Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Hilfe zur Berechnung von evtl. Rückzahlung

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.01.2014, 23:04   #1
Bluestar->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.01.2014
Beiträge: 1
Bluestar
Standard Hilfe zur Berechnung von evtl. Rückzahlung

Hallo,
meine Frau und ich sind jetzt seit einer Weile in Hartz 4 Bezug.
Am 29.10.2013 ist ausserdem unser erstes Kind geboren.

Habe darauf hin Kindergeld beantragt. Bekam dann am 25.11.13 den Kindergeldbescheid von der Familienkasse.

Monatlich 184€ und eine Nachzahlung von Oktober '2013 bis November '2013 in Höhe von 368€.

Im Selben Monat gab es auch noch eine Nachzahlung für unseren Sohn vom Jobcenter in Höhe von 240,14€.

Regulär bekamen wir 914€ vom Jobcenter bis einschließlich Dezember und seit Januar 935€ da es seit kurzem wohl etwas mehr für Hartz 4 Empfänger gibt. Miete, Betriebskosten etc. bekommen wir nicht auf unser Konto eingezahlt, dies wird automatisch vom Jobcenter bezahlt. Bekommen also nur den reinen Regelsatz auf unser Konto gezahlt - dies bitte bedenken!

Nun stecken wir in dieser ganzen ALG 2 Materie überhaupt noch nicht richtig drin was z.B. die Berechnung angeht. Z.b. was darf man behalten, was hinzuverdienen etc.

Jedenfalls las ich vor kurzem, dass das Kindergeld voll auf unseren Hartz 4 Satz angerechnet wird. Kann und konnte dies eigentlich kaum glauben - scheinbar aber ist dies korrekt so.

Nun ist es wohl so, dass wir wohl zu viel Geld vom Jobcenter dadurch erhalten haben, da wir ja zusätzlich 184€ Kindergeld beziehen plus die Nachzahlung von 368€ von der Familienkasse erhalten haben und zusätzlich wohl zuviel Geld vom Jobcenter erhalten - hier wohl die 229€ welche mit 184€ Kindergeld verrechnet werden - daher steht unserem Sohn nur 45€ monatlich zu, richtig?

Soweit ich dies also richtig verstehe, stehen uns monatlich nur 706€ zu plus 45€ für unser Kind. Insgesamt inkl. dem Kindergeld also 751€ für 3 Personen - korrekt soweit?

Könnte mir jemand dabei helfen zu erfahren, was wir jetzt an das Jobcenter zurückzahlen müssen?
Muss dazu sagen, dass wir noch keinerlei Eingliederungsvereinbarungen unterschrieben haben noch evtl. Belehrungen über die Berechnung/Einbehaltung zum Thema Kindergeld etc.

Überdies bekam ich heute einen Brief vom Jobcenter welche von mir den Kindergeldbescheid, Elterngeldbescheid und die Information zwecks Unterhalt haben möchten.

Kindergeld verstehe ich, aber ich habe nie Elterngeld beantrag da uns da ja eh nicht zusteht und Informationen zum Unterhalt verstehe ich leider auch nicht ganz. Wir sind verheiratet und haben nur ein gemeinsames Kind. Wir zahlen an niemanden Unterhalt.

Ich würde mich wirklich sehr über Hilfe freuen. Ich weiß ansonsten wirklich nicht, an wen ich mich sonst wenden könnte.
Bluestar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2014, 23:38   #2
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.076
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Hilfe zur Berechnung von evtl. Rückzahlung

Hallo und willkommen hier,

Zitat von Bluestar Beitrag anzeigen
Kindergeld verstehe ich, aber ich habe nie Elterngeld beantrag da uns da ja eh nicht zusteht und Informationen zum Unterhalt verstehe ich leider auch nicht ganz. Wir sind verheiratet und haben nur ein gemeinsames Kind. Wir zahlen an niemanden Unterhalt.
Doch, Elterngeld steht Euch auch ohne Einkommen zu, entweder 12 Monate je 300 € oder 24 Monate je 150 €, Ihr seid verpflichet, das zu beantragen. Davon gibt es einen Freibetrag in höhe von 30 € bei Anrechnung auf ALG II, wenn dieser nicht von einem anderen Einkommen bereits abgesetzt wird.

Zitat:
An dieser Stelle können Sie sich Ihre zuständige Antragsbehörde für das Elterngeld suchen.

Um Informationen zum Antrag zu erhalten, klicken Sie bitte hier.
Zwar ist das Elterngeld eine Leistung des Bundes, die Verwaltung und die Bestimmung der Elterngeldstellen obliegt aber den Bundesländern. Daher gibt es keinen einheitlichen Elterngeld Antrag.
Elterngeld - Elterngeld - Wo beantragen - Antragstelle


Vom Erwerbseinkommen gelten andere Freibeträge. 24 Freibeträge sind eigentlich bessere Lösung als 12.

Ab 01.01.2014 bekommen 2 Erwachsene 2x353 Euro, das Kind bis 6 Jahre 229 Euro, insgesamt also 935 €. Das Kindergeld sowie Elterngeld mindern diesen Betrag und sind im Monat des Zuflüsses davon abzuziehen.

Hinsichtlich des geforderten Unterhaltsauskunft reicht ein kurzes Schreiben"Hiermit erkläre ich/wir, dass kein Unterhaltsanspruch der Kinder besteht""
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
berechnung, hilfe, rückzahlung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Berechnung Rückzahlung - abschließende EKS - benötige kurze Hilfe arsen Existenzgründung und Selbstständigkeit 6 03.03.2012 18:55
Dürfen die Heizkostennachzahlung mit evtl. Rückzahlung verechnen? Caro85 ALG II 4 24.05.2011 09:48
Hilfe! Anhörung §24 SGB X+evtl.30%Sanktion KPU Oldmen KDU - Miete / Untermiete 9 07.07.2010 12:44
ALG Berechnung evtl. falsch. ohnec ALG II 14 14.10.2009 14:17
rückzahlung an die arge nach abschließender berechnung sprotte 9 Existenzgründung und Selbstständigkeit 3 04.12.2008 22:14


Es ist jetzt 18:35 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland