QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ALG2 bei Pauschalmiete

ALG II

Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


ALG2 bei Pauschalmiete

ALG II

Danke Danke:  0
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.04.2007, 19:50   #1
al
Elo-User/in
 
Benutzerbild von al
 
Registriert seit: 23.02.2006
Beiträge: 43
al
Standard ALG2 bei Pauschalmiete

Hallo!

Da ich leider selbst ca 1,5 Monate her vor einem ALG2 Antrag stand, bin ich entsprechend sensibilisiert.

Folgendes: Ich fahre jeden Tag sehr weit zur Arbeit und habe mir in der Nähe des Arbeitsortes eine Wohnung geholt. Der Vermieter bietet die Wohnung als Pauschalmiete an. 300 Euro, inklusive (35 qm Wohnung) Warmwasser/Heizung/Müll/Radstellplatz/Möblierung... Für die Gegend, fairer Preis.

Aufgeteilt ist laut Mietvertrag das ganze in 150 Euro Miete und 150 Euro Nebenkosten. Mir egal - 300 sind 300. Für ihn jedoch praktischer, hat er weniger Steuern zu zahlen ..

Wie sieht jedoch die Arge sowas? Gibt es für sowas Richtlinien oder Fälle? Oder können die z.B. sagen:"Nö, wir zahlen nur 150 EUro Miete + 50 Euro Nebenkosten, da uns 150 Euro zu hoch sind".
al ist offline  
Alt 25.04.2007, 22:31   #2
Katze im Netz
Gast
 
Benutzerbild von Katze im Netz
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von al Beitrag anzeigen
Hallo!

Da ich leider selbst ca 1,5 Monate her vor einem ALG2 Antrag stand, bin ich entsprechend sensibilisiert.

Folgendes: Ich fahre jeden Tag sehr weit zur Arbeit und habe mir in der Nähe des Arbeitsortes eine Wohnung geholt. Der Vermieter bietet die Wohnung als Pauschalmiete an. 300 Euro, inklusive (35 qm Wohnung) Warmwasser/Heizung/Müll/Radstellplatz/Möblierung... Für die Gegend, fairer Preis.

Aufgeteilt ist laut Mietvertrag das ganze in 150 Euro Miete und 150 Euro Nebenkosten. Mir egal - 300 sind 300. Für ihn jedoch praktischer, hat er weniger Steuern zu zahlen ..

Wie sieht jedoch die Arge sowas? Gibt es für sowas Richtlinien oder Fälle? Oder können die z.B. sagen:"Nö, wir zahlen nur 150 EUro Miete + 50 Euro Nebenkosten, da uns 150 Euro zu hoch sind".
Schwierig darauf zu antworten - die Kommunen sind mit der Handhabe bez. KdU recht frei (zu frei) - jede Kommune legt ihre Angemessenheiten individuell fest - eine geht nach m²-Preis kalt + angemessene Heizkosten - die andere geht nach Wohngeldtabelle + Heizkosten, wieder andere lassen für bestimmte, bessere Stadtteile 10 % Aufschlag zur Angemessenheit zu etc. pp.

Gottseidank fragst du lediglich vorsorglich... wenn du den Ort nennen würdest, könnte man vielleicht ein Wenig recherchieren.
 
Alt 26.04.2007, 03:54   #3
kleindieter
 
Benutzerbild von kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard Vertrag

Es kommt auf die Vertragsgestalltung an. Sollte da Möbilierung erwähnt sein, darf der Vermieter die Gebrauchsfähigkeit sicherstellen und auch für Ersatz sorgen. Allerdings bewertet die ARGE die Möbel mit etwa 10% Regelsatz. Jeden Monat.
Zusätzlich wird noch der Strom für Licht, Kochen und Warmwassererzeugung abgehalten, sind noch einmal etwa 25€.
Der Vermieter muss aufpassen, dass seine Mietrechnung aufgeht. Liegt er zu weit unter dem Ortsüblichen, sind Probleme mit dem Finanzamt zu erwarten.
Ein Aufteilung der Miete in Kalt und Betriebskosten ist nicht nötig.
Vgl. § 535 BGB:
(1) Durch den Mietvertrag wird der Vermieter verpflichtet, dem Mieter den Gebrauch der Mietsache während der Mietzeit zu gewähren. Der Vermieter hat die Mietsache dem Mieter in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu überlassen und sie während der Mietzeit in diesem Zustand zu erhalten. Er hat die auf der Mietsache ruhenden Lasten zu tragen.

Die ARGE wird mit so einem Vertrag ihre Probleme haben, ist aber ihr Problem. Die ARGE wünschen die Heizung gesondert aufgeführt. Man bekommt halt nicht immer was man sich wünscht.

Falls Du den Umzug bezuschusst haben möchstest, bist Du gezwungen vor der Verrtragsunterschrift die ARGE zu befragen.

Eine Frage. Eine Billigwohnung und Arbeit und dann noch Geld von der ARGE?
kleindieter ist offline  
Alt 26.04.2007, 17:07   #4
al
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von al
 
Registriert seit: 23.02.2006
Beiträge: 43
al
Standard

nein. nur vorsorgliches nachfragen, sollte ich mal wieder kurz vor ALG2 stehen!

wie schon geschrieben, die miete 150/150. zu den "nebenkosten" gehört: warmwasser/heizung/radstellplatz/möblierung/müll. wohnung liegt im main taunus kreis.

sollte es hart auf hart kommen, müsste also der Vermieter den Vertrag kurzfristig umschreiben, damit es der ARGE passt? Also statt 150/150 z.B. 200/100?
al ist offline  
Alt 09.05.2007, 12:35   #5
Infojaeger
Gast
 
Benutzerbild von Infojaeger
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

die Frage wieviele NK die Arge ggf. anerkennen würde stellt sich so gar nicht ! Denn 1. muß die Arge die NK für "angemessenen" Wohnraum IMMER in voller Höhe tragen und 2. kann die Arge aber auf korrekte Abrechnung bestehen, denn auch laut neuester Rechtsprechung im Mietrecht, ist die pauschalisierung der NK in einem Mietverhältnis prinzipiell unzulässig und die korrekte Abrechnung kann zumindest vom Mieter verlangt werden. Die Arge wird also 150 KM zahlen und wegen der NK verlangen das der Mieter auf korrekte Abrechnung besteht ... am Ende ist also der Vermieter Angepist, da er nur 150 KM und die tatsächlichen NK bekommt ! Er müßte dann nachträglich versuchen die KM zu erhöhen ...
 
Alt 14.05.2007, 18:25   #6
al
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von al
 
Registriert seit: 23.02.2006
Beiträge: 43
al
Standard

Ok! Dann vielen Dank für die Info. Auch wenn ich hoffe, dass ich so schnell nicht wieder ALG1 / ALG2 brauchen werde, istes gut zu wissen, wie es mit dem Dach über dem Kopf im Notfall aussehen würde.
al ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
alg2, pauschalmiete

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
fsj und alg2 snoopy1988 ALG II 3 20.11.2009 00:06
Bafoeg - kein Alg2 oder Verrechnung mit Alg2 JOE1 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 25 11.01.2009 00:23
Pauschalmiete druide65 KDU - Miete / Untermiete 11 06.03.2008 20:18
Alg2 fratschen Allgemeine Fragen 9 29.10.2007 00:02
ALG2 für Vermögen auch bei aufstockendem ALG2 von bedeutung? al ALG II 4 06.02.2007 12:11


Es ist jetzt 16:16 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland