightseeker
Elo-User/in
 
Registriert seit: 23.01.2014
Ort: NRW
Beiträge: 299
Lightseeker Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Frage Qualifizierungs-Maßnahme selber bezahlen

Ich würde gerne an einer 3 monatigen Qualifizierungs-Maßnahme bei einem sozialen Bildungsinstitut teilnehmen.
Die Kosten belaufen sich auf ca. 1000 €
Ich würde dieses Geld von einem Freund zur Verfügung gestellt bekommen und möchte auch nicht lange um einen Bildungsgutschein betteln, den ich ohnehin nicht erhalten werde.

Nun ist es so dass Zuwendungen von Dritten als Einkommen angerechnet werden.

Ich habe gelesen dass man dies als Darlehen mit Rückzahlungsverpflichtung deklarieren sollte. Ist das korrekt?

Und man hat ja auch an und für sich einen Freibetrag. Nun habe ich aktuell allerdings im Weiterbewilligungsantrag dazu nichts angegeben. So kann ich dann auch nicht sagen ich würde das Geld selber bezahlen. Korrekt?

Wie gehe ich am besten vor um nun die von mir gewünschte Maßnahme antreten zu können, ohne vom JC Steine in den Weg gelegt zu bekommen?

-> Immerhin würde ich dadurch meine Hilfebedürftigkeit verringen, da ich danach ein Zertifikat habe und mich bewerben kann und in dem Bereich wird immer gesucht!
Lightseeker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2014, 16:30   #2
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Qualifizierungs-Maßnahme selber bezahlen

Ist diese Weiterbildung wirklich die Aktion wert? Bringt die was in Deinem Beruf? Ist der Träger anerkannt, gibt es einen qualifizierten Abschluss?

Roter Bock
__

Wir führen Sie jetzt auf ein Amt, und zwar ein Amt für Arbeitsvermittlung. Früher wurde dort Arbeit gesucht, jetzt sucht man Arbeiter, aber sonst hat sich nichts geändert. Kriegen tut man beide nicht. Helmut Qualtinger
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2014, 16:57   #3
Ginsu
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.07.2014
Beiträge: 143
Ginsu Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Qualifizierungs-Maßnahme selber bezahlen

Zitat von Lightseeker Beitrag anzeigen
Ich habe gelesen dass man dies als Darlehen mit Rückzahlungsverpflichtung deklarieren sollte. Ist das korrekt?
Ja, ist es.
Ein zweckgebundenes Darlehen das zinslos gewährt wird für einen bestimmten Zweck.

Darlehensvertrag

Zwischen:

Dir (Darlehensnehmer)

und

Mir (Darlehensgeber)

wird folgender Darlehensvertrag geschlossen:

Der Darlehensgeber zahlt dem Darlehensnehmer monatlich/vierteljährlich/einmalig die Summe x auf das Konto 123 bei der Bank abc.
Das Darlehen ist zweckgebunden für den Erwerb des Kanalangelscheines.
Der Darlehen ist zinsfrei.
Das Darlehen wird nach Beendigung der Hilfsbedürftigkeit des Darlehensnehmers in monatlichen Raten zurückgezahlt.

Unterschriften
Ginsu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2014, 17:05   #4
Lightseeker
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.01.2014
Ort: NRW
Beiträge: 299
Lightseeker Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Qualifizierungs-Maßnahme selber bezahlen

Es geht um eine Qualifizierung zum Alltagsbegleiter nach § 87b SGB XI.
Diese findet Vormittags, also halbtags statt.

Ich bin fast 30 und habe bisher keinerlei Ausbildung und so hätte ich etwas in der Hand was auch von dem Studienwunsch nicht all zu stark abweicht. Außerdem wurde ich vom JC selbst zu einer Bildungsmesse geschickt auf welchem diese Qualifizierung angeboten worden ist.

@caso: Es kann doch wohl nicht wahr sein, dass es bevorzugt wird dass ich diese 3 Monate besser auf meinem Sofa verbringe statt etwas sinnvolles zu machen bei dem ich am Ende etwas in der Hand habe und mich bewerben kann. Zumal ich auch niemand bin dem Ein-Euro-Maßnahmen angeboten werden bzw. der da hingeschickt wird. Meine SB ist vernünftigerweise schon daran interessiert dass ich eben eine Umschulung oder Ausbildung anstrebe.

Ähnliches ( also dass mit dem JC zur Verfügung stehen ) dachte ich mir aber auch schon. Aber das wird man mir doch nicht verbieten oder? Ist das Ermessensache denn wenigstens? Uns falls doch........Besteht denn dann die Möglichkeit mir den Lebensunterhalt für diese Zeit von anderen finanzieren zu lassen und nach der Maßnahme wieder Hartz IV zu beantragen? Also ich würde von einem Bekannten halt das ganze bezahlt bekommen und im schlimmsten Fall auch den Lebensunterhalt für die 3 Monate bekommen. Aber das kann es ja wohl auch nicht sein. Wäre denn dann ein Neuantrag nach diesen 3 Monaten ein Problem?

Ich habe letztes Jahr mein Fachabi nachgeholt, wurde für das Studium nicht genommen ( Wartezeiten ) und nun muss eben eine Alternative her.
Ich kann jetzt nicht noch lange rumfackeln.

Und was den Vermögensfreibetrag angeht: Also kann ich dem JC auch sagen dass ich es "selber" bezahle? Wie gesagt im aktuellen WBA habe ich keinerlei Änderungen angegeben oder dass ich über 1000 € theoretisch verfüge.
Lightseeker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2014, 11:29   #5
Lightseeker
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.01.2014
Ort: NRW
Beiträge: 299
Lightseeker Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Qualifizierungs-Maßnahme selber bezahlen

Vielen Dank für die aufschlussreichen Antworten.

Einzig und Allein von Ginsu kam etwas verwertbares.

Na dann erkundige ich mich eben woanders.
Lightseeker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2014, 20:37   #6
Lightseeker
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.01.2014
Ort: NRW
Beiträge: 299
Lightseeker Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Qualifizierungs-Maßnahme selber bezahlen

Also noch mal anders gefragt: Angenommen ich spare 1000 € zusammen, muss ich diese beim Weiterbewilligungsantrag angeben? Unter Punkt 5 steht "-Sich änderungen zum Vermögen ergeben oder ergeben haben"

Denn falls nicht, dann müsste man es nicht als Darlehen deklarieren bzw. Angst vor Anrechnung haben wenn ich sage ich zahle es selber von Gespartem...
Beim aktuellen WBA habe ich es wie gesagt nicht angegeben ( weil ja auch kein Vermögen vorhanden ist )


Zweite Frage: Ich habe meine Schulabschlüsse nur nachholen können durch diesen Freistellungsparagraphen nach mühsamen Kampf. Es gibt einen, das weiss ich. Unter welchen Bedingungen gilt dieser denn? Wer kennt sich hier richtig aus?

Und welche Möglichkeiten habe ich denn wenn ich die Qualifizierung machen möchte, man diese aber eben ablehnt mit der Begründung ich müsse dem JC zur Verfügung stehen ( als wenn sich in dieser knappen Zeit was sinnvolleres ergibt..)

Bitte um Antworten. Mich macht das schon mürbe alles und ich will da schnell raus wieder..Ich werde nächste Woche 30 und so langsam stellt sich eine gewisse Torschlusspanik ein.

Danke!!
Lightseeker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2014, 22:38   #7
Ginsu
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.07.2014
Beiträge: 143
Ginsu Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Qualifizierungs-Maßnahme selber bezahlen

Zitat von Lightseeker Beitrag anzeigen
Angenommen ich spare 1000 € zusammen, muss ich diese beim Weiterbewilligungsantrag angeben?
Wenn du zwischen 2 WBA's urplötzlich zu 'nem tausender kommst, ist für jeden SB der mehr als 2 Hirnzellen hat, der Anfangsverdacht auf Schwarzarbeit oder ähnliches gegeben.
Schonvermögen kann's nicht sein, denn das hättest du bereits beim 1. WBS bzw dem Hauptantrag angegeben.
Aber um die eigentliche Frage zu beantworten: Ja, Vermögen muss angegeben werden da es Leistungsrelevant ist.

Zitat von Lightseeker Beitrag anzeigen
Zweite Frage: Ich habe meine Schulabschlüsse nur nachholen können durch diesen Freistellungsparagraphen nach mühsamen Kampf. Es gibt einen, das weiss ich. Unter welchen Bedingungen gilt dieser denn? Wer kennt sich hier richtig aus?
Dazu kann ich nichts sagen, damit kenne ich mich nicht aus.
Ginsu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2014, 11:09   #8
Hainbuche
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 1.067
Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche
Standard AW: Qualifizierungs-Maßnahme selber bezahlen

Guten Tag Lightseeker,

ich kenne mich zwar selbst in dieser Materie nicht sehr gut aus, möchte aber - auch für andere Mitlesende - Folgendes zur Diskussion stellen:

Lt. § 8 SGB II muß der Leistungsbezieher mindestes 3 Stunden täglich erwerbsfähig sein.

§ 8 SGB II Erwerbsfähigkeit - dejure.org

Grundsätzlich wäre das ja bei einer in Eigenregie durchgeführten halbtägigen Qualifizierungsmaßnahme gegeben.

Ich weiß nun nicht, wie der Paragraph im Hinblick auf die "üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes" auszulegen ist.

Falls damit nicht unbedingt gemeint sein sollte, daß keine Einschränkungen hinsichtlich des Arbeitszeitpunkts vorliegen dürfen, wäre dann das Problem nicht gelöst?

Vielleicht meldet sich ja jemand, der hierzu Näheres weiß.
Hainbuche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2014, 15:25   #9
Lightseeker
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.01.2014
Ort: NRW
Beiträge: 299
Lightseeker Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Qualifizierungs-Maßnahme selber bezahlen

@Hainbuche: Danke, damit kann ich dann schon mal argumentieren.

@Ginsu: Man könnte das auch in zwei Raten zahlen. Also muss man auch angeben wenn man 500 € bei Seite gelegt hat? Also grundsätzlich jegliche Summe? weisst du da Näheres?

Und was die Rückzahlungsvereinbarung ( bei einem Darlehen ) angeht - Kann ich die Summe denn dann erst zurückzahlen wenn ich verdiene und aus dem Hartz IV ausgeschieden bin bzw.wird das kontrolliert und ich muss das gleich per Raten zurückzahlen? Worauf ich hinaus will ist ob ich denn tatsächlich die Summe an dem Geber zurückzahlen muss wenn ich dann nicht mehr in Bezug bin. ( Klar könnte sich der Geber dann an mich wenden, würde er aber nicht machen...) Also kurz gefragt: besteht seitens des JC ein großes Interesse daran dass die Rückzahlungsverpflichtung auch eingehalten wird, auch nach Leistungsbezug?


Also werde ich falls das alles klappt mir die Summe per Darlehen mit Rückzahlungsvertrag auszahlen lassen, die Maßnahme bezahlen und dort einfach hingehen...Feddich.


Und der Bekannte würde dann eben notfalls auch die Kosten für Miete etc für die Drei Monate übernehmen, also ich würde mich abmelden, sollte sich das JC extrem quer stellen und mir das "verbieten"..sollte ich nicht direkt einen Job finden nach der Qualifizierung und erstmal wieder darauf angewiesen sein, kann die Tatsache dass mir der Lebensunterhalt dann fremd finanziert wird, Probleme bereiten? Kann ich mir gut vorstellen..
Die möchten ja dann wissen wovon man zuletzt gelebt hat.

Mal ehrlich ne....Mit den ganzen Gesetzen und so. Wer sich nicht nebenbei zum Hobbyanwalt ausbildet steht echt auf verlorenem Posten.

Wer seine Rechte in diesem Land nicht kennt hat verloren und dann muss man dieses Recht auch noch erstmal zugesprochen bekommen.
Als Arbeitsloser ist man nicht wirklich arbeitslos sondern im ständigen Kampf und ich kann gut verstehen wenn da welche bei sind die einfach den Kopf in den Sand stecken und resignieren. Vor allem wenn Mühe umsonst ist.


Traurig.
Lightseeker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2014, 15:58   #10
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: KOBANE CALLING
Beiträge: 13.769
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: Qualifizierungs-Maßnahme selber bezahlen

Warum muss DAS Geld für die Massnahmen uberhaupt dein Konto berühren? Kann der bekannte das nicht direkt über weisen?
__

Mahalo
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2014, 16:02   #11
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: KOBANE CALLING
Beiträge: 13.769
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: Qualifizierungs-Maßnahme selber bezahlen

Als ich gefragt wurde, wovon ich vor AlgII gelebt habe, gab ich, da habe ich gebettelt.
Es folgten keine weiteren fragen.
__

Mahalo
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2014, 17:43   #12
Ginsu
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.07.2014
Beiträge: 143
Ginsu Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Qualifizierungs-Maßnahme selber bezahlen

Zitat von Lightseeker Beitrag anzeigen
besteht seitens des JC ein großes Interesse daran dass die Rückzahlungsverpflichtung auch eingehalten wird,
Der einzige der ein legitimes Interesse daran hat das du das Darlehen zurückzahlst, ist der, der dir das Geld gegeben hat.
Wie ihr die Rückzahlung vereinbart ist eure Sache. Ob in einer Rate oder in einhundert, ob während des Leistungsbezuges oder danach, wenn's dir finanziell wieder besser geht .
Lediglich abarbeiten darfst du es nicht, denn dann wäre es kein Darlehen mehr, sondern Lohn.
Ginsu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2014, 17:05   #13
Lightseeker
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.01.2014
Ort: NRW
Beiträge: 299
Lightseeker Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Qualifizierungs-Maßnahme selber bezahlen

Zitat von Caso Beitrag anzeigen
In welcher Zeit könntest du dir theoretisch 1000,- zusammensparen? Ein Bewilligungszeitraum dauert 6 Monate.
Das Ersparte könnte dann nur aus Einkommen stammen, könnte nicht aus den Sozialleistungen stammen. Einkommen wäre anzurechnen, weil es nichts mit Vermögen zu tun hat. Schlechte Idee ohne Nutzwert.
Ich nicht. Hast du keine Unterlagen mit §§ mehr dazu? Und wie lange ist das her?
Du hattest mich letztens falsch verstanden oder ich hatte mich falsch ausgedrückt. Man gibt einfach nicht zu, daß man der Vermittlung grad mal nicht komplett zur Verfügung steht.
Zur Not (wenn ein Vorstandsposten zu besetzen ist) dann läßt man eben alles, was Quali heißt, grad fallen.
Verstehste jetzt?;_)

Konkret:
Laß die 1000,- direkt an dieses Institut überweisen. Vorschlag des ehemaligen Bettlers @ZynHH
Mach diese Quali von Anfang bis Ende mit. Unterbrechung oder Abbruch nur, wenn ein Superjob vor den Füßen liegt.

Nach 3 Monaten ist das Qualifying vorbei---du vielleicht im Bewerbungsmarathon als Alltagsbegleiter mit Zertikat.
Und dein JC hat dich hoffentlich wirklich nicht mit Maßnahmen belästigt, die nicht zu deinen Vormittagen in dem Institut passen.

Könnte passen.
Beachte aber bitte den Beitrag 2.




Also ich musste mir damals Hilfe bei einem Sozialarbeiter suchen. Da das Job Center eben meinte die schulische Ausbildung wäre meine Privatangelegenheit.
Ich wusste aber genau ohne Schulabschluss kommste da nie raus..
Und habe auch damit argumentiert dass ich doch alles machen müsse um meine Hilfebedürftigkeit zu beenden.

Es hat etliche Gespräche mit einem Sozialarbeiter benötigt damit dass Job Center mich dass eben machen liess und ich keinerlei weitere Einladungen bekam. Ich hatte argumentiert dass Schule und Maßnahme mir zu anstrengend auf einmal sei, schule darunter leiden würde und ich mich voll und ganz eben auf meinen Schulabschluss konzentrieren müsse..Ich habe leider keine Unterlagen mehr darüber. Aber es war möglich. Von 2008-2010 habe ich Hauptschulabschluss und dann die Mittlere Reife nachgeholt, Abends an der VHS. Und ab 2010 die Fachhochschulreife an einem Kolleg. Da gab es dann Schüler-Bafög. Nun bin ich seit letztem Jahr mit allem fertig und tja..für ein Studium im gewünschten Bereich ( soziale Arbeit ) ist der Durchschnitt mit 3.0 zu schlecht.

Das problem ist auch, so gut und hilfreich deine Tipps sind, dass es nicht so einfach ist die Maßnahme zu verschweigen. Denn: Ich muss ja der SB etwas anbieten was ich machen möchte. Dann der versicherungsrechtliche teil ( während der drei monate müssen auch praktika gemacht werden )....und ich muss MORGEN zu einer psychologischen Untersuchung ( anderes thema , aber zusammenhängend habe ich hier auch schon was zu geschrieben, aber keiner antwortet bisher http://www.elo-forum.org/alg-ii/1294...2-sgb-iii.html ) da geht es darum ob ich für zwei bestimmte Berufe geeignet bin. Veranstaltungskaufmann und Sozialpfleger. Für den Veranstaltungskaufmann interessiere ich mich aber garnicht mehr und nach Recherche ist der Sozialpfleger eine rein schulische Ausbildung und wird auch als Umschulung von keinem Bildungsträger angeboten. Und ich möchte ja eh diese Qualifizierungs-Maßnahme stattdessen machen und erwähne dies dann natürlich auch morgen..damit dass eingesehen wird dass der Unsinn dort nicht viel Sinn macht. Somit ist das Verschweigen bei meiner SB dann doch keine gute Idee. Vor allem wenn i-welche Defizite festgestellt werden und man diese durch Maßnahmen im Anschluss beseitigen soll, wenn man sich danach nicht gerade in einer Behindertenwerkstatt wiederfindet.
Meine SB sagt immer "alles ist freiwillig, sie müssen nichts. was bringt es wenn wir sie zu etwas zwingen" und ich unterschreibe dann brav ne eingliederungsvereinbarung und versklave mich und bin dann in dem dilemma dort nur hinzugehen um keine Sanktion zu kassieren..

Meine SB möchte eben das Gutachten abwarten und dann schauen...Ich möchte aber diese Maßnahme einfach in Ruhe machen und gut ist. Dann hab ich was handfestes und keinem wird dadurch geschadet, ehr im Gegenteil.


das grandiose ist....ich habe mit der SB vereinbart, besprochen ( jede menge im Frühjahr ) mich auch um eine Praktikumsstelle zu bewerben...Habe ich gemacht und auch antworten erhalten und die wollen alle wissen wann ich anfange - aber meine SB möchte das Gutachten erst abwarten und mir dann einen Termin zukommen lassen.
Und ich kann dann antworten dass ich erst die Genehmigung vom JC benötige und ich dazu noch nichts sagen kann...Einige haben darauf schon nicht mehr geantwortet.


Bleibt nur zu hoffen dass das Gespräch beim Bildungsträger positiv verläuft. Sonst hab ich echt Probleme was Alternativen betrifft. Und eine Ausbildung zum Sozialhelfer, rein schulisch, scheidet aus. Bafög=zu alt. BAB gibts dann auch nicht.

dann steh ich da und dann dauerts auch nicht mehr lang bis die autonomie völlig flöten geht und was weiss ich noch.
Lightseeker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2014, 17:08   #14
Lightseeker
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.01.2014
Ort: NRW
Beiträge: 299
Lightseeker Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Qualifizierungs-Maßnahme selber bezahlen

Zitat von Ginsu Beitrag anzeigen
Der einzige der ein legitimes Interesse daran hat das du das Darlehen zurückzahlst, ist der, der dir das Geld gegeben hat.
Wie ihr die Rückzahlung vereinbart ist eure Sache. Ob in einer Rate oder in einhundert, ob während des Leistungsbezuges oder danach, wenn's dir finanziell wieder besser geht .
Lediglich abarbeiten darfst du es nicht, denn dann wäre es kein Darlehen mehr, sondern Lohn.
Vielen Dank!!
Lightseeker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2014, 21:44   #15
Lightseeker
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.01.2014
Ort: NRW
Beiträge: 299
Lightseeker Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Qualifizierungs-Maßnahme selber bezahlen

Naja wir hatten uns vor 2 Monaten über Möglichkeiten unterhalten und ich habe ihr auch vor einigen Wochen per Email - man ist ja modern - gesagt dass ich kein Interesse mehr an der Untersuchung habe und sich während meiner Bewerbungsphase eben herauskristalisiert hat was ich möchte und was nicht...Sie antwortete dass weitere Schritte erst nach Vorliegen des Gutachtens besprochen werden können...Lach. Und ist nun auch im Urlaub.

Also wenn man Masochist ist dürfte einem das ganze Prozedere durchaus gefallen...aber auch nur dann :) sorry.

Ich werde das morgen einfach bei dem Termin so vortragen. Also den oberen Teil..und die Maßnahme mache ich auch irgendwie, in so fern man mich überhaupt möchte. So kurz vorm Ziel lasse ich mich doch nicht vom Endgegner aufhalten.

Danke erstmal für die Antworten. Wenn noch was sein solle melde ich mich und gebe hier auch noch mal kurz Rückantwort wie alles gelaufen ist.

Dürfte für andere in ähnlicher Situation ja nicht ganz uninteressant sein.

Und das mit dem Schulabschluss nachholen kann ich nur jedem zu raten. Wenn man dann z.B auf einem Kolleg ist gibt es bafög und man hat Ruhe! Man muss aber unter 30 sein meine ich.

So bis denn.
Lightseeker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2014, 17:58   #16
Lightseeker
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.01.2014
Ort: NRW
Beiträge: 299
Lightseeker Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Qualifizierungs-Maßnahme selber bezahlen

Wollte kurz mitteilen wie es weiterging:

Also das Gutachten verlief ganz positiv und ich habe einen Bildungsgutschein erhalten. Nun tut sich ein anderes Problem auf, aber dies eröffne ich unter einem neuen Thema
Lightseeker ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bezahlen, bildungsgutschein, einkommen, kosten, qualifizierung, qualifizierungsmaßnahme, zuwendung dritter

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rechtsanwalt selber bezahlen? Sealpoint Beratungshilfeanträge, Prozesskostenhilfe... 8 11.01.2014 10:25
Rechtsanwalt selber bezahlen ??!?!?!! Tascha68 ALG II 6 04.10.2013 14:22
Muss ich Kopien selber bezahlen? Monique Allgemeine Fragen 13 19.12.2010 17:19
Soll Krankenkasse selber bezahlen Darkstoll ALG II 1 20.01.2010 21:43
warmwasser selber bezahlen ? alpi68 KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 2 04.09.2006 12:30


Es ist jetzt 11:22 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland