ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.04.2013, 13:50   #1
BiancaR->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.04.2013
Beiträge: 3
BiancaR
Standard Neuer Job und Fragen zu Fahrkosten

Hallo,

ich habe mal ein paar Fragen und vielleicht könnte ihr mir weiterhelfen.
Ich beziehe zur Zeit ALG2 und lebe in einer Bedarfsgemeinschaft.
Nun habe ich gestern eine mündliche Zusage für einen Job bekommen. Es handelt sich zwar „nur“ um eine Teilzeitstelle aber das ist ja besser als nichts und ich könnte direkt am Montag anfangen.
Das Problem ist das der Job nicht hier im Ort ist und ich mit dem Bus dahin fahren müsste.
Die günstigste Art wäre, trotz des schon angefangenen Monats ein Monatsticket.
Das wären aber etwas mehr als 100€ und die kann ich mir im Moment so nicht leisten.
Um aber überhaupt Montag den Job antreten zu können bräuchte ich dieses Geld.
Gibt es die Möglichkeit bei der Arge die Übernahme eines Tickets zu beantragen?
Muss der Antrag eine bestimmte Form haben oder kann ich den einfach als Brief an den Sachbearbeiter formulieren?

Und wie würde das in Zukunft aussehen? Wir würden ja erst mal im ALG2- Bezug bleiben. Also wird mein Lohn ja angerechnet. Heißt ja ich dürfte die ersten 100 € behalten und vom Rest 20%. Wird das was ich dann an Fahrtkosten bezahle auch angerechnet? Also so das ich quasi 200€ und die 20% behalten darf? Ich hoffe ihr versteht was ich meine.
BiancaR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2013, 13:52   #2
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.840
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Neuer Job und Fragen zu Fahrkosten

Aus dem Vermittlungbudget kannst du einen Antrag zur Übernahme von Fahrtkosten stellen.

Das ist eine Kann-Leistung.

Antrag umgehend stellen.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2013, 14:01   #3
BiancaR->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.04.2013
Beiträge: 3
BiancaR
Standard AW: Neuer Job und Fragen zu Fahrkosten

Muss der Antrag an meinen Sachbearbeiter gehen oder an den jenigen der für die Weiterbewilligungsanträge zuständig ist?
BiancaR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2013, 14:02   #4
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Standard AW: Neuer Job und Fragen zu Fahrkosten

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
Aus dem Vermittlungbudget kannst du einen Antrag zur Übernahme von Fahrtkosten stellen.

Das ist eine Kann-Leistung.
Nein.

Zitat von BiancaR Beitrag anzeigen
Und wie würde das in Zukunft aussehen? Wir würden ja erst mal im ALG2- Bezug bleiben.

Wenn es eine SV-pflichtige Beschäftigung ist, kannst Du Fahrkosten absetzen. Allerdings nur zum Teil. Dein Grundfreibetrag wird anstelle von 100 € 145,33 € betragen.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2013, 14:04   #5
elo237
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 elo237 elo237 elo237 elo237 elo237 elo237 elo237 elo237 elo237 elo237
Standard AW: Neuer Job und Fragen zu Fahrkosten

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Nein.
bei Beschäftigungsaufnahme kann man für die ersten Monate immer Fahrtkosten zuschuß bekommen

ein NEIN ist falsch
__

Ich bin eine fleißige Arbeitermaus und warte auf die Mäuse!
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2013, 14:10   #6
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Standard AW: Neuer Job und Fragen zu Fahrkosten

Zitat von elo237 Beitrag anzeigen
bei Beschäftigungsaufnahme kann man für die ersten Monate immer Fahrtkosten zuschuß bekommen

ein NEIN ist falsch
Ein Teil Der Fahrtkosten steht dem TE gem. § 6 ALG II-VO zu und ist keine Kann-Leistung. Dieses Teil wird auch nicht ein zweites Mal übernommen.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2013, 14:12   #7
elo237
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 elo237 elo237 elo237 elo237 elo237 elo237 elo237 elo237 elo237 elo237
Standard AW: Neuer Job und Fragen zu Fahrkosten

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Ein Teil Der Fahrtkosten steht dem TE gem. § 6 ALG II-VO zu und ist keine Kann-Leistung. Dieses Teil wird auch nicht ein zweites Mal übernommen.
kam aber in deinem Beitrag 4 nicht so rüber
dachte schon es ist die Steuererklärung gemeint

aber eine Muß Leistung vom Amt
das wäre mal neu
__

Ich bin eine fleißige Arbeitermaus und warte auf die Mäuse!
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2013, 14:23   #8
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Standard AW: Neuer Job und Fragen zu Fahrkosten

Zitat von elo237 Beitrag anzeigen

aber eine Muß Leistung vom Amt
das wäre mal neu
Neu ist es nicht. Greift aber erst ab (immer noch) 400 € Verdienst und praktisch auch, wenn Fahrtkosten 54, 67 € übersteigen. Auch eine KFZ Versicherung kann man absetzen, auch dann, wenn man nicht mit Auto fährt.

§ 11b SGB II

Zitat:
(2) Bei erwerbsfähigen Leistungsberechtigten, die erwerbstätig sind, ist anstelle der Beträge nach Absatz 1 Satz 1 Nummer 3 bis 5 ein Betrag von insgesamt 100 Euro monatlich abzusetzen. Beträgt das monatliche Einkommen mehr als 400 Euro, gilt Satz 1 nicht, wenn die oder der erwerbsfähige Leistungsberechtigte nachweist, dass die Summe der Beträge nach Absatz 1 Satz 1 Nummer 3 bis 5 den Betrag von 100 Euro übersteigt.
Wenn man aus dem ALG II Bezug ganz raus ist, dann könnte man Kostenübernahme aus dem Vermittlungsbüdget beantragen.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2013, 15:53   #9
BiancaR->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.04.2013
Beiträge: 3
BiancaR
Standard AW: Neuer Job und Fragen zu Fahrkosten

Danke für eure Antworten. Ich habe jetzt erst mal einen Brief an meinen Sachbearbeiter geschrieben in dem steht, dass ich die Übernahme der Fahrtkosten bearbeite. Den habe ich direkt dort in den Briefkasten geworfen. Und damit das alles vielleicht ein wenig schneller geht habe ich ihm den selben Text noch mal als Mail gesendet. Müsste er ja dann gleich morgen früh lesen.
BiancaR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2013, 16:04   #10
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Standard AW: Neuer Job und Fragen zu Fahrkosten

Zitat von BiancaR Beitrag anzeigen
Danke für eure Antworten. Ich habe jetzt erst mal einen Brief an meinen Sachbearbeiter geschrieben in dem steht, dass ich die Übernahme der Fahrtkosten bearbeite. Den habe ich direkt dort in den Briefkasten geworfen. Und damit das alles vielleicht ein wenig schneller geht habe ich ihm den selben Text noch mal als Mail gesendet. Müsste er ja dann gleich morgen früh lesen.
WOW!

Das wird allerdings sowieso erst mit Vorlage einer Einkommensbescheinigung berücksichtigt werden können.

Ein Antrag ist dafür nicht erforderlich
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2013, 20:57   #11
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.373
biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy
Standard AW: Neuer Job und Fragen zu Fahrkosten

Diese Daten zu u. a. den monatlichen Fahrtkosten werden in der "Anlage EK - Einkommenserklärung" abgefragt (ab Nr. 5 dort), auf deren Abgabe im Formular "Veränderungsmitteilung" verwiesen wird, wenn sich das Einkommen ändert (hier durch Jobaufnahme):

*klick* Formulare Arbeitslosengeld II - www.arbeitsagentur.de

Zitat von Hartzeola
Zitat von Lilastern
Das ist eine Kann-Leistung.
Nein.
Zitat von Hartzeola
Wenn man aus dem ALG II Bezug ganz raus ist, dann könnte man Kostenübernahme aus dem Vermittlungsbüdget beantragen.
Ich habe es immer so verstanden, dass Leistungen aus dem Vermittlungsbudget Ermessensleistungen sind, die die Anbahnung einer Beschäftigung (egal, ob man nun aus dem Leistungsbezug fällt oder nicht, allerdings muss sie sozialversicherungspflichtig sein) fördern sollen.

Vielleicht verwechselst Du das mit dem Einstiegsgeld? Dieses gibt es m. E. dann (bzw. kann es geben), wenn man durch die Arbeitsaufnahme aus dem Leistungsbezug fällt.

Ich glaube ela1953 hatte mal - nach Wegfall des ALG II durch ihre Arbeitsaufnahme - einige Monate einen Zuschuss zu den Fahrtkosten zur Arbeitsstelle vom JC erhalten.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
fahrkosten, fragen, neuer

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neuer Job, und fragen für den Fall dass es mit der Probezeit nicht klappt. Amadeo ALG II 2 05.02.2012 23:06
10 KL. Abendschule/Volkshochschule Fahrkosten und ALG 2 Fragen ! l984 Allgemeine Fragen 14 02.08.2011 14:54
Neuer Bescheid + Fragen! Buully ALG II 1 22.04.2011 12:36
Neuer ALGII, über 25 und nach Rückkehr vorübergehend bei den Eltern - Fragen, Fragen Ulkus Anträge 2 02.02.2008 13:47


Es ist jetzt 09:59 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland