Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Grundbesitz nicht angegeben,jetzt blechen?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.05.2007, 10:38   #1
aufgemerkt
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Grundbesitz nicht angegeben,jetzt blechen?

Ein Freund von mir hat bei Nordhausen ein Grundstück, Ackerland, im Jahre 1992 geerbt(Erbengemeinschaft).
Das Ackerland wird seit ewigen Zeiten von der LPG bewirtschaftet (Nach dem Krieg enteignet und 1992 rückübereignet) Seit dann bekommen sie lächerliche 400Euro pro Jahr Pacht von dem Nachfolger der LPG, einer landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft mbH.Da die Kosten (Grundsteuer u.s.w. )höher liegen, als die Einnahmen, haben sie im Jahre 2005 das Grundstück für ca. 3600 Euro an die Firma verkauft. (Anteil von meinem Freund: ca.900Euro)
Jetzt will die ARGE die 900 Euro als Einkommen anrechnen plus die Pacht für 2005 und 2006 in Höhe von anteilig 249 Euro gegenrechnen.

Frage: Handelt es sich bei dem Verkaufserlös um anzurechenbares Einkommen oder ist es eine Vermögensumwandlung?

Frage: Die Pacht in Höhe von 249 Euro deckt nicht die Kosten, die meinem Freund in der Zeit entstanden. Kann er die Kosten aufrechnen?

Mein Freund war so blöd, das Grundstück und die Pachterträge nicht in seinem ALG2 Antarg anzugeben! Betrugsvorwurf?
 
Alt 29.05.2007, 10:41   #2
eAlex79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Kleve (NRW)
Beiträge: 927
eAlex79
Standard

Also meines Erachtens ist das Vermögensumwandlung, und ich würde der ARGE eine einfache Einnahmen/Überschussrechnung machen und dann, wenn sie weiter auf dem Einbehalt besteht, verlangen mann solle ausführlich mit Angabe der zugehörigen Paragraphen begründen warum.

x
x Alex.
x
__

Aegroti salus suprema lex.

Man möge sich dieses zu Herzen nehmen :)

---

Dieser Beitrag ist Copyright © 2006, 2007 eAlex79 ;) Alle Rechte vorbehalten.
eAlex79 ist offline  
Alt 29.05.2007, 11:10   #3
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard

Zitat von aufgemerkt Beitrag anzeigen
Ein Freund von mir hat bei Nordhausen ein Grundstück, Ackerland, im Jahre 1992 geerbt(Erbengemeinschaft).
Das Ackerland wird seit ewigen Zeiten von der LPG bewirtschaftet (Nach dem Krieg enteignet und 1992 rückübereignet) Seit dann bekommen sie lächerliche 400Euro pro Jahr Pacht von dem Nachfolger der LPG, einer landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft mbH.Da die Kosten (Grundsteuer u.s.w. )höher liegen, als die Einnahmen, haben sie im Jahre 2005 das Grundstück für ca. 3600 Euro an die Firma verkauft. (Anteil von meinem Freund: ca.900Euro)
Jetzt will die ARGE die 900 Euro als Einkommen anrechnen plus die Pacht für 2005 und 2006 in Höhe von anteilig 249 Euro gegenrechnen.

Frage: Handelt es sich bei dem Verkaufserlös um anzurechenbares Einkommen oder ist es eine Vermögensumwandlung?
Hätte der Wert des Grundstücks bei Angabe im Antrag den Vermögensfreibetrag gesprengt?

Frage: Die Pacht in Höhe von 249 Euro deckt nicht die Kosten, die meinem Freund in der Zeit entstanden. Kann er die Kosten aufrechnen?
Bin ich mir nicht sicher, die Anrechnung sollte eigentlich möglich sein, aber ich habe da kein Rechtsgrundlagenwissen...

Mein Freund war so blöd, das Grundstück und die Pachterträge nicht in seinem ALG2 Antarg anzugeben! Betrugsvorwurf?
Wahrscheinlich - ist wohl Standard, gibt ja mehrere entsprechende Themen im Forum...
aufgemerkt,

da kommen bestimmt noch andere Antworten...

Dopamin
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline  
Alt 29.05.2007, 14:41   #4
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard Grundsteuer

Wenn das Grundstück dauerhaft zuwenig abwirft, dann stellt man einen Antrag auf Verminderiung bzw. Aussetzung der Grundsteuer. Die Grundsteuer soll, soweit die Theorie, etwa 3,5% des Ertrages vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen, ausmachen.
Die ARGE kann nur das Einkommen gegenrechnen, das auch geflossen ist. Die Unterscheidung Einnahme und Einkommen fällt ettlichen SBs (vorsätzlich?) schwer. Liegt wohl auch an der Ausbildung.
Was bleibt ist ein verschwiegenes Vermögen und Einnahmen. Allerdings kein unterschlagenes Einkommen.
Der Verkaufserlös wird somit wohl anrechnungsfrei bleiben.
kleindieter ist offline  
Alt 29.05.2007, 14:47   #5
animas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2005
Ort: Dachau
Beiträge: 329
animas
Standard

Schulden interessieren die ARGE nicht!!!
Wäre ja noch schöner, dass ein Harzer seine Schulden tilgen könnte. Vom Bettelgeld auch noch Vermögen bilden?
Was glaubt Ihr warum die Leute ihre Häuser und Versicherungen unterm Wert verlieren?
Die Sache braucht einen Anwalt!
__

Die Genossinnen und Genossen halten zusammen.
Wer geht ist unsolidarisch, da so die Kämpfer allein gelassen werden. Solidarität
animas ist offline  
Alt 19.09.2007, 01:30   #6
aufgemerkt
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Habe hier zufällig wieder gelesen.
Für Interessierte: Die Sache ist bis zum heutigen Tag im Widerspruchsverfahren vor der ARGE, nachdem sie ihm vor ca. 2 Wochen den Eingang des Widerspruchs
bestätigt haben mit dem Hinweis: Wird schnellstmöglich bearbeitet!
Inzwischen ist er Invalidenrentner, als raus!
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
grundbesitz, angegeben, blechen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zinserträge nicht angegeben - was nun? Weißnichtgenau ALG II 12 07.04.2008 18:36
unterhalt incl. fahrgeld, der arge nicht angegeben, hilfe bitte kristallica Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 5 04.03.2008 20:07
Sparbuch nicht angegeben - Welche Strafe? Zodiac ALG II 17 10.08.2007 00:57
Gutschrift der Nebenkosten im Fortsetzungsantrag nicht angegeben lothar2207 Anträge 1 03.07.2007 14:15
Vermögen angeblich nicht angegeben alexbn56 Anträge 36 20.03.2006 15:13


Es ist jetzt 23:20 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland