ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.05.2013, 22:25   #1
Daniel81
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.12.2009
Beiträge: 91
Daniel81 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Hilfe bei Berechnung!

Hallo,

irgendwie habe ich das Gefühl das in meiner Berechnung einer Fehler ist und daher wollte ich euch um Hilfe fragen:

Derzeitiger "IST" Zustand:

Frau, Kind (6 Jahre) und Mann leben zusammen in einer Wohnung. Die Frau ist Arbeitssuchend, der Mann ist Vollzeit Student und bezieht Bafög.

Folgende Berechnung liegt derzeit zu Grunde:

Frau und Kind: 760,00 Euro (incl. Mietanteil und Sozialgeld fürs Kind)

Mann: Bafög 783,00 Euro

Kindergeld: 187,00 Euro

= 1730,00 Euro

Der Mann zählt als Haushaltsmitglied aber nicht zur Bedarfsgemeinschaft daher wird vom Bafög nichts abgezogen oder angerechnet!

__________________________________________________

Jetzt hat der Mann ein Arbeitsangebot erhalten mit 32 Stunde / Woche und einem Gehalt von 1600 Euro. Der Brutto Netto Rechner wirft mir aus, dass ein Netto von etwa 1155,00 Euro übrig bleibt.

Der Hartz 4 Rechner sagt jetzt folgendes:

Regelbedarf des Haushalts: 945,00€
Kosten für Unterkunft und Heizung*: 520,00€
Bedarf: 1.465,00€
abzgl. zu berücksichtigendes Einkommen: 979,00€

Arbeitslosengeld-II und Sozialgeld (gerundet): 486,00€

Demnach würde folgende Rechnung ergehen:

486,00 Euro für Frau und Kind
1155,00 Euro Nettolohn des Mannes
187,00 Euro Kindergeld

= 1828,00 Euro

Wenn ich das dem gegenüberstelle was wir bisher haben ergibt sich eine Differenz von plus 98,00 Euro! (Das würde denn schon fast die Monatsfahrkarte aufressen die ich mir kaufen müsste) !

Ich muss doch irgendwas falsch gerechnet haben, ich kann doch nicht "nur" 98,00 Euro mehr haben! Ich hoffe das ihr irgendwo den Fehler findet ! Dankeeeee
Daniel81 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2013, 22:40   #2
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.120
ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953
Standard AW: Hilfe bei Berechnung!

Von deinem Bruttolohn wird ein Freibetrag errechnet, der vom Nettolohn abgezogen wird.

Du hast also mit Arbeit mehr als ohne
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2013, 22:51   #3
Daniel81
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.12.2009
Beiträge: 91
Daniel81 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hilfe bei Berechnung!

Ja, gut das sind denn die 98 Euro! aber jetzt mal ehrlich 98 Euro das kann es doch wohl nicht sein. Wie gesagt, die gebe ich denn aus für meine Monatskarte um auf Arbeit zu kommen. Demnach denn plus minus Null oder wie ?

Ich glaube ich kann Rechnen bis ich Schwarz werde es wird immer aufs gleiche rauskommen. Einer von beiden wird aufgrund einer Behinderung unseres Sohnes immer zu Hause bleiben bzw. nur Stundenweise arbeiten können.

Irgendwie kommst du nicht raus aus dieser Schlinge!
Daniel81 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2013, 23:07   #4
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Standard AW: Hilfe bei Berechnung!

Hallo,

Zitat von Daniel81 Beitrag anzeigen
Brutto Netto Rechner wirft mir aus, dass ein Netto von etwa 1155,00 Euro übrig bleibt.
Abzüglich 330 € Freibetrag:

1155-330=825 € zu berücksichtigendes Einkommen.

Zitat von Daniel81 Beitrag anzeigen
abzgl. zu berücksichtigendes Einkommen: 979,00€
Zitat von Daniel81 Beitrag anzeigen
Ich muss doch irgendwas falsch gerechnet haben
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2013, 23:15   #5
Daniel81
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.12.2009
Beiträge: 91
Daniel81 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hilfe bei Berechnung!

OK Dankeschön!

Zitat:
Abzüglich 330 € Freibetrag:

1155-330=825 € zu berücksichtigendes Einkommen.
Na gut, dass mir der Brutto Netto Rechner mir das nicht anzeigt ist ja klar, aber warum der Hartz 4 Rechner das nicht berücksichtig hat ist mir ein Rätsel.

Das heisst wenn 825 Euro zu berücksichtiges Einkommen ist (Hartz 4 Rechner sagte ja 979 Euro) die Differenzsumme wäre denn 154,00 Euro + die 98 Euro ?

also rund 250 Euro mehr ??? Das hört sich schon wesentlich besser an :-)
Daniel81 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2013, 23:25   #6
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.373
biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy
Standard AW: Hilfe bei Berechnung!

Zitat:
Der Mann zählt als Haushaltsmitglied aber nicht zur Bedarfsgemeinschaft daher wird vom Bafög nichts abgezogen oder angerechnet!
Du zählst sehr wohl zur Bedarfsgemeinschaft, bist aber als Student vom ALG II ausgeschlossen.
Von Deinem Bafög abzüglich Bafög-Kinderbetreuungszuschlag, abzüglich Bafög-KV und -PV, abzüglich ausbildungsbedingter Absetzbetrag (20 % von 597 € Bafög-Bedarf), abzüglich 30 € Versicherungspauschale bleibt eh nichts übrig (vermute ich, ohne Deinen Anteil an den KdU zu kennen bzw. die Höhe der Gesamt-KdU), um Deinen Regelbedarf und Deinen Anteil an den Kosten der Unterkunft und Heizung zu decken.

Das kannst Du so nicht rechnen, wie Du's unten gerechnet hast.

Du musst Dein Erwerbseinkommen freibetragsberechnen/bereinigen (mindestens die von @Hartzeola errechneten 330 € sind frei (kann auch mehr sein, je nach Höhe der Aufwendungen, z.B. Fahrtkosten zur Arbeitsstelle).
Die ziehst Du dann vom Netto ab und übrig bleibt das erstmal nur auf DEINEN fiktiven Alg-II-Bedarf (Regelleistung 345 € und Dein 1/3-Unterkunfts- und Heizkostenanteil) anrechenbare Erwerbseinkommen.
Normalerweise ... denn: Da Du Student bist, das Erwerbseinkommen dann Dein Bafög ersetzt (hab' ich so richtig verstanden, oder?), musst Du aber auch noch den ausbildungsbedingten Absetzbetrag abziehen, also 20 % von 597 € (119,40 €), die noch mal frei/nicht anrechenbar sind.

Diesen übriggebliebenen Betrag Deines anrechenbaren Erwerbseinkommens stellst Du dann Deinem fiktiven Alg-II-Bedarf (345 € Regelleistung + KdU-Anteil von 1/3) gegenüber.
Der Betrag, der dann übrigbleibt (bleibt überhaupt etwas übrig? Hab' nicht nachgerechnet) nach Deiner eigenen Bedarfsdeckung, wird Frau und Kind als Einkommen auf ihre bisheriges ALG II (worauf wohl bisher nur die 184 € Kindergeld angerechnet wurden) angerechnet.

Siehe auch hier (5 Fallbeispiele mit Rechnungen):

*klick* Der Einfluss des BAföGs auf andere Sozialleistungen - Studis Online
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2013, 23:26   #7
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Standard AW: Hilfe bei Berechnung!

Zitat:
also rund 250 Euro mehr ???
330 € mehr.

255 € Bedarf Kind
690 € Bedarf 2 Erwachsene
520 € Miete
------------------

1465 € Bedarf
-825 anrechn. Einkommen
-184 Kindergeld
----------------------
456 € ALG II

Insgesamt:
1155
+184
456
-------

1795€ anstatt 1465€

Evtl. kann man anteilige Fahrtkosten/KFZ Versicherung absetzen.

PS: Berechnung gilt für den Fall, dass man kein Student ist.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2013, 23:30   #8
Daniel81
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.12.2009
Beiträge: 91
Daniel81 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hilfe bei Berechnung!

Oh Gott, das muss ich erstmal sacken lassen :-)

Zitat:
Da Du Student bist, das Erwerbseinkommen dann Dein Bafög ersetzt (hab' ich so richtig verstanden, oder?),
Nein. Derzeit bin ich noch Vollzeit Student mit Bafög. Wenn ich die Arbeit annehme, wechsle ich vom Status des Vollzeitstudenten in den Teilzeit Studenten, Bafög wird abgemeldet! Ich bin denn also normaler Arbeitender!


Zitat:
PS: Berechnung gilt für den Fall, dass man kein Student ist.
Super, dass habe ich benötigt! Vielen lieben Dank!

Abschließend noch eine Frage die mich interessiert. Als ich vor kurzem mit dem Job Center telefoniert habe, sagte man mir das ich zum Haushalt gehöre aber wegen dem Bafög Bezugs ausgeschlossen bin aus der Bedarfsgemeinschaft.

Ich fragte den Herrn was passiert wenn ich als Student 400 Euro dazuverdienen würde! Er meinte zuerst, dass nichts passiert da ich ja ausgeschlossen bin. Denn war er sich unsicher und meinte, dass wenn er sich das so anschaut wundert er sich schon wieso von den 783 Euro nichts angerechnet wird, da es ihm sehr hoch vorkommt. Nach Rücksprache mit dem abteilungsleiter sagte dieser, wenn ich einen 400 Euro Job annehmen würde, dies angerechnet wird! Ist das so richtig ?
Daniel81 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2013, 23:45   #9
Daniel81
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.12.2009
Beiträge: 91
Daniel81 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hilfe bei Berechnung!

Mir ist bei deiner Berechnung folgendes aufgefallen:

Zitat:
1795€ anstatt 1465€
Verstehe ich das richtig 1795 Euro wäre das was wir zusammen hätten?

Wenn dem so sein sollte oder ich bin zu blöd das zu rechnen, jetzt haben wir 1730,00 Euro !

Das wären ja denn doch nur 96 Euro mehr!
Daniel81 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2013, 23:56   #10
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Standard AW: Hilfe bei Berechnung!

Zitat:
Wenn dem so sein sollte oder ich bin zu blöd das zu rechnen, jetzt haben wir 1729,00 Euro !
Weil BAFöG deinen anteiligen Bedarf übersteigt. Du hast derzeit auch mehr in der Tasche als das ALG II.

330 € ist ein maximaler Freibetrag. Sollte dein Gehalt steigen, wird es komplett angerechnet.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2013, 00:01   #11
Daniel81
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.12.2009
Beiträge: 91
Daniel81 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hilfe bei Berechnung!

Hallo,

Danke für die Geduld!

Zitat:
330 € ist ein maximaler Freibetrag. Sollte dein Gehalt steigen, wird es komplett angerechnet.
Das ist mir bewusst, auch das mein Gehalt ab einem bestimmten Einkommen generell angerechnet wird. Ich bin nur am überlegen ob sich das alles lohnt ?

Wenn ich das Bafög abmelde und arbeiten gehe, und dabei nur 100 Euro mehr rausspringen, würde das nicht groß lohnenswert sein und ich studiere lieber in Vollzeit weiter........

Das heisst im Moment haben wir 1729 Euro und wenn ich Bafög abmelde und arbeiten gehe ca 1795 Euro (der Freibetrag ist dort schon mit eingerechnet ?) Kann man das so stehen lassen ?
Daniel81 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
berechnung, hilfe

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe ! Berechnung ALG I IceAngel79 ALG I 24 20.04.2012 21:27
Hilfe bei Berechnung ALG 2 Nethsira ALG II 3 08.05.2010 05:35
Berechnung ALG II - Hilfe blattkaktus ALG II 3 26.03.2010 14:14
Falsche Berechnung ? Hilfe sportingbull ALG II 8 25.09.2008 17:52
Hilfe bei Berechnung schwarzerengel48 ALG II 4 17.05.2008 15:31


Es ist jetzt 10:30 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland