Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Regelsatz rückwirkend ab Antragsstellung, wie wirds gerechnet?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.12.2012, 00:15   #1
Daniel1202->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.11.2012
Beiträge: 83
Daniel1202
Standard Regelsatz rückwirkend ab Antragsstellung, wie wirds gerechnet?

Hi! Da ich damit rechne, dass mein SB mir diesbezüglich noch Ärger macht, wüsste ich gerne, wie dieses "rückwirkend" berechnet wird..

Habe meinen Antrag am 14.11.2012 gestellt und überall steht geschrieben, dass der Antrag dann rückwirkend für den 01.11.2012 gilt..

Heisst das nun, dass der November bezahlt wird? Also dass jetzt November und Dezember offen sind (und bald auch Januar)? Das verstehe ich nicht so ganz!
Daniel1202 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2012, 05:29   #2
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Regelsatz rückwirkend ab Antragsstellung, wie wirds gerechnet?

exakt so,

Empfehlung schriftl.die Zahlung (wenn noch nicht überwiesen) anmahnen.
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2012, 11:41   #3
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Regelsatz rückwirkend ab Antragsstellung, wie wirds gerechnet?

Jo, November u Dezember sind offen.
Also umgehend zum JC mit schrifltichem Antrag auf Vorschuß und Barauszahlung, auf jeden Fall die Regelleistung.
Wenn möglich mit Beistand.
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2012, 11:58   #4
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.100
silka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiert
Standard AW: Regelsatz rückwirkend ab Antragsstellung, wie wirds gerechnet?

@Daniel
ja, genau---
hier stehts im Absatz 2:
§ 37 SGB II*Antragserfordernis

Also auch kein Geld von Freunden borgen, sondern Vorschuß beantragen.
Persönlich hin, persönlich zur Niederschrift Vorschuß nach § 42 SGB I beantragen.
Persönlich auf sofortige !!! Auszahlung in Bargeld oder Barscheck bestehen.
Keine LM-Gutscheine akzeptieren. Keinen Verrechnungsscheck akzeptieren.
Keine Ausrede (es wird noch heute angewiesen) akzeptieren.
Keine Ausrede (wir haben gar keine Barkasse mehr) akzeptieren.

Geduld aufbringen.
Sachlich und höflich das Vorschußverlangen vorbringen. Wiederholt das Verlangen vorbringen.
Dürfte dann innerhalb eines halben Tages ohne weiteren Schriftverkehr erledigt sein.
§ 42 SGB I*Vorschüsse

Nicht an dem Wort -spätestens- im Absatz 1 stören.
Für dich dürfte --sofort, also unverzüglich-- gelten.
Bar auf Kralle sagt man *draußen*;-)

Wer dir verspricht, Geld noch heute *anzuweisen*, macht das vielleicht. Vielleicht.
Wenn er es wirklich macht, dauerts dann 5-7 Tage, bis es auf dem Konto ist.
Ob er es wirklich gemacht hat, weißt du leider erst nach 5-7 Tagen.
Wenn er es nicht macht?
Dann ist Weihnachten---Feiertage, keine Öffnungszeiten, keine Bankbuchungen.

Machs bitte so schnell wie möglich.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2012, 18:13   #5
Daniel1202->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.11.2012
Beiträge: 83
Daniel1202
Standard AW: Regelsatz rückwirkend ab Antragsstellung, wie wirds gerechnet?

Vielen dank für eure Antworten! Eine Frage noch..! Wie ist das denn mit Pfändungen, wenn ein etwas größerer Betrag eingeht? Bezüglich der Umstellung auf ein P-Konto habe ich heute bei der Bank angerufen, die Kundenberaterin ruft mich sicherlich morgen zurück. Das wird also so schnell wie möglich gemacht..

Aber.. Darf das ALG2, was über den Pfändungsfreibetrag hinaus geht, gepfändet werden?
Daniel1202 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2012, 18:18   #6
ROUTE99->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.03.2010
Beiträge: 268
ROUTE99 ROUTE99
Standard AW: Regelsatz rückwirkend ab Antragsstellung, wie wirds gerechnet?

Alles über P-Konto siehe hier : Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen : P-Konto: Vor Pfändung geschütztes Guthaben
ROUTE99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2012, 21:16   #7
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Regelsatz rückwirkend ab Antragsstellung, wie wirds gerechnet?

Du beantragst doch Bargeld oder Barscheck, dieser ist einzulösen bei der Postbank, bzw auf keinen Fall bei deiner Bank.
Und Bargeld kommt ja auch nicht aufs Konto.
Wenn das Geld aufs Konto geht und es ist über dem Pfändungsfreibetrag vom P-Konto; oder du hast noch kein P-Konto, ist das Gels WECH.

Also, auf Bargeld oder Barscheck bestehen.

Falls ALG 2, sofern bewilligt und die Nachzahlung der Miete, soweit es passiert, zeitgleich kommen, beantragen, dass die Miete auf das Konto deiner Eltenr überwiesen wird, weil, wenn Geld über Freibetrag = wech.
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2012, 22:01   #8
Daniel1202->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.11.2012
Beiträge: 83
Daniel1202
Standard AW: Regelsatz rückwirkend ab Antragsstellung, wie wirds gerechnet?

Danke für deine Antwort alexander29!

Hmm. Das ist schlecht. Ich hatte eigentlich nicht vor, mir das Geld Bar zu holen.. Es fallen zwar kosten an, die kann ich aber bezahlen, wenn ich das Geld auf dem Konto habe. Sooo dringend brauch ichs jetzt nicht. Ich weiß allerdings nicht, obs nicht doch vielleicht besser wäre.

P-Konto wird eingerichtet und noch ist ja keine Pfändung auf dem Konto.. Könnte allerdings in naher Zukunft passieren..

Ich schätze nicht, dass die dieses Jahr noch aktiv werden, aber viel länger darfs mit dem Geld nicht dauern..

Das is ja ärgerlich.. Wenn morgen/übermorgen kein Bewilligungsbescheid kommt, werd ich wohl in Betracht ziehen müssen mir das Geld in Form eines Schecks zu holen.

Nebenfrage: Kann ich jetzt noch einen "Wisch" dafür einreichen, dass die Miete direkt aufs Konto meiner Eltern geht? Dann wäre ich nur minimal über dem Freibetrag.. Das wäre ok..
Daniel1202 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2012, 22:37   #9
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Regelsatz rückwirkend ab Antragsstellung, wie wirds gerechnet?

Das kommt darauf an, wann sie dir Geld überweisen.

Um eine Überweisung zum 1.1. zu ändern, ist es sicherlich zu spät, denn amtsintern weisen sie das Geld schon etliche Tage vorher an.

Aber falls sie etwas längern bummeln und z.B. erst am 10.1. überweisen, dann würde es noch klappen.

Ansonsten wirkt dein Antrag auf Mietzahlung an den Vermieter ab nächster Zahlung, also ab 1. Februar.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2012, 23:23   #10
Daniel1202->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.11.2012
Beiträge: 83
Daniel1202
Standard AW: Regelsatz rückwirkend ab Antragsstellung, wie wirds gerechnet?

Das ist ja blöd! Bekommen Gläubiger denn bescheid darüber, dass ich ein neues Konto habe?
Daniel1202 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2012, 23:54   #11
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Regelsatz rückwirkend ab Antragsstellung, wie wirds gerechnet?

Hier eine interessante Nachricht über ein Urteil in dem die Pfändbarkeit bei Nachzahlungen geregelt ist.

Zitat:
ein kurzer Hinweis auf eine Entscheidung des BGH zur Pfändbarkeit von Ansprüchen auf ALG II.


BGH vom 25.10.2012, Az. VII ZB 74/11, zu finden z.B. unter

AnwaltsLetter

Die Richter verneinen die Unpfändbarkeit nach sozialrechtlichen Normen und verweisen auf die Pfändungsfreigrenzen. Dabei sind die Einzelbeträge ebenso wie bei den vergleichbaren Fällen der Nachzahlung rückständiger Lohnbeträge für die Berechnung des pfandfreien Betrages dem Leistungszeitraum zuzurechnen, für den sie gezahlt werden (RN 20).

Ansonsten noch interessant: RN 26 (keine Unzulässigkeit wegen Sozialdatenschutzes).
Quelle http://www.elo-forum.org/insolvenz-a...ml#post1274701

Ich verstehe die Randnummer 20 so: wenn im Dezember eine ALG2-Nachzahlung für Nov + Dez. eingeht, dann muss der Betrag auf die Monate Nov + Dez aufgeteilt werden. Und für jeden Monat muss der pfandfreie Betrag einzeln festgestellt werden.

Wenn ich ein normales Konto habe, ist der Fall damit gut geregelt.
Dann liege ich sowohl im Nov als auch im Dez. unter dem Pfändungsfreibetrag und kann das Geld behalten.

Wie soll aber diese (Aufteilungs-)Regelung aus RN 20 beim Besitzer eines P-Kontos eingehalten werden?
Das ist mir ein Rätsel. Das soll jemand anders erklären.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2012, 00:10   #12
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Regelsatz rückwirkend ab Antragsstellung, wie wirds gerechnet?

Zitat von Daniel1202 Beitrag anzeigen

Aber.. Darf das ALG2, was über den Pfändungsfreibetrag hinaus geht, gepfändet werden?
Ja. Deshalb nimm das Formular mit und laß es von deinem SB beim JC ausfüllen.

http://www.elo-forum.org/schulden/86604-konto.html
Bescheinigung pfändungsfreier Betrag.pdf

Zitat:
Kann ich jetzt noch einen "Wisch" dafür einreichen, dass die Miete direkt aufs Konto meiner Eltern geht?
Ja, solange man dein Geld noch nicht angewiesen hat
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2012, 11:45   #13
xyz345
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.06.2012
Beiträge: 1.431
xyz345 xyz345 xyz345 xyz345
Standard AW: Regelsatz rückwirkend ab Antragsstellung, wie wirds gerechnet?

Zitat von Daniel1202 Beitrag anzeigen

Habe meinen Antrag am 14.11.2012 gestellt und überall steht geschrieben, dass der Antrag dann rückwirkend für den 01.11.2012 gilt..
Genau das ignoriert mein Mobcenter!
Seit über einem Jahr kämpfe ich dagegen an!
Klage eingereicht... jetzt muss ich sogar einen RA zur Hilfe nehmen, weil die einfach auf stur schalten!
Motto meines Mobcenters: "Wir zahlen grundsätzlich nur, wenn wir per Gericht dazu gezwungen werden."
Tja, und das Gericht ist der Freund des Mobcenters.

So sieht das inzwischen in diesem unserem Lande aus!
xyz345 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2012, 12:51   #14
Daniel1202->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.11.2012
Beiträge: 83
Daniel1202
Standard AW: Regelsatz rückwirkend ab Antragsstellung, wie wirds gerechnet?

Was ist denn das für eine Aussage! Mieses Ding. Als ginge man den SB's persönlich ans Geld!
Daniel1202 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
antragsstellung, gerechnet, regelsatz, rückwirkend, wirds

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
HartzIV & BAföG- wie wirds verrechnet? KleinFein ALG II 22 29.11.2012 20:50
Erwerbsunfähigkeitsrente rückwirkend bewilligt- Wohngeld rückwirkend beantragen? optimistin Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 5 19.02.2012 07:54
Kurzuzahlung und Erstattung = angeben bzw. wirds angerechnet? eswirdimmerschlimmer ALG II 3 18.06.2010 07:45
Einkommensverteilung - wie wirds gerechnet ? BlueMK1 ALG II 12 06.02.2009 18:09
Zahlung von ALG II rückwirkend ab Antragsstellung? MaPe ALG II 5 30.10.2006 08:06


Es ist jetzt 18:56 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland