Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> ibääheinnahmen gleich regelmäßiges Einkommen ?


ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.05.2013, 19:26   #1
CethyHessen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.05.2013
Beiträge: 11
CethyHessen
Standard ibääheinnahmen gleich regelmäßiges Einkommen ?

Hallo,
ich habe mich hier heut angemeldet, weil ich von meinem damals zuständigen Amt Post bekommen habe.
Mein Damaliger Partner hat ebenfalls Post bekommen.
Wir bezogen zusammen Stütze, aufstockend eher.
Er hatte Einkommen, ich war zu Haus.
Nun haben wir eine Zahlungsaufforderung bekommen, dass wir beide jeweils ca 140€ nachzahlen sollen.

Weil wir "Einkünfte aus ibääh" bezogen.
Das schlechte ist, ich kann es heut nicht mehr nachvollziehen.
Das gemeinsame Konto besteht nicht mehr, und wir haben keine Auszüge da Onlinebanking.

Er, wie auch ich haben auf das erste Schreiben erstmal reagiert und Widerspruch eingelegt.
Baten darum, uns nahe zu legen wie diese Summe/Rechnung zusammen kommt und baten um eine Aufrechnung.

Die 300€ sollen letztes Jahr von April-Juli entstanden sein.
Wenn man einem Minijob, oder einem 1€Job nachgeht, darf man doch auch eine gewisse Summe dazu verdienen, funktioniert das mit dem ibääherlös nicht auch irgendwie ???
Es waren alles gebraucht Sachen meiner Tochter, Spielzeug.
Nicht Wertvolles oder sonstiges.

Ich bin für jede Antwort dankbar.
CethyHessen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 20:09   #2
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.269
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: ibääheinnahmen gleich regelmäßiges Einkommen ?

Klar darf man Einkünfte dieser Art , Umwandlung , haben. Man muss sie aber trotzdem melden.

Jede Bank, auch Online-Banken, müssen Kontoauszüge erstellen.
Werden diese nicht durch den Kunden an einem Auszugdrucker abgefordert, werden sie zugeschickt. Kostenlos.

Also, zurück schreiben , dass es sich dabei lediglich um Vermögensumwandlung gehandelt hat. Sprich: Dass ihr nur bereits vorhandene Kleider deiner Tochter veräussert habt.
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 20:24   #3
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: ibääheinnahmen gleich regelmäßiges Einkommen ?

Zitat von CethyHessen Beitrag anzeigen
Nun haben wir eine Zahlungsaufforderung bekommen, dass wir beide jeweils ca 140€ nachzahlen sollen.
- Das gemeinsame Konto besteht nicht mehr, und wir haben keine Auszüge da Onlinebanking.
-...und baten um eine Aufrechnung.
1. Eine Zahlungsaufforderung? Von wem kam die genau? Welche Rechtsgrundlage wurde genannt?
2. Auszüge gibts beim onlinebanking immer und jederzeit. Ihr habtjetzt keine, weil das Konto gelöscht ist.
3. Mit einem Zuverdienst hat der ibääh-Verkauf nichts zu tun. Ihr habt Sachen aus eurem Vermögen verkauft---also nur Vermögensumwandlung gemacht. Dagegen hat keiner was. Vielleicht habt ihr jedes Teilchen einzeln verkauft und seid auffällig geworden durch die Vielzahl der verkauften Artikel??
4. Kannst du die "Zahlungsaufforderung" hier mal anonymisiert einstellen? Dann könnte man zielsicher darauf reagieren.
5. Wann kam das Ding?
6.Warum habt ihr um Aufrechnung gebeten???
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2013, 11:30   #4
CethyHessen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.05.2013
Beiträge: 11
CethyHessen
Standard AW: ibääheinnahmen gleich regelmäßiges Einkommen ?

Vielen Dank schon mal bis hierher...
In der Anlage befindet sich das 1ste Schreiben, welches wir beide jeweils bekamen.
Es muss also doppelt gerechnet werden.
Es kam jetzt ein 2tes Schreiben, allerdings noch nicht bei mir an.
Ich weiss es nur, weil meine ehemaliger LG eins vor wenigen Tagen bekam.

2. Auszüge gibts beim onlinebanking immer und jederzeit. Ihr habt jetzt keine, weil das Konto gelöscht ist.

Ja, Auszüge gibt es, aber wenn die kamen haben wir die nie aufgehoben.Weil ja nie was relevantes bei war.Und wenn man welche brauchte, dann haben wir die immer so ausgedruckt.


4. Kannst du die "Zahlungsaufforderung" hier mal anonymisiert einstellen? Dann könnte man zielsicher darauf reagieren.

Ja, gern, befinden sich im Anhang

5. Wann kam das Ding?

Februar erstmals.

6.Warum habt ihr um Aufrechnung gebeten???

Naja, wenn man sich damit nicht auskennt, macht man manchmal wohl komische Sachen ;)
Ich dachte, wenn Sie auffordern das ich/er was zahlen soll, dann können die das sicher auch belegen.
Hätte ja sein können.
Aber sowas in der Art kam nicht.

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf arge.pdf (330,0 KB, 91x aufgerufen)
Dateityp: pdf arge2.pdf (278,5 KB, 101x aufgerufen)
CethyHessen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2013, 12:25   #5
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: ibääheinnahmen gleich regelmäßiges Einkommen ?

Zitat von CethyHessen Beitrag anzeigen
Vielen Dank schon mal bis hierher...
Wie wir jetzt lesen, ist das eine Anhörung.
Es ist keine Zahlungsaufforderung.
Das JC gibt euch beiden Gelegenheit, zu dem Vorwurf (Leistungen zu Unrecht) Stellung zu nehmen.
Das heißt Anhörung und erst danach entscheidet das JC, ob es die je 140,xx€ tatsächlich zurückhaben will.
Genauso stehts doch auch drin!

Wenn ihr um Aufrechnung gebeten habt (was natürlich ein Fehler aus Unkenntnis war)---ist denn die Summe inzwischen aufgerechnet worden?
Wenn nicht, dann könnt ihr doch die Anhörung/den Anhörungsbogen jetzt ausfüllen.
Ihr könnt doch dem JC erklären, daß ihr nach und nach nur Kindersachen aus eigenem Bestand verkauft habt und das nur eine Umwandlung von Vermögen war und kein gewerblicher oder regelmäßiger Verkauf.
Daß ihr leider nicht gewußt habt, daß man solche Einnahmen auch dem JC mitteilen muß, weil es doch eigenes vermögen vom Kind war.
Mehr als erklären geht wohl nicht mehr.

Ich würde das so versuchen und die je 140,- retten.
Abwarten, ob das JC das schluckt.
Aber:
Es kann natürlich durchaus sein, daß jetzt das 2. Schreiben gerade die Quittung für eure Bitte der Aufrechnung ist.
Ihr habt euch zur Anhörung nicht geäußert, stattdessen um Aufrechnung gebeten---oder evtl. will man euch nochmal ne goldne Brücke bauen?

melde dich doch hier, wenn du das 2. Schreiben kennst.
Je nachdem, was drin steht, gibts auch noch Gegenwehr---
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2013, 13:38   #6
CethyHessen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.05.2013
Beiträge: 11
CethyHessen
Standard AW: ibääheinnahmen gleich regelmäßiges Einkommen ?

Hallo,
das zweite Schreiben ist eine Zahlungsaufforderung.
Ich habe es nur als schlecht leserliches Bild auf dem Handy.
Ich schrieb damals, genau wie er:
Das wir gern wissen möchten wie diese Summe zustande gekommen sein soll, dass wir darin gern Einblick hätten um darauf näher eingehen zu können.

Diese ganze Behördenschreibart ist für mich sehr unverständlich, also nicht das ich nicht lesen und interpretieren kann, sondern wann es an der Zeit ist einen Widerspruch einzulegen.

Im zweiten Schreiben steht im Prinzip , soweit ich das alles entziffern kann :

Aufhebungs&Erstattungsbescheid

dann sieht es am Ende so aus wie das 1ste, Auflistung der Monate und Betrag dazu.

Sobald ich diese Post habe scanne ich sie ein.

Ist es denn jetzt an der Zeit, darauf einen Widerspruch einzulegen und Ihn mit der genannten Vermögensumwandlung zu begründen ?

Ich schein da recht hilflos zu sein, gerade macht es mich selbst so nervös, dass ich die Beträge selbst nicht mal nachvollziehen kann.






Zitat von silka Beitrag anzeigen
Wie wir jetzt lesen, ist das eine Anhörung.
Es ist keine Zahlungsaufforderung.
Das JC gibt euch beiden Gelegenheit, zu dem Vorwurf (Leistungen zu Unrecht) Stellung zu nehmen.
Das heißt Anhörung und erst danach entscheidet das JC, ob es die je 140,xx€ tatsächlich zurückhaben will.
Genauso stehts doch auch drin!

Wenn ihr um Aufrechnung gebeten habt (was natürlich ein Fehler aus Unkenntnis war)---ist denn die Summe inzwischen aufgerechnet worden?
Wenn nicht, dann könnt ihr doch die Anhörung/den Anhörungsbogen jetzt ausfüllen.
Ihr könnt doch dem JC erklären, daß ihr nach und nach nur Kindersachen aus eigenem Bestand verkauft habt und das nur eine Umwandlung von Vermögen war und kein gewerblicher oder regelmäßiger Verkauf.
Daß ihr leider nicht gewußt habt, daß man solche Einnahmen auch dem JC mitteilen muß, weil es doch eigenes vermögen vom Kind war.
Mehr als erklären geht wohl nicht mehr.

Ich würde das so versuchen und die je 140,- retten.
Abwarten, ob das JC das schluckt.
Aber:
Es kann natürlich durchaus sein, daß jetzt das 2. Schreiben gerade die Quittung für eure Bitte der Aufrechnung ist.
Ihr habt euch zur Anhörung nicht geäußert, stattdessen um Aufrechnung gebeten---oder evtl. will man euch nochmal ne goldne Brücke bauen?

melde dich doch hier, wenn du das 2. Schreiben kennst.
Je nachdem, was drin steht, gibts auch noch Gegenwehr---
CethyHessen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2013, 13:39   #7
CethyHessen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.05.2013
Beiträge: 11
CethyHessen
Standard AW: ibääheinnahmen gleich regelmäßiges Einkommen ?

Zitat:
Anhörung/den Anhörungsbogen jetzt ausfüllen
Sowas war da nicht mit bei...
CethyHessen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2013, 12:27   #8
CethyHessen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.05.2013
Beiträge: 11
CethyHessen
Standard AW: ibääheinnahmen gleich regelmäßiges Einkommen ?

Hallo ,
es tut mir leid, dass es etwas länger gedauert hat, aber ich hab gerade so viel zu tun, dass ich nicht weiss wo ich anfangen soll

Im Anhang befinden sich die Scans vom aktuellen Schreiben.
Das ist jetzt aber ne Zahlungsaufforderung

Ich habe,wie mir geraten/nahagelegt wurde rechtzeitig reagiert und ein Schreiben aufgesetzt und erklärt das es kein Einkommen oder sonstiges ist.

Auf was kann ich mich denn jetzt noch gefasst machen ?
Mein ehemaliger LG hat genau das selbe Schreiben abgeschickt.
Da es ja am Ende das selbe ist.

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf jc erststattung 1.pdf (387,6 KB, 85x aufgerufen)
Dateityp: pdf jc erstattung 2.pdf (427,3 KB, 109x aufgerufen)
CethyHessen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2013, 08:38   #9
hans wurst
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.11.2007
Ort: Brandenburg (Barnim)
Beiträge: 2.540
hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst
Standard AW: ibääheinnahmen gleich regelmäßiges Einkommen ?

Legt umgehend und nachweislich Widerspruch ein.

Hier; http://www.elo-forum.org/allgemeine-...ml#post1309538 findest Ihr eine Begründung für den Widerspruch.

Berücksichtigt das Widerspruch und Klage gegen Rückforderungsbescheide aufschiebende Wirkung entfalten. Ihr müsst daher vorläufig nicht zurückzahlen, noch sind Mahnungen oder Pfändungen zulässig.
hans wurst ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
ibääheinnahmen, einkommen, regelmäßiges

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aufwandsentschädigung und kein regelmäßiges gehalt! KongKing ALG II 6 16.03.2012 19:56
Privatverkauf gleich Einkommen?! Arni ALG II 38 14.03.2012 12:40
Verordnung zur Berechnung von Einkommen sowie zur Nichtberücksichtigung von Einkommen kaiserqualle ALG II 9 14.02.2012 20:15
JC legt als fiktives Einkommen zu hohes Einkommen zu Grunde Disco Stu Allgemeine Fragen 9 13.11.2010 17:20
Verpflegungspauschale von Eltern als Einkommen angerechnet, obwohl kein Einkommen da. ratti ALG II 9 05.12.2009 23:44


Es ist jetzt 01:07 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland