Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> NEU: Die Geldleistungen des SGB II zur Sicherung des Lebensunterhalts

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.07.2007, 13:00   #1
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard NEU: Die Geldleistungen des SGB II zur Sicherung des Lebensunterhalts

Die Geldleistungen des SGB II zur Sicherung des Lebensunterhalts


I. Arbeitslosengeld II (§ 29 Abs. 2 – 3 SGB II)

1. „Eckregelleistung“ (RL - allein stehend; allein erziehend; Partner minderjährig): 347,-- €
2. „Partnerregelleistung“ (je 90 % - also zwei mal): 312,-- €
3. RL sonstige Erwerbsfähige ab 15 Jahre in der BG (80 %): 278,-- €
4. U 25 ungenehmigt ausgezogen (80 %): 278,-- €

II. Sozialgeld für nicht Erwerbsfähige (§ 28 Abs, 1 SGB II)

1. RL nicht Erwerbsfähige jünger 14 Jahre (60 %): 208,-- €
2. RL nicht Erwerbsfähige im 15. Lebensjahr (80 %): 278,-- €
3. RL nicht Erwerbsfähige ab 15 (80 %): 278,-- €
4. RL nicht Erwerbsfähige alleinerziehend oder Partner minderjährig 347,-- €
5. „Partnerregelleistung“ nicht Erwerbsfähige (90 %): 312,-- €

III. Leistungen für Unterkunft und Heizung (§ 22 SGB II);Single in BO: ca. 300,-- 400,-- €


(Für jedeN weitereN BG-Menschen ca. ein Drittel mehr; dazu gehören nach neuerer Rechtspre-chung bei einem genehmigten Umzug auch die Auszugs- und Einzugsrenovierung sowie – falls mietvertraglich vereinbart – die turnusmässigen Regelrenovierungen)


IV. Mehrbedarfe (§ 21/ § 28 SGB II)

1. Schwangere ab Beginn der13. Woche (17 % der pers. RL nach § 20 Abs. 2 oder 3 SGB II)
59,-- € / 53,-- €/ 47,-- €
2. allein Erziehende pro Kind 12 % 42,-- €
3. allein Erziehende mit mehreren Kindern: pro Kind 2 % = 41 Euro; max. 60 % = max. 208,-- €
4. allein Erziehende mit einem Kind unter 7 oder bei 2–3 Kids unter 16 Jahren: (36 %) 125,-- €
5. Schwerbehinderung mit Merkzeichen „G“ / „aG“ (ausserg.) gehbehindert – 17 % 59,-- €
6. erwerbsfähige Behinderte mit Leistungen zur Teilhabe/Eingliederung (35 %) 121,-- €
7. krankheitsbedingte Zusatzkost (zunehmend restriktiv): je nach Krankheit 25,56 – 61,-- €
(soll insgesamt nicht mehr sein als 100 % der RL)

V. abweichende („einmalige“) Leistungen (§ 23 SGB II):

1. ggf. Darlehen für eigentlich von der RL umfassten Bedarf
2. Wohnungserstausstattung – nicht zeitlich bezogen, sondern bedarfsbezogen
3. Bekleidung und Erstausstattung bei Schwangerschaft und Geburt – in BO 130,-- €
und 520,-- Euro, was unterdeckend sein dürfte.
4. mehrtägige Klassenfahrten - in Bochum unzulässigerweise gedeckelt mit 260,-- €

VI. Umzugskosten und umzugsbedingte Kosten


Dazu gehören auch die Wohnungsbeschaffungskosten (ggf. einschliesslich Maklergebühren), notwendige Handwerker (Gas, Strom, Wasser), Gardinen, Lampen, ggf. Möbelersatz und eine Kautionsgarantieübernahme; da sträubt sich die ARGE aber sehr!


VII. „Armutsgewöhnungszuschlag“ (Übergang von ALG I zu ALG II - § 24 SGB II)
2/3 der Differenz der Summe von zuvor ALG I + ggf. Wohngeld zur Summe der SGB II - Leistungen für 12 Monate nach Ende des ALG I - Bezugs; max. 160 Euro Single, 320 Euro Partner, 60 Euro Kind; davon die Hälfte für weitere 12 Monate.

VIII. Zuschuss zu Versicherungsbeiträgen für nicht Versicherungspflichtige (§ 26 SGB II)

Bezieher von ALG II, die von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung befreit sind (z.B. ehemalige Selbständige) ein Zuschuss für die Weiterzahlung gewährt wird in Höhe der Zahlungen, die für Pflichtversicherte geleistet wird - z. zt. 40 Euro monatlich.

Entsprechendes gilt, wenn sich ALG II - Beziehende von der Versicherungspflicht befreien lassen, um weiterhin in ihrer privaten Krankenversicherung (mit Pflegeversicherung) verbleiben zu können. (ALG II-Beziehende sind automatisch pflichtversichert in der gesetzlichen Krankenversicherung - Beitragshöhe: ca. 120,-- Euros mtl., die Pflegeversicherung dürfte bei ca. 15 Euro liegen).

Vielen Dank an Norbert Hermann aus Bochum, der - wie immer - zahlreiche wichtige und sehr gute Infos liefert
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2007, 19:14   #2
shyness76->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.04.2007
Beiträge: 11
shyness76
Standard

Hallo,

habe nachgelesen und leider ist der Mehrbedarfszuschlag bei Schwerbehinderten mit dem Merkzeichen G nur dann wenn diese "nicht erwerbsfähig" sind. Schade hatte mich im ersten Moment gefreut, daß ich einen Zuschlag beantragen kann! Trotzdem tolle Info und gute Arbeit!


Gruß
shyness
shyness76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2007, 10:20   #3
Massouv->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.11.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 196
Massouv
Standard

mhh oder wurde die Regelung gekippt das auch Erwerbsfähige diesen Mehrbedarf nun erhalten müssen?^^
Massouv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2007, 13:34   #4
Maldoror->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5
Maldoror
Idee ich suche 1 Link bzgl Eckregelleistungen, eilt

Vor ca. 3 Wochen erst stieß ich auf das elo-forum.

Viel info, das ist prima,
doch wenn man neu hier ist, fällt einem mitunter die Suche nach bestimmten oder das Wiederfinden von älteren Themen oder Beiträgen schwer.

Damals ging es um Eckregelleistungen oder so ähnlich, ein Betrag von ca. 370 € /pP/p anno hieß es in der Kurzbeschreibung.

Am Freitag hab ich meinen Termin - kann mir bis dahin jemand von euch hier sagen/ den Link posten, wo das steht?

vielen Dank im voraus

Maldoror
Maldoror ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2007, 14:12   #5
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.826
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von Maldoror Beitrag anzeigen
Vor ca. 3 Wochen erst stieß ich auf das elo-forum.

Viel info, das ist prima,
doch wenn man neu hier ist, fällt einem mitunter die Suche nach bestimmten oder das Wiederfinden von älteren Themen oder Beiträgen schwer.

Damals ging es um Eckregelleistungen ??? oder so ähnlich, ein Betrag von ca. 370 € /pP/p anno ??? hieß es in der Kurzbeschreibung.

Am Freitag hab ich meinen Termin - kann mir bis dahin jemand von euch hier sagen/ den Link posten, wo das steht?

vielen Dank im voraus

Maldoror
zu Eckregelleistungen/370,-€ ??
Solltest Du vielleicht näher bezeichnen.
davon ist mir nichts bekannt.
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2007, 07:00   #6
nordhesse->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.05.2007
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1
nordhesse
Standard

Hartz IV und Sozialleistungen müssen angepasst werden.Eine deutliche Erhöhung von Hartz IV sowie Sozialhilfe sind überfällig. Die Preisanstiege nicht nur bei den Molkereiprodukten lassen der Regierung eigentlich keine andere Wahl. Die Regelsätze müssen an den Lebenshaltungskosten angeglichen werden. Bereits heute sind die Regelsätze um etwa 20% zu niedrig. Die Leidtragenden sind in erster Linie die Kinder. Rentner und allein erziehende kommen jetzt schon mit den üppigen Zahlungen kaum zurecht.Politik und Wirtschaft feiern den Aufschwung, die Hilfebedürftigen geraten immer weiter ins abseits. Kein Politiker steht auf der Seite der Menschen an denen der Aufschwung vorbei geht. Zu den Wahlen wollen aber alle die Stimmen derer die man links liegen lässt. Frau von der Leyen hat kürzlich ja auch zugegeben das ihr die die mehr Steuer zahlen mehr am Herzen liegen. Da sollte die Koalition sich nicht wundern wenn bei den Anstehenden Landtagswahlen in 2008 schon mal die linken oder was weitaus schlimmer wäre die NPD in die Landtage der alten Bundesländer einzieht. Also ich wäre vorsichtig. Zieht doch mal die Zahlen der Hartz IV Empfänger und die der Rentner und Erstwähler zusammen! Das verspricht Interessant zu werden. :icon_klarsch:
__

Ralf Wenzel
nordhesse ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
neu, geldleistungen, sgb, sicherung, lebensunterhalts

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sicherung des Lebensunterhalts reicht nicht aus. Bitte dringend um Rat sonne79 ALG II 10 07.03.2008 14:52
Probleme mit Sicherung meines Lebensunterhalts Patrik U 25 4 29.11.2007 02:36
Hartz IV: Sicherung des Lebensunterhalts vs. KiGe Abzug ? Gandhi Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 2 20.04.2006 17:28
Leistung zur Sicherung des Lebensunterhalts abgelehnt atreides AfA /Jobcenter / Optionskommunen 2 05.04.2006 19:49
SGAugsburg S 1 AS 460/05 Sicherung des Lebensunterhalts bschlimme ... Allgemeine Entscheidungen 0 12.12.2005 21:26


Es ist jetzt 14:30 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland