Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kindesunterhalt, Vorlage Anwaltsschreiben ?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.06.2007, 09:09   #1
Rine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.04.2007
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 13
Rine
Standard Kindesunterhalt, Vorlage Anwaltsschreiben ?

Hi, hab mal wieder eine Frage:

Ich habe meine Beistandschaft gekündigt und mir meine Titel für den Kindesunterhalt wieder zurück geholt da das Amt seit 10 Jahren nicht in der Lage war den Unterhalt einzufordern.
Habe nun einen Anwalt eingeschaltet den ich dann ratenweise abzahlen werde, bin ja ALG II.

Nun hat das Jobcenter mir einen Brief geschickt, das der Anspruch des Unterhaltes (bis zur Höhe der geleisteten Aufwendungen) ja auf sie übergeht und ich nun die Adresse des Anwalts und seine Schreiben vorzulegen habe.
Klar haben die Anspruch auf das Geld wenns je eingeht, das weiss ich auch.
Aber muss ich denen alle Schreiben vorlegen ? Die geht doch nur das Ergebnis etwas an aber nicht wie es gemacht wird. (Das der Anwalt Schweigepflicht hat dürfte klar sein und ich habe nicht vor ihn davon zu entbinden.)
Oder seh ich das alles falsch ?

LG Rine
(die nicht immer ihr ganzes Leben mit der Arge teilen will)

PS: Meine Motivation dies zu tun liegt darin, das ich ein Kind in Kürze aus der BG holen werde!
Rine ist offline  
Alt 04.06.2007, 09:51   #2
Vater Flodder
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Vater Flodder
 
Registriert seit: 14.02.2007
Beiträge: 332
Vater Flodder
Standard

Zitat:
Titel für den Kindesunterhalt wieder zurück geholt da das Amt seit 10 Jahren nicht in der Lage war den Unterhalt einzufordern.
Liegt das an der "Doofheit" des Amtes oder ist der Kindsvater klamm ? Denn in letzterem Fall gilt das Sprichwort "Einem nackten Mann kann man nicht in die Tasche fassen", sodass das Kind zwar einen schönen Anspruch hat, dieser jedoch nicht durchsetzbar ist und die Rechtsverfolgungskosten erstmal bei euch hängen bleiben.

Zitat:
Aber muss ich denen alle Schreiben vorlegen ?
Sag denen einfach, die mögen sich direkt an den Anwalt wenden.
Vater Flodder ist offline  
Alt 04.06.2007, 10:02   #3
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Hallo Rine,

ich kann Dir nur von meinem Fall berichten - hab' wohl selbst etwas falsch gemacht, ohne es zu wissen...

Bei "Eintritt in AlgII" musste ich zu einer speziellen Abteilung "Unterhaltsheranziehung" und habe dort diesen "Wisch" auf Abtretung der Unterhaltsansprüche unterschrieben. Das würde ich heute nicht mehr machen, weil ich mir ziemlich sicher bin, dass mich niemand dazu zwingen kann. Allerdings hatte mein Ex (erwerbstätig) noch Unterhaltsschulden an mich und die Kinder abzuzahlen (ich erhielt damals ein halbes Jahr AlgII und er zahlte nicht oder unregelmäßig, so dass die ArGe "einspringen" musste); mit der ArGe hat er dann eine Ratenzahlung vereinbart und an diese zurückgezahlt.

Die Adresse meiner Anwältin ist der ArGe auch bekannt - Korrespondenz zwischen mir und ihr bekommt die ArGe nicht zu Gesicht; ich wüsste auch nicht, warum. Unterhaltszahlungen sind als Kontoeingang ersichtlich; alles andere - auch viel persönliches - geht sie nichts an. Einen Teil des Gerichtsbeschlusses habe ich einmal als Kopie eingereicht, um nachzuweisen, welches Kind welchen Unterhaltsanspruch hat.

Dein Anwalt müsste Dir in der Sache eigentlich auch weiterhelfen können. Übrigens wirst Du ihn nicht ratenweise abzahlen müssen - bisher habe ich zumindest in der Familiensache PKH erhalten.

Zitat:
(die nicht immer ihr ganzes Leben mit der Arge teilen will)
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :)


Gruß, Arwen
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline  
Alt 04.06.2007, 10:37   #4
Rine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.04.2007
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 13
Rine
Standard

Hi,
@Vater Flodder
Es geht hier darum das das Geld nun über eine Drittschuldner Klage versucht wird einzutreiben da der gute Kindsvater mit Hilfe seiner neuen Frau (die auch sein Arbeitgeber ist) sein Einkommen verschleiert. Er arbeitet, Einnahmen gehen an sie und er bekommt nur den pfändungsfreien Betrag als Lohn !!!

@Arwen
Hatte die Titel ja vor Jahren ans Landratsamt an eine Beistandschaft übertragen und nicht ans Jobcenter und dies auch freiwillig. ;)

PKH wird auch beantragt, aber die Kosten des Anwaltes für die Vorarbeit muss ich selber tragen, denn die PKH gilt ja nur fürs Gericht.
Ich muss hier einen Gerichtsvollzieher hinschicken !

Ich denke auch das Amt bekommt die Adresse des Anwaltes, aber nicht die Schreiben! Ich leg hier nicht mein komplettes Vorleben und persönliches zur Belustigung der Arge vor.

LG Rine
Rine ist offline  
Alt 04.06.2007, 10:53   #5
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Ich meinte das hier:
Zitat:
Nun hat das Jobcenter mir einen Brief geschickt, das der Anspruch des Unterhaltes (bis zur Höhe der geleisteten Aufwendungen) ja auf sie übergeht
Der Anspruch kann meiner Meinung nach nur übergehen, wenn Du dem zustimmst, also das unterschreibst bei der ArGe.

Gruß, Arwen
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline  
Alt 04.06.2007, 11:36   #6
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Rine Beitrag anzeigen
PKH wird auch beantragt, aber die Kosten des Anwaltes für die Vorarbeit muss ich selber tragen, denn die PKH gilt ja nur fürs Gericht.
Ich muss hier einen Gerichtsvollzieher hinschicken !

Ich denke auch das Amt bekommt die Adresse des Anwaltes, aber nicht die Schreiben! Ich leg hier nicht mein komplettes Vorleben und persönliches zur Belustigung der Arge vor.

richtig!

LG Rine
Warum beantragt der Anwalt denn keinen Beratungshilfeschein für dich? Dann müßtest du nur 10 € für dieVorabberatung zahlen!

Ich weiß nicht, o du mit dem Anwalt, der dir Geld aus der Tasche zieht, gut beraten bist...
 
Alt 04.06.2007, 12:37   #7
Vater Flodder
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Vater Flodder
 
Registriert seit: 14.02.2007
Beiträge: 332
Vater Flodder
Standard

Zitat:
da der gute Kindsvater mit Hilfe seiner neuen Frau (die auch sein Arbeitgeber ist) sein Einkommen verschleiert.
Das ist aber ein finsterer und fieser Zeitgenosse .

Da drücke ich dir und deinem Kind ganz fest beide Daumen, dass ihr seine "Strohmanntaktik" auffliegen lasst.
Vater Flodder ist offline  
Alt 04.06.2007, 13:14   #8
Rine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.04.2007
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 13
Rine
Standard

@Ludwigsburg
Hi, ne der Anwalt ist ok ich kenne den schon länger und das erste Beratungsgespräch hat ja die Rechtschutzversicherung übernommen. Nur die Tätigkeit einen Gerichtsvollzieher zu beauftragen (und die Aufrechnung) muss ich selber bezahlen, das trägt niemand.

@Arwen
Hi,der Anspruch der Arge ist automatisch, muss ich nichts unterschreiben, denn die leisten ja nur ersatzweise für den Vater.
Wenn ich also von dem an Geld komme, ist klar das die Arge das zurück will.
(nach §33 SGB II)

LG Rine
Rine ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
kindesunterhalt, vorlage, anwaltsschreiben

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neuberechnung Kindesunterhalt Amelie-Sophie Allgemeine Fragen 6 01.01.2013 18:09
Kontopfändung- Kindesunterhalt Ted69 Schulden 11 11.12.2007 22:03
Mal wieder Vorlage Kontoauszüge, wäre es ja nur die Vorlage ! HILFE Sunnie Anträge 17 11.07.2007 19:03
Kindesunterhalt Erasmus42 Allgemeine Fragen 2 03.06.2007 17:08
Kindesunterhalt zefanja Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 2 26.04.2006 11:07


Es ist jetzt 17:58 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland