Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Darf das JC Kinder in einem Heim unterbringen?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.06.2014, 21:14   #1
Tanner->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.06.2014
Beiträge: 3
Tanner
Standard Darf das JC Kinder in einem Heim unterbringen?

Hallo Gemeinde,

eine Frage: hat das Jobcenter ein Mitspracherecht ob Kinder ins Heim kommen...? (geht um meine Enkel).
Tanner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2014, 02:51   #2
SrgtSmokealot
Elo-User/in
 
Benutzerbild von SrgtSmokealot
 
Registriert seit: 14.07.2011
Ort: Nordhausen am Harz
Beiträge: 180
SrgtSmokealot SrgtSmokealot
Standard AW: Darf das JC Kinder in einem Heim unterbringen?

Ganz klares Nein!
ABER ein gehässiger SB kann unter gewissen Umständen (zb ne 100% Sanktion) Das Jugendamt informieren und das die manchmal unüberlegt ins Klo greifen wär ja nix neues

Gruß Micha
__

Genossen und Genossinnen! Geniesset den genuß der Genossenschaften, denn es könnte vorkommen, dass die
Nachkommen mit dem Einkommen der Vorkommen nicht auskommen und daher umkommen!
SrgtSmokealot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2014, 05:26   #3
mickymaus123->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.05.2012
Ort: Bochum
Beiträge: 140
mickymaus123
Standard AW: Darf das JC Kinder in einem Heim unterbringen?

Zitat von Tanner Beitrag anzeigen
Hallo Gemeinde,

eine Frage: hat das Jobcenter ein Mitspracherecht ob Kinder ins Heim kommen...? (geht um meine Enkel).
Das wäre ja wohl das Letzte.
mickymaus123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2014, 08:26   #4
Tanner->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.06.2014
Beiträge: 3
Tanner
Standard AW: Darf das JC Kinder in einem Heim unterbringen?

OK, danke bisher für die Antworten.

Hintergrund ist der, meine Tochter hat drei Kinder (0-3j), und verlor ihre Wohnung (die vom IB war, dieser allerdings einige Sauerein am Tag legte, ist aber ein anderes Thema). Nun wohnt meine Tochter zur Zeit bei meiner Ex, also ihrer Mutter, sie hat eine grosse Wohnung, in der Platz für alle ist, allerdings Jobcenter-finanziert. Und die Dame sagte (auch zum JA) wenn die Frau ... mit ihren Kindern bei der Frau ... senior wohnt, wird ihre Miete nicht mehr bezahlt, setzt so also das JA unter Druck. Für mich ist das eine lupenreine Erpressung, dass eine Grossmutter mit ihre eigenen Enkel erpresst wird...

Am 20.06. (dJ) soll es beim JA ein Gespräch geben, genau deswegen.

Soviel ich weiss, hatte die Frau vom JC das meiner Ex schonmal angedroht, gab aber nichts schriftliches, und mir ist bekannt, dass die Dame ein Problem mit meiner Ex hat (meine Ex ist ist tatsächlich sehr kompliziert, nur sollte das bei einer Amtsperson keine Rolle spielen), und vermute dass sie deswegen meiner Ex eins reinwürgen will...

Ich weiss auch gar nicht, ob die Dame diese Erpressung schriftlich festhalten kann. Das JA scheint es aber so hinzunehmen...

was meint ihr?
Tanner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2014, 08:40   #5
schweizer
 
Registriert seit: 25.10.2012
Beiträge: 833
schweizer schweizer schweizer
Standard AW: Darf das JC Kinder in einem Heim unterbringen?

Zitat von Tanner Beitrag anzeigen
OK, danke bisher für die Antworten.

Hintergrund ist der, meine Tochter hat drei Kinder (0-3j), und verlor ihre Wohnung (die vom IB war, dieser allerdings einige Sauerein am Tag legte, ist aber ein anderes Thema). Nun wohnt meine Tochter zur Zeit bei meiner Ex, also ihrer Mutter, sie hat eine grosse Wohnung, in der Platz für alle ist, allerdings Jobcenter-finanziert. Und die Dame sagte (auch zum JA) wenn die Frau ... mit ihren Kindern bei der Frau ... senior wohnt, wird ihre Miete nicht mehr bezahlt, setzt so also das JA unter Druck. Für mich ist das eine lupenreine Erpressung, dass eine Grossmutter mit ihre eigenen Enkel erpresst wird...

Am 20.06. (dJ) soll es beim JA ein Gespräch geben, genau deswegen.

Soviel ich weiss, hatte die Frau vom JC das meiner Ex schonmal angedroht, gab aber nichts schriftliches, und mir ist bekannt, dass die Dame ein Problem mit meiner Ex hat (meine Ex ist ist tatsächlich sehr kompliziert, nur sollte das bei einer Amtsperson keine Rolle spielen), und vermute dass sie deswegen meiner Ex eins reinwürgen will...

Ich weiss auch gar nicht, ob die Dame diese Erpressung schriftlich festhalten kann. Das JA scheint es aber so hinzunehmen...

was meint ihr?
ich lese hier nur vermutungen,vermutungen.

und was hat das mit deiner frage zu tun ob da jc kinder in einem heim unterbringen kann? da bist du gar nicht darauf eingegangen
schweizer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2014, 08:42   #6
ibuR->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.02.2014
Beiträge: 385
ibuR ibuR ibuR
Standard AW: Darf das JC Kinder in einem Heim unterbringen?

Ohne die Hintergründe zu kennen, ist schwerlich eine Vorhersage möglich.


Das Jobcenter hat allerdings die Möglichkeit, das Jugendamt auf evtl untragbare Zustände hinzuweisen, dieses reagiert halt dann, ggf mit Richterbeschluß.

Und ohne die Schreiben (nur Schriftliches zählt) zu kennen, kann hier keiner sagen, ob das nicht alles "stille Post" ist (alles falsch verstanden).
ibuR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2014, 08:52   #7
elo237
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Darf das JC Kinder in einem Heim unterbringen?

soll doch die Tochter mit den Kindern eine eigene Bedarfsgemeinschaft mit eigener Haushaltsführung angeben

dann kann doch nix passieren und Regelsatz muß fließen
__

Ich bin eine fleißige Arbeitermaus und warte auf die Mäuse!
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2014, 08:55   #8
Stuhoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.12.2011
Beiträge: 173
Stuhoy Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Darf das JC Kinder in einem Heim unterbringen?

Es gibt nur eine Behörde in Deutschland die das dürfte und zwar das Jugendamt, aber selbst diese Maßnahme ist an strenge Regeln gebunden und bedarf einen richterlichen Beschluss.
Stuhoy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2014, 08:57   #9
hass4
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 1.693
hass4 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Darf das JC Kinder in einem Heim unterbringen?

das jobcenter will die miete für die wohnung der mutter nicht mehr übernehmen wenn die tochter mit den kindern dort einzieht? dann muss aber schon was ganz gravierendes gegen die EX vorliegen, wenn das JC das kindeswohl in gefahr sieht!?

unvorstellbar, da will eine SB verhindern dass die tochter zu ihrer mutter in die wohnung zieht. wenn die mutter damit einverstanden ist und der vermieter auch keine probleme macht, dann sollte die mutter sofort gegen beleg eine veränderungsmitteilung im jobcenter einreichen.

sollten die kosten der wohnung nicht übernommen werden, dann sofort per eilverfahren beim sozialgericht einklagen.

das wäre wohl formell der richtige weg, denn gespräche führen ja zu nichts!
hass4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2014, 09:06   #10
elo237
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Darf das JC Kinder in einem Heim unterbringen?

sehe ich das richtig

die Tochter der 3 Kinder lebt bei Mutter
und Mutter bekommt kein ALG II ?

wenn es nicht so wäre
dann doch gleich mal die GF bei JC einspannen
warum sich mit SB rumärgern
__

Ich bin eine fleißige Arbeitermaus und warte auf die Mäuse!
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2014, 09:45   #11
hass4
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 1.693
hass4 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Darf das JC Kinder in einem Heim unterbringen?

Zitat von elo237 Beitrag anzeigen
sehe ich das richtig

die Tochter der 3 Kinder lebt bei Mutter
und Mutter bekommt kein ALG II ?

wenn es nicht so wäre
dann doch gleich mal die GF bei JC einspannen
warum sich mit SB rumärgern
das steht oben im text!

sie hat eine grosse Wohnung, in der Platz für alle ist, allerdings Jobcenter-finanziert.
hass4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2014, 09:51   #12
Snickers
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beiträge: 2.549
Snickers Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Darf das JC Kinder in einem Heim unterbringen?

Zitat von hass4 Beitrag anzeigen
das steht oben im text!

sie hat eine grosse Wohnung, in der Platz für alle ist, allerdings Jobcenter-finanziert.
Weshalb finanziert das JC eine Wohnung für eine einzelne Person, wenn in dieser Wohnung eine große Familie platz hat?
Und wenn es dann noch um eine ganz gemeine SB gehen soll, ist das schon noch einmal unglaubwürdiger...meine Meinung.
Snickers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2014, 09:52   #13
Dark Vampire
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Dark Vampire
 
Registriert seit: 07.04.2014
Beiträge: 1.858
Dark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire Enagagiert
Standard AW: Darf das JC Kinder in einem Heim unterbringen?

Seit wann bekommt jemand ne JC-finanzierte Bude und kann dann noch Tochter incl. 3 Enkelkinder aufnehmen???
Ich vermute mal die Bude ist eher zu klein für alle für das Amt und deswegen wird es Streß geben.
Dark Vampire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2014, 10:01   #14
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.156
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Darf das JC Kinder in einem Heim unterbringen?

Die Einzelperson, deren Miete jetzt komplett bezahlt wird bekommt diese tatsächlich nicht mehr, wenn Personen mit da einziehen. Bei dann 5 Bewohnern bekommt dir Einzeperson nur noch 1/5 der bisherigen KdU. Der Rest wird auf die anderen 4 Bewohner umgelegt
ela1953 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2014, 10:38   #15
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Darf das JC Kinder in einem Heim unterbringen?

Hartz IV Behörde droht mit Kindesentzug

erinnert mich , in art /weise an das hier :(was, aus erfahrung eher kein einzelfall ist, sondern ein ganz fieses machtspiel )


Allerdings, aus den angaben im Eingangspost laesst sich schwer was "handfestes "raten /sagen ausser :

Niemals allein zum amt und jede aussage schriftlich verlangen, mit RECHTSGRUNDLAGE.

liegt was schriftliches vor, entweder(wenn vorhanden )sich an ne erwerbslosenini /beratungsstelle/anwalt wenden und/oder, schriftliches anonymisiert hier einstellen ...dann sieht man weiter.

nix ist in deutschland so ein"gummiger "begriff, wie das "kindeswohl "..von daher laedt dieser begriff geradezu zu missbrauch /subjektiver auslegung ein..und nix ist schuetzenswerter, als besagtes kindeswohl und rechtfertigt sicher nur in extremen ausnahmefaellen die wegnahme von kindern aus der familie...

hier gaebe es(vermutlich )eine normale/familiaere loesung..naemlich ne oma...aber, natuerliche/familiaere hilfen sollen (wieder mal)mit allen mitteln unterbunden werden .

gegen eine haushaltsgemeinschaft unter verwandten duerfte eigentlich nix einzuwenden sein...die wohnungsgroesse sollte in notsituationen wie obdachlosigkeit eines betroffnen keine rolle spielen (spielt sie aber, weil man ner "fuersorgemafia "gegenueber steht, die mit der not geld verdient )

Von daher rate ich, bei konkreten anhaltspunkten, das hier das "kindeswohl"ge,-/missbraucht wird/werden soll, sich fachlich-kompetente hilfe zu suchen...ohne die KOENNTE es zum schlimmsten kommen.
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2014, 11:02   #16
ManjaDD
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.10.2010
Ort: Dresden
Beiträge: 297
ManjaDD
Standard AW: Darf das JC Kinder in einem Heim unterbringen?

Gab es bei dem Gespräch Zeugen?

Deine Tochter sollte eine Strafanzeige und gleichzeitig Strafantrag wegen Nötigung stellen.
Sie sollte auch beim Geschäftsführer von dem JobCenter eine Dienstaufsichtsbeschwerde wegen Sache stellen.

Und niemals allein auf das JobCenter gehen, immer ein Beistand dabei haben. Und alles schriftlich geben lassen.
ManjaDD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2014, 13:22   #17
Tanner->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.06.2014
Beiträge: 3
Tanner
Standard AW: Darf das JC Kinder in einem Heim unterbringen?

Danke für die zahlreichen Antworten, aber ich denke es wird nun Zeit für die ganze Geschichte...

Meine Ex bekam im Oktober lJ ihre Wohnungkündigung, wohl wegen Mietzahlungsunregelmässigkeiten. Ob es nun am Jobcenter lag oder nicht - kann ich so jetzt nicht beurteilen, weshalb ich das nunmal aussen vor lasse...

Nach etlichen verschieben der Räumung, bekam sie im Februar dieses Jahr eine neue Wohnung, ich weiss nicht wie viel m² die Wohnung gross ist, aber sehr weiträumig, und super aufgeteilt mit vier Zimmer, Bad und Gäsetoilette. Und der Flur ist echt gross, ideal für die Kinder.

In diese Wohnung zog sie mit ihrer Mutter, unseren Sohn und Tochter (20,21) (nicht die Kindesmutter), sie zog nur vorübergehend, mit den Kindern ein bis sie eine Wohnung bekam. Die bekam sie auch etwa im März dJ vom IB (Internationaler Bund). Meine Tochter freute sich sehr über die Chance, wurde aber zum Fiasko, weil der IB offensichtlich ziemlich respektlos mit junge Leute umgeht, und zudem Kinderunfreundlich agiert.

Der IB basiert auf dem Prinzig, dass sie Wohnungen einer WBG anmieten, und hilfebedürftigen weiter untervermieten und wenn sie sich für die Dauer eines Jahres bewehren, können sie dann die Wohnung übernhemen. Die Idee ansich finde ich super, nur schlecht umgesetzt.

In ihrer Wohnung hatte sie Schimmelbefall, weshlab sie sich weigerte die Kinder in die Wohnung zu holen, bis das Schimmelproblem behoben sei, also waren die Kinder noch weiterhin bei der Oma. Der IB nötigte meine Tochter immer wieder die Kinder in die Wohnung zu holen, Schimmel sei ja nicht schlimm, leiteten das aber nicht weiter an die WBG. Jeder halbwegs gebildete Mensch weiss wie gefährlich Schimmel, insbesondere bei Kinder, ist.

Dann wendete sich meine Tochter direkt an den Vermieter (WBG) um das Schimmelproblem behaben zu lassen, da der IB als Hauptmieter, das ignorierte. Die WBG sagte dass die keine Wohnung mit Schimmel vermieten, und sollte sie dennoch ein Schimmelproblem haben solle sie es auf eigene Kosten regeln. Dann kam die Kündigung, seitens der WBG mit erfundenen Vorwürfe gegenüber meiner Tochter, sie solle Homapartys machen (was definitiv nicht stimmt), und hat immer Männerbesuch. Sie erklärte, dass ihr Buder bzw. ihr Vater (also ich) sie besuchen, dennoch wollte man ihr verbieten überhaupt Besuch zu empfangen - unglaublich. Und angeblich werde sie jeden Tag gesehen wie sie bei Rewe Alkohol kauft - ein echtes Unding. Das waren wohl die Kündigungsgründe, die jedoch über das IB liefen. Man weigerte sich meine Tochter eine Gegendarstellung äussern zu lassen, wollte nichts davon hören man glaubt den "anderen" mehr, und das in einem Rechtsstaat...

Die Künding sollte zum 30.06.14 sein, aber am Freitag wurde bereits das Schloss ausgewechselt, so dass sie die Wohnung nicht mehr betreten kann...

Also lebt sie wieder bei ihrer Mutter, wo sie sich meist sowieso aufgehalten hatte, weil in dem Haus in dem sie wohnte, unfangreiche Bauarbeiten im Gange waren und sind.

Nun auf einem male sollen die Kinder in eine Unterkunft, bis meine Tochter eine neue Wohnung hat. Das Jobcenter sagte dazu, wenn meine Tochter nebst Kinder in der Wohnung ihrer Mutter verbleibt, wird die Miete an die Mutter (also meiner Ex) nicht weiter bezahlt. Klingt für mich wie eine Erpressung. Und übrigens gibt es nichts von all dem schriftlich, also weder meine Tochter noch meine Ex haben was in der Hand womit man argumentieren bzw. klagen könnte, wird alles mändlich getragen. Und das JA schliesst sich offensichtlich dem JC an, wie die Familienhelferin meiner Tochter gestern mitgeteilt hatte....

Das waren erst mal die Eckpunkte...wer Fragen hat, fragt ruhig.

Ich weiss, ein langer Text, aber vielleicht hat ja jemand Lust sich da durchzuwühlen....

habt Dank Tanner
Tanner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2014, 13:32   #18
P123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Darf das JC Kinder in einem Heim unterbringen?

Wieder mal ein gutes Beispiel, weshalb man in Begleitung Unbeteiligter (aber nicht im SGB II Unbedarfter) aufs Amt gehen sollte. Dann finden wenigstens die gröbsten Rechtswidrigkeiten plötzlich nicht mehr statt.

Was das Nichtzahlen der Miete an die Hauptmieterin angeht, so wäre das normalerweise für das JC ein Nullsummenspiel: Hauptmieterin bekommt zwar nur noch 20% (also erheblich mehr als das angedrohte Nichts), aber die Untermieterin die restlichen 80%. Freilich kann man hierüber erstmal wie angedroht sämtliche Zahlungen einstellen, weil das Kleine Einmaleins ja in der Ausbildung der Leistungs-SB noch nicht dran war und daher eine Division irgendeiner Zahl durch Fünf eine schier unlösbare Aufgabe darstellt.

Deine Tochter sollte also schon mal schauen, wo sie das zuständige Sozialgericht findet.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2014, 14:54   #19
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Darf das JC Kinder in einem Heim unterbringen?

Dann wendete sich meine Tochter direkt an den Vermieter (WBG) um das Schimmelproblem behaben zu lassen, da der IB als Hauptmieter, das ignorierte. Die WBG sagte dass die keine Wohnung mit Schimmel vermieten, und sollte sie dennoch ein Schimmelproblem haben solle sie es auf eigene Kosten regeln. Dann kam die Kündigung, seitens der WBG mit erfundenen Vorwürfe gegenüber meiner Tochter, sie solle Homapartys machen (was definitiv nicht stimmt), und hat immer Männerbesuch. Sie erklärte, dass ihr Buder bzw. ihr Vater (also ich) sie besuchen, dennoch wollte man ihr verbieten überhaupt Besuch zu empfangen - unglaublich. Und angeblich werde sie jeden Tag gesehen wie sie bei Rewe Alkohol kauft - ein echtes Unding. Das waren wohl die Kündigungsgründe, die jedoch über das IB liefen. Man weigerte sich meine Tochter eine Gegendarstellung äussern zu lassen, wollte nichts davon hören man glaubt den "anderen" mehr, und das in einem Rechtsstaat...*"



offenbar ist /sollte das primaere die abwendung der drohenden obdachlosigkeit sein...ich rate dringend /schnell zu einem anwalt, der erforderliche schritte einleitet, denn offenbar steht ne kuendigung der wohnung (fristgerechte kuendigung ?fristlose kuendigung ????)zum 30.06.an..und..es sind ja kinder involviert!

von daher meine ich, ist eile geboten !

Inwieweit eine chance auf erfolg besteht, kann man, von der ferne, ohne mit dem fall im detail vertraut zu sein, nicht /schlecht beurteilen...so, wie du das schreibst, uebersteigt der vermieter seine kompetenz bei weitem..er darf keinen empfang von besuch verbieten, solange andere mieter, des hauses nicht aktenkundig in ihrem mietvertraglichem nutzungsrecht ihrer mietsache beeintraechtigt sind (durch ruhestoerung zb.)..und dem vermieter kann es auch "titte "sein, wie oft/wo jemand alkohol kauft...das ist eh meist "hoeren/sagen "..

mir, ganz persoehnlich ist auch ne kontellation, wonach irgendein verein wohnungen anmietet und dann untervermietet und/oder nach ner "bewaehrungszeit""brav seins "ueberlaesst, noch nicht untergekommen/bekannt...klingt eher nicht sehr serioes..eher wie ein modell, mit der not anderer noch richtig kasse zu machen


Um anwaltlichen beistand zu realisieren, bitte im forum nach "prozesskostenhilfe "suchen..

ratsam ist /waere..um handlungsfaehig zu sein /werden , bis ihr nen anwalt gefunden habt, sich mit mieterbund/-verein zu beraten..sozusagen zur "ersten hilfe "und als 2-te meinung, in bezug auf vorgehen/chancen, erfolgsaussichten und...um dem tun des anwaltes nicht so ausgeliefert zu sein, denn, bis auf wenige , sehr engagierte vertreter ihres berufsstandes , die schwierig zu finden sind, sind die wenigsten uebermaessig motiviert,angesichts der bezahlung aus dem"armenrecht "(prozesskostenhilfe )

Mit welcher begruendung hat der vermieter , jetzt schon, mitte des monats, den wohnungszutritt durch "schloss auswechseln "verwehrt ?

vermietervorbehalt wegen mietschulden????

Ist die wohnungskuendigung ne fristgemaesse /fristlose?

liegt die wohnungskuendigung in schriftlicher form vor ????

da offenbar eine familienhelferin in der familie aktiv ist, gibt es, durch bestimmte erfordernisse /problemlagen einen unterstuezungsbedarf durchs jugendamt..ergo auch (vermutlich )laengeren kontakt zum jugendamt..das aendert die lage ...ergo:

das eingreifen des jugendamtes ist /waere nicht durchs JC (spontan)provoziert /initiert...fraglich ist /waere ggf die ursache des drohenden wohnungsverlustes..man kanns auch die "schuldfrage "nennen, weil die beantwortung ausschlaggebend ist /sein wird, ob die eltern in der lage sind, die verantwortung fuer ihre kinder (kindeswohl )wahr zu nehmen/zu tragen.

oft ist aber das amt, durch zahlungsverzug/ungerechtfertigte zahlungseinstellung....ursaechlich schuld, am "obdachlos werden"..gut ist/waere, wenn die betroffnen dies (durch schriftverkehr wie widersprueche zb. belegen koennen/koennten )..im interesse der kinder !

Da der sachverhalt sehr komplex scheint und einige detailfragen klaerungswuerdig erscheinen, rate ich zu einem anwalt....und in zukunft, beim umgang mit dem amt /aemtern zu beistand /beistaenden
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
heim, kinder, unterbringen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Landesregierung will Senioren in „Pflege-WG“ unterbringen Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 07.03.2013 23:09
Hilfeempfänger darf Heim nicht auswählen rslg Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 13.03.2012 22:15
Eltern kämpfen um ihre Kinder,Heim statt Hilfe wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 18.08.2010 11:02
Großbrand in einem Heim für erziehungsschwierige Jugendliche bei Bonn Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 22.11.2007 01:31
Wie weit darf die Diskriminierung bei einem 1 euro Job gehen wolliohne Ein Euro Job / Mini Job 20 26.04.2007 15:06


Es ist jetzt 17:58 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland