Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Arge rechnet UV an , obwohl ich keins bekomme.

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.11.2013, 00:02   #1
Lockley->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.11.2013
Beiträge: 4
Lockley
Böse Arge rechnet UV an , obwohl ich keins bekomme.

Hallo,
ich stehe vor einen Problem und weiß einfach nicht weiter.
Seit einen Jahr beziehe ich ALG2 mir wird Unterhaltvorschuss von meiner Tochter ( 133 Euro) angerechnet , obwohl ich keins bekomme. Ich habe schon einen Widerspruch eingelegt, dann hieß es, ich soll einen Ablehnungbescheid vom Jugendamt ( UVK) vorlegenm, das hatte ich auch getan. In den Ablehnungbescheid steht, dass ich mir kein UV zusteht, weil meine kleine Tochter nicht bei mir gemeldet ist. Meine Tochter lebt bei mir, darf aber in der kleinen Wohnung nicht mitangemeldet sein, da die Wohung um eine Person zu groß wäre. Ich wohne in einer Wohnung als Untermieterin, der Mieter ist Beruflich im Ausland, die Wohnungsgesellschaft weißt davon auch, das ich dort mit meiner Tochter wohne . Arge weißt das auch, da sie mit der Wohngesellschaft in Verbindung ist. Eine Bescheinigung, dass meine Tochter bei mir lebt vom Jugendamt habe ich auch. Mit der bescheinigung habe ich noch mal einen Antrag auf UV gestellt, nun wenn sie mir dann doch UV zahlen, dann wird es nicht rückwirkend gezahlt, ich glaube nur einen Monat zurück. Das habe ich auch bei Arge gesagt nun sie stellen sich quer und meinen, dass ich lieber ruhig sein soll, sonst werden sie mein Kind von den Leistungen streichen, da es bezahlt wurde obwohl sie bei mir nicht gemeldet ist. Eigentlich ist mir das egal, ich habe ausgerechnet, ich wäre ohne meine Tochter hätte ich nur ca.20 Euro weniger, da der Mehrbedarf für alleinerzhender wegfällt aber dafür würde mir das kindergeld nicht angerechet. Das Problem wäre nur, dass meine Tochter nicht Krankenversichert wäre :-( Was soll ich den nun machen?
Meine Meinung ist doch egal was für ein Grund die Unterhaltsvorschusskasse hat um mir es nicht zahlen. Es ist doch nicht in Ordnung, dass mir Einkommen angerechnet wird , den ich nicht habe!
An wem kann ich mich wenden?
Vielen dank für Antwort.
Lockley ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2013, 00:24   #2
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.143
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Arge rechnet UV an , obwohl ich keins bekomme.

Hallo und wilkommen hier,

Zitat von Lockley Beitrag anzeigen
Meine Tochter lebt bei mir, darf aber in der kleinen Wohnung nicht mitangemeldet sein, da die Wohung um eine Person zu groß wäre.
Was meinst Du damit?

Zitat von Lockley Beitrag anzeigen
Es ist doch nicht in Ordnung, dass mir Einkommen angerechnet wird , den ich nicht habe!
Es gibt ein Urteil dazu, dass sich allerdings nicht auf UV sondern auf Unterhalt bezieht:

Zitat:
Bei der Berechnung der Hartz 4 Leistung wird nur tatsächlich geleisteter Unterhalt als Einkommen berücksichtigt.
Das hat das Landessozialgerichts Rheinland-Pfalz in einem aktuellen Urteil von August 2009 noch einmal ausdrücklich klar gestellt.(AZ: L 5 AS 81/07)
Unterhalt wird auf Hartz IV nur angerechnet, wenn er gezahlt wird

Du hast die Möglichkeit, einen Beratungsschein beim Amtsgericht Deiner Stadt für einen RA zu beantragen.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2013, 12:12   #3
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 21.12.2008
Beiträge: 10.350
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arge rechnet UV an , obwohl ich keins bekomme.

Das Problem wird sicher auch darin zu sehen sein, dass dem JC dein persönliches "taktieren" wegen Wohnen und Meldung Tochter "wurst" ist - denn sie LEBT bei dir.
WÄRE sie daher auch - wie es eigentlich gesetzlich auch zwingend ist vom Melderecht her - bei dir gemeldet, dann STÜNDE dir der UV ja zu.
Das JC hat einen Anspruch auf "vorrangige Leistungen" - wenn du sie dir nicht HOLST, ist das nicht deren Problem.
Das würde ich mal berücksichtigen!

Und was heisst denn: Meine Tochter lebt bei mir, darf aber in der kleinen Wohnung nicht mitangemeldet sein, da die Wohung um eine Person zu groß wäre.

Also du meinst, die Wohnung wäre dann "überbelegt"?
Das hat nun mit dem Melderecht nix zu tun - denn andererseits "kungeln" alle Beteiligten da trotzdem herum.
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2013, 12:32   #4
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.713
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Arge rechnet UV an , obwohl ich keins bekomme.

Zitat:
In den Ablehnungbescheid steht, dass ich mir kein UV zusteht, weil meine kleine Tochter nicht bei mir gemeldet ist. Meine Tochter lebt bei mir, darf aber in der kleinen Wohnung nicht mitangemeldet sein, da die Wohung um eine Person zu groß wäre.
Wer hat bestimmt, dass deine Tochter in der Wohnung nicht angemeldet sein darf?
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2013, 13:45   #5
Lockley->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.11.2013
Beiträge: 4
Lockley
Standard AW: Arge rechnet UV an , obwohl ich keins bekomme.

Hallo,
erstmal danke für die Antworten.
Die Wohnungsgesellschaft erlaubt mir nicht, dass ich die kleine mitanmelde..
Die Wohnung ist 1,5 Zimmer, dürfen nur 2 höchstens noch ein Kind mitangemeldet. In der Wohung ist der Hauptmieter, ich und meine ältere Tochter gemeldet also schon 3 Personen, die kleine ist eine Person zu viel. Die Wohungsgesellschaft sagte mir, wenn ich das Kind mitanmelde droht eine Kündigung also würde ein Bekannte von mir die Wohung verlieren.
Die Wohungsgeselschaft weißt, dass der Haupmieter für 2 Jahre beruflich in Ausland ist. Für due Anmeldung bekam ich damals eine Bestätigung von Vermieter aber nur für zwei Personen. Als ich damals fragte was soll ich dann mit meine 3jährigen Tochter machen, wo sie hin soll, meinten sie : " Sie kann sich in der Wohung aufhalten, damit haben sie kein Problem, da sie wissen, dass nur die beiden Kinder und ich für die zwei Jahre in der Wohnung bin. Es geht nur darum, dass es eine Wohnung die mit Öffentlichenmittel bezuschusst wird und der Hauptmieter selbt auch gemeldet ist und die Wohnung wäre dann überbelegt."
Lockley ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2013, 14:18   #6
Rübennase
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Ort: Rübennasenhausen
Beiträge: 764
Rübennase Rübennase Rübennase Rübennase
Standard AW: Arge rechnet UV an , obwohl ich keins bekomme.

Wieso beantragst du nicht eine Umzugsgenehmigung für eine größere Wohnung?
Rübennase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2013, 15:34   #7
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 21.12.2008
Beiträge: 10.350
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arge rechnet UV an , obwohl ich keins bekomme.

Nun löst die Gesellschaft mit ihrer Haltung JETZT nicht deine Probleme ... und auch nicht die Ordnungswidrigkeit, die eigentlich besteht, wenn jemand nicht dort, wo der "Mittelpunkt seiner Lebensbeziehungen" ist, polizeilich gemeldet ist!

Ich würde gleich mal einen Antrag auf Umzug stellen - auch damit das JC sieht, was sie sich JETZT wahrscheinlich an Kosten sparen.
Vielleicht ist das eine "Verhandlungsbasis" für einen neuen Deal?

Defacto dürfen sie dir nicht anrechnen, was du NICHT in der Tasche hast -
jedoch - wie oben - können sie verlangen, dass du das deine tust, um den
Anspruch, den das Kind auf UV hat, durchzuziehen, damit das Geld von Töpfchen JA zu Töpfchen JC wandert.

Auf jeden Fall hast du so oder so in jeder Beziehung ein "Arschkärtchen"... KLÄRUNG täte Not!
Ich würde mal beim JA anfangen - das im Interesse des Kindes und weil die Wohnsituation derzeit nicht ad hoc geändert werden kann, die UV-Zahlung auch ohne pol. Anmeldung funzt.

Das Geld steht dem KIND zu - und die polizeiliche Meldung ist hier nicht ausschlaggebend.
Das JA sollte das wissen. Daher würde ich versuchen, das auch rückwirkend zu beantragen - evtl. bist du falsch beraten worden?
IRGENDWO muss die Kleine ja gemeldet sein!!!! ...

Kannst du den Vater ins Boot ziehen? Schließlich "spart" er ja durch den UV derzeit an seiner eigenen Beteiligung.
Meines Wissens spricht das UVG auch von "leben" und nicht expl. von "polizeilich gemeldet sein".
Das Kind hat den Anspruch - so oder so.

Voraussetzungen
Grundsätzlich gilt als eine der Bedingungen ein gemeinsames Zusammenleben von Vater oder Mutter und den jeweils unterhaltsberechtigten Kindern im gleichen Haushalt – ob im eigenen Haushalt oder einem anderen spielt dabei keine Rolle. Weiterhin müssen Kinder folgende Bedingungen erfüllen:
  • Wohnsitz bzw. der gewöhnliche Aufenthalt liegt in Deutschland
  • Der/ die Unterhaltspflichtige kommt den Zahlungen des gesetzlichen Mindestunterhalts (Unterhalt für Minderjährige) nach § 1612a Abs. 1 BGB nicht oder nur teilweise bzw. unregelmäßig nach.
  • Kinder leben beim alleinerziehenden Elternteil und haben zudem das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet (der Gesetzgeber geht davon aus, dass mit zunehmendem Alter auch die besonderen Belastungen im Rahmen der Erziehungen wegfallen).

gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2013, 15:38   #8
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 21.12.2008
Beiträge: 10.350
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arge rechnet UV an , obwohl ich keins bekomme.

Zitat:
In den Ablehnungbescheid steht, dass ich mir kein UV zusteht, weil meine kleine Tochter nicht bei mir gemeldet ist.
Meine Tochter lebt bei mir, darf aber in der kleinen Wohnung nicht mitangemeldet sein, da die Wohung um eine Person zu groß wäre.


Gleichzeitig jedoch stellt das JA eine Bescheinigung aus, dass das Kind bei dir lebt?

§ 1 Berechtigte

(1) Anspruch auf Unterhaltsvorschuss oder -ausfallleistung nach diesem Gesetz (Unterhaltsleistung) hat, wer 1.das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet hat,
2.im Geltungsbereich dieses Gesetzes bei einem seiner Elternteile lebt, der ledig, verwitwet oder geschieden ist oder von seinem Ehegatten oder Lebenspartner dauernd getrennt lebt, und
3.nicht oder nicht regelmäßig a)Unterhalt von dem anderen Elternteil oder,
b)wenn dieser oder ein Stiefelternteil gestorben ist, Waisenbezüge

mindestens in der in § 2 Abs. 1 und 2 bezeichneten Höhe erhält.


Im Interesse des Kindes und der Zwickmühle in der du dich durch diese - vorübergehende? - Wohnsituation plus JC befindest, sollte eigentlich das Jugendamt mal aus dem Pott kommen mit einer Lösung!

gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2013, 15:47   #9
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.512
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Standard AW: Arge rechnet UV an , obwohl ich keins bekomme.

Zitat von Lockley Beitrag anzeigen
Das habe ich auch bei Arge gesagt nun sie stellen sich quer und meinen, dass ich lieber ruhig sein soll, sonst werden sie mein Kind von den Leistungen streichen, da es bezahlt wurde obwohl sie bei mir nicht gemeldet ist. Eigentlich ist mir das egal, ich habe ausgerechnet, ich wäre ohne meine Tochter hätte ich nur ca.20 Euro weniger, da der Mehrbedarf für alleinerzhender wegfällt aber dafür würde mir das kindergeld nicht angerechet.
Das Kindergeld würde dann sehr wohl angerechnet und zwar auf Deinen eigenen Bedarf. Du erhälst es als Berechtigte und eine Weiterleitung an außerhalb des Haushalts lebende Kinder liegt nicht vor.

Zitat:
Das Problem wäre nur, dass meine Tochter nicht Krankenversichert wäre :-(
Deine Tochter bleibt natürlich familienversichert, wenn Du Mitglied einer gesetzl. KK bist.
__

Private Mostrichfabrikation - Der Verzehr meiner gerne und oft verteilten Beitrags-Kostproben erfolgt auf eigene Gefahr.
gerda52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2013, 16:21   #10
Lockley->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.11.2013
Beiträge: 4
Lockley
Standard AW: Arge rechnet UV an , obwohl ich keins bekomme.

Gleichzeitig jedoch stellt das JA eine Bescheinigung aus, dass das Kind bei dir lebt?

Das JA und UV-Kasse sind zwei verschiedene paar Schuhe. Einer hat mit dem anderen nichts zu tun. Sind zwei verschiedene Behörden.
Lockley ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2013, 16:40   #11
Lockley->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.11.2013
Beiträge: 4
Lockley
Standard AW: Arge rechnet UV an , obwohl ich keins bekomme.

Zitat von gila Beitrag anzeigen
Nun löst die Gesellschaft mit ihrer Haltung JETZT nicht deine Probleme ... und auch nicht die Ordnungswidrigkeit, die eigentlich besteht, wenn jemand nicht dort, wo der "Mittelpunkt seiner Lebensbeziehungen" ist, polizeilich gemeldet ist!

Ich würde gleich mal einen Antrag auf Umzug stellen - auch damit das JC sieht, was sie sich JETZT wahrscheinlich an Kosten sparen.
Vielleicht ist das eine "Verhandlungsbasis" für einen neuen Deal?


Defacto dürfen sie dir nicht anrechnen, was du NICHT in der Tasche hast -
jedoch - wie oben - können sie verlangen, dass du das deine tust, um den
Anspruch, den das Kind auf UV hat, durchzuziehen, damit das Geld von Töpfchen JA zu Töpfchen JC wandert.

Auf jeden Fall hast du so oder so in jeder Beziehung ein "Arschkärtchen"... KLÄRUNG täte Not!
Ich würde mal beim JA anfangen - das im Interesse des Kindes und weil die Wohnsituation derzeit nicht ad hoc geändert werden kann, die UV-Zahlung auch ohne pol. Anmeldung funzt.

Das Geld steht dem KIND zu - und die polizeiliche Meldung ist hier nicht ausschlaggebend.
Das JA sollte das wissen. Daher würde ich versuchen, das auch rückwirkend zu beantragen - evtl. bist du falsch beraten worden?
IRGENDWO muss die Kleine ja gemeldet sein!!!! ...

Kannst du den Vater ins Boot ziehen? Schließlich "spart" er ja durch den UV derzeit an seiner eigenen Beteiligung.
Meines Wissens spricht das UVG auch von "leben" und nicht expl. von "polizeilich gemeldet sein".
Das Kind hat den Anspruch - so oder so.

Voraussetzungen
Grundsätzlich gilt als eine der Bedingungen ein gemeinsames Zusammenleben von Vater oder Mutter und den jeweils unterhaltsberechtigten Kindern im gleichen Haushalt – ob im eigenen Haushalt oder einem anderen spielt dabei keine Rolle. Weiterhin müssen Kinder folgende Bedingungen erfüllen:
  • Wohnsitz bzw. der gewöhnliche Aufenthalt liegt in Deutschland
  • Der/ die Unterhaltspflichtige kommt den Zahlungen des gesetzlichen Mindestunterhalts (Unterhalt für Minderjährige) nach § 1612a Abs. 1 BGB nicht oder nur teilweise bzw. unregelmäßig nach.
  • Kinder leben beim alleinerziehenden Elternteil und haben zudem das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet (der Gesetzgeber geht davon aus, dass mit zunehmendem Alter auch die besonderen Belastungen im Rahmen der Erziehungen wegfallen).


Ich habe in einen Jahr insgesammt 140 Wohungen angeschaut, ich habe jeden Tag 2-3 Termine. Nun für jeder Wohunmg sind zw.100-150 Bewerber und es werden Familien ( zwei Einkommen) bevorzugt oder die die einen Drinnlichkeitschein besitzen. Ich habe nur einen § 5 Schein, dass ist zu wenig.
Dazu kommt es, dass bei uns in der Stadt sowas wie einen Wohungsamt nicht gibt, man wendet sich direkt an Wohngesellschaften/ Baugenossenschaften ect. Um einen Drinnlichkeitschein zu bekommen müsste ich in der Stadt mind. 3 Jahre gemeldet sein, bin ich aber noch nicht.
Mein Elternzeit ist seit 4 Monaten vorbei, in mein Berufsleben kann ich unter diesen Umständen auch nicht eintretten. Kind nicht angemeldet, kein Kindergartenplatz. Da war ich schon oft beim Jugenamt. Sie werden mir auch keinen KIGA platz besorgen, da es für das Kind nicht gut ist, wenn ich eine Wohung bekäme und sie liegt weit weg von Kindergarten und das Kind musste dann wechseln :-(..

Thema Vater : "Nein er kann sich nicht drum kümmern, ich habe mit ihm keinen Kontakt, er zahlt weder Unterhalt noch kümmerst sich um das Kind , er hat mit sich selbst viel zu tun ( Schulden, kein Job, Psyche und Alkoholproblem) . Ich hatte noch ihn die ganze Zeit an der Backe , deswegen habe ich mich getrennt. Ich habe meine Elternzeit unterbrochen gehabt und ging arbeiten, er kümmerte sich weder um die Kinder noch um Job, mein Geld reichte für 4 Köpfige -Familie reichte vorne und hinten nicht und das bei meinen 220 Std. im Monat :-(

Als ich mich auch wegen hilfe bei Wohungssuche an das JA gewendet habe , bekam ich als Antwort : " Fr.... sie sind nicht die einizige, es gibt viele Familien, denen genauso geht, es gibt zu wenig Wohungen, Geduld, es klappt nicht sofort"...
Lockley ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2013, 16:43   #12
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 21.12.2008
Beiträge: 10.350
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arge rechnet UV an , obwohl ich keins bekomme.

Zitat von Lockley Beitrag anzeigen
Das JA und UV-Kasse sind zwei verschiedene paar Schuhe. Einer hat mit dem anderen nichts zu tun. Sind zwei verschiedene Behörden.
Die UV-Kasse gehört zum Jugendamt.
Geh mal der Sache nach, dass lt. Gesetz eine "polizeiliche Meldung" nicht Voraussetzung ist, sondern das LEBEN des KINDES bei einem der Elternteile.
Aufgrund dieser eigentlich ja "Formsache" und da das JA dieses "Leben bei dir" ja bestätigt, und ansonsten hier unübersehbare Probleme entstehen(einschl. Melderecht!) sollte dem Kind der UV gewährt werden. Es hat einen ANSPRUCH.
Hat ja eh nix davon - aber das JC hält halt die Hand auf.
Wieder mal ein Beispiel, wie man zwischen den einzelnen Gesetzesebenen zermalmt wird, weil nix wirklich mit der Lebenssituation kompatibel ist

Nachsatz: deine Situation ist leider wie sie ist ... und leider besch...eiden.
Aber es entstehen dir nur Nachteile, wenn du das Kind nicht polizeilich anmeldest!
Eigentlich dürfte der Vermieter - die Gesellschaft - hier gar nichts von mitbekommen, wenn du das Kind auf die Wohnung anmeldest.
Eine Unterschrift des Vermieters brauchte man früher mal für die Anmeldung.

Oder Du fragst andere Bekannte, ob ihr euch bei denen anmelden könnt zur Not.
Wende dich auch mal an eine Sozialberatung ... Caritas, Familienhilfe etc.
es kann ja nicht sein, dass du dich wegen Wohnungsnot hier zwischen die Mühlen begibst und am Ende strafbar machst.
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2013, 20:08   #13
alarmi
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.05.2013
Beiträge: 388
alarmi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arge rechnet UV an , obwohl ich keins bekomme.

Zitat von gila Beitrag anzeigen
Das Problem wird sicher auch darin zu sehen sein, dass dem JC dein persönliches "taktieren" wegen Wohnen und Meldung Tochter "wurst" ist - denn sie LEBT bei dir.

Das JC hat einen Anspruch auf "vorrangige Leistungen" - wenn du sie dir nicht HOLST, ist das nicht deren Problem.
.




Da Hilft wohl nur Umziehen oder sich den UHV anrechnen lassen.

Das Jobcenter wird jedenfalls den Widerspruch abschmettern da sie

gesetzlich gezwungen ist UHV zu beantragen.....
alarmi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arge, keins, rechnet

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kindergeld berechnet obwohl ich gar keines bekomme Koiliebe Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag, BuT 14 26.09.2012 13:01
Arge rechnet Km-Zuschlag an! Rechtens??? Sissi99 ALG II 13 06.04.2011 19:28
Elterngeld wird angerechnet (obwohl wir keins bekommen) Twotimer Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag, BuT 4 26.12.2010 14:23
Arge rechnet Leihgabe als Einkommen an Phips82 ALG II 4 01.10.2010 08:58
arge rechnet den freibetrag nicht an muttl U 25 4 04.09.2007 14:13


Es ist jetzt 16:03 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland