Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ALG 2 und ärztliche Behandlung


ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.03.2013, 16:54   #1
BiaLina2008
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.05.2010
Beiträge: 125
BiaLina2008 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard ALG 2 und ärztliche Behandlung

Hallo,
es geht um meine Schwiegermutter.Sie bezieht ein Teil Alg 2 und dazu Witwenrente.
Sie hat starke Probleme mit ihren Augen,deswegen soll jetzt eine Behandlung durchgeführt werden.Die intravitreal injektion von Lucentis.
Vom Krankenhaus hat sie eine Rechnung von 5000 Euro und ein paar zerquetschten bekommen.Diese sollte sie bei der Krankenkasse einreichen wegen Übernahme.Heute kam der Brief das die TK nur 900 Euro übernimmt.Sie selber kann keine 4000 Euro übernehmen,dafür hat sie einfach nicht die Mittel.
Habe schon ein bisschen im Internet geschaut,aber nichts positives gefunden,alles wurde immer abgelehnt,sogar vor Gericht...
Sie ist jetzt total fertig,ist nur am weinen und hat Angst das sie auf dem einen Auge bald Blind ist...sie sieht kaum noch was,kann nichts mehr lesen etc...

Gibt es eine Möglichkeit dass das Job Center sowas übernimmt?
Es kann doch nicht angehen das man einen Menschen einfach so erblinden lässt nur weil dieser die Finanziellen Mittel nicht hat um diese Behandlung zu bezahlen...
Wäre über ein paar hilfreiche Antworten sehr dankbar.
Lg
BiaLina2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2013, 17:06   #2
Kaffeesäufer
 
Registriert seit: 20.02.2011
Beiträge: 1.899
Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer
Standard AW: ALG 2 und ärztliche Behandlung

ist solch eine Behandlung nicht anerkannt von den KK´s?
ich möchte jetzt nicht den Oberlehrer spielen aber sowas frägt man die KK vorher ob sowas übernommen wird....


Zu deiner eigentlichen Frage, dafür ist das JC nicht zuständig und so wird es auch das begründen.Kannst es aber gerne mal versuchen, evtl. mal soziale Einrichtungen mal nachfragen, Caritas etc......

Gab es eigentlich Alternativbehandlungen?

Ob man es hören will oder nicht, auch die Gesundheit hängt leider von dem eigenen Geldbeutel ab, das ist überall so........
Kaffeesäufer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2013, 17:10   #3
BiaLina2008
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.05.2010
Beiträge: 125
BiaLina2008 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG 2 und ärztliche Behandlung

Naja,wir haben das ja eingereicht bei der Krankenkasse "vor" der Behandlung,blos daher das die sowas nicht übernimmt,wird diese nicht stattfinden...
Alternative haben die KK und auch das Krankenhaus nicht angeboten,habe zwar im Internet was gelesen von Avestin,das ist wohl ein billiger Wirkstoff ist aber ein Krebsmittel,und das lässt sich meine S-Mama bestimmt nicht spritzen,sie hat ja kein Krebs...
BiaLina2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2013, 17:10   #4
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina
Standard AW: ALG 2 und ärztliche Behandlung

Vom Jobcenter wird es nichts geben, dafür ist die Krankenkasse zuständig.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2013, 17:14   #5
Porks
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.06.2008
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 432
Porks Porks
Standard AW: ALG 2 und ärztliche Behandlung

hi

es ist so alles was im Regel Katalog steht wird von der Krankenkasse bezahlt. Das sind also alle Medizinisch Notwendigen Sachen die auch In diesem aufgenommen sind.
So jetzt wurde doch bestimmt ein Behandlungsvertrag mit dem Krankenhaus gemacht und dort muss auch stehen , dass dieses keine Regelleistung der Krankenkasse ist.

Somit hätte zuvor eine Kostenklärung erfolgen müssen und zwar von dem Patienten oder vom Krankenhaus vorab.
Oder es wurde ein Privat Vertrag abgeschlossen worin steht was zu Zahlen ist weil es keine Leistung der KK ist.

Die ARGE usw haben damit nix zu tun. Ich würde mal zu einem Sozialverband gehen und sich beraten lassen.
Porks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2013, 17:17   #6
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.550
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG 2 und ärztliche Behandlung

Zitat:
Heute kam der Brief das die TK nur 900 Euro übernimmt
In dem Schreiben muß doch eine Begründung sein und wurde zur Behandlung vom Arzt
nicht darauf hingewiesen, das deine Schwiegermutter ggf. einen Kostenvoranschlag vom Arzt einreichen muß?
Nicht jede KK übernimmt diese Kosten.
Hierzu gibt es etliche Gerichtsverfahren.

Zitat:
Die intravitreal injektion von Lucentis.
Die AOK übernimmt solche Behandlungen.

Ich glaube nicht das das JC diese Kosten in Form eines Darlehns übernimmt.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2013, 17:24   #7
BiaLina2008
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.05.2010
Beiträge: 125
BiaLina2008 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG 2 und ärztliche Behandlung

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
In dem Schreiben muß doch eine Begründung sein und wurde zur Behandlung vom Arzt
nicht darauf hingewiesen, das deine Schwiegermutter ggf. einen Kostenvoranschlag vom Arzt einreichen muß?
Nicht jede KK übernimmt diese Kosten.
Hierzu gibt es etliche Gerichtsverfahren.



Die AOK übernimmt solche Behandlungen.

Ich glaube nicht das das JC diese Kosten in Form eines Darlehns übernimmt.
Mit einem Kostenvoranschlag wurde nichts erwähnt,und ein Grund steht in dem Schreiben auch nicht drin,und die Dame am Telefon von der TK im Call Center konnte mir auch ne wirklich weiter helfen,wollen aber am Montag noch mal zur TK hin.

Habe im Inet von einem Fall gelesen,da war derjenige auch bei der AOK,und da wurde das auch ne übernommen.Und ich denke wenn sie jetzt wechseln würde und danach direkt sowas einreichen würde,würde das die neue KK bestimmt auch ne übernehmen,oder?
BiaLina2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2013, 17:28   #8
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina
Standard AW: ALG 2 und ärztliche Behandlung

Die jetzige Krankenkasse übernimmt doch Kosten für die Behandlung, nur eben nicht in der gewünschten Höhe, 5000 € nur für Injektionen hört sich überhöht an.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2013, 17:31   #9
BiaLina2008
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.05.2010
Beiträge: 125
BiaLina2008 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG 2 und ärztliche Behandlung

Es sind insgesamt 3 Injektionen jeweils ca 1200 Euro,der Rest ist für Behandlung und Nachuntersuchung.Die Beträge scheinen normal zu sein,da ich im Internet nur solche Beträge finde.
BiaLina2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2013, 17:32   #10
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.550
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG 2 und ärztliche Behandlung

Zitat:
Und ich denke wenn sie jetzt wechseln würde und danach direkt sowas einreichen würde,würde das die neue KK bestimmt auch ne übernehmen,oder?
Ein Wechsel bringt jetzt nichts.

Was ich nicht verstehe der Arzt hätte deine Schwiegermutter darauf hinweisen müßen,
samt Kostenvoranschlag!

Auf jeden Fall hin zur TK.

Hier stellt sich auch die Frage nach der Härtefallregelung, weil die TK übernimmt laut Schreiben 900€, das heisst nehmt auf jeden Fall den letzten Bewilligungsbescheid vom JC
mit und die den Bescheid von der Witwenrente, bitte auch eine Kopie erstellen, keinesfalls das Orginal aus der Hand geben.

Ich schau mal nach der Härtefallregelung bei der TK!

__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2013, 17:33   #11
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.728
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG 2 und ärztliche Behandlung

hallo

der Augenarzt wird doch erklärt haben...das ist dringend erforderlich, aber leider zahlt das die KK nicht...müssen sie mal fragen..

und dann habt ihr einen Antrag auf Kostenübernahme gestellt und die KK hat dies abgelehnt...

und dann habt ihr die OP doch machen lassen?

Sie muss doch einen Behandlungsvertrag unterschrieben haben?
vorher läßt man sich doch auf solche unsicheren dinge nicht ein...
zumal es ja auch einen Großteil von Lebenserfahrung bei deiner Schwiegermutter geben dürfte...
bei einer 18jährigen hätte ich ja vielleicht noch Verständnis, aber bei einer Frau in den besten Jahren?
nee, sorry...

da hatte meine Mutter mit 95 Jahren ja noch den Einfall zu fragen: was kostet das denn?
die fragte vor der OP nämlich den Arzt...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2013, 17:35   #12
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina
Standard AW: ALG 2 und ärztliche Behandlung

Zitat:
vorher läßt man sich doch auf solche unsicheren dinge nicht ein..
Die Behandlung wurde noch nicht durchgeführt.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2013, 17:36   #13
BiaLina2008
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.05.2010
Beiträge: 125
BiaLina2008 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG 2 und ärztliche Behandlung

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Ein Wechsel bringt jetzt nichts.

Was ich nicht verstehe der Arzt hätte deine Schwiegermutter darauf hinweisen müßen,
samt Kostenvoranschlag!

Auf jeden Fall hin zur TK.

Hier stellt sich auch die Frage nach der Härtefallregelung, weil die TK übernimmt laut Schreiben 900€, das heisst nehmt auf jeden Fall den letzten Bewilligungsbescheid vom JC
mit und die den Bescheid von der Witwenrente, bitte auch eine Kopie erstellen, keinesfalls das Orginal aus der Hand geben.

Ich schau mal nach der Härtefallregelung bei der TK!

Der Arzt im Krankenhaus meinte,das sie TK wohl sehr großzügig ist,die wird das schon übernehmen...deswegen hatte meine Schwiegermutter mit so einem Schreiben von heute nie gerechnet...

Ok,werde ihr sagen das sie das Montag dann mit nehmen soll,damit wir vorweisen können,das ihr nicht viel bleibt im Monat.

Danke fürs nach schauen :)
BiaLina2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2013, 17:38   #14
BiaLina2008
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.05.2010
Beiträge: 125
BiaLina2008 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG 2 und ärztliche Behandlung

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
hallo

der Augenarzt wird doch erklärt haben...das ist dringend erforderlich, aber leider zahlt das die KK nicht...müssen sie mal fragen..

und dann habt ihr einen Antrag auf Kostenübernahme gestellt und die KK hat dies abgelehnt...

und dann habt ihr die OP doch machen lassen?

Sie muss doch einen Behandlungsvertrag unterschrieben haben?
vorher läßt man sich doch auf solche unsicheren dinge nicht ein...
zumal es ja auch einen Großteil von Lebenserfahrung bei deiner Schwiegermutter geben dürfte...
bei einer 18jährigen hätte ich ja vielleicht noch Verständnis, aber bei einer Frau in den besten Jahren?
nee, sorry...

da hatte meine Mutter mit 95 Jahren ja noch den Einfall zu fragen: was kostet das denn?
die fragte vor der OP nämlich den Arzt...

Nein,die OP wurde noch nicht durchgeführt,erst nach der Übernahme der Krankenkasse,die ja nicht erfolgt ist.
Und meine S-Mama wusste doch was es kostet,sie hat ja selbst das Schreiben mit dem Betrag bei der Krankenkasse eingereicht...
Also was genau ist jetzt das Problem?!
BiaLina2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2013, 17:42   #15
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.728
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG 2 und ärztliche Behandlung

sorry,

hab ich falsch verstanden..ich hab verstanden, dass die OP schon gemacht wurde und die S.mutti nun mit der hohen Rechnung sitzt..

Am Montag am besten direkt zur KK und klären, warum und wieso die Kosten nicht übernommen werden...
habt ihr einen Rechtsmittelbescheid erhalten?
dann ggf. Widerspruch einlegen...
könnt ihr auch gleich vorort bei der KK erledigen..die muss der SB auch gleich selber schreiben..ihr müßte nur noch utnerschreiben...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2013, 17:43   #16
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.728
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG 2 und ärztliche Behandlung

Rechnung

im übrigen hast du von einer Rechnung gesprochen...und Rechnung kommt immer dann, wenn man eine Leistung bereits erhalten hat.

was du vorliegen hast, ist ein Kostenvoranschlag...oder ein Antrag...über...X Euro..zur Genehmigung für die kK...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2013, 17:48   #17
BiaLina2008
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.05.2010
Beiträge: 125
BiaLina2008 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG 2 und ärztliche Behandlung

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
sorry,

hab ich falsch verstanden..ich hab verstanden, dass die OP schon gemacht wurde und die S.mutti nun mit der hohen Rechnung sitzt..

Am Montag am besten direkt zur KK und klären, warum und wieso die Kosten nicht übernommen werden...
habt ihr einen Rechtsmittelbescheid erhalten?
dann ggf. Widerspruch einlegen...
könnt ihr auch gleich vorort bei der KK erledigen..die muss der SB auch gleich selber schreiben..ihr müßte nur noch utnerschreiben...
Ob ein Rechtsmittelbescheid vorliegt weiß ich nicht...
Hatten aber vor einen Wederspruch fertig zu machen und den Montag gleich mit abzugeben,nur leider zieht sich sowas ja meistens ewig in die Länge,und solange hat meine S-Mama warscheinlich keine Zeit.
Wollten auch nochmal zu einer anderen Augenklinik und da nachfragen ob es evtl andere Massnahmen gibt die die KK dann auch übernimmt...
BiaLina2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2013, 17:52   #18
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.550
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG 2 und ärztliche Behandlung

Die TK Web-Seite gibt leider nicht viel her zur Härtefallregelung.

Dennoch auf jeden Fall auch danach fragen.

__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2013, 18:00   #19
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.728
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG 2 und ärztliche Behandlung

Hallo,

das würde ich auch machen...laßt euch in Ruhe beraten..

ich hatte vor Jahren einmal einen Termin bei einem angesagten Augenarzt hier in der Nähe..6 Monate habe ich auf den Termin warten müssen.

Komm zur Anmeldung rein, lege meine KVK vor, die Überweisung dazu...die nehmen meine Daten auf und dann sagt eine Arzthelferin zu mir: ich bekomm noch 17,50 Euro von Ihnen...

mhmh??? ich????, wieso 17,50 Euro? ...

naja, das müssen Sie bezahlen, wenn sie das nciht machen, werden Sie blind!!

oh mein Gott, BLIND????

jaha...kopfnickend..jahaaa....

ich frag das Mädel dann noch einmal: nun mal langsam, Sie wollen mir jetzt also erzählen, dass eine Blindheit eintritt, wenn ich Ihnen keine 17,50 Euro zahle?

Mädel: stotter, ähm, äh..naja, also..das ist ein Untersuchung und dann...die kostet 17,50 ..und wenn man die nicht machen läßt wird man blind..

ich: eine Untersuchung, die eine Blindheit verhindert?

Sie..ja, äh, also...ich mein ja nur..also, nja, wir müssen von jedem 17,50 kassieren..

Ich: wissen Sie was? ich arbeite bei einer KK, ich werd mich jetzt mal mit ihrem Chef unterhalten..

Mädel: rot wird...ja, aber...ähm...also wir müssen das immer so sagen..

ich rein ins Behandlungszimmer...der Doc kam für mich gar nicht infrage...fürchterlicher Kerl...und ich frag ihn nach den ominösen 17,50 und was sagt er? ..naja, ist für die Augeninndruckmessung..zahlt ja die KK nicht..

ich bin in meinem Behandlungsstuhl fast senkrecht in die Luft..

wie können sie es wagen, die Mädels vorne auf die Patienten zu hetzen und den Mädels keine vernünftigen Argumente an die Hand zu geben...
wie können sie damit drohen, dass man blind wird, wenn man die Untersuchung nicht bezahlt?

ja, er sich 100x entschuldigt und er würde noch einmal mit seinen Mädel vorne reden und eine andere "Firmensprache" dafür nutzen...

ich konnte dann meine drohende Blindheit zum Glück dadurch abwenden, dass wir im abstand von 2 Jahren von der BG untersucht wurden und dabei auch diese berüchtigte Untersuchung gemacht wurde...

warum ich das so ausführlich mitteile?

es gibt immer Ärzte, die sehen nur das eigene Bankkonto..von daher würde ich mich immer von anderen Fachärzten zusätzlich beraten lassen...

vielleicht gibt es ja eine Methode, die von der kassenärztlichen Vereinigung anerkannt ist und dann gibt es die auch als Leistung von der KK...

dieser Augenarzt, bei dem ich war, hat mir angeboten die Schlupflider operieren zu lassen...in der Praxis würde das 2.000 Euro kosten, bei seinem Kumpel, der auch Augenarzt ist, in Holland, nur 300 Euro...

was glaubt ihr, was ich gemacht habe?

richtig, auf schnellstem Weg die Praxis verlassen...der hat mich nie wieder gesehen...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2013, 18:06   #20
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.728
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG 2 und ärztliche Behandlung

habt ihr mal gefragt, wie hoch die Erfolgsquote ist?

im Bekannten kreis habe ich jemanden, der hat auch die feuchte Makula-Degeneration und der lag in Köln in der Augen-uni-klinik und die haben ihm gesagt, da gibt es nichts, was man tun könnte...

meine Mutter hat das auch, ist allerdings auch schon fast 95 und auch da wurde uns gesagt, dass es nichts gäbe...

man sagt allerdings das Lutein, in einer bestimmten Dosierung, eine Verschlechterung verlangsamen würde...da reicht es aber dann auch, wenn man sich das Lutein (ein Vitamin) in Tablettenform kauft....

siehe hier: Quelle: Wikipedia..

Verwendung [Bearbeiten]

Lutein findet als Lebensmittelfarbstoff (E161b) sowie als Futtermittelzusatz insbesondere für Geflügel zur Gelbfärbung von Eidotter Verwendung.
Es wird außerdem als Wirkstoff in Arzneimitteln zur Behandlung der Makuladegeneration (AMD) eingesetzt; die Wirkungsweise ist jedoch unklar. Neueste Forschungen haben gezeigt, dass die Gabe von Lutein auch noch im hohen Alter Makuladegeneration vorbeugen und abmildern kann. Um diese Befunde zu prüfen, wurde 2008 die Studie AREDS II eingeleitet.
Im Jahr 2010 zeigte eine Studie der University of Wisconsin-Madison mit 1800 Teilnehmerinnen, dass mittels der Gabe von Lutein und Vitamin C das Risiko für den Grauen Star bei Frauen gesenkt werden kann.[2][3]


und hier:

Makuladegeneration: Ist Lutein, die Hilfe?
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2013, 18:07   #21
Malus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: ALG 2 und ärztliche Behandlung

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
[... ]

und dann habt ihr einen Antrag auf Kostenübernahme gestellt und die KK hat dies abgelehnt...

und dann habt ihr die OP doch machen lassen?

[...]

die fragte vor der OP nämlich den Arzt...
Wer lesen kann... Die "OP", d. h. die Behandlung mit den Injektionen, wurde nicht durchgeführt, da nicht bezahlbar.

Das Problem ist aber, daß eine Behandlung erforderlich und die Schwiegermutter Angst hat zu erblinden.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2013, 18:29   #22
JulieOcean
Elo-User/in
 
Benutzerbild von JulieOcean
 
Registriert seit: 12.12.2012
Beiträge: 962
JulieOcean JulieOcean JulieOcean JulieOcean JulieOcean
Standard AW: ALG 2 und ärztliche Behandlung

Zitat von BiaLina2008 Beitrag anzeigen
Es kann doch nicht angehen das man einen Menschen einfach so erblinden lässt nur weil dieser die Finanziellen Mittel nicht hat um diese Behandlung zu bezahlen...
Ich mutmaße jetzt mal, dass es konkret um die Behandlung der feuchten AMD geht?

Ich habe im Angehörigenkreis auch mit der Problematik zu tun.

Das Problem bei der Behandlung ist, dass die intravitreale Injektion als solche nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen KK drin ist, sondern nur die Kosten für das Medikament. Die Augenärzte rechnen dann privat ab, daher bleibt man leicht auf den Kosten sitzen.

Gute Hilfe haben wir bei der Unabhängigen Patientenberatung bekommen. Startseite UPD*
Die machen auch online-Beratung.

Und klär auf jeden FAll mit der KK, warum konkret sie nicht zahlen. In einigen Fällen könnte es auch sein, dass die Sehkraft bereits zu gering ist, dann hält die KK die Behandlung nicht mehr für nötig...

Und leg auf jeden Fall Widerspruch gegen die Bescheide ein, mehr als ablehnen kann die KK nicht.

Wenn die KK also nicht zahlt, dann frag mal den Augenarzt, welche Kassen seiner Erfahrung nach den Eingriff übernehmen, die Alternative ist dann ein Kassenwechsel.

Du erwähntest auch das Medikament Avastin: Ist in Sachen Kosten leider keine Alternative zu Lucentis, Avastin ist nicht zur Behandlung der AMD zugelassen, daher zahlst du dabei auch noch die Medikamentenkosten selbst.

Hoffe, das ist jetzt erst mal eine kleine Hilfe für dich.
JulieOcean ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2013, 18:37   #23
BiaLina2008
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.05.2010
Beiträge: 125
BiaLina2008 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG 2 und ärztliche Behandlung

Na,meine Schwiegermutter hat ja ein Blutschwämmchen auf der Linse,dadurch kann sie ja kaum was sehen,und das Blutschwämmchen kann sich halt vergrößern,und irgendwann sieht sie dann gar nichts mehr...Kann mir nicht vorstellen das da irgendwelche Vitamin Tabletten helfen...

Danke mit dem Tip für die Seite schaue mich da gleich mal um :)
BiaLina2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2013, 18:45   #24
JulieOcean
Elo-User/in
 
Benutzerbild von JulieOcean
 
Registriert seit: 12.12.2012
Beiträge: 962
JulieOcean JulieOcean JulieOcean JulieOcean JulieOcean
Standard AW: ALG 2 und ärztliche Behandlung

Zitat von BiaLina2008 Beitrag anzeigen
Na,meine Schwiegermutter hat ja ein Blutschwämmchen auf der Linse........Kann mir nicht vorstellen das da irgendwelche Vitamin Tabletten helfen...
Lutein wird gern bei der trockenen AMD eingesetzt, da werden durchaus Erfolge in der Vorbeugung erzielt. Aber das müsste der Arzt entscheiden, ob es sinnvoll ist oder nicht, denn das Blutschwämmchen, was du beschreibst, klingt ja eher nach feuchter AMD.
Aber Lutein hin und her, die Kosten liegen bei ca. 50 Euro für eine Monatspackung, da ist das Thema für Leute mit wenig Geld wieder mal erledigt.
JulieOcean ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2013, 18:47   #25
Kartoffelzwerg
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.07.2009
Beiträge: 118
Kartoffelzwerg Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG 2 und ärztliche Behandlung

Zu dem Fall hier kann ich nicht viel sagen, nur hoffentllich kann man den Verlauf stoppen oder verlangsamen. Leider muss man oft bei solchen Sachen in den eigenen Geldbeutel greifen. Ist bei mittlerweile vielen Erkrankungen so. Sonst lese ich für dich gute, nachvollziehbare Vorschläge, welche Wege du nun gehen kannst um deiner Schwiegermutter zu helfen.


Wollte aber noch was zu Anna's Geschichte mit dem Blind werden erzählen:

Letzten Sommmer musste ich mir einen neuen Augenarzt suchen, weil kurzfristig ein Termin frei wurde bekam ich einen Termin innerhalb von vier Tagen (sonst mindestens 6-7Wochen Wartezeit). Bei mir ging es nur um eine neue Brille und halt die Augen ansehen lassen.
Bin dort dann hin, die Sprechstundenhilfe wollte von mir auch Geld für eine Untersuchung (Grüner Star, wenn ich mich nicht täusche) abknöpfen. Ich verneinte diese und sie meinte auch irgendwas, wenn sie blind werden wollen. Ich habe die gute Dame nur gefragt, ab welchem Alter, die Untersuchung den überhaupt empfohlen wird. Sie meinte 40, ich darauf meinte ich nur, dann hab ich ja noch Zeit. Vielleicht lass ich diese mal in ein paar Jahren vorzeitig machen. Thema war erledigt. Der Arzt hat mich darauf nicht angesprochen, er wollte dafür mir eine Laser-Operation andrehen wegen meiner starken Kurzsichtigkeit. Ich habe ihm meine Argumente ggen eine solche erzählt und er hat den Mund gehalten und mich normal weiter untersucht.
Mein neuer Orthopäde hat mir letztes Jahr zu einer Wirbelsäulenversteifung wegen einer Verkrümmung geraten. Aber dieser hat auch meine Argumente dagegen akzeptiert. Beim letzten Termin gab es das Thema nicht mehr.

Man muss heute wirklich gut aufpassen, sonst rennt man von einer zur nächsten Operation, wenn man ein paar Fehlerchen hat. Man kann sich helfen lassen, wenn man will, man sollte aber auch evtl. die Folgen solcher Maßnehmen kennen. Manchmal kommen mir die Mediziner nur noch als Vertreter und Kassierer vor. Leider stecken die auch in diesem System und kaum einer sagt mal die Wahrheit. Besonders der Augenarzt, der mir das so andrehen wollte als wäre das die einzige Rettung gegen eine Brille (ich habe kein Problem mit meinem Nasenfahrrad ) machte mir schon Angst, besonders wenn da ein leicht beeinflussbarer Patient gegenüber sitzt.
Kartoffelzwerg ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
behandlung, ärztliche

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
unterschiedliche Behandlung bei U25 und Ü25 Anna B. U 25 0 16.02.2012 12:12
kieferorthopädische Behandlung silke71 ALG II 1 19.04.2011 15:13
ALG II+Suchterkrankung+tägliche ärztliche Behandlung ---wieFahrtkosten zahlen ? die saegefischin ALG II 1 09.05.2010 09:50
Behandlung der ARGE Blackrose ALG II 15 10.11.2008 18:26
Schmerzpatienten: Recht auf Behandlung bschlimme Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 0 21.12.2005 20:57


Es ist jetzt 07:27 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland