Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Teilrückerstattung vom Senat

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.06.2007, 14:07   #1
Nucule->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.10.2006
Beiträge: 73
Nucule
Standard Teilrückerstattung vom Senat

Guten Tag,

ich lese kräftig mit, doch auf meine jetztige Frage finde ich keine Antwort, weil dieser Fall wahrscheinlich auch nicht besonders häufig vorkommt:

Mein Mann ist Azubi, wir bekommen aufstockendes ALG II.
Er muss etwa drei Mal im Jahr für 4-5 Wochen in eine andere Stadt zur Berufsschule (Blockunterricht). Das kostet jedesmal etwa 600€, was seine Eltern bezahlen (er ist in Erstausbildung).
Er bekommt dann vom Senat ein Drittel dieser Kosten erstattet (geht über seinen Arbeitgeber, daher gehts jedesmal auf sein Konto) und überweist das natürlich seinen Eltern.

Nun meine Frage: Wird das trotzdem bei uns angerechnet? Das würden wir natürlich nicht zurückzahlen können, müssten es von seinen Eltern holen und die wären sicher nicht erfreut.

Wenn ja: Würden wir es auch zurückzahlen müssen, wenn wir es selber bezahlen? Das wäre doch ziemlich unfair, aber ich weiß,dass das die Arge nicht kümmert.

Ich hoffe, dass mir da jemand helfen kann.

Danke schonmal!

Schönes Wochenende!
Susy
Nucule ist offline  
Alt 09.06.2007, 14:38   #2
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.512
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Blinzeln Teilrückerstattung

Zitat:
Er bekommt dann vom Senat ein Drittel dieser Kosten erstattet (geht über seinen Arbeitgeber, daher gehts jedesmal auf sein Konto) und überweist das natürlich seinen Eltern.

Nun meine Frage: Wird das trotzdem bei uns angerechnet? Das würden wir natürlich nicht zurückzahlen können, müssten es von seinen Eltern holen und die wären sicher nicht erfreut.
Zunächst eine Gegenfrage: Zahlen die Eltern, weil sie noch unterhaltspflichtig sind?

Die Anrechnung könnte man über eine vertragliche Vereinbarung mit den Eltern insofern vermeiden, dass diese nur den nicht erstattungsfähigen Betrag übernehmen. Muss halt nur stichhaltig ausgearbeitet werden.

Welche Kosten werden mit den 600 Euro abgedeckt?
gerda52 ist offline  
Alt 09.06.2007, 15:00   #3
Nucule->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.10.2006
Beiträge: 73
Nucule
Standard

Zitat von gerda52 Beitrag anzeigen
Zunächst eine Gegenfrage: Zahlen die Eltern, weil sie noch unterhaltspflichtig sind?

Die Anrechnung könnte man über eine vertragliche Vereinbarung mit den Eltern insofern vermeiden, dass diese nur den nicht erstattungsfähigen Betrag übernehmen. Muss halt nur stichhaltig ausgearbeitet werden.

Welche Kosten werden mit den 600 Euro abgedeckt?

Die Eltern sehen das als Unterhalt, da sie sonst nur das KiGe zahlen.
Die Arge versucht sie zu weiterem Unterhalt zu zwingen, ich glaub das geht übers Gericht, aber sie sprechen mit uns nicht darüber.

Es wird Unterkunft (Internat) und Essen bezahlt.
Und da liegt wohl das Problem. Will die Arge eventuell die Rückzahlung UND ihre Leistung für den Lebensunterhalt zurück, sind wir doppelt bestraft (wobei Lebensunterhalt ja nicht nur essen, sondern auch Kleidung, Drogerieartikel, Fahrtkosten etc enthält und das nicht bezahlt wird).

Ich hab echt Angst das jetzt zu melden, da es mittlerweile drei Rückzahlungen sind und ich überhaupt nicht daran gedacht hab, dass die das wissen müssten.
Ich dachte, sind ja Rückzahlungen (wie bei Katalogbestellung und Rücksendung), die dürfen ja nicht angerechnet werden.......
Ich beiß mir in den Hintern, das ich nicht richtig überlegt hab.

Danke schonmal für die Antwort, ich seh schon etwas klarer und werd wohl nicht drumrum kommen, Schulden zu machen.

SG, Susy
Nucule ist offline  
Alt 09.06.2007, 15:30   #4
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.512
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Blinzeln Ruhig Blut, nichts wird

so heiß gegessen, wie ...

Zitat:
Ich beiß mir in den Hintern, das ich nicht richtig überlegt hab.
ist das nicht zu anstrengend?
Zitat:
Die Eltern sehen das als Unterhalt, da sie sonst nur das KiGe zahlen.

Da muss man die Sichtweise etwas zurechtrücken, sie haben damit eine zweckgebundene Ausgabe für Euch übernommen. Unterhalt wäre ja ebenfalls anzurechnen ohne dass ihr rückwirkend die Ausgaben geltend machen könnt. Bietet sich vielleicht auch ein Darlehnsvertrag mit den Eltern an .

Die Arge versucht sie zu weiterem Unterhalt zu zwingen, ich glaub das geht übers Gericht, aber sie sprechen mit uns nicht darüber.

Schade. Aber sonst sind sie umgänglich?

Es wird Unterkunft (Internat) und Essen bezahlt.
Und da liegt wohl das Problem. Will die Arge eventuell die Rückzahlung UND ihre Leistung für den Lebensunterhalt zurück, sind wir doppelt bestraft (wobei Lebensunterhalt ja nicht nur essen, sondern auch Kleidung, Drogerieartikel, Fahrtkosten etc enthält und das nicht bezahlt wird).

Sind das nicht Mehrkosten, doppelte Haushaltsführung etc. ?
gerda52 ist offline  
Alt 10.06.2007, 11:21   #5
Nucule->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.10.2006
Beiträge: 73
Nucule
Standard

Guten Morgen erstmal.

Die Unterhaltsansprüche hat die Arge an sich selbst übergeleitet, daher haben wir mit dem Unterhalt gar nichts mehr zu tun.

Hab auch erfahren, dass seine Eltern versuchen, die Sache aus zu sitzen.
Sie haben der Arge angeboten seinen Teil des ALG II (allerdings ohne Mietanteil) zu zahlen, weil sie ihre Einkommens- und Vermögensverhältnisse nicht offen legen wollen, doch da hat die Arge widersprochen und daraufhin geschah bisher nichts mehr, von beiden Seiten nicht.
Aber ja, sonst sind sie ganz nett, ich hab ihnen schließlich auch ihr erstes Enkelkind zur Welt gebracht ;-) (zumindest sind sie seither noch netter).


Ich hab jetzt rausgefunden, dass die ganze Sache noch komplizierter ist.
Der AG hat auch die Kosten für die Zeit der Zwischenprüfung, der Überbetrieblichen Ausbildung und der Praxisschulungen erst im Nachhinein rückerstattet und nicht von vorn herein bezahlt.
Die ÜB und die Zwischenprüfung waren während der Berufsschulzeit und wurden daher von seinen Eltern bezahlt, die auch die Rückerstattungen vom AG von uns überwiesen bekommen haben.

Das ist alles ein völliges Durcheinander, da blick ich kaum durch und die Arge wird sich bestimmt nicht die Mühe machen, es auch nur zu versuchen.

Im Endeffekt läuft es auf ne Klage raus... meine Erste!
Und dann darf sich das SG mit dem Müll befassen.

Aber da sowas ja bestimmt keine aufschiebene Wirkung hat, wieviel % dürfen die uns höchstens pro Monat vom ALG II abziehen? (Alle Rückerstattungen zusammen, egal für was, sind etwa 900€).


Danke an jeden, der sich die Mühe machte, mein Geschreibsel zu lesen.

Schönen Sonntag!
Susy
Nucule ist offline  
Alt 10.06.2007, 11:29   #6
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard

Susy,

also WENN eine Rückerstattung - dann maximal 10% des Regelsatzes.

Ich muss zugeben, ich habe unterwegs den Durchblick verloren, daher mein Tipp: ab zum Spezialisten, wenn eine Rückforderung kommen sollte...

Dopamin
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
senat, teilrueckerstattung, teilrückerstattung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
So viel verdient der neue Senat in Hamburg RudiRatlos Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 05.05.2008 17:35
Senat will Werkstätten für Behinderte verkaufen bschlimme Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 0 29.09.2005 18:29


Es ist jetzt 09:11 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland