Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Zuweisung an d. Schuldnerberatung

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.06.2007, 13:06   #1
Georgia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.12.2006
Beiträge: 1.178
Georgia
Standard Zuweisung an d. Schuldnerberatung

Moinsen,

nun werde ich gezwungen zur Schuldnerbratung zu gehen.
Habe mit einem Schreiben dort vorstellig zu werden, ansonsten werden Sanktionen greifen.

Das Schreiben trägt die Überschrift:
Zuweisung an die Schuldnerberatung im Kreis ............................
gem. B II § 16 (2)

Gründe:
Momentane Arbeitshemmnisse (vermutete pers. Problematik)

Dann sollte ich eine Eingliederungsvereinbarung unterschreiben, in der u. a. die oben genannte Maßnahme aufgeführt ist.
Als ich mich weigerte, es ziemlich laut wurde von meiner Seite aus, weil der Typ mich drangsalierte mit Sprüchen wie : "Ihnen muss man zu ihrem Glück verhelfen", kam aus dem Nachbarzimmer eine Kollegin hinzu. Die wies mich von ben herab darauf hin, dass meine Unterschrift nicht nötig wäre, man würde sich das Einverständnis per Gericht zu weisen lassen.
Das Ding liegt jetzt nicht unterschrieben bei mir auf dem Schreibtisch.

Man wird regelrecht entmündig von diesen .....................

Ich habe die Schnauze bis oben hin voll !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Muss ich mich dem ganzen fügen ?
Ist dieser Vorgang rechtens ?

Grüße, Georgia
Georgia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2007, 14:33   #2
peppy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.05.2007
Beiträge: 25
peppy
Standard warum eigentlich nicht!?

Ich weiß, die Vorgehensweisen dieser Menschen sind echt zum Kotzen!
Das selbstgerechte Verhalten vor allem. Was man nicht darf sagen sie einem sofort, sogar mit Hinweis auf die § damit man auch schön eingeschüchtert ist. Auf was man aber alles Anspruch hat müß man mühselig selbst herausfinden und dann meist auch noch einklagen.
Aber mal zur Sache:
Das du nach der Aktion bei der Arge sauer bist kann ich verstehen, aber das mit der Beratung find ich gar nicht mal so schlecht.
Wenn du Schulden hast geh doch einfach mal zur Schuldnerberatung. Die können dir echt gute und wichtige Tip`s geben. Aber vereinbare mit denen das keine Informationen an die Arge weitergeleitet werden.
peppy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2007, 15:00   #3
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Standard

Zitat von peppy Beitrag anzeigen
Wenn du Schulden hast geh doch einfach mal zur Schuldnerberatung. Die können dir echt gute und wichtige Tip`s geben. Aber vereinbare mit denen das keine Informationen an die Arge weitergeleitet werden.
genau - mach dir aber keinen Stress - die Schuldnerberatung hier hat Wartezeiten von ca, 5 Monaten und bezeichnet sich dabei noch als "schnell".
Bei mir geht es übrigens andersrum - ich habe mich dort gemeldet, weil die ARGE mich durch die Stellensabotage ruiniert hat. Dabei scheinen die Buschtrommeln im Hintergrund zu tönen - denn nach diesem telefonat mit der Schuldnerberatung hat sich bei einem termin mit der Fallmanagerin ein Teamleiter kurzfristig eingeklinkt - dabei war dieser Teamleiter vom Landratsamt, also bisher nur Kosten der Unterkunft und der termin war bei der Fallmanagerin wegen 1€J - bisher war das immer streng getrennt. Schon komisch.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2007, 06:10   #4
Georgia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.12.2006
Beiträge: 1.178
Georgia
Böse

Zitat von peppy Beitrag anzeigen
Ich weiß, die Vorgehensweisen dieser Menschen sind echt zum Kotzen!
Das selbstgerechte Verhalten vor allem. Was man nicht darf sagen sie einem sofort, sogar mit Hinweis auf die § damit man auch schön eingeschüchtert ist. Auf was man aber alles Anspruch hat müß man mühselig selbst herausfinden und dann meist auch noch einklagen.
Aber mal zur Sache:
Das du nach der Aktion bei der Arge sauer bist kann ich verstehen, aber das mit der Beratung find ich gar nicht mal so schlecht.
Wenn du Schulden hast geh doch einfach mal zur Schuldnerberatung. Die können dir echt gute und wichtige Tip`s geben. Aber vereinbare mit denen das keine Informationen an die Arge weitergeleitet werden.

Moin peppy,

ob ich es für sinnvoll halte zur Schuldnerberatung zu gehen, das möchte und kann ich immer noch alleine entscheiden. Ich bin weder dumm, blöde , noch irre. (Nicht gegen dich gerichtet*zwinker)

Ich habe schon länger die EV abgelegt, die Schulden belaufen sich auf ca. 250.000 €. Firmenkonkurs. Ich bin auf keine privaten Shopping Touren gegangen.

Seit der EV habe ich weit gehend Ruhe. Durch ein angestrebtes Insolvenzverfahren werden schlafende Löwen geweckt - die Gläubiger.
Dies könnte zu einer Kontopfändung führen, sogar so weit, dass man mir das Konto kündigt. (Bei einem Freund von mir war das der Fall)
Das führt so weit, dass man innerhalb 7 Tagen nach Geldeingängen sein Konto auf Null bringen muss, da nach den 7 Tagen die Gläubiger das Pfändungsrecht haben.
Hat man keinen Cent mehr auf dem Konto - logischer Weise für den Rest des Monats, ist man in seiner Geschäftsfähigkeit eingeschränkt. Man kann nicht mal Überweisungen tätigen.
Kann man die 7 Tages Frist nicht einhalten, ist das Geld zumindest erst einmal weg. Man ist gezwungen einen Rechtspfleger einzuschalten, der das Geld zurück holt. (Ist mir aus damaliger Unwissenheit vor 7 Jahren mal passiert) Sind Spargroschen dabei, sind diese natürlich weg !
Wehe dem, der mal z.B. einen Unfall hat und nicht in der Lage ist sich um sein Konto zu kümmern.
Dies alles habe ich dem Typen von der Arge erzählt.........interessierte ihn nicht. Würde so etwas eintreten, wären ja die Fachleute der Schuldnerberatung da, die würden einem helfen.
Na klasse !!!!!!! Ich bin alleinerziehend mit einem 8 jährigen Kind.
Ich kann mir keine Ausfälle (Geld) leisten.

Mich versetzt das Ganze in totale Panik.
Ich habe Angst vor dem was noch alles so kommt.

Grüße, Georgia
Georgia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2007, 06:15   #5
Georgia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.12.2006
Beiträge: 1.178
Georgia
Standard

Zitat von Bruno1st Beitrag anzeigen
genau - mach dir aber keinen Stress - die Schuldnerberatung hier hat Wartezeiten von ca, 5 Monaten und bezeichnet sich dabei noch als "schnell".
Bei mir geht es übrigens andersrum - ich habe mich dort gemeldet, weil die ARGE mich durch die Stellensabotage ruiniert hat. Dabei scheinen die Buschtrommeln im Hintergrund zu tönen - denn nach diesem telefonat mit der Schuldnerberatung hat sich bei einem termin mit der Fallmanagerin ein Teamleiter kurzfristig eingeklinkt - dabei war dieser Teamleiter vom Landratsamt, also bisher nur Kosten der Unterkunft und der termin war bei der Fallmanagerin wegen 1€J - bisher war das immer streng getrennt. Schon komisch.

Moin Brun,

ich verstehe deinen "Fall" nicht so ganz.

Keine Ahnung, wie lange die hier Wartezeiten haben.
Mir wurde ein Bogen vom Arge Typen ausgehändigt, in dem die Schuldnerberateung verpflichtet wird, ihn über alle Termine und Maßnahmen zu informieren.

Ich könnte auch gleich nackt durch die Stadt laufen. Den ........... ist nichts zu intim.

Grße Georgia
Georgia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2007, 06:45   #6
wusel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.03.2006
Beiträge: 286
wusel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

naja die können zwar einen dazu zwingen zur schuldnerberatung hinzugehn
und
termine die anstehen müssen mitgeteilt werden
aber der rest geht der arge nix an


auch diese unterliegen den datenschutz und wenn du das nicht willst das details an die arge weitergeleitet werden kann die arge nix machen

nur du must dann beweisen das du deine probleme dann in griff hast und das diese nicht mehr hinderlich sind um arbeit aufnehmen zu können

wichtig ist dabei unterschreibe keine daten übermittlung an dritte
das macht die arge immer ganz gerne mit einigen leuten
wusel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2007, 06:55   #7
Georgia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.12.2006
Beiträge: 1.178
Georgia
Standard

Zitat von wusel Beitrag anzeigen
naja die können zwar einen dazu zwingen zur schuldnerberatung hinzugehn
und
termine die anstehen müssen mitgeteilt werden
aber der rest geht der arge nix an


auch diese unterliegen den datenschutz und wenn du das nicht willst das details an die arge weitergeleitet werden kann die arge nix machen

nur du must dann beweisen das du deine probleme dann in griff hast und das diese nicht mehr hinderlich sind um arbeit aufnehmen zu können

wichtig ist dabei unterschreibe keine daten übermittlung an dritte
das macht die arge immer ganz gerne mit einigen leuten
Hi wusel,

wie soll ich denn die Probleme in den Griff kriegen, bei einer Summe von 250.000 € ? Das wird, wenn überhaupt, Jahre dauern. Dann muss ich ja auch noch einen gewissen Betrag abzahlen für das event. Insolvenzverfahren.
Man wird praktisch von der Arge gezwungen - von seinem eigentlich unpfändbaren Regelsatz-, Schulden zu bezahlen.

Ja, mit dem Datenschutz wird es nicht so genau genommen.
Als ich vor 2 Jahren beim ARGEn Arzt war, ich mich weigerte meine Krankenakten vorzulegen, war der tierisch sauer auf mich.

Die treiben es noch so weit, bis mal irgendwann einer ausflippt.

Grüße, Georgia
Georgia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2007, 08:08   #8
Hetman
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.11.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 338
Hetman
Standard

Zitat:
Durch ein angestrebtes Insolvenzverfahren werden schlafende Löwen geweckt - die Gläubiger.
ich weiss zwar nit, wie lange die EV heute gültig ist (bei mir damals waren es 3 jahre - ist allerdings schon ewig her), aber sowie diese abläuft, sind die gläubiger eh wieder wach und dann kommt der punkt, wo sich die gerichtsvollzieher bei dir die klinke in die hand geben - bis du die nächste EV ablegst. sinnvoll ? nicht wirklich, oder ?

Vorweg - ich bin kein freund der arge-blockwarte, aber deiner hat dir einen guten rat gegeben...
das insolvenzverfahren ist für dich die einzige möglichkeit, in diesem leben noch mal schuldenfrei zu werden - und das in einem absehbaren zeitraum.
meine erfahrungen sind da durchweg gut.

ich will jetzt nicht alles noch einmal tippen, da es hier:
http://www.elo-forum.org/darf-inkass...en-t11664.html schon gut besprochen wurde. lies das mal.

hier ist die tabelle für die pfändungsgrenze zu finden:
http://srv-deutschland.de/LPFT01072005.pdf
wenn du da mal guckst - bis zu einem betrag von 1.359,99 (für dich und dein kind) können sie eh nix pfänden und alles was darüber liegt geht an einen insolvenzverwalter, der es dann an deine gläubiger weiterverteilt.
wenn nix drüberliegt - pech für die gläubiger !!!
schuldenfrei bist du trotzdem irgendwann...

aber lies dir mal den thread oben durch, da steht schon einiges drin...

edit: auch interessant: http://www.elo-forum.org/schuldenfre...nz-t11180.html
Hetman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2007, 08:13   #9
Stoffele2001->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.05.2007
Beiträge: 26
Stoffele2001
Standard

Hi Georgia!

Ich habe selber eine Inso laufen und kann nur sagen, es ist das beste um Schulden weg zu bekommen, wenn man nicht zahlen kann.

Was Kontopfändungen angeht. Diese sind unberechtigt wenn es nichts Pfändbares gibt. Wenn eine kommt zum Amtsgericht gehen und vorlegen. Dann denen sagen dass es sich nur um Gelder der ARGE, bzw. um ALG2 handelt (was nicht pfändbar ist!) und die Kontopfändung aufheben lassen. Klar kann die Bank Probleme machen, aber muss nicht sein.

Und sobald die Inso vor Gericht ist, also nachdem der aussergerichtliche Einigungsversuch fehlgeschlagen ist, ist sowoeso eine Pfändungssperre gesetzt. Wenn dann noch jemand Pfändet gibst Du das dem Insoverwalter und der kümmert sich drum. Und ein aussergerichtlicher Einigungsversuch kann auch mit einem Nullplan gemacht werden. Also mit einem Plan in dem Du angibst dass Du eben nichts zurückzahlen kannst. Die Schuldnerberatung kennt sich da aus.

Die Gerichtskosten werden Dir gestundet bis nach der Wohlverhaltenszeit (6 Jahre). Wenn Du danach nicht zahlungsfähig bist musst Du das nachweisen und es wird, glaube ich, zwei Jahre regelmässig geprüft. Sprich Du mußt Belege vorlegen was Du verdiehnt hast. Wenn sich daraus keine Zahlungsfähigkeit ergibt wird irgendwann sogar das mit den Gerichtskosten erlassen.

So kannst auch Du Schuldenfrei werden. Und glaub mir es ist bei Weitem besser als jede Nacht nicht gut zu schlafen weil man immer an die Schulden denken muß!
__

Gruß

Stoffel
Stoffele2001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2007, 09:09   #10
wusel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.03.2006
Beiträge: 286
wusel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Man wird praktisch von der Arge gezwungen - von seinem eigentlich unpfändbaren Regelsatz-, Schulden zu bezahlen.

soweit ich mich erinern kann darfst du ja auch eigentlich nicht vom regelsatz schulden zu tilgen

dafür ist der nicht vorgesehn

zu dein problem an sich
das ist schon eine mega summe und kann dich verstehn
eine priv inso währ für dich das beste
nicht nur wegen den physischen druck der auf dir lastet sondern auch
für deine weitere zukunft

gehst du nicht in die inso dann kannst wegen der summe garnicht mehr arbeiten gehn
(können schon aber macht kein sind und ist unmutiviert)

die zinsen fressen dich schon auf und beim tilgen zahlst du nur zinsen ab und nicht dir ursprüngliche last

das ist ein kreislauf der niemals enden wird und wo du nicht allein rauskommst
mir ist klar das eine priv inso eine sau harte zeit ist

7 jahre lang ständig alles offen legen
den druck der gläubiger im nacken zu haben weil die beweise sehn wollen das du dich um arbeit bemühst genauso das AA

aber 7 jahre ist zwar eine harte zeit auch wenn du dann arbeit haben solltest und weiter hin von existens minimum leben must weil der rest an die gläubiger geht
aber nach 7 jahren bist du frei
7 jahre hört sich lang an ist es aber nicht

auch den antrag zu stellen soviel ich weiss ist kosten los und nur unseriöse schuldnerberater verlangen gebühren dafür bin mir aber da nicht zu 100% sicher
hab mich damit wenig beschäftigt und genaue aussage machen zu können
aber das kannst du beim amtsgericht nachfragen undauch beraten lassen deswegen

ich geb dir ein tipp geh in die priv inso und nach 7 jahren fängst du ein neues leben an ohne schulden und druck

alles andere schadet dir nur persöhnlich und macht dich kaputt
wusel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2007, 09:24   #11
Silvia V
Redaktion
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Lächeln

Ich halte die Zwangsberatung auch für eine Sache,die es so nicht geben darf
und ich glaube mal, ein gesetzlicher Rückhalt wird sich dafür auch nicht finden lassen.

Aber Georgia...Dein Wissen über die Inso ist wirklich sehr mangelhaft,ich würde mich an Deiner Stelle schon mal beraten lassen.
Am Ende mußt Du jedoch entscheiden können und niemand anderes.
Du hast die EV abgegeben schön und gut,aber diese Prozedur wiederholt sich alle 3 Jahre.
Mit einer Inso ist in absehbarer Zeit Schluß,Du hast Deine wirtschaftlichen
Verhältnisse dann wieder geordnet und kannst zumindestens in finanzieller Hinsicht einen Neuanfang starten.

Inso tut nicht weh.....man muß sich nur trauen!!
__

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06



"Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft. "

Dietrich Bonhoeffer(1906-1945)
Silvia V ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2007, 11:34   #12
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard Was soll das

Ein Verfahren zur Entschuldung kann sich schon mal über zehn Jahre hinziehen.
Wenn die Schuldenproblematik die Arbeitsaufnahme hindert, darf der SB gerne die Schulden ablösen.

Das SGB gibt dem SB nicht das Recht so etwas zu fordern. Eine Schuldnerberatung ist nun mal kein medizinischer Dienst.
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2007, 13:07   #13
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von wusel Beitrag anzeigen
soweit ich mich erinern kann darfst du ja auch eigentlich nicht vom regelsatz schulden zu tilgen

dafür ist der nicht vorgesehn
Wie meinst du das genau mit dem "darfst" ?
Gibt es da Probleme mit der Arge? Ich zahle im Moment auch 50 Euro an meinen einzigen Gläubiger, kann das aber auch nur, weil ich Elterngeld bekomme. Danach gehe ich zur Schuldnerberatung und zahle nichts mehr oder nur 5 Euro (ist der Mindestsatz) oder ich mache auch eine INSO. Leider gibt es da eine Mindestgrenze oder irre ich da?
  Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2007, 13:52   #14
Silvia V
Redaktion
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Lächeln

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Wie meinst du das genau mit dem "darfst" ?
Gibt es da Probleme mit der Arge? Ich zahle im Moment auch 50 Euro an meinen einzigen Gläubiger, kann das aber auch nur, weil ich Elterngeld bekomme. Danach gehe ich zur Schuldnerberatung und zahle nichts mehr oder nur 5 Euro (ist der Mindestsatz) oder ich mache auch eine INSO. Leider gibt es da eine Mindestgrenze oder irre ich da?
Solange Du nicht schon am 15. des Monats vor der Arge stehst und "Vorschuss" haben willst,wird das niemanden interessieren.Zumal Du ja eben auch noch Elterngeld bekommst.

Gruß
Silvia
__

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06



"Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft. "

Dietrich Bonhoeffer(1906-1945)
Silvia V ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2007, 14:44   #15
Georgia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.12.2006
Beiträge: 1.178
Georgia
Standard

Zitat von kleindieter Beitrag anzeigen
Ein Verfahren zur Entschuldung kann sich schon mal über zehn Jahre hinziehen.
Wenn die Schuldenproblematik die Arbeitsaufnahme hindert, darf der SB gerne die Schulden ablösen.

Das SGB gibt dem SB nicht das Recht so etwas zu fordern. Eine Schuldnerberatung ist nun mal kein medizinischer Dienst.
Hi kleindieter,

weigere ich mich, werde ich wohl mit Sanktionen rechnen müssen.
Wäre ich alleine, würde ich dieses Risiko eingehen. Das kann ich aber nicht, wegen dem Lütten.

Gruß Georgia
Georgia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2007, 14:59   #16
Georgia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.12.2006
Beiträge: 1.178
Georgia
Standard

Zitat von Silvia V Beitrag anzeigen
Ich halte die Zwangsberatung auch für eine Sache,die es so nicht geben darf
und ich glaube mal, ein gesetzlicher Rückhalt wird sich dafür auch nicht finden lassen.

Aber Georgia...Dein Wissen über die Inso ist wirklich sehr mangelhaft,ich würde mich an Deiner Stelle schon mal beraten lassen.
Am Ende mußt Du jedoch entscheiden können und niemand anderes.
Du hast die EV abgegeben schön und gut,aber diese Prozedur wiederholt sich alle 3 Jahre.
Mit einer Inso ist in absehbarer Zeit Schluß,Du hast Deine wirtschaftlichen
Verhältnisse dann wieder geordnet und kannst zumindestens in finanzieller Hinsicht einen Neuanfang starten.

Inso tut nicht weh.....man muß sich nur trauen!!
Hi Silvia,

mein Wissen über die Inso ist mangelhalft, das stimmt.
Die Bedenken die ich habe, sind jedoch Erfahrungswerte.

Klar muss ich alle 3 Jahre erneuern.
Im Grunde genommen lebe ich so ohne Stress, habe damit keine Probleme.
Einen lukrativen Job werde ich eh nie wieder finden. Ab 40 ist der Zug vollkommen abgefahren. Machen wir uns doch nichts vor.
Und private Schulden, Kredite aufnehmen das muss ich nicht, ich war noch nie ein freund von Ratenzahlung. Ich sagte ja bereits, meine Schulden rühren von geschäftlicher Seite her. Privat habe ich keinen Cent aufgenommen.

Was jetzt ablaufen soll, macht mich schon im Vorfeld fertig.
1. Die mögliche Kontosperrung, bzw. der Kontenverlußt (ich stehe alleine da, für mich hält keiner den Kopf hin)
2. Die Unterlagen sind nicht vollzählig. Beim Umzug abhanden gekommen, sowie mein Ex hat welche vertüttelt.
3. Der jetzt dauernde Druck der Arge und vor allem die Überwachung.
Ich komme mir entmündigt vor.
4. Ich kann mich in keinster Weise gegen die Typen zur Wehr setzen.
5. Meine ganze Vergangenheit wird ausgegraben, wegen der ich lange Zeit unter psyhosomatischen Problemen gelitten habe.

Ich hatte mir schon überlegt meinem Hausarzt von dieser psychischen Belasstung zu erzählen, dass der mir hilft.
Aber was passiert dann ? Ich muss wieder zum Argen Doc und bekomme dann event. eine EGV in die Tagesklinik. Mitlerweile ist mit allem zu rechnen.

Ja ich jammere.....ich habe seit gestern immer wieder Schübe von Magenschmerzen bei diesem Druck.

Grüße Georgia
Georgia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2007, 12:37   #17
Georgia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.12.2006
Beiträge: 1.178
Georgia
Standard

So....weiterer Stand der Dinge.

Ich habe nun bei der Schuldnerberatung angerufen und den Sachverhalt im kleinen Umfang geschildert und um einen Termin gebeten.

Die Leute bei der Schuldnerberatung sind genervt, weil die Arge ihnen andauernd Schuldner per EGV zu weist. Wobei die meisten schon von vorne herein Fälle wären, wo kein Erfolg in Sicht wäre. Und unter Zwang würde sich schon gar nicht arbeiten lassen.

Ich gehe jetzt mal nächste Woche dahin....mal sehen. Er sieht bei mir auch keinen Erfolg, da ich Schulden aus dem Firmenkonkurs habe, wie nicht abgeführte Sozialabgaben, welche nicht unter die Insovenz, also Verjährung fallen. Die hätte bis an mein Lebensende am Bein hängen.
Dass es sich um solche Schulden handelt, hatte ich aber auch schon dem Sklaventreiber von der Arge gesagt. Wofür hockt der da ? Um andere Stellen mit sinnloser Arbeit zu bombadieren ??

Jedenfalls habe ich den Herrn von der Schuldnerberatung noch um die schriftliche Bestätigung gebeten, die er der Arge zu kommen lassen möchte, dass ich einen Termin bei ihm hätte.
Seine Antwort war, dass er genug von den Zetteln auf dem Tisch liegen hätte und er nicht die Arbeit der Arge übernehmen würde. Wenn der Typ von der Arge was wolle, dann solle er ihn aunrufen, dann werde er ihm den Termin bestätigen. Oder ich könne ja dem Typen den Termin mitteilen.

Dinger gehen hier im Land ab......nee nee nee LOL

Fortsetzung folgt....nach meinem Termin, der schon übernächste Woche ist.
Georgia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2007, 13:33   #18
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Standard

Zitat von Georgia Beitrag anzeigen
Wofür hockt der da ? Um andere Stellen mit sinnloser Arbeit zu bombadieren ??

Fortsetzung folgt....nach meinem Termin, der schon übernächste Woche ist.
Genau, er kann dannabends seinem Geschäftsführer sagen : ich habe 25 Zwangsmaßnahmen eingeleitet, 12 Bedürftige live runtergeputzt, x zur Schuldnerberatung geschickt - x wieder neu eingeladen, ....
Ich halte die ARGE für eine Form der Beschäftigungstherapie für unterbemittelte/unterbscheschäftigte FM/SB/usw.

Termin übernächste Woche ? Wahnsinn !!! Ich muß noch 5 Monate auf einen Termin warten.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2007, 15:14   #19
Hetman
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.11.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 338
Hetman
Standard

Zitat:
Für wen ist die Verbraucherinsolvenz gedacht?

Der Weg in die Verbraucherinsolvenz steht nur Privatpersonen (Verbrauchern) offen. Auch ehemals gewerblich oder selbständig Tätige, die nicht mehr als zwanzig Gläubiger und keine Verbindlichkeiten aus Arbeitsverhältnissen haben, können trotz eventuell gewerblich entstandener Schulden die Verbraucherinsolvenz wählen. Grundsätzlich kommt es für die Beurteilung ob ein Schuldner als „Verbraucher" Insolvenz beantragen kann, nicht auf seine Verhältnisse zum Zeitpunkt der Schuldenentstehung an, sondern auf seine Verhältnisse im Zeitraum des Insolvenzverfahrens (OLG Frankfurt a.M., Beschluss vom 05.01.2000, Az.: 15 W 114/99). Der erste zwingende Schritt ist der Versuch, sich mit sämtlichen Gläubigern anhand eines umfassenden Schuldenbereinigungsplans über die Möglichkeiten von Schuldentilgung und Erlass verbindlich zu einigen. Je aussichtsloser die finanzielle Situation des Schuldner, umso eher sind manche Gläubiger bereit, sich mit wenigstens einer kleinen Summe zufrieden zu geben und die Sache abzuschließen, als in einem Insolvenzverfahren eventuell fast leer auszugehen.
und falls das nit zieht, kann man eventuell versuchen, vielleicht so ne art konkursverfahren für die firma, parallel laufen zu lassen ?
aber da muss ich jetzt passen, mit firmeninsolvenz kenne ich mich nicht aus.
Hetman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2007, 05:31   #20
Georgia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.12.2006
Beiträge: 1.178
Georgia
Standard

Hi Hetmann,

******(Verbrauchern) offen. Auch ehemals gewerblich oder selbständig Tätige, die nicht mehr als zwanzig Gläubiger und keine Verbindlichkeiten aus Arbeitsverhältnissen haben, können trotz eventuell gewerblich entstandener Schulden die Verbraucherinsolvenz wählen.*******

Jepp. Mich hat der Mitarbeiter der Schuldnerberatung gefragt, ob ich mehr als 20 Gläubiger hätte.

Hi Bruno,

ja, ich war auch ganz überrascht, dass ich schon für übernächste Woche einen Termin bekam. Als ich fragte wieso so schnell ein Termin vergeben werden könnte, weil es anderswo zu monatelangen Wartezeiten kommen würde, meinte er, dass sie sich nur auf die wirklich erfolgreichen Fälle konzentrieren würden. Leider kann ich nicht schreiben was er noch sagte, denn die Typen von den Argen lesen mit. Das könnte dann zumnindest für uns von der hiesigen Arge ein Eigentor werden.

Grüße, Georgia
Georgia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2007, 08:31   #21
Hetman
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.11.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 338
Hetman
Standard

ich vermisse hier den beitrag von jemanden, der schrieb, das manche schuldnerberatungen auch das anschreiben an die gläubiger übernehmen.
finde ich schade, weil die hinweise darin durchaus richtig waren.
wenn eine schuldnerberatung das anschreiben übernimmt, wissen die gläubiger meistens gleich, woher der wind weht und dies hatte bei mir den effekt, das einige von vornherein verzichtet haben. so sinkt eventuell die schuldensumme und auch die anzahl der gläubiger.
Hetman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2007, 09:04   #22
Georgia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.12.2006
Beiträge: 1.178
Georgia
Standard

Zitat von Hetman Beitrag anzeigen
ich vermisse hier den beitrag von jemanden, der schrieb, das manche schuldnerberatungen auch das anschreiben an die gläubiger übernehmen.
finde ich schade, weil die hinweise darin durchaus richtig waren.
wenn eine schuldnerberatung das anschreiben übernimmt, wissen die gläubiger meistens gleich, woher der wind weht und dies hatte bei mir den effekt, das einige von vornherein verzichtet haben. so sinkt eventuell die schuldensumme und auch die anzahl der gläubiger.
(mal nebenbei...kann man hier selbst löschen ???? )

Hi Hetmann,
ich bin immer davon ausgegangen, dass die Schuldnerberatungen das generell übernehmen. Wenn nicht, setzen die einem wenigstens den Text auf ?

Grüße , Georgia
Georgia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2007, 09:18   #23
Hetman
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.11.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 338
Hetman
Standard

meine schuldnerberatung hier in berlin hat es ohne weiteres übernommen. sie war auch gänzlich kostenlos - ABER - als ich damals hinging, was das insolvenzgesetz noch sehr neu und die beratungsstellen nicht so überlaufen wie heute, daher könnte sich einiges geändert haben...

habe den beitrag wiedergefunden und zitiere ihn hier mal:

Zitat:
von waukatz
Hallo miteinander.....
also 14 Monate für einen Termin bei der Schuldenberatung ?? kann ich garnicht glauben. Es gibt soviele Stellen, die Schuldenberatung anbieten:
Fast jeder soziale Verein bietet das an, die ich übrigens auch mehr empfehle als staatl. Stellen, die oft die Angelegenheit noch schleifen lassen.

Und wo man Gebühren für die Schuldenberatung abdrücken muss, da sollte man erst recht die Finger von lassen. Und dann gibt es Schuldenberatungen, die einem nur erklären, was man tun soll... was aber nicht Sinn der Sache ist....die Schreiben an die Gläubiger sollten und müssen von der Schuldnerberatung ausgehen, das geht schneller und ist effektiver.

Was Inkasso Unternehmen betreffen, so hab ich auch 9 Jahre Erfahrungen sammeln können, mit insgesamt 17 .......
oder die mit mir ?? -g-

Inkasso Unternehmen - man braucht sie nicht in die Wohnung zu lassen, ( habe einmal die Polizei gerufen, und sie wurden hinaus begleitet ) - trotz irgendwelcher Drohungen. Sollten Sie tatsächlich und z.B. eine Kontopfändung durchführen, kann man relativ leicht diese beim Amtsgericht wieder befreien lassen, wenn das Einkommen am Existenzminimum nagt.
Steht man schon mit einer Schuldnerberatung in Kontakt, das Inkasso Unternehmen davon unterrichten, das man sich in Zukunft mit denen in Verbindung setzen soll.

Wünsche viel Erfolg
Hetman ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
zuweisung, schuldnerberatung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schuldnerberatung will Geld! Unglaublich! Socke Schulden 3 05.07.2008 13:07
Privatinsolvenz!Gibt es bei der Schuldnerberatung einen Vertrag über Kosten für mich? Sabine333 Schulden 4 29.10.2007 08:37
Erster Termin bei Schuldnerberatung Bruno1st Schulden 10 12.10.2007 19:50
kostenlose Schuldnerberatung bei Hartz 4 in Arnsberg Xardas Schulden 9 02.09.2007 15:16
EGV und Schuldnerberatung -> InSo sissi.999 ALG II 12 16.10.2006 10:44


Es ist jetzt 10:39 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland