Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Zeitarbeitsangebot abgelehnt,wegen Schichtarbeit

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.04.2007, 15:04   #1
LadyLilith->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.04.2007
Beiträge: 5
LadyLilith
Standard Zeitarbeitsangebot abgelehnt,wegen Schichtarbeit

Hallo,

bin neu hier und mich würde interessieren,was mir passieren kann,wenn ich ein Zeitarbeitsangebot (zugeschickt von der ARGE) ablehnt habe,indem Schichtarbeit vorgegeben wird.Ich habe früher schon mal geschichtet und dabei gesundheitliche Probleme gekommen.Können mir deshalb die Leistungen gekürzt werden?
Es kommt noch hinzu,das ich auch kein Auto besitze und so Probleme hätte,überhaupt zum Arbeitsplatz zu kommen,da bei uns Nachts kein Bus fährt.Und ich als Frau habe eben Angst,nachts durch die halbe Stadt alleine zu laufen,da ich auch noch in einem nicht gerade sicheren Wohnvirtel wohne.
Die Frau von der Zeitarbeitsfirma meinte dann auch,das das Angebot nichts für mich wäre,gerade halt auch aus den oben genannten Gründen.Nun würde ich gerne wissen,ob diese Gründe der ARGE langen,oder ob die mir das Alg2 kürzen können?Muß ich mir ein ärztliches Attest besorgen,weil mich Schichtarbeit krank (Schlafprobleme,Essprobleme,psychische Belastung nicht standhalten können) macht? Und wie sieht es aus, wenn ich aus dem zweiten Grund,nämlich keine Möglichkeit zum Arbeitsplatz zu kommen,ablehne?
Ich bitte euch dringend um Antwort.

Liebe Grüße von LadyLilith
LadyLilith ist offline  
Alt 25.04.2007, 15:32   #2
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Standard

Warum sollten sie dir das Geld kürzen, wenn der Arbeitgeber - in diesem Fall die Zeitarbeitsfirma - selbst schon sagt, dass das nichts für Dich ist? Wenn nachts kein Bus fährt, wie solltst Du denn da hinkommen? - So wie ich das verstehe, ist das doch ein VV, oder? Da muss man doch nur raufschreiben, ob man sich vorgestellt hat und mit welchem Ergebnis? - Nun, das kannst Du doch raufschreiben. Aber nicht, dass Du was abgelehnt hast, sondern dass es zu keiner Einstellung kam.
Debra ist offline  
Alt 25.04.2007, 15:38   #3
Patrik
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo LadyLilith

Und Willkommen hier

Generell musst du jede zumutbare Arbeit aufnehmen um deine Hilfebdürftigkeit zu beenden oder zu mindern. Darunter gehören leider auch Zeitarbeitsfirmen mit Schichtarbeit

Bitte lehne die Stelle nicht einfach ab, da dies eine Sanktion von der Arge mit sich ziehen wird.

Hast du ein Attest vom Arzt das du gesundheitliche probleme bekommst wenn du Schicht arbeiten musst? Wenn nein, dann lass dir eins austellen und gib es deinem SB oder derjeinige der für dich zuständig ist.

Was das dahin kommen betrifft. Wenn die Firma von sich aus sagt das es nicht klappt dann sollen die sagen das die an einem arbeitsverhältnis mit dir nicht interessiert sind. ich denke die müssen auch Leute haben die Sie wirklich einsetzen können.

Aber DU solltest in keinem Fall die Stelle ablehnen ohne wichtigen Grund.

Viel Glück noch und das du einen Job findest der zu dir passt
 
Alt 25.04.2007, 15:43   #4
Tappsi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.04.2007
Beiträge: 42
Tappsi
Standard

Ich denke auch, du musst dich unbedingt bewerben. Mein vermittler weiß auch, dass ich kein Auto habe und ich habe ein Angebot bekommen, wo ich definitiv ein Auto gebraucht hätte. Ich sprach ihn darauf an, da wurde mir gesagt, ich solle mich bewerben, sonst Sanktionen.
Ich bewerbe mich deshalb immer und wenn ich Bewerbung so mistig ist, dass die mich nicht wollen ( es fehlen Unterlagen , gedrucktes Foto nicht richtig sichtbar etc).

Das o.g. Angebot war eine Wäscherei, Arbeitszeit 16-22 Uhr. War 30 km von meinem Wohnort entfernt, der letzte Bus fuhr zu mir nach Hause um 19,10 Uhr.
Das schrieb ich einfach mit in die Bewerbung (dass ich kein Auto habe, wo ich wohne, aber sooooo gern die Arbeit annehmen wollte) : die sagten von sich aus, dass ich nicht die richtige bin.

Aber bewerben würde ich mich auf alle Fälle.
ich habe eh den Verdacht, wenn die Angebote verschicken dann nur so, dass irgendwas immer nicht stimmt ( für eine alleinerziehende Mutter Nachtschicht, für einen ohne FS ein Job wo ein Auto verlangt wird - nur damit vielleicht derjenige sich nicht bewribt und die gleich mal wieder sperren können).
Tappsi ist offline  
Alt 25.04.2007, 15:55   #5
Patrik
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Tappsi
ich habe eh den Verdacht, wenn die Angebote verschicken dann nur so, dass irgendwas immer nicht stimmt ( für eine alleinerziehende Mutter Nachtschicht, für einen ohne FS ein Job wo ein Auto verlangt wird - nur damit vielleicht derjenige sich nicht bewribt und die gleich mal wieder sperren können).
Genau so ist es auch. Das ist das Ganze system. so werden die AV´s drauf angesetzt.

Gibt den Leuten stellen wo man schon sieht das es nichts wird und dann mal gucken ob die sich drauf bewerben. Und wenn nicht. Wird die Leistung gekürzt oder ganz gestrichen und die Arge spart Geld.
 
Alt 25.04.2007, 18:36   #6
heuschrecke->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2005
Beiträge: 424
heuschrecke
Cool

Zitat von Patrik Beitrag anzeigen
Genau so ist es auch. Das ist das Ganze system. so werden die AV´s drauf angesetzt.

Gibt den Leuten stellen wo man schon sieht das es nichts wird und dann mal gucken ob die sich drauf bewerben. Und wenn nicht. Wird die Leistung gekürzt oder ganz gestrichen und die Arge spart Geld.
Kann ich so bestätigen. Habe noch kein einziges halbwegs vernünftiges Arbeitsangebot von der Arge bekommen. Ich warte ja noch mal irgendwann auf die Aufforderung, mich im Schlachthof zu melden. Naja kommt bestimmt auch noch.

Das vorletzte war eine Aufforderung, sich in einer über 100km entfernten Grossstadt als Büroaushilfe bei einer Versicherung zu bewerben.
Als wenn die da keine Arbeitslosen hätten und wo ich noch nie was mit Versicherungen beruflich zu tuen hatte.

Naja, hab ich mich dann halt dort beworben, eh ich mich sanktionieren lasse.

Das Letzte war die Aufforderung, mich doch nach einem Job im örtlichen Knast umzusehen.

Oder: Mein SB meinte im Gespräch zu mir:"In Irland hätte ich da evtl. was für Sie." Ich kuck ihn mit grossen Augen an. Er sagt:"Naja zwingen kann ich Sie dazu nicht." Mir blieb die Spucke weg...
__

Der übliche Schwachsinn für die klagewütigen Juristen: Meine Posts stellen meine persönliche Meinung dar und erheben keinerlei Anspruch auf Richtigkeit. Sie stellen erst recht keine Rechtsberatung dar.
heuschrecke ist offline  
Alt 25.04.2007, 19:29   #7
Unwichtig->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.01.2007
Beiträge: 296
Unwichtig
Standard

Zur Erwerbsfähigkeit gehört regelmäßig auch die Fähigkeit den angebotenen Arbeitsplatz sicher erreichen zu können. Das nennt sich "Wegefähigkeit".

Wenn also Nachts kein geeignetes Verkehrsmittel zur Verfügung steht, da man in Eurem Kaff die Bürgersteige hochgeklappt hat, oder kein PKW zur Verfügung steht etc. um den Arbeitsplatz sicher erreichen zu können, dann kann man diesen auch nicht antreten. Dann besteht eigentlich ja auch kein Grund sich dort zu bewerben.

Frage doch mal beim Arbeitsamt an wie die diesbzgl. Deine Wegefähigkeit zum Erreichen des Arbeitsplatzes konkret und verbindlich herstellen wollen. Bewerbe Dich trotzdem (sicher ist sicher), obwohl Du die Stelle letztlich nicht antreten wirst, da nicht möglich.

Wenn man z.B. im Dunkeln derart schlecht sehen kann das man den Arbeitsplatz nicht absolut sicher erreichen kann, dann gilt das gleiche. Auch wenn es sich nicht um Schichtdienst handelt, denn im Winter wird es früher dunkel.

Oder ein Epileptiker bei dem zu befürchten wäre das er bei einem epileptischern Anfall auf die Strasse wackeln würde ist auch nicht wegefähig, da er sich und andere gefährden würde.

Das Amt interessiert sich nicht für Ängste des Kunden, die kann man nur mit Ärzten beeindrucken.
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Unwichtig ist offline  
Alt 25.04.2007, 20:13   #8
nemesiz
Elo-User/in
 
Benutzerbild von nemesiz
 
Registriert seit: 17.04.2007
Beiträge: 613
nemesiz
Standard

leicht OT aber wenn wir hier schon so leicht bei dem Thema sind..
Falls es nicht hier her passt darf auch gerne verschoben werden!

Ich habe demnächst auch Bewerbungstermine.

Alles selbst organisiert und auch bei Leasings (solls aber trotzdem vorlegen)... nun meine Frage.

Darf ich ablehnen wenn mir der Lohn einfach zu gering ist?
Ich habe nen Gläubiger im Nacken und würde mit Arbeit dann auch Unterhaltsleistungen bringen müssen... Hab damit ja keinerlei Probleme nur gehts mir darum.. was wenn ich dann weniger bekomme als mit ohne Arbeit (nicht falsch verstehen bitte).

Hatte es bei der letzten Leasing z.B. dass ich OHNE DIESE ZAHLUNGEN schon nach abzug meiner Fahrkarte unter dem lag was ich nun mit ALG2 und 1EJ bekomme.

Direkte Frage wäre eigentlich.. ab welchen Lohn ist ein Job zumutbar (finde die Frage interessant) ?

Darf ich ablehnen wenn es sich um 3 oder 4 Schicht handelt?
Ich habe ein Kind welches regelmäßig zu mir kommt. Zum Beispiel alle 14 Tage zu jeweils 3 Tagen (Wochenende).
Dies musste ich bei der letzten Leasing z.B. aufgeben da man mir allzugerne Weekenddienste und Nachschichten verabreichte. Auch konnte man keinerlei andere Termine planen da man die Aufträge meist einen Tag vorher genannt bekommen hat oder eben noch chaotischer.
Das Problem ist ja z.B. dass es A. fürs Kind nicht gut ist (dieser Hickhack) und B. einem das Jugendamt oder ne böse Mutter wegen sowas an den Karren kann.


Darf ich ablehnen wenn die Stelle schwer erreichbar ist (z.B. bei Nachtschicht)?
Erklärt sich von selbst was ich meine.
nemesiz ist offline  
Alt 25.04.2007, 22:35   #9
Erntehelfer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.02.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 551
Erntehelfer
Standard

Zitat von Patrik Beitrag anzeigen
Hallo LadyLilith

Und Willkommen hier

Generell musst du jede zumutbare Arbeit aufnehmen um deine Hilfebdürftigkeit zu beenden oder zu mindern. Darunter gehören leider auch Zeitarbeitsfirmen mit Schichtarbeit

Bitte lehne die Stelle nicht einfach ab, da dies eine Sanktion von der Arge mit sich ziehen wird.
Ich lehne Zeitarbeit schon seit längerer Zeit mit dem Argument ab, daß das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz gegenüber dem Grundgesetz nicht normtreu ist. Vertragsgegenstand zwischen Ver-und Entleiher ist nicht die Arbeit sondern der Verleih Deiner Person. Das verstößt gegen Art.2 GG, denn Deine Freiheit wird eingeschränkt, wenn Du nicht freiwillig mit dem für den Verleiher unentgeltlichen Verleih einverstanden bist. Dann wäre das auch unzumutbar
Der Entscheidende Punkt dabei ist der, daß die ARGE in ihren Rechtsfolgebelehrungen diese Einschränkung für den Fall Zeitarbeit nicht macht. Die Rechtsfolgebelehrungen sind deshalb für Zeitarbeit rechtsbeugend unvollständig. Man könnte daraus eine Präzedenzfall machen, an dem die Verleihunternehmen hart zu knabbern hätten.

Erntehelfer
Erntehelfer ist offline  
Alt 25.04.2007, 22:55   #10
burki
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.03.2007
Ort: Auf der Alb
Beiträge: 401
burki
Standard

Hi,
Zitat:
ch lehne Zeitarbeit schon seit längerer Zeit mit dem Argument ab...
es wäre klasse, wenn Du uns Deine explizite Formulierung und auch die Reaktion von ARGE mitteilen könntest.
Habe allein heute 5 solcher "Angebote" von ARGE erhalten und ich befürchte, dass bald eine meiner dahingehender Zwangsbewerbungen positiv beschieden werden.
Gruss
burki
burki ist offline  
Alt 25.04.2007, 23:04   #11
Unwichtig->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.01.2007
Beiträge: 296
Unwichtig
Standard

Für Deinen Gläubiger interessiert sich kein Schwein, der soll sich ein Schild um den Hals hängen und betteln gehen. Ansonsten hätte ja plötzlich jeder einen Gläubiger im Nacken, auf den Trick sind schon andere gekommen.

Der Lohn darf nicht unter Sozialhilfe Niveau liegen, das wäre unzumutbar. Auf diesen Zug ist ja auch schon der besonders schlaue Müntefering aufgesprungen.

http://www.argezeiten.de/forum/viewtopic.php?t=217

Die 77. Kammer hat nun entschieden, dass ein Lohn unzulässig sei, der die Höhe der Sozialhilfe für einen alleinstehenden Hilfebedürftigen nicht erreicht. Die Arbeitsagenturen dürften derartige Stellenangebote nicht unterbreiten. Bei Ablehnung durch den Arbeitslosen dürften deshalb Sanktionen nicht verhängt werden.
Die Richter begründen ihre Entscheidung damit, dass ein solches Arbeitsentgelt gegen die Grundrechte der Menschenwürde und der freien Entfaltung der Persönlichkeit sowie gegen das Sozialstaatsgebot und die Vorgaben der Europäischen Sozialcharta verstoße. Inwieweit der Markt und die Produktivität eines Betriebes oder Wirtschaftsbereiches im Vergleich zum übrigen Markt, etwa angesichts einer extremen strukturellen Massenarbeitslosigkeit eine ungünstigere Entgeltgestaltung zulassen oder gebieten würden, sei angesichts der Wertentscheidung des Grundgesetzes für den Sozialstaat rechtlich irrelevant. Mit der Sozialhilfe und dem Arbeitslosengeld II habe der Gesetzgeber die Grenze für das maßgebliche Existenzminimum gezogen. Da ein hieran orientierter Lohn nur dem Existenzminimum des Arbeitnehmers selbst, nicht auch seiner unterhaltsberechtigten Angehörigen, entspreche, stelle dies die Untergrenze des Lohns für vollschichtige Arbeit dar. Nach Auffassung der Kammer müsse diese Grenze, solange der Gesetzgeber nichts anderes ausdrücklich zulasse, auch von den Tarifparteien eingehalten werden.
Die Richter der 77. Kammer stützen ihr noch nicht rechtskräftiges Urteil auf gleichartige Entscheidungen des Arbeitsgerichts Bremen und des Sozialgerichts Fulda. Sie weisen jedoch ausdrücklich darauf hin, dass sie mit ihrer Entscheidung von einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts vom 24. März 2004 abweichen, das als Grenze für die Wirksamkeit einer Entgeltvereinbarung den „Hungerlohn“ angesehen hat. Auch die übrigen für die Arbeitsförderung zuständigen Kammern des Sozialgerichts Berlin haben bislang Tariflöhne unter der Höhe der Sozialhilfe nicht als unzumutbar eingestuft.

=======================================================

Deine Besuchszeiten mit Deinem Kind werden wohl niemanden interessieren.
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Unwichtig ist offline  
Alt 25.04.2007, 23:23   #12
Erntehelfer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.02.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 551
Erntehelfer
Standard

Zitat von burki Beitrag anzeigen
Hi,

es wäre klasse, wenn Du uns Deine explizite Formulierung und auch die Reaktion von ARGE mitteilen könntest.
Habe allein heute 5 solcher "Angebote" von ARGE erhalten und ich befürchte, dass bald eine meiner dahingehender Zwangsbewerbungen positiv beschieden werden.
Gruss
burki
Ich bin auch nur drauf gekommen, weil mir AlgII schon deshalb gekürzt wurde. Davor hatte ich schon bei Zeitarbeit gearbeitet und erfahren, mit welchen Tricks die arbeiten. Ausserdem hatte ich den Verdacht, daß das Unternehmen bei dem ich arbeitete von der BA als durchführendes Organ nicht im Sinne des AÜG geprüft wurde. Nach Angaben von ReportMainz (http://www.swr.de/nichtgefunden/repo...ohu/index.html)
wird bei wachsender Zahl der Unternehmen Kontrollpersonal gekürzt.
Zitat:
Zuständig ist die Bundesagentur für Arbeit. Die allerdings hat in Nordrhein-Westfalen die Zahl der Kontrolleure zuletzt fast halbiert, obwohl es immer mehr Verleihbetriebe gibt. Die Kontrolle sei eher formell, sagt Werner Marquis, man prüfe die Papierform der Verleihbetriebe.
Die Unternehmer haben Dich also fast unkontrolliert in der Hand wie einen Sklaven, denn sie profitieren an der Wertschöpfung Deiner Arbeit ohne Dich dafür zu entschädigen, daß Du von ihnen an dritte verliehen wirst. Das Recht auf eine solche Entschädigung wäre leicht einzuklagen wie ich meine. Stattdessen berufen sie sich auf Tarife, die unter dem Niveau der üblichen Löhne des Entleihers liegen.

Um Deine Frage zu beantworten: Ich bekam seither nie wieder ein solches Vermittlungsangebot.
Erntehelfer ist offline  
Alt 26.04.2007, 00:13   #13
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Beiträge: 4.676
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard

Zitat:
Ich bewerbe mich deshalb immer und wenn ich Bewerbung so mistig ist, dass die mich nicht wollen ( es fehlen Unterlagen , gedrucktes Foto nicht richtig sichtbar etc).
Da sollte man vorsichtig sein.Ein fieser SB kann dir unter Umständen da einen Strick draus drehen.

Einfach beim Vorstellungsgespräch(Wenn es denn dazu kommt)erwähnen das du gar nicht weisst wie du den Arbeitsplatz erreichen sollst.

Kein Arbeitgeber wird so einen Wackelkanidaten einstellen....
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 26.04.2007, 01:02   #14
Katze im Netz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von druide65 Beitrag anzeigen
Da sollte man vorsichtig sein.Ein fieser SB kann dir unter Umständen da einen Strick draus drehen.

Einfach beim Vorstellungsgespräch(Wenn es denn dazu kommt)erwähnen das du gar nicht weisst wie du den Arbeitsplatz erreichen sollst.

Kein Arbeitgeber wird so einen Wackelkanidaten einstellen....
Auch damit sollte "man vorsichtig sein" - denn nicht wenige Arbeitgeber (bzw. deren Sekretärinnen ) melden auf den entsprechenden Bögen recht umfangreich zurück, warum AV nicht zustandekam...

Gibt es dann einen gut strukturierten öffentlichen Nahverkehr zu eben diesen Arbeitplatz wird es duster - vor allem wenn "man" das häufiger probiert....
 
Alt 26.04.2007, 05:16   #15
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard Schicht

Ich kann nur vor ungeschickten Bewerbungen warten.
Bei einem Betrieb in VKW, in 3 oder 4 Schichten, kann das nach hinten los gehen. Von einem Maschinenbediener erwarte ich keine Germanistenbewerbung. Eine ehrliche ist da viel günstiger um einen Arbeitsvertrag zu bekommen.
Ein Personalsachbearbeiter wird allerdings niemanden einstellen, der den Weg zum Betrieb nicht sicher bewältigen kann.
kleindieter ist offline  
Alt 26.04.2007, 06:32   #16
nemesiz
Elo-User/in
 
Benutzerbild von nemesiz
 
Registriert seit: 17.04.2007
Beiträge: 613
nemesiz
Standard

naja mein Lohn war bei der letzten Leasing natürlich nicht unter dem Sozialsatz...

jedoch wurden keinerlei Fahrtkosten usw. übernommen und so lag ich schwupp di wupp bei unter 800,- ....da lieg ich nun mit Ein-Euro-Job weit drüber. So meinte ich das.

Naja mal schaun was bei mir jetzt rauskommt weil JEDES ANGEBOT werd ich sicher nicht annehmen. Es gibt ja Leasingfirmen da bekommst am Tag mehr Pfandgeld vom Sammeln zurück als Gehalt von der Leasing.
nemesiz ist offline  
Alt 26.04.2007, 07:19   #17
Tappsi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.04.2007
Beiträge: 42
Tappsi
Standard

Zitat von heuschrecke Beitrag anzeigen
Ich warte ja noch mal irgendwann auf die Aufforderung, mich im Schlachthof zu melden. Naja kommt bestimmt auch noch.
DAS habe ich vor Jahren bei einer vorigen Arbeitslosigkeit mal erlebt. In meinem Profil stand, dass ich mit Tieren arbeiten will ( ist meine Ausbildung).
DAS hätte ich in dem Job gekonnt. Es kam ein Angebot ner Zeitfirma, wo ich hätte auf dem Schlachthof arbeiten können.
Tappsi ist offline  
Alt 03.05.2010, 19:28   #18
yogi12334->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.05.2010
Beiträge: 5
yogi12334
Standard AW: Zeitarbeitsangebot abgelehnt,wegen Schichtarbeit

Guten Tag bin neu hier und habe eine Frage!

und zwar hatte ich heute ein vorstellungsgespräch bei einer Zeitarbeitsfirma alles hörte sich gut an! ach ja habe kein Auto,
bis der typ sagte das die schichtarbeit alle 2 tage gewächselt wird heißt:

2tage von 6-14uhr 2tage von 14-22uhr 2tage von 22-06uhr
gearbeitet wird von monatg bis sonntag

ist das zumutbare arbeit?
dazu kommt noch habe kein Auto

bitte freundlichst um antwort
mfg
yogi12334
yogi12334 ist offline  
Alt 03.05.2010, 20:40   #19
Felicitas
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zeitarbeitsangebot abgelehnt,wegen Schichtarbeit

Willkommen im Forum

Das glaube ich nicht, dass da zumutbar ist.

Vielleicht solltest du besser ein eigenes Thema aufmachen damit man dich hier nicht übersieht

Vielleicht in dieser Rubrik hier

Information - Job - Netzwerk im Erwerbslosen Forum Deutschland
 
Alt 04.05.2010, 00:32   #20
yogi12334->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.05.2010
Beiträge: 5
yogi12334
Standard AW: Zeitarbeitsangebot abgelehnt,wegen Schichtarbeit

danke werde ich machen
yogi12334 ist offline  
Alt 04.05.2010, 11:57   #21
HerbertK
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.03.2010
Ort: D
Beiträge: 170
HerbertK Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zeitarbeitsangebot abgelehnt,wegen Schichtarbeit

Zitat von Tappsi Beitrag anzeigen
DAS habe ich vor Jahren bei einer vorigen Arbeitslosigkeit mal erlebt. In meinem Profil stand, dass ich mit Tieren arbeiten will ( ist meine Ausbildung).
DAS hätte ich in dem Job gekonnt. Es kam ein Angebot ner Zeitfirma, wo ich hätte auf dem Schlachthof arbeiten können.


Wie ist das denn , wenn man ein Auto hat , der Arbeitsplatz aber 100km entfernt liegt. Wer zahlt die 500 Euro Benzinkosten ???
ZAF, ARGE ??
oder ist so ein Angebot unzumutbar?? Ich kann mir ja nicht mal eben eine neue Wohnung mieten ( schon gar nicht mit neg. Schufa )...
HerbertK ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
zeitarbeitsangebot, abgelehnt, wegen, schichtarbeit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Antrag Abgelehnt wegen mangelnder Mitwirkung Kopete ALG II 2 07.08.2008 17:05
mehrbedarf wegen kostenaufwendiger ernährung abgelehnt was t cidem2 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 6 15.01.2008 18:25
ALG2 Antrag abgelehnt wegen vorangiger Leistungen scanners ALG II 7 07.12.2007 19:01
Widerspruch wegen WG abgelehnt Paula06 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 13 18.06.2007 12:46
Krankengeld abgelehnt wegen Klage beim SG neros Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 0 27.05.2007 10:53


Es ist jetzt 05:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland