Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> ALG1 & ALG2 aufstockend, verstehe einiges nicht!


ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.02.2013, 11:08   #1
Onedan->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.02.2013
Beiträge: 1
Onedan
Frage ALG1 & ALG2 aufstockend, verstehe einiges nicht!

Hallo liebe Gemeinde,
komme leider allein durchs lesen nicht weiter und versuche euch mal mein Problem zu schildern.

Damit alles verstanden werden kann muss ich etwas ausholen.
Im Aug.2010 begann ich eine Ausbildung bei einem Arbeitgeber. Aufgrund einiger Probleme in dem Unternehmen war ich gezwungen das Ausbildungsverhältnis zu beenden Dez.2011. Ich habe dann zusammen mit der IHK eine Lösung gesucht die Ausbildung fortzusetzen. Die alte Firma hat mit mir einen Aufhebungsvertrag geschlossen.

Der neue Arbeitgeber wollte jedoch bevor ich das Ausbildungsverhältnis bei ihm beginnen kann, dass ich eine Einstiegsqualifizierung (EQJ) in seinem Unternehmen absolviere. Diese wurde im Feb.2012 geschlossen mit einer 4Wochen Probezeit. Weil ich schulisch nicht auf gleichem niveau wie meine Mitschüler war, wurde ich auf anraten der IHK ein Jahr zurück gestuft sodass ich aus der Klasse J10 in J11 gekommen bin. Aufgrund kleinerer eskapaden meinerseits (5min Verspätung, installation von Software auf Firmen PC) wurde zum EQJ Vertrag eine Verlängerung der Probezeit von 4Monaten vereinbart inkl. Abmahnung.

Ohne weitere Vorkommnisse hab ich meiner Meinung immer einen guten Job getätigt, die EQJ erfolgreich Abgeschlossen mit Bewertung(31.08.12). Auch in der Schule konnte ich mithalten, hatte gute Noten und keine Fehlzeiten. Ein Ausbildungsvertrag wurde am 01.09.2012 geschlossen, mit weiteren 4 Monaten Probezeit!

Jetzt komme ich zum schlimmsten... Am 11.12.12 wurde ich fristlos gekündigt ohne Angabe von Gründen. Bin dann sofort zu einem Anwalt um mich zu erkundingen ob das Arbeitsverhätnis fortgesetzt werden kann. Er ist der Auffassung, dass die Kündigung nicht rechtens ist. Er hat für mich einen Schilchtungsausschuss bei der IHK vereinbart. Er riet mir mich trozdem schnellst möglich bei der Arbeitsargentur zu melden (17.12.12) was ich dann auch am gleichen Tag getan habe. Habe meinen Antrag auf ALG1 bekommen und ausgefüllt. Am 07.01.13 hatte ich einen Termin bei der Arbeitsagentur (ich habe gehofft meinen Antrag dort abgeben zu können) Leider musste ein weiterer Termin vereinbart werden für die Abgabe.

Der Schilchtungsausschuss fand am 17.01 statt mit dem Ergebnis, dass es keins gibt. Der Arbeitgeber hat als Gründe für die Kündigung angegeben, dass ich unzuverlässig sei und der Ausbildungsvertrag auf eine Probezeit aufbaut. Die Ihk war der Ansicht, dass die Kündigung rechtens ist...

Zeitgleich habe ich bei der ARGE in meinem Stadtteil vorgesprochen und alles geschildert mit etwas hin und her (ob ansprüche auf ALG1 bestehen Wohnverhältnissen etc) Habe ich dann meinen Antrag auf ALG2 bekommen und auch ausgefüllt vor mir liegen (abgabe 07.02).

Am 01.02 also heute hatte ich meinen Termin bei der Arbeitsargentur zur Agabe meines ALG1 Antrag. In der Arbeitsbescheinigung steht jetzt jedoch, dass ich micht vertragswiedrig verhalten hätte (zu spät kommen, Arbeitsanweisungen nicht befolgt) und dies zur Kündigung geführt habe. Habe das im Angehängten Blatt versucht richtig zustellen (Aus meiner Sicht) denn das waren alles Gründe die in der EQJ statt gefunden haben aber nicht in dem Ausbildungsverhältnis! Der SB sagte, dass der Arbeitgeber angeschrieben wird um sich dazu zu äußern ich jedoch eine vorläufige 12Wochen sperrzeit bekomme.

Jetzt habe ich ja noch meinen ALG 2 Antrag vor mir liegen und habe die befürchtung, dass ich nun auch hier eine Sperre bekomme...

Zudem findet am 13.Feb eine Güteverhandlung beim Arbeitsgericht statt....
Ich muss noch mit meinem Anwalt sprechen ob ich da persönlich anwesend sein muss und welche Ergebnise das bringen kann.

Fragen:

1. Kann der Arbeitsgeber weiterhin behaupten, dass ich mich vertragswiedrig verhalten habe? Falls ja kann ich dagegen vor gehen?

2. Kann die ARGE meine Leistungen (die noch nicht bewilligt wurden) kürzen oder sperren? Falls ja kann ich dagegen vorgehen? (Bin 25 Jahre alt)

3. Habt ihr sonstige Tips die meiner Situation etwas helfen würden?


Puhh hoffe nicht das dies zu viel zum lesen ist, bin leider etwas verzweifelt und iwi will mich keiner verstehen :(

Ps.: evt kann ich meien Ausbildung zum dritten mal bei einem anderem Unternehmer fortsetzten. Aber er muss erst noch mit seiner Unternehmesberatung sprechen und dann gehts auf die Förderung zu von der Arbeitsarbentur (weiter EQJ weil die Ausbildung nur noch 1 Jahr geht)

Hoffe ihr habt ein paar Tips...
Onedan ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
alg1, alg2, aufstockend, verstehe

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ALG2 änderung krankengeldbezug,ich verstehe es nicht bitte um hilfe bremer ALG II 3 09.11.2012 21:07
Jobbörse der BfA, da stimmt einiges nicht FOKUS Allgemeine Fragen 11 31.10.2012 17:46
ALG1 mit ALG2 aufstockend. Kann man ALG2 einstellen lassen? AounBER Allgemeine Fragen 9 11.04.2012 09:51
aufstockend ALG2 und Kind - aber keine gemeinsame Wohnung arZo ALG II 1 15.02.2012 22:26
BaFÖG und aufstockend ALG2? Massouv ALG II 42 15.08.2006 12:32


Es ist jetzt 21:59 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland