Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> Beim Ärztlichen Dienst. Wenn arbeitsfähig, was dann?


ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.04.2013, 00:14   #1
freidenker100
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Beim Ärztlichen Dienst. Wenn arbeitsfähig, was dann?

Hallo, ich bin 23 und habe demnächst einen Termin beim ärztlichen/sozialpsychatrischen Dienst der Bundesagentur der Arbeit. Hab Ende letzten Jahres eine Umzugszustimmung aus schwerwiegenden Gründen bekommen, nachdem ich ein Attest vom Hausarzt beim JC eingereicht habe. Umgezogen bin ich immer noch nicht, da etwas dazwischen kam. Wurde 3 Wochen vor Maßnahmenende (6 Monate Maßnahme) von meinem Vermittler herausgenommen, da ich in seinen Augen nicht fähig für den 1. Arbeitsmarkt bin und Hilfe brauche. Ihn persönlich gehen ja meine genauen Probleme nichts an (das ist ja klar). Er fragt auch nicht danach. Bin langzeitarbeitslos übrigens, glaube die wollen mich nur rausstreichen.

Es wurde eine neue EGV ''vereinbart'' wo nichts mit Bewerbungen drin steht, sondern nur ''Feststellung der Leistungsfähigkeit'' und Pflicht, Teilnahme am ä.D, sonst 10% Sanktion für 3 Monate.

Allerdings habe ich meinem Vermittler gesagt ''Ich halte mich NICHT für erwerbsunfähig, würde gerne eine Ausbildung in welcher Form auch immer machen. Habe zwar immer noch schwerwiegende Probleme, würde mir auch helfen lassen wollen, aber ich sehe das nicht alles so schwarz-weiß wie sie''

Glaube, die fühlen sich von mir auch richtig veräppelt, da ich als SGB2 Kenner (behaupte ich mal) auch im Amt gern mit Sprüchen a la ''Machen sie doch ne neue EGV, und dann setzen sie mich richtig unter Druck. Bewerbungen, Sanktionsdruck, damit sie bei ihrem Teamleiter punkten. Auf gehts!'' Dann guckt er mich schräg an.

Was geschieht beim ä.D? Ich gehe davon aus, dass ich arbeitsfähig bin (ich weiß es ja eigentlich), aber Vermittler sieht von mir halt nur Abbrüche bzw Probleme in Maßnahmen, keinerlei Bemühungen. Dann sollen die Hartzer anscheinend irgendwo end-gelagert werden. Was erwartet mich beim Termin? (Gehe hin) Wenn die mich für arbeitsfähig halten, wird dann sofort ne neue EGV gemacht? Werde ich dann als Simulant dargestellt? Wird das Amt rückläufig auf alte EGVs kürzen, weil sie nachträglich meinen, ich hätte nur kein Bock gehabt und wolle mich drücken? Glaube das geht nicht oder? Aktuell und gültig ist ja nur die aktuelle EGV stimmts? Ist das nur ein Termin?


Hoffe jemand kann zusammenfassend erklären, was da geschieht und was mich erwarten kann :)
  Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2013, 07:28   #2
hass4
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 1.693
hass4 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Beim Ärztlichen Dienst. Wenn arbeitsfähig, was dann?

ganz einfach, die werden ja bestimmt befunde und schweigepflichtentbindung von ärzten angefordert haben, der ganz normale wahnsinn um feststellen zu können wie es dir gesundheitlich geht und für welche tätigkeiten, wenn überhaupt, du noch in frage kommst.

das untersuchungsergebnis wird an hand eines gutachtens an dein jobcenter weitergeleitet, du bekommst eine einladung zum SB, da wird dir dann das ergebnis bekannt gegeben und unter berücksichtigung deiner gesundheitlichen einschränkungen eine EGV erstellt.

da werden dann vielleicht einige branchen und tätigkeiten aufgeführt sein mit dem vermerk, vollzeit, teilzeit, wechselschicht, leichte tätigkeit, überwiegend sitzend, gelegentlich stehend, nicht über kopf, nicht auf leitern usw.

dann kann es auch sein dass der arzt eingliederungshilfe in welcher form auch immer nahe legt!?

kommt immer auf die einschränkungen an.
hass4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2013, 08:00   #3
Kingston
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2013
Beiträge: 18
Kingston Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Beim Ärztlichen Dienst. Wenn arbeitsfähig, was dann?

Zitat von hass4 Beitrag anzeigen
ganz einfach, die werden ja bestimmt befunde und schweigepflichtentbindung von ärzten angefordert haben, der ganz normale wahnsinn um feststellen zu können wie es dir gesundheitlich geht und für welche tätigkeiten, wenn überhaupt, du noch in frage kommst.

das untersuchungsergebnis wird an hand eines gutachtens an dein jobcenter weitergeleitet, du bekommst eine einladung zum SB, da wird dir dann das ergebnis bekannt gegeben und unter berücksichtigung deiner gesundheitlichen einschränkungen eine EGV erstellt.

da werden dann vielleicht einige branchen und tätigkeiten aufgeführt sein mit dem vermerk, vollzeit, teilzeit, wechselschicht, leichte tätigkeit, überwiegend sitzend, gelegentlich stehend, nicht über kopf, nicht auf leitern usw.

dann kann es auch sein dass der arzt eingliederungshilfe in welcher form auch immer nahe legt!?

kommt immer auf die einschränkungen an.
So ist es. Nachdem ich 2006 eine Weiterbildung zum Schweißer machen sollte aber der Meister mich aufgrund meiner zittrigen Hände wieder nach Hause geschickt hat, wurde ich anschliessend zum Amtsärztlichen Dienst geschickt. Nachdem dann noch weitere Erkrankungen (Herz, Blutdruck) festgestellt wurden, hat man mich als Berufsunfähig in meinem erlernten Beruf (Schlosser) erklärt. Danach musste ich zu meiner SB und die hat mir dann das Gutachten gegeben. Da stand dann eine grobe Übersicht an Berufen drin und es wurde angekreuzt, welche ich noch machen darf und welche nicht und allgemeine Dinge wie z.B. leichte Arbeiten Ja, mittelschwere Ja, schwere Nein, Arbeiten mit Starkstrom Nein, Arbeiten in höhen Nein, Akkord Nein, Nachtschicht Nein, Bildschirmarbeiten Ja, usw.

Die Folge war dann, dass ich eine Umschulung machen durfte, denn aufgrund meiner Berufsunfähigkeit, hat mir der SB gesagt, gelte ich wieder als ungelernt und hätte 0 Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Danach kam dann die Umschulung zum Bürokaufmann.
Kingston ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2013, 10:05   #4
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.726
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Beim Ärztlichen Dienst. Wenn arbeitsfähig, was dann?

Hallo,

sie werden nicht deine Arbeitsfähigkeit oder - Unfähigkeit überprüfen, sondern eine sozilamedizinische Begutachtung abgeben, ob du erwerbsfähig bist und welche Einschränkungen es gibt...

mit dem Ergebnis wird dann entschieden, wie es weitergeht...

z.B.: keine Wechselschichten, nur noch unter 5 kg heben usw. usw...

es werden alle Einschränkungen festgehalten und dann muß man sehen, was sie dir unterbreiten werden..
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitsfähig, dienst, ärztlichen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Termin beim ärztlichen Dienst heute Kirsten_Muller Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 20 27.04.2012 22:30
termin beim ärztlichen dienst vom jobcenter Nefertari ALG II 19 18.01.2012 20:42
termin beim ärztlichen dienst steht bevor garfiield Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 18.06.2011 09:14
Termin beim Ärztlichen Dienst GlobalPlayer Allgemeine Fragen 1 01.01.2010 23:45
Termin beim ärztlichen Dienst verschieben Twinklestar Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 7 21.08.2007 09:30


Es ist jetzt 06:33 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland