ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.01.2013, 23:22   #1
Peachy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.01.2013
Beiträge: 53
Peachy Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Frage Erstausstattung-längerfristige AU

Hallo erstmal, bin neu hier!

Nach Trennung habe ich mich beim JC meines bisherigen Wohnortes gemeldet. Ich muss sagen eine wirklich nette, hilfsbereite SB, die im Eilverfahren meinen Antrag bewilligt hat. (Man muss ja auch mal loben!)

Ich habe bereits eine Wohnung gefunden, sie ist jedoch in einer anderen Stadt, so dass das bisherige JC leider nicht mehr zuständig ist. Ich habe bereits eine Mietbescheinigung des Vermieters und weiß auch, dass die Whg im Rahmen liegt.

Gestern bin ich mit meinen kompletten Unterlagen zum JC in der neuen Stadt gefahren, um meine Anträge einzureichen. Zunächst einmal ist es hier in der Umgebung recht schwer nur allein die Öffnungszeiten des JC herauszufinden. Ich musste feststellen, dass das JC Sprechzeiten von 1 Stunde täglich hat. Die freundliche Dame an der Information riet mir, doch bei meinem zuständigen SB nach einem Termin zu fragen, was ich dann auch tat.

Was ich dann von dem netten Herrn zu hören bekam, verschlug mir schlichtweg die Sprache. Nachdem ich erklärte, dass ich einen Antrag stellen möchte, antwortete er (sehr unwillig), dass ich dafür einen Termin bräuchte. Er könne mir frühestens in der kommenden Woche einen Termin geben. Ich erwiderte, dass ich zum einen krank geschrieben bin (längerfristig!) und mir des weiteren extra ein Auto geliehen habe, um den Antrag zu stellen und alle Unterlagen bei mir hätte. Er antwortete, dass ich dies nur mit Termin tun kann. Dann bat ich ihn mir doch bitte die Antragsformulare auszuhändigen, so dass ich zum Termin alles vorbereitet habe. Er sagte kurz ab, dass das nicht geht. Also fragte ich ihn, ob ich den Antrag dann eben während der Sprechzeit stellen kann. Auch dies verneinte er, dass würde viel zu lange dauern. Ich war total perplex. Wozu ist der gute Mann denn sonst da?

Nun gut, ich habe am kommenden Montag einen Termin. Den Antrag ziehe ich mir aus dem Netz, sämtliche Unterlagen habe ich bereits zusammen, da ich ja bereits vor 4 Wochen einen Antrag am jetzigen Wohnort gestellt habe. Durch die Trennung habe ich keinerlei Möbel und kenne meinen Anspruch auf Erstausstattung, also kommt zu dem generellen Antrag, ein Antrag auf Erstausstattung und Renovierungskosten (es muss dringend gestrichen werden). Nicht zu vergessen in erster Linie, die Bewilligung der Wohnung.

Durch die Verzögerungstaktik des netten SB, kann ich die Anträge also erst am 21.01. stellen. Nun meine Fragen:

Habe ich irgendeine Handhabe, damit der SB mir sofort seine Zustimmung für den Umzug erteilt? (erforderliche Mietbescheinigung vorhanden!)

Ist es richtig, dass die Pauschale von 809,-€ generell gilt, wenn keine Möbel vorhanden sind? Hinzu kämen noch in meinem Fall 1 Kühlschrank und 1 Waschmaschine. Der Herd ist bereits in der Whg vorhanden, wie auch Küchenschränke. Oder würden mir wegen der Küchenschränke etwas von der Pauschale abgezogen?

Ich bin krankgeschrieben und es ist mit Sicherheit eine langwierige Geschichte von mehreren Monaten. Ich habe hier unter den Richtlinien der JC gelesen, dass wenn man mehr als 3 Monate an einem Stück, mindestens aber nach 6 Monaten Arbeitsunfähigkeit keinen Anspruch mehr auf ALG2 hat. Kann mir jemand dazu etwas sagen? Man ist krank und kann nicht arbeiten, wovon soll man dann denn existieren?

Für Tipps und Anregungen bin ich dankbar!
Peachy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2013, 23:49   #2
Peachy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.01.2013
Beiträge: 53
Peachy Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Frage AW: Erstausstattung-längerfristige AU

Ich muss noch etwas anfügen...

In einem anderen Thread las ich gerade etwas im Bezug auf Ortsabwesenheit aus persönlichen Gründen. Ich möchte schnellstens eine Reha beantragen, um meine Gesundheit und auch Arbeitsfähigkeit wieder herzustellen.

Da es sich bei mir um eine schwerwiegende Erkrankung handelt, dürfte die Reha mindestens 3 Wochen, wahrscheinlich wohl sogar bis zu 6 Wochen dauern.

1.) Zählt diese Zeit quasi zu der Ortsabwesenheit aus persönlichen Gründen? Sprich, muss ich mir die Reha noch zusätzlich vom JC absegnen lassen?

2.) Könnte mir das JC deswegen die Bezüge streichen bzw kürzen?
Peachy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2013, 10:25   #3
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Erstausstattung-längerfristige AU

Alles, was an Erstausstattung notwendig ist, muss bewilligt werden.
Entweder als Gutschein oder Bargeld.
Pauschalen gibt es, aber nur in manchen Städten, dazu sind die Beträge unterschiedlich.

Dein altes JC ist zuständig für die Bewilligung des Umzuges, der Umzugskosten und die Bescheinigung der Angemessenheit der Miete (mit Zusammenarbeit des neuen JC).
Leider weiss ich nicht, wo das entsprechende Gesetz steht.

Du bekommst auch nach 3 oder 6 Monaten (oder länger) Krankheit ALG 2.
Da wird nichts gestrichen.
Es kann dir aber passieren, dass du zum medizinischen Dienst musst; je nachdem, wie der entscheidet, kannst du Hilfe zum Lebensunterhalt oder Sozialgeld bekommen.

Im Krankenhaus oder Reha wird ALG 2 weiter gezahlt.
Reha muss nicht beantragt werden, sondern nur mitgeteilt werden.
Sie zählt auch nicht zur Ortsabwesenheit.
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2013, 13:14   #4
Peachy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.01.2013
Beiträge: 53
Peachy Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Frage AW: Erstausstattung-längerfristige AU

Zunächst einmal Danke.

Mir war bewusst, dass der gute Mann mir totalen Quatsch erzählt hat. Ich wollte es jedoch nicht schon beim 1. Mal auf eine Konfrontation ankommen lassen. Eine Chance hat jeder bei mir.

Allerdings habe ich eindrucksvoll erlebt, wie der nette SB gestrickt ist. Also bin ich vorgewarnt und weiß, womit ich zu rechnen habe.

@ Dirkus Deine Antwort habe ich nicht so ganz verstanden.

@ Alexander29 Die Reha kommt erst im nächsten Schritt, aber gut zu wissen, dass mein Alg2 davon unberührt ist.

Im Augenblick ist meine vordringlichste Sache das Geld für die Möbel. Die Wohnung ist mir sicher, der Vermieter ist ein Freund von mir. Ob der SB will oder nicht, er muss die Wohnung genehmigen, sie liegt im Rahmen und bei Trennung steht mir halt auch die Erstausstattung zu.

Allerdings bin ich mit Gutscheinen nicht einverstanden. Einige Dinge, wie Matratze , Bettwäsche usw müssen neu angeschafft werden. Alles andere ist unzumutbar. Auch lassen sich gute gebrauchte Möbel sehr günstig im Netz finden, ob die Verkäufer sich mit Gutscheinen bezahlen lassen, bezweifle ich stark. Auch habe ich gelesen, dass solche Gutscheine sich nicht splitten lassen. Es ist unwahrscheinlich, dass ich den kompletten Hausrat an einer Stelle bekomme.

Bezüglich der Reha habe ich noch eine Frage. Pro Tag muss ich 10€ zuzahlen , da kommen stolzes Sümmchen zusammen. Ist es richtig, dass bei 90€ die Befreiung greift?
Peachy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2013, 13:25   #5
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.260
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Erstausstattung-längerfristige AU

Zitat von Peachy Beitrag anzeigen
Bezüglich der Reha habe ich noch eine Frage. Pro Tag muss ich 10€ zuzahlen , da kommen stolzes Sümmchen zusammen. Ist es richtig, dass bei 90€ die Befreiung greift?
Bei der REHA kommt es auf den Träger an. Wenn Krankenkasse der Träger ist, greift ab ca. 90 Euro /Jahr Selbstbeteiligung ( Rezepte, Krankenhaus, zuzahlungen etc. ) , wenn DRV Rententräger die Reha zahlt, wirst du als ALG II Rmpfänger von den Zuzahlungen befreit.

Die KK- Zuzahlungsgrenze kann man übrigens auf die Hälfte reduzieren, wenn man chronisch krank ist, also jedes Quartal zum Arzt geht, regelmässig Medikamente benötigt. Wird vom Hausarzt bestätigt und an die KK gesandt.
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2013, 13:41   #6
Peachy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.01.2013
Beiträge: 53
Peachy Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Daumen hoch AW: Erstausstattung-längerfristige AU

Danke, mit 90€ kann ich gut leben, ob die KK oder DRV zuständig sind, weiß ich im Moment nicht. Da ja die Verpflegung in der Reha mit inbegriffen ist, heben sich die 90€ Zuzahlung in dem Monat wieder auf.
Peachy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2013, 19:44   #7
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Erstausstattung-längerfristige AU

Natürlich werden Bettwäsche etc, also Hygienesachen neu sein, gebraucht geht da nicht.
Gutscheine, damit meine ich Gutscheine für Sozialkaufhaus, wo du dir dann zb 1 Waschmaschine aussuchen darfst.
Allerdings müssen die Sachen neu oder neuwertig sein.
Des weiteren, wenn die da Sachen nicht haben sollten, nicht ein zweites mal hingehen, sondern das bescheinigen lassen und dann Bargeld beantragen.

Du musst sicherlich erklären, weshalb du nichts vom Hausrat mitgenommen hast, denn du müsstest das mitnehmen, das dir gehört oder das ihr gemeinsam angeschafft habt (oder Ausgleich in Geld), bzw ihr müsst den Hausrat normalerweise teilen.
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2013, 13:26   #8
Pixelschieberin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 3.429
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erstausstattung-längerfristige AU

"Bemerkenswert" finde ich, daß der SB sich weigert, das Formular aus der Schublade zu zücken als sie vor Ort war und es mitnehmen wollte.
Ist das Ziel, Antrags-Eingänge zu verzögern?
(Die Frage ist nur rhetorisch )

Zitat von Dirkus Beitrag anzeigen
......Antrag ausfüllen - Unterlagen beifügen - eintüten und abschicken.
Und dann ist der Antrag entweder gar nicht angekommen oder im Einschreiben lag nur ein leerer Zettel?
Zeitintensives Hin-und-Her könnte die Folge sein.
Wenn der SB sich bereits weigert, ein Formular auszuhändigen, wäre ich künftig auf der Hut.

WIE OFT habe ich hier gelesen, daß man alle (gerichtsrelevanten) Papiere persönlich abgeben soll und sich den Eingang un-ver-züg-lich mit Stempel und Betreff bestätigen läßt?!
Falls sich SB oder JC-Empfang verweigern, was bedauerlicherweise auch kein Einzelfall sein soll:
Den Antrag bei einer anderen Behörde abgeben, die den weiterleiten muß. Bürgeramt, Polizei was-auch-immer.
Ja, kostet Nerven.
Viel Erfolg, Peachy
Pixelschieberin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2013, 21:07   #9
Peachy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.01.2013
Beiträge: 53
Peachy Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erstausstattung-längerfristige AU

Ich hatte heute meinen Termin beim JC zur Antragstellung....

Fazit:

1.) Die Wohnung wurde für angemessen erklärt.

2.) Kosten für Renovierung werden bewilligt (3€ pro qm)

3.) Die Erstausstattung der Wohnung wird ebenfalls bewilligt und der SB nahm nicht das Wort Gutscheine in den Mund, sondern er sagte, dass der Betrag wird ebenfalls mit dem Regelsatz und der Miete zum 01.02. überwiesen wird.

Das hatte sich beim 1. Besuch noch ganz anders angehört, aber nachdem ich bestens vorbereitet und gebrieft da heute mit Beistand aufgetaucht bin, lief alles geschmeidig ab.
Peachy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2013, 21:13   #10
mariemarie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.12.2012
Ort: oberallgäu
Beiträge: 194
mariemarie
Standard AW: Erstausstattung-längerfristige AU

Zitat von Peachy Beitrag anzeigen
Ich hatte heute meinen Termin beim JC zur Antragstellung....

Fazit:

1.) Die Wohnung wurde für angemessen erklärt.

2.) Kosten für Renovierung werden bewilligt (3€ pro qm)

3.) Die Erstausstattung der Wohnung wird ebenfalls bewilligt und der SB nahm nicht das Wort Gutscheine in den Mund, sondern er sagte, dass der Betrag wird ebenfalls mit dem Regelsatz und der Miete zum 01.02. überwiesen wird.

Das hatte sich beim 1. Besuch noch ganz anders angehört, aber nachdem ich bestens vorbereitet und gebrieft da heute mit Beistand aufgetaucht bin, lief alles geschmeidig ab.
warum funktioniert es bei mir nicht so einfach ?


*traurig schau*
__

ich bin ein friedlicher Mensch - aber verarschen lass ich mich ungern
mariemarie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2013, 21:41   #11
Peachy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.01.2013
Beiträge: 53
Peachy Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erstausstattung-längerfristige AU

Zitat von mariemarie Beitrag anzeigen
warum funktioniert es bei mir nicht so einfach ?


*traurig schau*
Zum Einen hängt wohl sehr viel von der Person des SB ab, oftmals sind sie schlecht geschult und kennen selbst die Gesetzgebung nicht. darum ist es umso wichtiger, dass du deine Rechte und Pflichten kennst.
Dann bin ich fest davon überzeugt, dass die reine Anwesenheit meines Beistands (sagte die ganze Zeit über keinen Ton) großen Einfluss auf den SB hatte. Kann ich nur jedem empfehlen sich bei allen Terminen einen Bekannten als Beistand mitzunehmen, insbesondere wenn es Probleme gibt.
Zuletzt solltest du selbst gut vorbereitet sein, wenn der Sb merkt, dass du weisst wie die Gesetzeslage ist und du deiner Mitwirkungspflicht nachkommst, nimmst du ihm automatisch den Wind aus den Segeln. Nicht sagen, das möchte ich nicht ...sondern freundlich auf einen bestimmten Paragraphen hinweisen. Nicht einfach etwas unterschreiben, sondern alles zur Prüfung mit nach Hause nehmen.
Peachy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2013, 16:33   #12
Peachy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.01.2013
Beiträge: 53
Peachy Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Daumen hoch AW: Erstausstattung-längerfristige AU

Hallo!

Habe heute meine Erstausstattung bewilligt bekommen und zwar wird mir der Betrag in Höhe von 1389,-€ auf mein Konto überwiesen.

Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen, von Gutscheinen war von seiner Seite zum Glück keine Rede. Er wies mich auf das örtliche Sozialkaufhaus hin, wobei bei der Summe die Waschmaschine z.B. locker neu angeschafft werden kann. Tatsächlich werde ich mich dort auch mal umschauen, da soll man wirklich gute Sachen günstig erwerben können.

Da ich derzeit AU bin und es wohl noch eine Weile dauern wird, gab der SB mir ein Formular "ergänzende ärztliche Bescheinigung" für den Arzt mit. Damit soll er bestätigen, dass eine Beschäftigung oder Teilnahme an einer Fortbildungsmassnahme und auch Beratungsgespräch vorübergehend nicht möglich ist. Zuletzt möchten sie eine Prognose vom Arzt wie lange diese Leistungseinschränkungen wohl dauern wird. Ich lasse mir diese Bescheinigung ausfüllen und gut ist. So lassen sie mich für die Zeit meiner Genesung in Ruhe.
Peachy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2013, 18:06   #13
Pixelschieberin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 3.429
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erstausstattung-längerfristige AU

Zitat von Peachy Beitrag anzeigen
Zuletzt möchten sie eine Prognose vom Arzt wie lange diese Leistungseinschränkungen wohl dauern wird.
Wo hab ich nur schon wieder die Kristallkugel hingelegt!!!!???
Pixelschieberin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
antrag, erstausstattung, erstausstattunglängerfristige, umzug

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erstausstattung morla44 ALG II 1 11.04.2012 21:31
längerfristige Krankheit während Maßnahme Marwick Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 5 20.03.2012 22:55
längerfristige Krankheit während beruflicher Rehamaßnahme Marwick Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 0 15.03.2012 14:40
Erstausstattung Flippi88 Grundsicherung SGB XII 50 21.06.2011 13:57
Erstausstattung was und wie??? renamausi ALG II 6 28.09.2009 20:38


Es ist jetzt 23:22 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland