Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Arbeitsamt man hat keine Rechte

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.06.2007, 10:55   #1
Knoellchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 221
Knoellchen
Standard Arbeitsamt man hat keine Rechte

Mein Bekannter war heute beim Arbeitsamt, er bekommt ALG 2.
Seine Sachbearbeiterin hat ihn klip und klar gesagt das er als Arbeitsloser keine Rechte hat und er hier nichts verwechseln soll da er nur das ist was früher ein Sozialhilfeempfänger war.
Er hat keine Rechte auf Umschulung da er ja nur ins ALG 1 umgeschult wird , er kann aber gerne mit 42 Jahre eine Lehre machen gehen.
Warum wird man so beleidigt ???
Jetzt macht er ersteinmal 4 Wochen Bewerbungstraining .
Knoellchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2007, 11:03   #2
Wölfin
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Willkommen in der Wirklichkeit, Knoellchen. Bitte sag es allen weiter, die Du kennst. Vor allen Dingen denjenigen, die nicht glauben wollen, dass es schon morgen sie selbst treffen kann. :)
  Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2007, 11:30   #3
Vater Flodder
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Vater Flodder
 
Registriert seit: 14.02.2007
Beiträge: 332
Vater Flodder
Standard

Zitat:
Sachbearbeiterin hat ihn klip und klar gesagt das er als Arbeitsloser keine Rechte hat
Und die Sozialgesetzbücher I, II und X sind geschaffen worden, damit der Beamte bei seinem Mittagsschläfchen eine Kopfstütze hat .

Zitat:
er hier nichts verwechseln soll da er nur das ist was früher ein Sozialhilfeempfänger war.
Ja genau, Puffpeterchens Mondfahrt oder auch Zusammenlegung von Sozialhilfe und Arbeitslosenhilfe. Jeder der in die Arbeitslosenversicherung einzahlen muss freut sich darüber .

Zitat:
Er hat keine Rechte auf Umschulung da er ja nur ins ALG 1 umgeschult wird
Die Begründung ist klasse. War der zu schulende Beruf Alg 1 Empfänger ? Hat jedenfalls bei der Arbeitsmarktpolitik der Bundesregierung Zukunft .

Richtig ist aber, dass die Umschulung eine kann Leistung ist.

Zitat:
Warum wird man so beleidigt ???
Weil die Leute, die da hocken meist selbst keine Ahnung haben.
Vater Flodder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2007, 15:06   #4
na
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das sieht sehr nach einer Einschüchterungstaktik für den Neuling aus. Danach ist er voll gehorsam.

Gegen mündliche Erniedrigungen ist man tatsächlich ohnmächtig, aber ansonsten ist man nicht rechtlos. Er möchte bitte niemals etwas an Ort und Stelle unter Druck unterschreiben, auch nicht unter Androhung von Kürzungen. Und was man denen auch immer mitzuteilen hat: Bitte schriftlich und so viel wie möglich auf Schriftliches bestehen. Und bitte jedes Schriftstück, das er abgeben muss, nur gegen Eingangsbestätigung abgeben, denn sonst wollen die das nicht erhalten haben. Glaub mir, was da abgeht glaubt dir niemand.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2007, 20:12   #5
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Knoellchen Beitrag anzeigen
Mein Bekannter war heute beim Arbeitsamt, er bekommt ALG 2.
Seine Sachbearbeiterin hat ihn klip und klar gesagt das er als Arbeitsloser keine Rechte hat
so ein Blödsinn - nur: man muß sie, die Rechte, kennenund verteidigen!

und er hier nichts verwechseln soll da er nur das ist was früher ein Sozialhilfeempfänger war.

Er ist ALG II Empfänger ...

Er hat keine Rechte auf Umschulung da er ja nur ins ALG 1 umgeschult wird , er kann aber gerne mit 42 Jahre eine Lehre machen gehen.
Warum wird man so beleidigt ???

Weil sich da jemand stark fühlt...das kann man ändern!

Jetzt macht er ersteinmal 4 Wochen Bewerbungstraining .
will er das denn?
  Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2007, 20:19   #6
Knoellchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 221
Knoellchen
Standard

er muß das Bewerbungstraining machen,es ist eine Maßnahme.
Die SB hat zu ihm gesagt das sie mit ihm nichts anfangen kann.
Knoellchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2007, 20:24   #7
Hallodrio->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.06.2007
Beiträge: 7
Hallodrio
Standard

JA, super, damit ist dein Bekannter erst mal 4 Wochen aus der Statistik raus, und dann heisst es, dass er ja mit der Bewerbundgstrainingsmassnahme schon ne "Weiterbildung bekommen hat"

Er soll dringend und schnell einen konkreten schriftlichen Antrag einreichen und gleich Argumente die dafür sprechen darlegen und sich ne Kopie mit Eingangsstempel geben lassen (wichtig, sonst behaupten sie gerne, dass sie es nicht bekommen hätten).

Der Antrag MUSS schriftlich bearbeitet werden, gegen eine Ablehnung kann/darf er Einspruch einlagen, dann wird es vom nächst höheren Bearbeiter bearbeitet, wenn dieser erneut ablehnt steht der Klageweg offen. Wer ALG2 bekommt hat im normalfall auch Anspruch auf Prozesskostenhilfe.

Allerdings wäre das ja alles Arbeit für Beamte ;-)
Hallodrio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2007, 21:11   #8
Knoellchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 221
Knoellchen
Standard

was für ein Antrag ?? kannst du mir das mal genauer erklären ??? auch gerne per PM
Knoellchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2007, 21:27   #9
Faustus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.09.2006
Beiträge: 309
Faustus
Standard Bewerbungstraining

Zitat von Knoellchen Beitrag anzeigen
Mein Bekannter war heute beim Arbeitsamt, er bekommt ALG 2.
Seine Sachbearbeiterin hat ihn klip und klar gesagt das er als Arbeitsloser keine Rechte hat und er hier nichts verwechseln soll da er nur das ist was früher ein Sozialhilfeempfänger war.
Er hat keine Rechte auf Umschulung da er ja nur ins ALG 1 umgeschult wird , er kann aber gerne mit 42 Jahre eine Lehre machen gehen.
Warum wird man so beleidigt ???
Jetzt macht er ersteinmal 4 Wochen Bewerbungstraining .
Das ist das beliebte Steckenpferd dieser geistlosen Befehlsempfänger ;
Bewerbungstraining für Journalisten und Hochschulabsolventen, und Pc-
schulungen für Webdesigner und Fachinformatiker... alles bloße schikane,
Macht auspielen und demoralisieren. Ich habe mittlerweile 2 Schweißerlehrgänge bekommen, Prüfungen zwar bestanden, neue Brillengläser
damit ich die Zahlen auf dem Zollstock lesen kann bekomme ich nicht.
Es war wohl eher Zufall, Glück und ein bischen Gefühl mit im Spiel,
das meine Prüfstücke gelungen waren. Aber im beruf komme ich so nicht weiter.Mit einigen anderen bin ich schon so weit, das wir in nicht all zu ferner zukunft diese Behörde mit knüppeln stürmen wollen , und ein bischen kleinholz machen werden.
Faustus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2007, 21:29   #10
Hallodrio->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.06.2007
Beiträge: 7
Hallodrio
Standard

Zitat von Knoellchen Beitrag anzeigen
was für ein Antrag ?? kannst du mir das mal genauer erklären ??? auch gerne per PM
och ganz einfach

Anschrift +Sachbearbeiter

Ort Datum

Dundennummer

Betreff: Antrag auf xyz

Hiermit beantrage ich Schrifltich xyz (was auch immer genau beantragt werden soll)

Nun noch ein paar Gründe warum das für eine Neue Arbeit von Nutzen sein wird

Grußformel

Vorname Nachname




*********************

Ganz toll wäre, wenn dein Bekannter vielleicht noch ne Firma findet die ihm eine Einstellungsgarantie gibt.

In der braucht nur zu stehen, dass die Firma ihn Einstellen würde wenn er diese Umschulung/Förderung absolviert hat.

Die kann man so ausformulieren dass sie nicht mal den Toner auf dem Papier wert ist.

Hilf den Beamten aber ganz doll bei der Entscheidungshilfe. Sie haben dann ja was Abzuheften und die Hoffung auf einen Weniger. Und in der Umschulungszeit ist ja auch ein anderer "Topf" für die Zahlung zuständig und man ist aus der Statistik raus, für den anderen "Topf" ist aber auch der Mitarbeiter zuständig.

Viel Glück
Hallodrio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2007, 22:33   #11
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Knoellchen Beitrag anzeigen
er muß das Bewerbungstraining machen,es ist eine Maßnahme.

Sicher, aber nicht jeder braucht so eine Maßnahme...ich z.B. nicht: habe Bewerbungen vorgelegt, das das "bewiesen" haben.

Und Sinnlosmaßnahmen muß man nicht machen...man muß sich nur dagegen wehren...und sinnvolle vorschlagen


Die SB hat zu ihm gesagt das sie mit ihm nichts anfangen kann.
Auch meine SB gibt zu, daß sie keine Ahnung hat... aber ich sage ihr was ich will... sie sieht Engagement (das hab ich sogr schriftlich :-)) und so tut sie ihr Möglichstes, mich zu unterstützen... und das ist immerhin mehr als Sinnlosmaßnahmen und bisher nichts gegen meinen Willen.

Man Kann natürlich Glück oder Pech haben und wer an den Falschen gerät... aber wer nicht kämpft hat schon verloren!
  Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2007, 23:00   #12
wusel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.03.2006
Beiträge: 286
wusel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Er hat keine Rechte auf Umschulung da er ja nur ins ALG 1 umgeschult wird

das stimmt nicht so ganz
rechte hat man nicht als alg1 sowie nicht als alg2 für eine weiterbildung bzw umschulung

aber ist möglich diese als alg2 zu bekommen
jeder sb fm kann diese genehmigen
nur der sbfm muss dafür grade stehn und darum wird das kaum genehmigt eine umschulung bzw weiterbildung

ich hatte das selbe problem und hab nicht locker gelassen
und was kahm raus?
ich hab mein ziehl erreicht

troz alg2 situation
gebe dir ein tipp wende dich an den obersten der behörde + ein schreiben nach nürnberg

und du wirst sehn dein sb fm wird dann gaaaaanz schnell vernünftig und läst keine dummen sprüche mehr ab

das kann ich jedem empfehlen bei der kleinsten unstimmigkeit wie bei dummen aussagen wie :als alg2 hat man keine rechte" und sowas
sofort sich an höhere stellen wenden

die da oben die geschäftsführung der betroffene arge mag es garnicht wenn die überhäuft werden mit briefen und dazu noch druck bekommen zu den briefen aus nürnberg

die müssen diese war nehmen ob die das wollenoder nicht
machen die da nicht kann man das nachweisen und gegen vorgehn
und den rest kann man sich denken was dann passiert mit denen

ich hab so gemacht
erfolg bildungsgutschein meiner wahl ohne abschluss einer egv dazu und was noch dazugehört

nicht lange warten und sich rumärgern über seinen sb fm gleich zur sache kommen

das bringt mehr als wenn man hin und her in Widerspruchs verfahren steckt
wusel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2007, 06:43   #13
Wölfin
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von wusel Beitrag anzeigen
gebe dir ein tipp wende dich an den obersten der behörde + ein schreiben nach nürnberg
Hallo wusel,

kannst Du das mal ein bisschen genauer erklären? Welche Stellen meinst Du denn genau damit?

Nürnberg = Bundesagentur für Arbeit? Da verschwinden doch die Schreiben im Nirwana.

Obersten der Behörde = ? Welcher Behörde? Behörde in der Stadt, im Landkreis?
  Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2007, 08:05   #14
Knoellchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 221
Knoellchen
Standard

unserer Arbeitsamt (Arge) hat auch im Haus eine Auffangstation (Büro) dort wird man seelisch betreut wenn man zB. Depressionen hat oder Ärger usw. Ist ganz NEU stand auch in der Zeitung.
Wie dreist ist das denn !!!!
Knoellchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2007, 10:39   #15
wusel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.03.2006
Beiträge: 286
wusel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

einfach an die geschäftsleitung senden bei der arge und nürnberg hat da auch eine stelle welche genau muss ich mein frau fragen welche das war

fakt ist beides zusammen hilft ungemein
die aus nürnberg wollen kein stress haben
und wenn die geschäftsleitung bei der betroffene arge nix unternehmen will quasi den brief nicht beachten will und totschweigen will

hat die dann ein problem weil die dann eine anweisung aus nürnberg erhalten
den sachverhalt zu prüffen und zu klähren und das ergbniss denen mitzuteillen

das muss dann die arge geschäftsleitung machen ob die das will oder nicht



und dann erst wird es erst richtig interessant
zumal dann die arge in der zwickmülle steckt

nachteil das ganze
das geht auf zeit
dauert lange biss man was von denen wieder hört
aber wenn mann nur so weiterkommt dann nehm ich den zeitverlust gern in kauf
und hab rechtbehalten

ziehl erreicht


ps:
wer eine umschulung bze bildungsgutschein anstrebt soll in den briefen mit rein schreiben
das wer in alg2 bezug steckt der auch als schwer vermittelbar eingestufft wird
das dann eine weiterbildung bzw bildungs gute schein ein mittel ist um aus den alg2 bezug zu kommen
da die gelder dafür vorhanden sind und vorgesehn worden sind
für schwer vermittelbare arbeitlose
da die argen alg2 empfänger als schwer vermittel bar einstuft
solltet ihr auch in den genuss kommen eine umschullung bzw bildungs gutschein zu erhalten

den satz müst ihr mal euren sb fm vormlatz knallen
dann genau hinören was der dann dazu sagt
wenn der was sagt :9
wusel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2007, 10:42   #16
Wölfin
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Knoellchen,

hast Du den Zeitungsartikel noch? Diese neue "Auffangstelle" interessiert mich sehr.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2007, 10:43   #17
Wölfin
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von wusel Beitrag anzeigen
einfach an die geschäftsleitung senden bei der arge und nürnberg hat da auch eine stelle welche genau muss ich mein frau fragen welche das war
Hallo wusel,

ja, wär nett, wenn Du sie fragst und das hier mal postest. Wenn das denn dazu führt, dass Du wirklich für Dich was erreicht hast, könnte das ja auch anderen helfen.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2007, 10:46   #18
wusel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.03.2006
Beiträge: 286
wusel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

@Wölfin
klar werd ich machen
ich hab daurch meinen bildungs gutschein erhalten
und bin auch alg2 empfänger und seit über 5 jahren arbeitslos

also schwer vermittellbar laut interne aussage der arge :)
wusel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2007, 11:04   #19
Wölfin
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von wusel Beitrag anzeigen
also schwer vermittellbar laut interne aussage der arge :)
Sowas ähnliches hab ich auch in meiner Akte. Schwer erziehbar bzw. "Q" für Querulant.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2007, 12:18   #20
wusel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.03.2006
Beiträge: 286
wusel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

sooooo
haben einmalzur arge geschäftsleitung geschrieben und nürnberg ohne eine diregte stelle anzuweisen
antwort aus nürnberg bekamen wir von einen herrn name kann nicht genannt werden wegen daten schutz
die briefe die nach nürnberg gehn kommen auch an
geht den weg und man kommt auf jeden fall weiter
wusel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2007, 12:34   #21
Silvia V
Redaktion
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Beitrag

Zitat von Knoellchen Beitrag anzeigen
er muß das Bewerbungstraining machen,es ist eine Maßnahme.
Die SB hat zu ihm gesagt das sie mit ihm nichts anfangen kann.

Das wird jetzt fast flächendeckend den Menschen angeboten,die einen Erstantrag stellen und in den letzten 2 Jahren nicht hilfebedürftig waren.

Zitat:
§ 15a

Sofortangebot



Erwerbsfähigen Personen, die innerhalb der letzten zwei Jahre laufende Geldleistungen, die der Sicherung des Lebensunterhalts dienen, weder nach diesem Buch noch nach dem Dritten Buch bezogen haben, sollen bei der Beantragung von Leistungen nach diesem Buch unverzüglich Leistungen zur Eingliederung in Arbeit angeboten werden.
Er wird schon sehr gute Argumente benötigen,um die Maßnahme nicht antreten zu müssen.
__

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06



"Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft. "

Dietrich Bonhoeffer(1906-1945)
Silvia V ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2007, 14:00   #22
Anselm Querolant
Gast
 
Beiträge: n/a
Reden

Zitat von Knoellchen Beitrag anzeigen
unserer Arbeitsamt (Arge) hat auch im Haus eine Auffangstation (Büro) dort wird man seelisch betreut wenn man zB. Depressionen hat oder Ärger usw. Ist ganz NEU stand auch in der Zeitung.
Wie dreist ist das denn !!!!
Da scheint das, was euch widerfahren ist, eine Art ABM zu sein.

Frag die "Angestellten" doch einmal, ob die auf 1Euro-Basis eingestellt wurden ;)


Gruß, Anselm
  Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2007, 16:15   #23
Knoellchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 221
Knoellchen
Standard

heute war mein Bekannter da ....Bildungsträger der das Bewerbungstraining macht kommt aus Sachsen Anhalt und wir sind in Niedersachsen ! Erster Eindruck....Arbeitslose die kein bzw. kaum Deutsch sprechen..ihre Mutter mitbringen müssen damit diese (selbst kaum Deutsch) wenigstens die Unterlagen ausfüllen können.

Jetzt frage ich mich ernsthaft warum er kein Bildungsschein bekommt.
Er ist Langzeitarbeitslos ...geprüfter Fuhrunternehmer bei der Handelskammer Hamburg.... gelernter Maurer ... usw.
Hat er denn kein Recht auf Weiterbildung ???
Knoellchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2007, 22:26   #24
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Knoellchen Beitrag anzeigen

Jetzt frage ich mich ernsthaft warum er kein Bildungsschein bekommt.

Sowas beantrgt man schriftlich, undläßt sich die Ablehnung schriftlich begründen. Dann kann man die Ermessensentscheidung prüfen (lassen) und dagegen vorgehen...
  Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2007, 06:48   #25
wusel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.03.2006
Beiträge: 286
wusel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Sowas beantrgt man schriftlich, undläßt sich die Ablehnung schriftlich begründen. Dann kann man die Ermessensentscheidung prüfen (lassen) und dagegen vorgehen...

wie das ausgeht sollte jedem klar sein
die ausgabe des bildungsgutschein ist eine KANN leistung und keine pflicht daher wird diese prüffung nicht zu gunsten des beantragers sein

man sollte schon gut argumentieren warum gerade ich den erhalten soll
und wie das nach der bildung dann weiter geht
wusel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitsamt, man, hat, keine, rechte

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EU-Gleiche Rechte für Zeitarbeiter wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 16 12.02.2009 14:52
<<< Flugblatt: Rechte von Erwerbslosen >>> Martin Behrsing Infos zur Abwehr von Behördenwillkür 0 11.03.2008 13:58
Rechte im ein Euro job? Alienor Ein Euro Job / Mini Job 23 30.05.2007 16:15
Arbeitsamt meint es gibt keine Fristen und andere Dinge! Massouv ALG II 2 20.01.2006 15:18
Rechte schon vor Bescheid? Eagle Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 9 10.11.2005 00:00


Es ist jetzt 12:13 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland