Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Problem beim Anteil d. Kosten f. Unterk. & Heiz. + Einkommensbereinigung

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.05.2007, 05:29   #1
dB150
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.05.2007
Beiträge: 3
dB150
Frage Problem beim Anteil d. Kosten f. Unterk. & Heiz. + Einkommensbereinigung

Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich befinde mich bereits im Widerspruchsverfahren.
Ich bilde eine eigene Bedarfsgemeinschaft und LEBE damit in einer Haushaltsgem. (SGBII §9) mit meinen Eltern, da ich schon älter als 25 bin.
Mein Bruder wohnt nicht mehr hier ABER der "Trottel" hat sich nicht umgemeldet.
Jetzt wurde mir vorgeworfen, vorsätzlich Falschangaben gemacht zu haben weil er hier halt noch gemeldet ist. Mit Nachdruck von mir hat er sich dann mal umgemeldet (zu spät halt).
Allerdings bestehen die "Juristen" der Widerspruchstelle darauf rückwirkend (das geht ganz schön ins Geld), den Anteil durch 4 und nicht durch 3 zu teilen nur weil beim Einwohnermeldeamt 4 gemeldet sind. Er hat schon vor dem Antrag eine eigene Wohnung gehabt.

Auf einmal zieht man auch rückwirkend 18% von den Heizkosten ab, bevor man die Kosten aufteilt. Wieso das auf einmal?

Was kann ich denn überhaupt alles geltend machen? Strom scheint ja nicht zu interessieren was Nebenkosten betrifft und soll durch die Regelleistung gedeckt werden.

Ich konnte in den letzten Tagen weder Urteile noch sonstige Paragraphen finden um mir Recht zu verschaffen. Ich muss auf die Frist zur Antwort achten.

Darüber hinaus droht man mir weitere Zahlungsmindernde- / Rückzahlungsschritte einzuleiten.

ZUSÄTZLICH steht in der Bewilligung der Leistung immer -30€ Einkommensbereinigung, obwohl ich garnichts Verdiene und auch auf den Konten weit unter den 150€ pro Lebensalter sind.

Kann mir da jemand helfen? (Urteile, Paragraphen usw.)
Ich verstehe die Teilung durch 4 nicht, den nachträglichen Abzug von 18% von den Heizkosten und auch den Abzug von 30€ von der Leistung ist mir völlig unklar.

DANKE

(an die Moderatoren: Bitte evtl. in das entsprechende Thema schieben, falls es woanders besser geeignet ist)
dB150 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2007, 08:10   #2
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard

Ohne jetzt §§ etc. nennen zu können:
€ 30 Einkommensbereinigung - irgend etwas wirst Dir wohl als Einkommen angerechnet und davon werden pauschal € 30,- abgezogen für z.B. notwendige Versicherungen.
18% ist der typische Satz, der von den Heizkosten abgezogen wird, wenn Warmwasser über die Heizung zubereitet wird. Falls das bei Dir der Fall ist, musst Du das wohl schlucken.
Strom ist tatsächlich in der Regelleistung enthalten.
Zum "trotteligen" Bruder - nach meiner Ansicht kommt es nicht auf das Melderegister an sondern auf die tatsächlichen Wohnverhältnisse. Versuch der ARGE den" fehlenden" Bruder durch eine schriftliche Erklärung Deines Bruder schmackhaft zu machen, möglichst noch mit einer Kopie des Mietvertrages Deines Bruders mit entsprechendem Datum vor Deinem Antrag.
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2007, 08:18   #3
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard

Hallo,

Dieses -30 Euro stand auch auf unserem Bescheid, dieses war aber bei uns das KG das eigentlich ein + und bedeutete das dieser Betrag nicht vom Kindergeld abgezogen wurde, dadurch das meine Tochter ein Praktikum gemacht hatte.
Aber was das bei euch ist hmmm, fällt mir so nichts ein.

Und was dein Bruder anbelangt, würde ich es tatsächlich mal versuchen mit einer Kopie des Mietvertrages deines Bruders, vielleicht hilft da auch Seitens von ihm eine Eidesstaatliche Erklärung das er vergessen hatte sich umzumelden, aber tatsächlich schon in der neuen Wohnung wohnte.

LG
Eka
Eka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2007, 18:08   #4
dB150
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.05.2007
Beiträge: 3
dB150
Standard

Erstmal Danke an euch beide.

Das mit der Teilung muss ich denen wohl wirklich mit dem Mietvertrag untermauern. Ist ja kein Problem, ne Kopie zu machen. (habe gelesen, dass das Versäumnis eine Ordnungswidrigkeit ist und 500€ Strafe drohen; Wer will die Strafe? Das Einwohnermeldeamt hat keine erhoben)

Aber wie ist das mit der Heizung gemeint? Wir bekommen Fernwärme.
Wir haben also keine Heizungsanlage oder sowas. Bisher wurden die 18% auch nicht abgezogen.

Und nochmal zu den komischen 30€ Abzug. Ich verdiene nichts, bekomme kein Kindergeld und habe auf den Konten weniger als die Pauschalen angeben.

Ich bin der Meinung, man versucht mit mir zu machen was man will und packt jede leistungsmindernde Möglichkeit hinzu welche auf Vermutung beruht und weder nachgewiesen noch beantragt wurde.

Hat jemand Erfahrungen damit und kann mir auch mit Urteilen oder Paragraphen weiterhelfen? Man schleudert mir ja auch das halbe SGB um die Ohren, doch klar geklärt ist nur, was vorangegangene Widersprüche erreicht haben & Richtlinien gibt die ARGE nicht raus.

TIPP: Vorsorglicher Widerspruch um laufende Verfahren und deren Urteile zum eigenen Gunsten nutzen zu können! Dies hat uns im Nachhinein schonmal geholfen.
dB150 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2007, 07:56   #5
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard

So ganz blick ich da nicht durch.
1) Heizung und 18%:
Wenn Du Dein Warmwasser mit Strom (Durchlauferhitzer, Elektroboiler etc.)
bereitest, darf Dir nichts abgezogen werden. Wenn das Warmwasser aber
aus dem Heizkreislauf (=Fernwärme) z.B. durch einen Wärmetauscher
bereitet wird, dann werden die 18% abgezogen.
2) 30 EUR Einkommensbereinigung:
Diese EUR 30 werden doch nicht Dir abgezogen, sondern die werden von
Deinem Einkommen abgezogen. Wenn da kein Einkommen ist, erscheint
mir die Position schon etwas fragwürdig. Aber selbst dann, kann sie Deinen
Bedarf doch bestenfalls erhöhen, da Du ja dann ein negatives Einkommen
von minus EUR 30 hättest. Schau noch einmal genau nach, wie die EUR 30
sich letztendlich in der Endsumme auswirken - ich vermute mal überhaupt
nicht, die stehen nur so da, um alle Welt zu verwirren.
3) Strafe - das wäre zunächst mal das Problem Deines Bruders, die ARGE wird
sicher kein Bußgeld verlangen, bestenfalls das Einwohner Meldeamt.
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2007, 15:57   #6
dB150
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.05.2007
Beiträge: 3
dB150
Standard

@Koelschejong:

zu 1.: Das muss ich noch prüfen. Aus deiner vorletzten Antwort hatte ich es anders heraus gelesen. Keine Ahnung woher das warme Wasser kommt. Viell. ist das doch ne Hausanlage die, durch einen von uns zu zahlenden Beitrag, erst das Wasser erwärmt ODER das Wasser der Fernwärme nur nochmal nachheizt ;-)
Wie gesagt, da frage ich noch nach. Schwach ist nur, dass das erst jetzt beachtet wird. (die 18% sind zu verkraften)

zu 2.: Du hast Recht. Das wird irgendwie mit ALG I als Einkommen verrechnet. Aufgrund dessen verursacht ein "Einkommensüberhang" eine Kürzung, unterschiedliche Gesamtbedarfsgrenzen, und ich bekomme nicht die vollen Kosten für Unterk. & Heizung bezahlt. Ist aber nicht der Rede wert.

ERGO: Ich muss denen die tatsächlichen Teilnehmer der Haushaltsgemeinschaft nachweisen und eine Kopie des Mietvertrages meines Bruders vorlegen. Er leistete schließlich keinen Anteil.
Leider ist es im Gesetz nicht klar geregelt @gemeldet/lebend.

Drückt mal die Daumen ;-)

Danke
dB150 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anteil, einkommensbereinigung, heiz, kosten, problem, unterk

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kosten für die einstweilige Anordnung beim SG petra Anträge 8 13.12.2010 20:15
Einkommensberechnung aus GbR-Anteil sprotte 9 Existenzgründung und Selbstständigkeit 1 30.01.2008 18:18
Anteil der Langzeitarbeitslosen an der Gesamtarbeitslosigkeit esox389 Allgemeine Fragen 1 14.05.2007 23:27
L 8 AS 427/05 ER Heiz- und Nebenkosten Lusjena ... Unterkunft 0 30.12.2005 14:49
Az.: 9 AS 1581/05 ER Warmwasser-Anteil -Heizkosten bschlimme ... Unterkunft 0 20.07.2005 16:29


Es ist jetzt 07:33 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland