Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> 10 Jahre Aufbewahrungsfrist der Daten beim JC

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.08.2013, 04:33   #1
HartzVerdient
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HartzVerdient
 
Registriert seit: 29.08.2012
Beiträge: 3.820
HartzVerdient Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard 10 Jahre Aufbewahrungsfrist der Daten beim JC

Hallo!

Bei meiner letzten Einladung beim JC (Optionskommune), sah ich eine sehr dicke Mappe auf dem Tisch meines neuen FM liegen. Als ich ihn ansprach, ob das alles Unterlagen von mir seien und wie das den in so kurzer Zeit zustande käme, teilte mir dieser mit, dass darin auch sehr viele Altdaten enthalten wären.

Diese Altdaten stammten noch aus der Zeit von ~2005, da ich bereits einmal Bedürftigkeit anmelden musste. Ich war über diesen Umstand der Altdaten sehr verwundert und sprach das Thema "Aufbewahrungsfrist" an und dass die Daten nach Beendigung der Bedürftigkeit eigentlich zu löschen wären.

Der FM teilte mir mit, dass die gesetzliche Aufbewahrungsfrist in Behörden 10 Jahre beträgt. Da ich demnächst einen neuen Termin dort wahrnehmen muss, möchte ich diese Thematik gerne erneut aufgreifen und frage daher hier in die Runde, was denn nun korrekt ist.

Soweit ich mich erinnern mag, sind die Daten nach Beendigung der Bedürftigkeit zu löschen. Allerdings gibt § 51a SGB2 nichts darüber her. Was mir auch auffiel ist, dass meine Kundennummer der Optionskommune der Kundennummer beim Arbeitsamt entspricht. Aussage beim JC ist, dass die Optionskommunen nichts mit dem Arbeitsamt zu tun hätten.

Wer kann hier Aufklärung leisten (... ohne den Datenschutzbeauftragten) ? Habe damit schlechte Erfahrungen zu Ungunsten der Bedürftigen gehabt).

Danke
__

"Eines Tages, möglicherweise jedoch nie, werde ich dich um eine kleine Gefälligkeit bitten."
HartzVerdient ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2013, 05:16   #2
EMRK
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.08.2013
Ort: Sachsen
Beiträge: 2.009
EMRK EnagagiertEMRK EnagagiertEMRK EnagagiertEMRK EnagagiertEMRK EnagagiertEMRK EnagagiertEMRK EnagagiertEMRK EnagagiertEMRK EnagagiertEMRK Enagagiert
Standard AW: 10 Jahre Aufbewahrungsfrist der Daten beim JC

In dem von dir zitierten § steht doch alles drin.

2 Die Kundennummer ist vom Träger der Grundsicherung für Arbeitsuchende als Identifikationsmerkmal zu nutzen und dient ausschließlich diesem Zweck sowie den Zwecken nach § 51b Absatz 3.

4Die Kundennummer bleibt der jeweiligen Person auch zugeordnet, wenn sie den Träger wechselt.


§ 51a SGB II Kundennummer Sozialgesetzbuch (SGB) Zweites Buch (II)

Anbei noch ein wichtiger Link:

http://www.arbeitsagentur.de/zentral...-II-Anlage.pdf
EMRK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2013, 07:48   #3
AntiHartz->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.08.2013
Ort: München
Beiträge: 128
AntiHartz
Standard AW: 10 Jahre Aufbewahrungsfrist der Daten beim JC

Wenn die Aufbewahrungsfrist bei Behörden 10 Jahre beträgt ist es schon merkwürdig, das die bei mir nach gerade mal 10 Monaten sämtliche Daten schon nicht mehr hatten. Und ich hab keine Löschung beantragt. Kundennummer usw. ja, aber z.B. viele Verträge, Nachweise und anderes nicht mehr.

10 Jahre Aufbewahrungspflicht kenne ich bei Bilanzen, usw.
Und dann gibt es noch die 6 jährige. Aber das hat nichts mit dem SGB2 zu tun, sondern mit dem HGB.

Hast Du nicht gleich die FM gefragt: WO GENAU STEHT DAS?
AntiHartz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2013, 08:13   #4
hass4
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 1.693
hass4 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 10 Jahre Aufbewahrungsfrist der Daten beim JC

Zitat von AntiHartz Beitrag anzeigen
Wenn die Aufbewahrungsfrist bei Behörden 10 Jahre beträgt ist es schon merkwürdig, das die bei mir nach gerade mal 10 Monaten sämtliche Daten schon nicht mehr hatten. Und ich hab keine Löschung beantragt. Kundennummer usw. ja, aber z.B. viele Verträge, Nachweise und anderes nicht mehr.

10 Jahre Aufbewahrungspflicht kenne ich bei Bilanzen, usw.
Und dann gibt es noch die 6 jährige. Aber das hat nichts mit dem SGB2 zu tun, sondern mit dem HGB.

Hast Du nicht gleich die FM gefragt: WO GENAU STEHT DAS?
alles was mit finanzen zutun hat muss so lange aufbewahrt werden. das betrifft auf jeden fall die leistungsabteilung.

nur was persönliche daten angeht, wie EGV, ärztliche gutachten, gesprächsnotizen, anhörungsunterlagen halte ich wirklich für sehr fragwürdig.
hass4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2013, 10:54   #5
Minimina
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.11.2011
Beiträge: 2.020
Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina
Standard AW: 10 Jahre Aufbewahrungsfrist der Daten beim JC

Zitat:
4.1.3 ABestB-HKR
gilt, dassdie in einer Leistungsakte zusammengeführten Kassenanordnungen und Kassenanweisungen, begründenden Unterlagen und ggf. Zahlungsnachweisungen grundsätzlich 5 Jahre nach dem Ablauf des Haushaltsjahres, in dem der Leistungsfall abgeschlossen worden ist (d. h., in dem die letzte Zahlung erfolgt ist), aufzubewahren sind.
Quelle: Aufbewahrungsbestimmungen fr die Unterlagen fr das Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen des Bundes (ABestB-HKR)

LG MM
Minimina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2013, 11:48   #6
HartzVerdient
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von HartzVerdient
 
Registriert seit: 29.08.2012
Beiträge: 3.820
HartzVerdient Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 10 Jahre Aufbewahrungsfrist der Daten beim JC

Zitat von hass4 Beitrag anzeigen
nur was persönliche daten angeht, wie EGV, ärztliche gutachten, gesprächsnotizen, anhörungsunterlagen halte ich wirklich für sehr fragwürdig.
Genau das ist die Problematik. Auch wenn ich hier im Forum nach passenden Informationen suche, so kommen dann alle Möglichen Informationen von 7 Monaten, 2 Jahren, 5 Jahren, 7 Jahren, 10 Jahren, 30 Jahren als Antwort. Wildes zitieren von irgendwelchen Gesetzestexten usw.

Mir geht es auch nicht um die Unterlagen der Leistungsabteilung, sondern eher um die Unterlagen beim Fallmanagement. Da wird alles gehortet. Mein 2ter FM sprach mich sogar auf eine Telefonnummer an (... ob ich denn noch darunter zu erreichen sei), von ~2005. Auch alte Bewerbungsunterlagen, Anschreiben, allgemeinter postalischer Schriftverkehr usw. sind in dieser Akte noch enthalten. Neuer Lebenslauf (... in Papierform) wude in die elektronische Akte eingescannt usw.
__

"Eines Tages, möglicherweise jedoch nie, werde ich dich um eine kleine Gefälligkeit bitten."
HartzVerdient ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2013, 11:55   #7
Minimina
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.11.2011
Beiträge: 2.020
Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina
Standard AW: 10 Jahre Aufbewahrungsfrist der Daten beim JC

Zitat von HartzVerdient Beitrag anzeigen
Genau das ist die Problematik. Auch wenn ich hier im Forum nach passenden Informationen suche, so kommen dann alle Möglichen Informationen von 7 Monaten, 2 Jahren, 5 Jahren, 7 Jahren, 10 Jahren, 30 Jahren als Antwort. Wildes zitieren von irgendwelchen Gesetzestexten usw.
Das ist aber nicht alles falsch. Die Leistung ist der einzige Maßstab.

Allerdings muss man sich fragen ob das de facto überhaupt sein kann, da ich mir nicht vorstellen kann, daß die auf Langzeit gepeicherten Datenträgern extra ständig ausgelesen und aktualisiert werden.

Unsere Daten sind gespeichert und auch wenn uns vorgegaukelt wird sie seien nach so und soviel Jahren gelöscht worden, gilt das nur für die aktuellen Datenbanken. In den Sicherheitsstorages werden wir bis zum St.Nimmerleinstag abgespeichert sein. Das gilt aber nicht nur für JC-Daten sondern für die meisten anderen Daten z.B Finanzamt etc auch.

LG MM
Minimina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2013, 23:43   #8
Claus.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.11.2010
Ort: Bayern
Beiträge: 1.844
Claus. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 10 Jahre Aufbewahrungsfrist der Daten beim JC

Ich weiß auch etwas von 10 Jahren Aufbewahrungspflicht plus max. 3 Jahren (weiß den richtigen Begriff nicht mehr, einer Art) Überliegefrist. Also insgesamt maximal 13 Jahre (da war evtl. auch noch was dabei ala ´nach Beendigung des Leistungsbezuges´).
Das ist allerdings nur ein Traum der JC´s; ich selber halte diese Frist für datenschutzrechtlich viel zu lange.

Soweit ich weiß, gibt es dazu auch noch gar keine Stellungnahme irgendeines Datenschutzbeauftragten. Schließlich stellt sich diese Frage ja eigentlich noch gar nicht, sondern erst irgendwann nach 2015-2018.

Da war irgendwas von wegen Datenübernahme (oder nicht) von den Alhi- /AA -Stellen zu den Arge´n, und die Optionskommunen sind dazu gleich komplett aus dem System draussen...
Evtl. hätten die also die Daten schon von vornherein nicht bekommen dürfen.

Und dann wäre da noch der leichte Unterschied zwischen Aufbewahrungspflicht und Benutzungsrecht. Ein Recht auf Heranziehung der alten Daten ist m.M.n. nach einer längeren Unterbrechung des Bezuges nicht mehr gegeben.
Claus. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2013, 07:18   #9
Zerstörer
 
Registriert seit: 30.04.2013
Ort: 74747 Ravenstein
Beiträge: 664
Zerstörer Zerstörer Zerstörer Zerstörer Zerstörer
Standard AW: 10 Jahre Aufbewahrungsfrist der Daten beim JC

Zitat von Minimina Beitrag anzeigen

Unsere Daten sind gespeichert und auch wenn uns vorgegaukelt wird sie seien nach so und soviel Jahren gelöscht worden, gilt das nur für die aktuellen Datenbanken. In den Sicherheitsstorages werden wir bis zum St.Nimmerleinstag abgespeichert sein. Das gilt aber nicht nur für JC-Daten sondern für die meisten anderen Daten z.B Finanzamt etc auch.

LG MM
Ich glaube auch nicht an Löschung. Was die haben, wird behalten. Und selbst irgendeine Löschbestätigung sagt nichts aus, weil wie will man das kontrollieren? Am Ende war es ein Praktikant als Bauernopfer, der fälschlicherweise aus Versehen eine Löschungsbestätigung rausgeschickt hat ohne zu löschen. Kennt doch jeder das Bauernopferspiel. Es gibt keine Datenschutz, ausser oben sollen Daten vernichtet werden. Da verschwinden auf einmal Ermittlungsakten und sind weg. Die können langsam in der Sahara Server aufstellen, weil jeder Buchstabe der Welt gespeichert wird.
Dann sagen sie halt, die Verjährungsfrist für einen möglichen Sozialbetrug gibt vor, das Daten nicht gleich wieder gelöscht werden dürfen. Irgendeine Ausrede gibt es immer. Oder wie gestern. Merkel hat sich gewunden, dabei war offensichtlich, das alles, was über Amiboden geschickt wird abgefischt wird. Keine Sorge, der andere hat auch nicht geglänzt. Vertrauen 0,0.
Zerstörer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
aufbewahrungsfrist, daten, jahre

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Daten beim Jobcenter löschen Blackman1 ALG I 25 24.03.2016 19:53
2 Jahre keine Leistungen/EDV-Daten verschwunden cecilia Anträge 4 10.09.2010 12:40
Aufbewahrungsfrist ALG II-Bescheide PetraW ALG II 5 09.11.2009 14:01
[Terroristen] Banken kontrollieren Daten beim Geldtausch Mario Nette Abbau Bürgerrechte 0 02.08.2009 19:27
Daten beim Amt löschen lassen. belzebub Allgemeine Fragen 7 05.07.2009 08:03


Es ist jetzt 23:44 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland