Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Elter verdienen zu viel -kein Geld?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.05.2007, 12:04   #1
Herr P.
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.04.2007
Beiträge: 2
Herr P.
Ausrufezeichen Elter verdienen zu viel -kein Geld?

Einen 26 Jährigen ist der ALG II Antrag abgelehnt worden, da er bei seinen Eltern wohnt und diese zu viel verdienen. Kann man da etwasmachen?
Herr P. ist offline  
Alt 27.05.2007, 12:15   #2
Anselm Querolant
Gast
 
Beiträge: n/a
Beitrag

Zitat von Herr P. Beitrag anzeigen
Einen 26 Jährigen ist der ALG II Antrag abgelehnt worden, da er bei seinen Eltern wohnt und diese zu viel verdienen. Kann man da etwasmachen?
Sicher, aber können die zuviel verdienenden Eltern dazu keinen Anwalt befragen?

Ich würde in diesem Fall einfach Hotel Mama verlassen. ;)

Gruß, Anselm
 
Alt 27.05.2007, 12:36   #3
Herr P.
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.04.2007
Beiträge: 2
Herr P.
Standard

Spielen abgeschlossene Berufsausbildung etc. eine Rolle. Person war Anfang 2006 schon einmal Arbeitslos und hat Geld bekommen. Laut ARGE wurden das jetzt verschärft.
Herr P. ist offline  
Alt 27.05.2007, 12:46   #4
Vater Flodder
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Vater Flodder
 
Registriert seit: 14.02.2007
Beiträge: 332
Vater Flodder
Standard

Zitat:
Einen 26 Jährigen ist der ALG II Antrag abgelehnt worden, da er bei seinen Eltern wohnt und diese zu viel verdienen
Ab dem 25. Lebensjahr sind die Eltern definitiv nicht mehr unterhaltsverpflichtet.

Solange er tatsächlich keine finanzielle Unterstützung seitens der Eltern erhält und er bedürftig ist, ist die Ablehnung des Antrags rechtswidrig.
Vater Flodder ist offline  
Alt 27.05.2007, 12:56   #5
Anselm Querolant
Gast
 
Beiträge: n/a
Beitrag

Zitat von Herr P. Beitrag anzeigen
Spielen abgeschlossene Berufsausbildung etc. eine Rolle. Person war Anfang 2006 schon einmal Arbeitslos und hat Geld bekommen. Laut ARGE wurden das jetzt verschärft.
Die Voraussetzungen zum Bezug von ALGII haben mit dem Ausbildungsgrad nicht das Geringste zu tun.
Bekommt diese Person allerdings Bafög oder BAB, dann sieht das natürlich anders aus.

Aber siehe selbst, die Berechtigungsvoraussetzungen zum ALGII Bezug.
http://www.sozialgesetzbuch-bundesso...h/sgbii/7.html


Gruß, Anselm
 
Alt 27.05.2007, 13:14   #6
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.512
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Cool

Zitat von Herr P.
Einen 26 Jährigen ist der ALG II Antrag abgelehnt worden, da er bei seinen Eltern wohnt und diese zu viel verdienen. Kann man da etwasmachen?
An dieser Stelle empfehle ich das Studium des SGB II, insbesondere die §§ 7 und 9 dürften von Interesse sein. Hier der Link zu den entsprechenden Durchführungsverordnungen.

Zitat von Herr P.
Spielen abgeschlossene Berufsausbildung etc. eine Rolle.
Nein.
Person war Anfang 2006 schon einmal Arbeitslos und hat Geld bekommen. Laut ARGE wurden das jetzt verschärft.
Die Neuregelungen zu U25, gültig seit 1.07.06 dürften hier keine Rolle spielen. Wichtig wäre noch, die Ausführungen zu Haus- bzw. Einstehensgemeinschaften zu lesen.
Wenn danach noch konkrete Fragen offen sind, meldest Dich halt nochmal.
gerda52 ist offline  
Alt 27.05.2007, 21:49   #7
Rechtsverdreher
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.549
Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher
Standard

.
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Rechtsverdreher ist offline  
Alt 28.05.2007, 11:02   #8
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Herr P.

schnelltens juristisch beraten lassen und Widerspruch geg.die Ablehnung einlegen.

Tip,eigene Wohnung nehmen,und evtl. Klage einreichen.

Solltest Du in meiner Nähe wohnen,bitte per PN
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
elter, verdienen, viel, kein, geld

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zu Viel Geld verdient !!! saschah ALG II 2 31.07.2008 17:28
Erstausstattung - wie viel Geld?? =/ Wollknäul Allgemeine Fragen 2 18.06.2008 18:52
Gering qualifizierte Jugendliche wollen kein eigenes Geld verdienen Arania Archiv - News Diskussionen Tagespresse 15 05.06.2008 19:24
Firma mit MAE-Kräften oder: Kostenlos Geld verdienen rannseier Ein Euro Job / Mini Job 0 19.01.2006 20:46


Es ist jetzt 14:30 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland