Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Amt hat mich aus dem Bezug entfernt

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.05.2007, 14:29   #1
eAlex79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Kleve (NRW)
Beiträge: 927
eAlex79
Standard Amt hat mich aus dem Bezug entfernt

Hallo!

Das Endziel des Amtes. mich mit allen verfügbaren Mitteln aus dem Bezug zu entfernen, wurde durch dieses nunmehr erreicht.

Nachdem die DAK mich über die Abmeldung aus der Krankenkasse informiert hat habe ich versucht einen Termin bei meinem SB zu bekommen, ohne Resultat. Der Mann ist so schwer beschäftigt dass ich bis auf weiteres keinen Termin bekommen werde.

Telefonisch nachgefragt habe man keinen Fortzahlungsantrag bekommen und damit habe sich "das leidige Thema mit mir" endlich erledigt. Den Fortzahlungsantrag habe ich fristgerecht zugeschickt.

Ich wollte dann einen neuen holen. Leider kann das Amt für Arbeit und Soziales keinerlei Anträge aushändigen (die sind alle elektronisch......), auf meine Frage wie ich denn dann meinen ersten bekommen hätte wusste sich der SB an der Information keinen Rat aber man habe nunmal keine und dürfe auch keine ausdrucken.

Mein Kampfvermögen ist schon anderweitig aufgebraucht und ich habe keine psychischen Reserven mehr um mich vernünftig zu wehren.

Ich kriege es auch nicht mehr vernünftig hin mich an einen RA oder die Gewerkschaft zu wenden mit der Sache, ich denke ich werde schnell einen Psychologen aufsuchen, ich bin mir sicher dass meine Depression sich zurückmeldet. Das Haus verdreckt auch langsam.

Heute oder morgen werde ich auf jeden Fall meine Hälfte des Mietvertrages kündigen und meinen Internetanschluss. Damit wären alle Verpflichtungen aufgehoben bis ich die Sache wieder geklärt habe. Den Mietvertrag habe ich zusammen mit jemanden anders unterschrieben. Kann ich den trotzdem einseitig kündigen ohne das dies Einfluss auf die zweite Partei im Mietverhältnis nimmt?

Wie lange kann ich meine KK Karte noch gebrauchen? Was passiert danach? Es hat doch eine Gesetzesänderung gegeben welche die Krankenversicherung verpflichtet. Kann ich dann mit der nächsten Eidesstattlichen Versicherung rechnen demnächst weil ich nicht in der Lage bin um den Privatbeitrag zur DAK zu leisten?

Freunde dieses System bricht mich langsam aber sicher.

x
x Alex.
x
__

Aegroti salus suprema lex.

Man möge sich dieses zu Herzen nehmen :)

---

Dieser Beitrag ist Copyright © 2006, 2007 eAlex79 ;) Alle Rechte vorbehalten.
eAlex79 ist offline  
Alt 31.05.2007, 14:37   #2
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Zitat:
Leider kann das Amt für Arbeit und Soziales keinerlei Anträge aushändigen (die sind alle elektronisch......
also ich bekomme den hier auf dem Amt immer ohne Probleme

Der Mietvertrag muss von beiden Parteien gekündigt werden, bzw. es muss ein neuer beim Vermieter beantragt werden, die Partei die dableibt, braucht ja einen neuen


Ich meine man ist nach Abmeldung aus dem ALG II Bezug noch 3 Wochen krankenversichert, dann musst Du Dich um eine Nachversicherung bemühen
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 31.05.2007, 14:56   #3
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.205
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard

Nun mal immer schön der Reihe nach:
1) Fortzahlungsantrag downloaden http://www.arbeitsagentur.de/zentral...ortzahlung.pdf
2) Ausfüllen, mit notwendigen Anlagen versehen (Kontoauszüge mit den ALG II Eingängen der letzten Monate und der Mietabgänge macht sich gut. Die Notwendigkeit bezweifle ich zwar, aber Du möchtest denen ja nicht unbedingt jetzt noch die Haare zum Herbeiziehen der Verzögerungsgründe liefern)
3) Optimal diesen Antrag an der Pforte/Poststelle mit Zeugen persönlich abgeben und Empfang auf einer Kopie bestätigen lassen. Wenn die zicken, alternativ gleiches Vorgehen bei der Krankenkasse, alternativ vor Zeugen in einen Umschlag und ab damit per Einschreiben mit Rückschein. Zeugen gleich auf Einschreibzettel quittieren lassen, dass er die "Eintütung" des Antrags mit Anlagen gesehen hat.
4) Auf zur KK und nachfragen - ich meine mich an eine Karenzzeit von 3 Wochen zu erinnern, bin da aber unsicher.
5) Etwa 1 Woche nach Abgabe des Fortzahlungsantrags Antrag auf Vorschuß nach § 42 SGB X stellen und nicht abwimmeln lassen. Findesdt Du bestimmt auch irgendwo zum Download.
6) Mietkündigung - überleg Dir das, alleinige Kündigung bei 2 Mietern ist nicht so ohne Weiteres möglich.
7) Internet - überleg Dir das, was sollen wir hier ohne Deine Beiträge machen?
8) Danach sehn wir weiter.
Koelschejong ist offline  
Alt 31.05.2007, 15:05   #4
eAlex79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Kleve (NRW)
Beiträge: 927
eAlex79
Standard

Danke koelschejung,

ist dieser Fortzahlungsantrag auch für die Optionskommune Kleve oke? Die haben ansonsten auch ihr eigenes Süppchen gekocht.

Ich werde es so machen wie Du sagst. Und ich hoffe das ich meinen ***** zur Gewerkschaft und zum Arzt kriege, aber meine sozialen Ängste sind seit mindestens zwei Tagen auf 100 %.

x
x Alex.
x
__

Aegroti salus suprema lex.

Man möge sich dieses zu Herzen nehmen :)

---

Dieser Beitrag ist Copyright © 2006, 2007 eAlex79 ;) Alle Rechte vorbehalten.
eAlex79 ist offline  
Alt 31.05.2007, 17:15   #5
Wölfin
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von eAlex79 Beitrag anzeigen
Und ich hoffe das ich meinen ***** zur Gewerkschaft und zum Arzt kriege, aber meine sozialen Ängste sind seit mindestens zwei Tagen auf 100 %.
Hey Alex,

ziemlicher Shit, was da grad passiert, ist ja recht viel auf einmal. Ich wünsche Dir, dass Du das jetzt einigermaßen durchstehst (eigentlich bin ich da ziemlich sicher), immerhin hast Du ja schon anderes durchgestanden. Und so einfach aufgeben? Weil "die" Mist gebaut haben?

Das mit den Ängsten ist in so ner Krise fast ´normal´. Versuch, die letzte Energie zusammenzukratzen und das zu machen, was Kölsch Dir empfohlen hat. Aber das wichtigste ist, Dir auch für die Seele Rückendeckung zu holen.

Hier hast Du übrigens auch Rückendeckung. Ich wär jedenfalls traurig, wenn Du nicht mehr her kommst. Und einige andere auch, das weiß ich.

Berichte mal, wie es mit Dir weiter geht. Gern auch über PN.

Viel Kraft und Mut. :)
 
Alt 31.05.2007, 17:24   #6
eAlex79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Kleve (NRW)
Beiträge: 927
eAlex79
Standard

Das Amt für Arbeit und Soziales nimmt den Antrag nicht an, die DAK auch net. Ich bin auf jeden Fall bis zum 1.7. versichert und müsste dann einen Vertrag mit der DAK oder sonstwem abschliessen wenn bis dahin das ALG II nicht gezahlt wird.

Ich war danach bei der Stadtverwaltung selber, im Bürgerbüro, die weigerten sich auch den Antrag entgegenzunehmen. Irgendeine Abteilungsleiterin hat sich die Sache angeguckt und meinte selbst wenn sie den annähme kriegte ich wohl negativen Bescheid. Ich frug warum ich bei einem Fortzahlungsantrag in welchem ich keinerlei Änderungen zu verzeichnen habe, nen negativen Bescheid bekommen sollte und seit wann die gesamte Verwaltung die Annahme von Anträge verweigern dürfte. Wüsste sie auch nicht, aber es sei halt so und sie könnten keine Anträge für das Amt für Arbeit und Soziales annehmen. Ich solle mit dem Antrag morgen früh bei der Poststelle der Stadt vorstellig werden die würden ohne Ansehen den Antrag annehmen und bestätigen.

Das werde ich auch tun.

Auf jeden Fall danke für euer aller Hilfe, auch der zwischenmenschlichen. Ohne euch wäre mein Schiff schon beim Erstantrag gestrandet.

x
x Alex.
x
__

Aegroti salus suprema lex.

Man möge sich dieses zu Herzen nehmen :)

---

Dieser Beitrag ist Copyright © 2006, 2007 eAlex79 ;) Alle Rechte vorbehalten.
eAlex79 ist offline  
Alt 31.05.2007, 17:26   #7
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

schick den Antrag per Einschreiben mit Rückschein an die ARGE oder eine andere Verwaltung, die sind verpflichtet den anzunehmen, wie sie ihn dann bescheiden ist eine andere Sache
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 31.05.2007, 17:32   #8
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.310
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Hallo Alex,

ein antrag kann sogar per e-mail oder mündlich gestellt werden. Es gibt keine Verpflichtung irgendeiner Form

§ 37 SGB II
schreibt dabei nicht die Verwendung eines Formantrags vor, so dass auch im Rahmen des SGB II eine wirksame Antragstellung formfrei möglich ist (vgl. ebs. Schoch, in: LPK- SGB II, § 37, Rn. 10 m.Nw. aus der Rechtsprechung des BSG).
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 31.05.2007, 17:37   #9
Wölfin
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Gibt es nicht so gar ´nen Paragraphen, der besagt, dass die Arge den Antrag annehmen muss? Die können sich doch nicht einfach weigern.
 
Alt 31.05.2007, 18:04   #10
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.310
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Jede ! Behörde, die auf der Grundlage des Sozialgesetzbuches arbeit muss einen Antrag annehmen und den dann an die zuständige Behörde weiterleiten. Dies ohne Kosten. Also Antrag bei einer gesetzlichen Krankenkasse abgeben und quittieren lassen. Nochmal für ALG II reicht auch ein formloser Antrag. Das formelle kann nachgeholt werden.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 31.05.2007, 18:14   #11
eAlex79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Kleve (NRW)
Beiträge: 927
eAlex79
Standard

Es ist also so wie nunmehr schon beinah immer dass ich hier gegen eine Betonwand aus ungesetzlichem Handeln anlaufe und nichtsdestotrotz niemand ausser mir selber einen Nachteil davon haben wird.



Dem Herrn von der DAK unterstelle ich jetzt einfach mal nicht gewusst zu haben dass er es zu tun hat aber die Stadtverwaltung? Das ist doch einfach net wahr.

Und immer wieder irgendwelchen Ärger, ich verfluche es.

x
x Alex
x

PS: Schön dass Du wieder da bist Martin. Ich hoffe es geht Dir wieder ein bissel gut.
__

Aegroti salus suprema lex.

Man möge sich dieses zu Herzen nehmen :)

---

Dieser Beitrag ist Copyright © 2006, 2007 eAlex79 ;) Alle Rechte vorbehalten.
eAlex79 ist offline  
Alt 31.05.2007, 18:38   #12
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Standard

Hallo eAlex,
vielleicht ist alles ja viel harmloser.
Ich möchte Dir meine Krankenkassen – BagIS (ARGE) – Geschichte erzählen, was ich letzten August in meinem Briefkasten vorgefunden habe. Das kann jedem passieren.

Es war ein Brief von meiner XY-Krankenkasse: Die Mitarbeiter schrieben, sie hätten mich „wegen der Abmeldung von der XY“ kürzlich gebeten, ihnen die Krankenversichertenkarte für mich und die mit mir versicherten Familienangehörigen zurückzugeben.
Weil es so nicht gewesen ist, habe ich bei der XY angerufen. Ich dachte, sie hätten mich mit meinem Sohn verwechselt, der ihnen vor zwei Monaten zuvor mitgeteilt hatte, dass er ab Dezember Zivildienst leisten wird. Weit gefehlt! Mir wurde erzählt, die Agentur für Arbeit habe meiner Krankenkasse gesagt, ich sei ab dem 1. Mai 2006 nicht mehr ALG-II-berechtigt. Sie hat mich dort kurzerhand ABGEMELDET! Ich finde das unglaublich!

Das Datum hatte mich stutzig gemacht, da es mit meinem letzten Folgeantrag übereinstimmte. Deswegen konnte ich auch erfolgreich widersprechen, weil ich einen Bewilligungsbescheid bis zum xxxx zur Hand hatte! Der XY-Mensch und ich waren uns darin einig, dass die BAgIS (Bremer ARGE) viel Mist baut. Wir einigten uns darauf, dass ich ihnen meinen Bescheid zufaxte, dafür eine Bestätigung bekomme und ich rückwirkend versichert werde, es auch weiterhin bleibe.
So einen Mist hatte ich noch nie gehört! Heißt das, dass wir jetzt immer nur noch für die bewilligten sechs Monate krankenversichert sind? Muss dies – mit immensem Verwaltungsaufwand – halbjährlich neu beantragt werden?

Damals fragte ich meinen Fallmanager, was es damit auf sich hat. Im Prinzip ist es so, dass das Arbeitsamt allen Leistungsbeziehern immer zum Ende des bewilligten Zeitraumes die Krankenversicherung kündigt. Auch wenn längst ein Folgeantrag gestellt wurde, so kann dies eben dauern, bis der neue „Tatbestand“ bei wem auch immer ankommt, der dann alles an die entsprechende Krankenkasse weiterleitet.
Sinnloser Stress für nichts, wobei der Verwaltungsaufwand bestimmt viel höher ist als die vermeintliche Einsparung.
Kaleika
Kaleika ist offline  
Alt 31.05.2007, 18:43   #13
eAlex79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Kleve (NRW)
Beiträge: 927
eAlex79
Standard

Nun das wäre schön aber man hat mir ja schon gesagt dass man keinen Folgeantrag von mir hätte mit dem beleidigenden Anhang damit habe sich das leidige Thema mit mir ja erledigt.
__

Aegroti salus suprema lex.

Man möge sich dieses zu Herzen nehmen :)

---

Dieser Beitrag ist Copyright © 2006, 2007 eAlex79 ;) Alle Rechte vorbehalten.
eAlex79 ist offline  
Alt 31.05.2007, 18:50   #14
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
also ich bekomme den hier auf dem Amt immer ohne Probleme

Der Mietvertrag muss von beiden Parteien gekündigt werden, bzw. es muss ein neuer beim Vermieter beantragt werden, die Partei die dableibt, braucht ja einen neuen


Ich meine man ist nach Abmeldung aus dem ALG II Bezug noch 3 Wochen krankenversichert, dann musst Du Dich um eine Nachversicherung bemühen
Sehr hilfreich... da gefällt mir der Beitrag von Koelsche Jung weit besser!

Der gibt eine Antwort, die wirklich weiter helfen kann... Alex braucht Mut, keinen Ratschlag die Kündigung des Mietvertages betreffend...

Wenn das Amt den Antrag nicht annimmt, dann eben bei der Krankenkasse abgeben und um Annahmevermerk bitten: die sind verpflichtet nach dem SGB, alle Anträge weiter zu leiten, die sie nichts angehen...(sofern es eine gesetzliche Krankenkasse ist. Mach ich immer so, wenn ich nicht zum Amt fahren will...

Wer hilfsbedürftig ist, hat ein Recht auf ALG II... da muß man helfen daß es jeder einfordert... gerade bei denen, die aufgeben wollen!
 
Alt 31.05.2007, 18:58   #15
na
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Alex, alter Junge, du wirst doch nicht schlapp machen!

Ich kann dir zu deiner Situation auch keinen besseren Rat geben, als die die du von den Forum-Nutzern bereits erhalten hast. Ich kann dir nur einen menschlichen Rat geben: Du erlebst gerade eine gewaltige Krise, und danach kommt etwas Neues. Und alles was neu ist, ist gut. Kopf hoch, das wird schon wieder, und das dauert nicht mehr lange. Mein Gefühl täuscht mich nicht. Ich schicke dir mal viele gute Gedanken rüber.

Das Rotkäppchen
 
Alt 31.05.2007, 19:04   #16
eAlex79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Kleve (NRW)
Beiträge: 927
eAlex79
Standard



Ich fasse es nicht .. Danke schön Rotkäppchen. Jetzt haste mich doch tatsächlich zum weinen gebracht. Das ist wirklich schön. Das werde ich nicht vergessen!

x
x Alex.
x
__

Aegroti salus suprema lex.

Man möge sich dieses zu Herzen nehmen :)

---

Dieser Beitrag ist Copyright © 2006, 2007 eAlex79 ;) Alle Rechte vorbehalten.
eAlex79 ist offline  
Alt 31.05.2007, 19:07   #17
na
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

x
 
Alt 31.05.2007, 19:11   #18
judith11->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.05.2007
Beiträge: 245
judith11
Standard

Zitat von Ludwigsburg Beitrag anzeigen
Sehr hilfreich... da gefällt mir der Beitrag von Koelsche Jung weit besser!

Der gibt eine Antwort, die wirklich weiter helfen kann... Alex braucht Mut, keinen Ratschlag die Kündigung des Mietvertages betreffend...

Wenn das Amt den Antrag nicht annimmt, dann eben bei der Krankenkasse abgeben und um Annahmevermerk bitten: die sind verpflichtet nach dem SGB, alle Anträge weiter zu leiten, die sie nichts angehen...(sofern es eine gesetzliche Krankenkasse ist. Mach ich immer so, wenn ich nicht zum Amt fahren will...

Wer hilfsbedürftig ist, hat ein Recht auf ALG II... da muß man helfen daß es jeder einfordert... gerade bei denen, die aufgeben wollen!
Ist hier schon wieder Zickenkrieg @ Ludwigsburg ?

Arania hat nur ganz exakt einige Fragen von Alex im ersten Beitrag beantwortet, nicht mehr und nicht weniger
judith11 ist offline  
Alt 31.05.2007, 19:18   #19
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
schick den Antrag per Einschreiben mit Rückschein an die ARGE oder eine andere Verwaltung, die sind verpflichtet den anzunehmen, wie sie ihn dann bescheiden ist eine andere Sache
ausserdem habe ich genau dieses gesagt, man ist verpflichtet den Antrag anzunehmen, aber das wurde wieder überlesen
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 31.05.2007, 19:19   #20
judith11->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.05.2007
Beiträge: 245
judith11
Standard

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
ausserdem habe ich genau dieses gesagt, man ist verpflichtet den Antrag anzunehmen, aber das wurde wieder überlesen
Vergessen, die Nachversicherung beträgt 4 Wochen und nicht 3 Wochen (kann ja mal passieren Arania )
judith11 ist offline  
Alt 31.05.2007, 19:21   #21
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

deswegen hatte ich " ich glaube" geschrieben, danke Judith
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 31.05.2007, 19:28   #22
judith11->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.05.2007
Beiträge: 245
judith11
Standard

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
deswegen hatte ich " ich glaube" geschrieben, danke Judith
judith11 ist offline  
Alt 31.05.2007, 19:32   #23
Anselm Querolant
Gast
 
Beiträge: n/a
Beitrag

Zitat von eAlex79 Beitrag anzeigen
Nun das wäre schön aber man hat mir ja schon gesagt dass man keinen Folgeantrag von mir hätte mit dem beleidigenden Anhang damit habe sich das leidige Thema mit mir ja erledigt.
Ey Alex ;)
Dass Du darauf reinfällst, die mündlichen Beleidigungen zeigen doch nur dass man Respekt vor Dir hat und sich nimmer anders zu "helfen" weiß. Viel Feind, viel Ehr. ;)

Du wirst denen noch viel Nachhilfe geben :)

Kopf hoch, das kriegen wir schon hin, Du hast PM.

Gruß, Anselm
 
Alt 31.05.2007, 19:41   #24
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.310
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Wiur könnte dieser Behörde, die uns ja mittlerweile auch anderen Verfahren in ähnlicher Form sehr gut bekannt ist, eine öffentliche Anfrage stellen, die gleichzeitig auch über die Presse läuft. Da verweisen wir darauf, dass Anträge nicht angenommen werden, sie verschwunden sind bzw. sich geweigert wird Anträge anzunehmen. Mit einem CC- an die Staatskanzlei NRW, wird das sicher dann ganz schnell alles ein Versehen gewesen sien.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 31.05.2007, 19:53   #25
Wölfin
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Na, das hört sich doch gut an. Wenn Alex das nicht zu viel "Trubel" ist?
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
amt, hat, mich, bezug, entfernt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe! An wen kann ich mich wenden, wenn mich mein Fallmanager nicht vermitteln will? RoteRose1984 ALG II 8 31.08.2008 21:26
Wie verhalte ich mich bei einer Erbschaft wärend Bezug von Hartz IV? PandorasBox Allgemeine Fragen 32 19.03.2008 15:12
Wohnortwechsel und ALG I - Bezug diskus Ü 50 1 29.02.2008 11:02
Begutachtung BFA 91 Km entfernt von Wohnort sonne26 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 08.05.2007 17:11
Rezeptgebühr bei ALG II Bezug ? Ramirez Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 20.02.2006 22:59


Es ist jetzt 00:27 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland