QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Höhe Ratenzahlung

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.07.2014, 13:37   #1
finchen1
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von finchen1
 
Registriert seit: 10.07.2014
Beiträge: 1
finchen1
Beitrag Höhe Ratenzahlung

Hallo!

Ich habe eine Mahnung vom Inkassoservice der BA bekommen. Zahlungsfrist eine Woche. Das ist eine uralte Sache, wo beim Jobcenter einiges schief gelaufen ist. Nachdem trotz im Vorfeld für mich günstiger Rechtslage ein für mich nachteiliges Urteil ergangen ist, muss ich das wohl oder übel zahlen. Das steht für mich außer Frage.

Aber: Die Forderung übersteigt meine Möglichkeiten bei weitem. Ich habe dort angerufen und um Ratenzahlung gebeten. Aktuell beziehe ich kein ALG2 mehr, unsere Einkünfte liegen einen Euro über dem Bedarf ALG2/ Sozialgeld. Das ist auch gut so und bleibt hoffentlich auch so.

Aktuell reicht das Geld gerade so, um mit Holpern und Knappsen bis zum Monatsende zu kommen. Die von der BA geforderte Rate in Höhe €39,10 mindestens übersteigt meine Möglichkeiten. Mir wurde gesagt, das sei der Betrag, den man von ALG2-Empfängern einfordern würde.

Ist das so?

Das wäre mein Untergang auf knapp zwei Jahre auf 500€ im Jahr verzichten zu müssen. Ich weiß, das klingt eventuell merkwürdig, aber jeder Euro zählt im Moment.

Ich hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen. Bin am Boden zerstört.

Viele Grüße!!
finchen1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2014, 14:51   #2
vidar
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von vidar
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 1.145
vidar vidar vidar vidar vidar vidar vidar
Standard AW: Höhe Ratenzahlung

Zitat von finchen1 Beitrag anzeigen
Ich habe eine Mahnung vom Inkassoservice der BA bekommen......
Die von der BA geforderte Rate in Höhe €39,10 mindestens übersteigt meine Möglichkeiten. Mir wurde gesagt, das sei der Betrag, den man von ALG2-Empfängern einfordern würde.
Könnte sein, dass das so ist. Dein Regelbedarf 391 € davon werden dann10 % in Abzug gebracht. Näheres, siehe mal hier:

§ 42a SGB II Darlehen
__

(Dies ist meine persönliche Meinung und stellt keine Rechtsberatung dar)
vidar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2014, 17:06   #3
andreajosi
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von andreajosi
 
Registriert seit: 02.09.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 39
andreajosi
Standard AW: Höhe Ratenzahlung

Zitat von finchen1 Beitrag anzeigen
Aber: Die Forderung übersteigt meine Möglichkeiten bei weitem. Ich habe dort angerufen und um Ratenzahlung gebeten. Aktuell beziehe ich kein ALG2 mehr, unsere Einkünfte liegen einen Euro über dem Bedarf ALG2/ Sozialgeld. Das ist auch gut so und bleibt hoffentlich auch so.
Hallo finchen 1,

Das hatte ich auch mal wegen Überzahlung.
Ich war eine Zeit lang raus aus dem ALG 2 Bezug weil ich keine Lust mehr auf dieses ganze Durcheinander hatte.
Leider musste ich wegen Mieterhöhung doch wieder welches beantragen.

Zu der Forderung:
In dem Brief stand bestimmt auch was von Zwangseinzug oder ähnliches?

Schreib denen mal dass du momentan nicht in der Lage bist die Forderung zu begleichen, da du mit deinem (anrechenbaren?) Einkommen gerade mal 1 Euro über dem ALG 2 Bedarf liegst.
Ist dein Einkommen aus Erwerbstätigkeit? Dann rechne mal die Freibeträge runter und du liegst noch unter dem Bedarf.

Demzufolge von einer zwangsweisen Einziehung abzusehen ist, da du mit deinem Einkommen weit unterhalb der Pfändungsfreigrenze liegst.

So hab ich es gemacht. Man hat noch nicht mal Verdienstnachweise gefordert. Aber sie haben mich in Ruhe gelassen.

Du kannst ja auch wieder ALG2 beantragen um die Forderung aus den Freibeträgen zu begleichen!

Gruß andreajosi
andreajosi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2014, 23:51   #4
Cha
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Cha
 
Registriert seit: 27.06.2006
Beiträge: 777
Cha Cha Cha Cha Cha
Standard AW: Höhe Ratenzahlung

Zitat von finchen1 Beitrag anzeigen
Die von der BA geforderte Rate in Höhe €39,10 mindestens übersteigt meine Möglichkeiten. Mir wurde gesagt, das sei der Betrag, den man von ALG2-Empfängern einfordern würde.
Diese Auskunft ist Quark.
Aufrechnung bei Leistungsbezug und Pfändung bei Einkommen haben nichts miteinander zu tun.

Der pfändbare Betrag ergibt sich aus § 850 c ZPO
ZPO - Einzelnorm

Ich nehme an, dass euer Einkommen überhaupt nicht pfändbar ist.
Also wird sich die BA mit jedem beliebigen freiwillig angebotenen Betrag zufrieden geben müssen.
Möglich ist auch ein formloser Stundungsantrag, dass man doch erst zahlen möchte, wenn in der Zukunft ein höheres Einkommen verfügbar ist.

Und klar, sowas macht man immer schriftlich.

Viele Grüße

Cha
Cha ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
höhe, ratenzahlung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ratenzahlung an JC Mennix Schulden 1 25.10.2012 10:06
Ratenzahlung mit Hindernissen Doink Schulden 5 09.06.2012 23:06
Ratenzahlung für Gerichtskosten Bine Schulden 6 13.02.2008 14:05
Max. Ratenzahlung mit ALG 2 rocky020703 ALG II 11 10.03.2007 00:18
Ratenzahlung an die Arge Ameise ALG II 15 29.11.2006 22:47


Es ist jetzt 11:12 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland