ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.05.2013, 16:52   #1
sincere
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.03.2007
Beiträge: 315
sincere
Standard Leistungen grundlos gekürzt - was nun=?

Hallo Leute,

ich erhalte als Aufstocker etwas Geld noch vom JobCenter. Heute sehe ich dass die mir cirka 60€ weniger überwiesen haben. Daraufhin habe ich da angerufen und der SB sagt mir am Telefon dass die nicht nur das getan haben sondern dass auch mein Bruttolohn um cirka 0,95€ angehoben wurde, dabei ist mein Gehalt in Wirklichkeit unverändert.

Wieso wurden meine Leistungen gekürzt? Laut System meinte der SB haben die nichtmal einen neuen Bescheid erstellt! Das ist wirklich unter aller Sau.

Erst neulich wollten die eine alte Lohnabrechnung von mir haben, welche ich bereits angegeben habe. Zum Glück hatte ich die Empfangsbestätigung noch. Das ist echt mies was die hier abziehen.

Was mache ich nun=?

Ach ja, selbst wenn sich mein Gehalt um 0,95€ erhöht hätte können die doch nicht rechtfertigen mir 60€ abzuziehen, oder?
sincere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2013, 18:24   #2
wommi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2010
Beiträge: 845
wommi wommi wommi
Standard AW: Leistungen grundlos gekürzt - was nun=?

Bist Du sicher, dass die tatsächlich von 95 Cent reden ?
Wenn 'Ja', gehe zum JC und verlange auf jeden Fall eine neue Berechnung - irgendwie müssen die ja den Abzug von 60,-- erklären !
wommi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2013, 19:17   #3
sincere
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.03.2007
Beiträge: 315
sincere
Standard AW: Leistungen grundlos gekürzt - was nun=?

Ich kann nur das sagen was der SB mit am Telefon sagte. Er sagte 0,95€. Soll ich eine Beschwerde an GL schreiben? Zu wem genau soll ich denn gehen? Ich möchte am liebsten dass da ein Anwalt aufn Tisch haut. So oft wie in letzter Zeit gab es noch nie Schikane.
sincere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2013, 21:16   #4
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.373
biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy
Standard AW: Leistungen grundlos gekürzt - was nun=?

Ich denke, es sind nicht 95 Cent, sondern 95 Euro mehr Brutto, die herangezogen werden. Habe mal 801 € (vorher) und 896 € (jetzt) und das jeweilige ungefähre Netto herangezogen und es wären ziemlich genau 60 €, die vom ALG II zusätzlich abgezogen würden.

Ich versuche das immer ist erst persönlich durch "Vorsprache" zu klären.
Ich würde trotzdem ein passendes Schreiben dabei haben, falls man mich nicht vorließe oder das Ergebnis nicht "erfrischend" sein sollte.
Jedenfalls ist nicht zu verstehen, warum, wenn Du über ein nahezu gleich hohes Brutto/Netto wie früher verfügst, hier ein anderer Betrag herangezogen wird. Musstest Du denn regelmäßig zurückzahlen, weil Du in der Vergangenheit überzahlt worden bist?
Und selbst wenn Du über monatlich unterschiedlich hohen Verdienst verfügen solltest, der Mittelwert aber bisher so "hingehauen" hat, wäre die plötzliche Umstellung nicht verständlich in meinen Augen ... zudem Du ja nicht mal einen Bescheid erhalten hast. Seltsam das alles.

Und wenn ich dann kurzfristig gar nicht zum Ziel käme ... ja, dann würde ich auch zum Anwalt gehen.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2013, 11:53   #5
sincere
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.03.2007
Beiträge: 315
sincere
Standard AW: Leistungen grundlos gekürzt - was nun=?

So, jetzt wirds noch mieser:

ich habe da nochmal angerufen die Tage und gefragt was da nun los ist mit dem neuen Bescheid und er meinte dieser sei schon vor Wochen rausgegangen an mich (NIE erhalten) und da wurde tatsächlich der neue, gekürzte Betrag angegeben. Als Grund steht weil ich schwankendes Einkommen habe doch das stimmt nicht, mein Einkommen ist gleich hoch geblieben.

Jetzt kommts: weil ich das schreiben nun so spät bekommen habe ist der Monat zum Widerspruch rum - kann ich da nicht trotzdem was machen? Es ist ja nicht mein verschulden! Oder geht das ab Erhalt der Zweitschrift?
sincere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2013, 12:07   #6
en Jordi
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.10.2008
Beiträge: 6.669
en Jordi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Leistungen grundlos gekürzt - was nun=?

Zitat von sincere Beitrag anzeigen
So, jetzt wirds noch mieser:

ich habe da nochmal angerufen die Tage und gefragt was da nun los ist mit dem neuen Bescheid und er meinte dieser sei schon vor Wochen rausgegangen an mich (NIE erhalten) und da wurde tatsächlich der neue, gekürzte Betrag angegeben. Als Grund steht weil ich schwankendes Einkommen habe doch das stimmt nicht, mein Einkommen ist gleich hoch geblieben.

Jetzt kommts: weil ich das schreiben nun so spät bekommen habe ist der Monat zum Widerspruch rum - kann ich da nicht trotzdem was machen? Es ist ja nicht mein verschulden! Oder geht das ab Erhalt der Zweitschrift?
Du hättest sofort einen Widerspruch schreiben können, als du die veränderte Zahlung festgestellt hast.

Es geht aber auf jeden Fall noch. Zur Not stellst du einen Überprüfungsantrag nach § 44 SGB X. Dafür gilt die Jahresfrist.
__

paranoid querulatorisch
en Jordi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2013, 12:12   #7
hass4
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 1.693
hass4 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Leistungen grundlos gekürzt - was nun=?

ich würde die angelegenheit sofort bei der BA nach nürnberg melden, die werden sich mit der leistungsabteilung in verbindung setzen und ordnung in die angelegenheit bringen!

geht alles ganz fix über das kontaktformular.

Kontakt zur Arbeitsagentur oder ihren Partnern (Familienkasse, Jobcenter) - www.arbeitsagentur.de
hass4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2013, 20:40   #8
hass4
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 1.693
hass4 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Leistungen grundlos gekürzt - was nun=?

ich hatte auch das problem dass es mir mit arbeit als aufstocker schlechter ging wie jemand der regelmäßig sein ALG II bekommt.

nach dem ich eine beschwerde über das kontaktformular der BA geschrieben hatte lief alles wie geschmiert.

es darf nicht sein dass vom jobcenter zahlungen zurück gehalten werden weil man vermutet es könnte zu überzahlungen kommen. dafür gibt es keine gesetzlichen grundlagen!!

überzahlungen können im einverständnis mit dem begünstigten im folgemonat verrechnet werden, aber nie vorher schon einbehalten werden.
hass4 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
gekürzt, grundlos, leistungen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie schnell werden Leistungen gekürzt? horstkopf Allgemeine Fragen 32 11.11.2011 22:00
nach Anhörungsbogen sofort Leistungen gekürzt Fotoz ALG II 8 15.11.2010 13:57
Mitten aus der Ausbildung-alle Leistungen gekürzt MissRosarot ALG II 5 31.01.2010 13:04
100% Leistungen der Kinder gekürzt Blackdog ALG II 15 22.07.2009 14:57
1 Euro Job abgelehnt - Leistungen um 100% gekürzt qwechsk Ein Euro Job / Mini Job 26 20.10.2005 12:58


Es ist jetzt 23:56 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland