ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.12.2012, 12:45   #1
TomatoeFreak->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.08.2012
Beiträge: 9
TomatoeFreak
Standard ALG1 / ALG2 Verwirrung vor Antragstellung

Hallo an alle,
ich lese ja schon länger hier in diesem Forum und habe schon viele hilfreiche Tips hier gefunden. Nun hätte ich aber ein etwas spezielles Problem und habe hierzu noch nichts passendes gefunden - darum stelle ich einfach mal eine Frage, vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen.

Folgende Situation:

- Ich beziehe momentan ALG1 (€ 912,30)
- Ich bin verheiratet, meine Partnerin hat keine Einkünfte.
- Wir haben keine Kinder.
- Wir bezahlen monatlich € 360,00 Miete kalt, zusätzlich noch Strom und Heizung.
(wir heizen mit Gas und müssen dazu einen Gastank auffüllen, was ca. € 700 Euro kostet)

ALG1 Anspruch habe ich noch bis März 2013.

Ein ALG2 Rechner im Internet hat mir angezeigt, dass ich zusätzlich ALG2 beantragen könnte, doch bevor ich in diese Richtung etwas unternehme, würde ich gerne wissen was auf mich zukommt und ob die Wohnungs- und Nebenkosen so überhaupt akzeptiert würden.

Mein Hauptproblem ist, dass ich nebenbei selbständig bin, und nun Angst davor habe dass das dem Amt nicht gefallen wird. Ich habe das Gewerbe schon seit Jahren als Nebenerwerb laufen, und daher war das auch beim Beantragen von ALG1 kein Problem. Ich habe sogar eine Existenzgründer-Förderung beantragt, aber die wurde leider abgelehnt :-( Im Moment läuft das Gewerbe so dahin, wirft aber momentan nicht genug ab um mich und meine Partnerin zu ernähren.

Nun spiele ich mit dem Gedanken, ALG2 zu beantragen - entweder schon jetzt zusätzlich zum ALG1 - oder eben später, nachdem mein ALG1-Anspruch vorbei ist.

Was würdet ihr mir in meiner Situation raten?

Soll ich gleich aufstockend zu ALG1 Hartz4 beantragen?
(Geht das überhaupt?)
Falls ja, soll ich vorher mein Gewerbe abmelden? Kann mir das nachteilig ausgelegt werden? Habe ich eine Chance, unsere Heizkosten erstattet zu bekommen?

Oder soll ich warten bis März, und erst nach dem Ende von ALG1 das ALG2 beantragen?

Wie viel würde uns dann zustehen?

Ich habe immer versucht, ohne all das auszukommen, jedoch wird mir das Risiko der Selbständigkeit langsam zu hoch (schlechte Zahlungsmoral der Kunden!), und ich weiss nicht ob ich mir die freiwillige Krankenversicherung für mich und Ehepartnerin leisten kann.. Sozusagen habe ich langsam ein ungutes Gefühl und würde gerne Fehler bei meinen weiteren Schritten vermeiden.

Habt Ihr vielleicht einen guten Rat für mich?

Und was kommt mit ALG2 auf uns zu? Mit welchen Schikanen müssten wir rechnen? (Hier im Forum habe ich ja schon einige Stories gelesen, bei denen sich mir die Haare aufstellen, daher habe ich ein bisschen Angst vor dem Ganzen..)

Ich wäre für guten Rat wirklich dankbar.
TomatoeFreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2012, 16:09   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.538
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG1 / ALG1 Verwirrung vor Antragstellung..

Hallo,

Zitat:
Ich habe immer versucht, ohne all das auszukommen, jedoch wird mir das Risiko der Selbständigkeit langsam zu hoch (schlechte Zahlungsmoral der Kunden!), und ich weiss nicht ob ich mir die freiwillige Krankenversicherung für mich und Ehepartnerin leisten kann.. Sozusagen habe ich langsam ein ungutes Gefühl und würde gerne Fehler bei meinen weiteren Schritten vermeiden.
Wenn deine Selbstständigkeit wackelt, solltest du die "Notbremse" ziehen.

Zitat:
Kann mir das nachteilig ausgelegt werden?
Nein, niemand kann erwarten das du abwartets bis du nur noch in den roten Zahlen bist.

Und richtig deine Krankenversicherung muß auch gesichert sein, da kann es schnell zu Schulden kommen, weil in Deutschland die Pflicht besteht zur Versicherung, seit 2009.

Die Kosten für die Unterkunft werden übernommen, schau auch hier in die örtlichen Richtlinie und den § 22 SGB II:

Harald Thome - Örtliche Richtlinien

Und schau dir auch mal diesen Link an:

http://www.elo-forum.org/antraege/85...enprozess.html

Du kannst jetzt den Antrag stellen zusätzlich zu deinem ALG I und natürlich auch erst Anfang Februar 2013.

Mit Angst kommst du kein Stück weiter und wenn du Fragen hast kannst du jederzeit schreiben.

Wichtig ist bei allen was du schriftlich machst, reiche das bitte immer persönlich ein und lass dir das bestätigen gegen Stempel und Unterschrift auf der Kopie, also mach dir auch eine Kopie von deinem Antrag.

http://www.elo-forum.org/antraege/40...taetigung.html

Zitat:
sich mir die Haare aufstellen
Bleib einfach mal ganz ruhig und dann wird es schon!

Gruß
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2013, 16:20   #3
TomatoeFreak->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.08.2012
Beiträge: 9
TomatoeFreak
Standard AW: ALG1 / ALG1 Verwirrung vor Antragstellung..

Hallo Seepferdchen,

danke für Deinen Beitrag der wirklich sehr informativ für mich war und Entschuldigung für meine späte Rückantwort.
Besonders interessant fand ich die beigefügten links.


_________________________________________________

Nach langem hin und her überlegen, glaube ich eine Lösung für mein Dilemma gefunden zu haben..

Mein ALG1-Bezug geht ja noch bis Mitte März 2013.
Da ich meine Firma nicht gänzlich aufgeben möchte und immer noch an der Rentabilität der ganzen Sache arbeiten möchte habe ich mir folgendes überlegt:

- Ich würde durch einen Treuhänder (aus dem Familienkreis) eine UG gründen lassen.

- Dann würde ich bei dieser UG mit einem kleinen Gehalt angestellt werden, um sozialversicherungspflichtig beschäftigt zu sein und damit die Krankenversicherung für mich und meine Ehepartnerin gesichert wäre.

- Ich gehe davon aus, dass ich zusätzlich mit ALG2 "aufstocken" könnte, zur Sicherung des Lebensunterhalts.

Diese Lösung erscheint mir als sinnvoll, da die UG unsere Haftung beschränkt und ich nicht (so wie jetzt als Einzelunternehmer) in Teufelsküche komme, falls einmal größere Zahlungen von Kunden ausbleiben sollten. (Leider ist dies meine Hauptsorge, die Zahlungsmoral lässt zu Wünschen übrig.)

Nun kenne ich mich mit dem Thema ALG2 leider nicht so gut aus, daher meine Frage:

Könnte ich das oben geschilderte so machen ohne dass es Probleme gibt? Auf was muss ich besonders achten?

Ich weiss bereits dass ich am Besten NUR schriftlich gegen Empfangsquittung mit dem Jobcenter kommunizieren sollte und werde mich auch daran halten. Leider weiss ich nicht wie unser Jobcenter am Ort so ist, und ich hoffe dass mir keine Steine in den Weg gelegt werden bzw. dass ich nicht von denen terrorisiert werde..


Ich würde als - sobald ich angestellt bin - zum Jobcenter gehen und aufstockendes ALG2 beantragen.

Wie viel kann ich erwarten?
Ich habe bereits einen Online-Rechner bemüht, aber ich kenne mich nicht gut aus mit Freibeträgen usw..

Ich habe gesehen, dass hier teilweise echte Experten schreiben - Vielleicht kann mir jemand Auskunft geben?

Hier meine Daten:

Bundesland Bayern
Mein Gehalt würde gering angesetzt sein. (LSK3)
Ehepartnerin hat kein Einkommen
Keine Kinder
Mietkosten monatlich: € 350,00 kalt
Heizkosten: € 750,00 im Jahr (Gastank)
Fahrt zur Arbeit: einfach ca. 12 km mit PKW

Ich weiss nicht ob man mit diesen Werten realistisch etwas anfangen kann, und ich bin mir noch nicht sicher wie hoch mein Gehalt werden soll, aber bestimmt nicht höher als 750 - 1000 netto. Zusätzlich würde ich ab und zu Reisekosten mit meinem Arbeitgeber abrechnen - aber dies sollte ja nicht als Einkommen behandelt werden, sehe ich das richtig?

Ist es relevant ob mein zukünftiges Angestelltenverhältnis Teilzeit oder Vollzeit ist?

Habe ich vom Jobcenter Schikanen zu erwarten?


Ich hoffe jemand kann mir eine Auskunft geben, da ich wirklich etwas auf dem Schlauch stehe und gerne gut vorbereitet wäre bevor ich all das realisiere.


Beste Grüße,
Tomatoe
TomatoeFreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2013, 17:11   #4
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.538
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG1 / ALG1 Verwirrung vor Antragstellung..

Hallo Tomatoe,

danke für deine Rückmeldung.

zu deinem 1. Problem:

Zitat:
Ich würde durch einen Treuhänder (aus dem Familienkreis) eine UG gründen lassen.

- Dann würde ich bei dieser UG mit einem kleinen Gehalt angestellt werden, um sozialversicherungspflichtig beschäftigt zu sein und damit die Krankenversicherung für mich und meine Ehepartnerin gesichert wäre.

- Ich gehe davon aus, dass ich zusätzlich mit ALG2 "aufstocken" könnte, zur Sicherung des Lebensunterhalts.

Diese Lösung erscheint mir als sinnvoll, da die UG unsere Haftung beschränkt und ich nicht (so wie jetzt als Einzelunternehmer) in Teufelsküche komme, falls einmal größere Zahlungen von Kunden ausbleiben sollten. (Leider ist dies meine Hauptsorge, die Zahlungsmoral lässt zu Wünschen übrig.)
hier warte bitte bis sich user melden, die sich im Bereich Selbstständigkeit auskennen.

zu deinem 2. Problem

das fließt da mit ein bzw. ergibt sich dann aus den Antworten.

Also hab noch etwas Geduld.

Gruß Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2013, 17:23   #5
TomatoeFreak->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.08.2012
Beiträge: 9
TomatoeFreak
Standard AW: ALG1 / ALG1 Verwirrung vor Antragstellung..

Hallo Seepferdchen,
danke für Deine Antwort und Deine netten Zeilen :-)


Tomatoe
TomatoeFreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2013, 17:50   #6
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong
Standard AW: ALG1 / ALG1 Verwirrung vor Antragstellung..

Der Gang über die UG erscheint mir machbar. Wichtig, Du bist kein oder nur "kleiner" Anteilseigner, also kein beherrschender Gesellschafter. Dann kannst Du, sprich aber mal mit der gesetzlichen Krankenkasse, über diesen Weg wieder gesetzlich pflichtversichert werden.

ALG II Beantragung, möglichst noch in diesem Monat, weil es zurückwirkt auf den 1. des Monats.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2013, 21:29   #7
TomatoeFreak->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.08.2012
Beiträge: 9
TomatoeFreak
Standard AW: ALG1 / ALG2 Verwirrung vor Antragstellung

Hallo Koelschejong,
danke für Deine schnelle Antwort.

Ich habe auch schon daran gedacht das ALG2 gleich zu beantragen, aber ich zögere noch weil ich im Moment noch als Einzelunternehmer tätig bin und daher ein bisschen Angst vor zu vielen Nachfragen von Jobcenter/Arge habe.

Ich hätte jetzt gewartet bis die UG steht und ich angestellt bin, um sozusagen "keine schlafenden Hunde" zu wecken.

Als Angestellter muss ich ja dann bei der Beantragung als Einkommen nur mein Gehalt angeben denke ich, und meine kleine Teilhaberschaft an der UG.. richtig?

Ich hoffe wirklich dass ich das alles richtig mache..
TomatoeFreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2013, 23:11   #8
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong
Standard AW: ALG1 / ALG2 Verwirrung vor Antragstellung

Wenn Du bis dahin das Einzelunternehmen zumindest ruhend gestellt hast, ist das ok.

Andere Möglichkeit, Du lässt das Einzelunternehmen laufen und schließest mit der UG einen GF Vertrag, der ausdrücklich das Verbot der Selbstkontrahierung nach § 181 BGB ausschliesst. Dann kannst Du als Einzelunternehmer unter Umständen für die UG tätig werden und so etwas zusätzlich zum Gehalt aus der UG holen.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2013, 15:53   #9
TomatoeFreak->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.08.2012
Beiträge: 9
TomatoeFreak
Standard AW: ALG1 / ALG2 Verwirrung vor Antragstellung

Danke Koelschejong :-)


Also die UG wird im Februar gegründet werden, ich werde Angestellter mit einem Teilzeitjob (Gehalt Brutto € 1000,00 - bei LSK3 sollten das ca. € 800,00 netto sein) und dann werde ich aufstockendes ALG2 beantragen.

Ich hoffe das ist gut so.
Als sozialversicherungspflichtig Angestellter sollte ich doch auch vor Massnahmen ect. verschon bleiben oder?


Ich bin auch am Überlegen, das Einzelunternehmen vorerst noch weiterlaufen zu lassen. Es gibt noch Forderungen von Lieferanten die ich gerne in den nächsten Monaten schön langsam bezahlen würde. Ich habe nur etwas Angst davor, der ARGE/Jobcenter begreiflich zu machen dass Geldeingänge auf das Geschäftskonto der Einzelfirma nur zur Bezahlung von offenen Rechnungen verwendet werden. Ich weiss nicht ob mir dann nicht alle Geldeingänge als Einkünfte angerechnet werden.. Kann/muss ich denen irgendwie begreiflich machen dass Geldeingänge nur verwendet werden um offene Rechnungen zu begleichen? Ist das glaubhaft? Oder reicht eine BWA die zeigt dass das Geschäft nicht profitabel ist?

Andererseits könnte ich ja auch das Gewerbe abmelden und die offnenen Rechnungen langsam privat zurück bezahlen, aber ist das korrekt?

Ich habe das Gefühl dass es für mich bei der Beantragung von ergänzendem ALG2 vorteilhafter wäre wenn ich nicht selbständig wäre, da dann nicht so viel nachgefragt würde. Oder irre ich mich?


Vielleicht kann mir auch jemand bei dieser Frage weiterhelfen:
Ich lese immer wieder, dass bei Beantragung von ALG2 Kontoauszüge der letzten 3-6 Monate vorgelegt werden sollen. Ist das rechtens? Was bringt es denn wenn ich denen meine Geschäftsumsätze des letzten halben Jahres zeige?


Fragen über Fragen, vielleicht bin ich zu pessimistisch.. :-(
TomatoeFreak ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
alg1, alg2, antragstellung, verwirrung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
U25- Schwanger, ALG1 Aufstocker, Verwirrung über Jobcenter Siri2012 U 25 4 09.12.2012 22:36
§125,kein 6 monat.Bezug v.KG vor Antragstellung ALG1 RICHARD II ALG I 5 27.04.2011 01:12
Wechsel von Alg2 auf Alg1- grosse Verwirrung- Hilfe bitte wondergirl ALG I 5 18.07.2009 20:20


Es ist jetzt 19:04 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland