Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Teilzeit habenwill - Vollzeit Angebot - Sanktionen

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.04.2007, 14:16   #1
ALG Oger->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.04.2007
Beiträge: 4
ALG Oger
Standard Teilzeit habenwill - Vollzeit Angebot - Sanktionen

Hallo erstmal.

Ich bin neu hier im Forum. Grund ist der auf mich zukommende ALGII Antrag (was auch sonst?). Ich bin Student im Endstadium (Diplomprüfung), demnächst pleite und bereit, ein paar Stunden pro Woche zu arbeiten. Durch meine Beurlaubung vom Studium habe ich tatsächlich Anspruch auf ALGII. Den Mitarbeitern der Arbeitsförderung habe ich dies so anfang April erklärt. Die haben gesagt, das würde generell gehen, jedoch müsste ich bereit sein, zu arbeiten. Meine Diplomarbeit wäre dann meine Privatangelegenheit. Gut Gut. Dann die Eingliederungsvereinbarung unterzeichnet und an einer Maßnahme zur Erhebung von Daten teilgenommen. Dort wurde ich gefragt, was ich bisher gemacht habe und was ich mir Vorstelle. Da habe ich natürlich 15 Std/Woche angegeben. Nun hat man mir Stellenangebote unterbreitet, die alle Vollzeit sind, und bei denen man sich möglichst für längere Zeit an den Arbeitgeber bindet. Also suche ich nach einem Minijob (*1). Mir geht es eigentlich nur darum für die Zeit meiner Diplomarbeit meine Miete/KK zahlen zu können.

Deshalb Frage 1: Können die mich Sanktionieren, wenn ich einen privat gesuchten Minijob anstelle eines deren ihres Vollzeitangebotes annehme?

Frage 2: Aus den Sanktionierungen werde ich nicht schlau. Wie ist das mit den Zeiten? Die geben mir 6 Stellenangebote und die Auflage in ausreichenden Umfang Eigenbemühungen vorzuweisen. Bis wann muss ich auf die 6 Angebote reagiert haben? Und wieviel ist "ausreichend"? Wenn ich einfach goar nicht mach', ist mir klar, erhalte ich irgendwann nichts mehr. Aber in welchen Zeiträumen stellen die fest, dass ich nichts gemacht habe. Und wenn die mir 30% kürzen (wovon eigentlich 30%, von den 345 oder 345+Miete+KK), und ich gleich danach wie ein systemgläubiger Arbeitsgeiler denen ihr Spielchen spiele, bekomm ich dann wieder das Volle?


P.S.
Derzeit bin ich voll für das Bürgergeld (BILD). Von 600 € bekommt man ein Dach über den Kopf und was zu Essen. Da bräuchte ich mir diese Sorgen nicht zu machen. Aber weiss ich auch, dass unser System dem Untergang gewidmet ist. Wie hat das auch unsere Physikerin erkannt: Die Armen werden ärmer und die Reichen reicher (vielen Dank Zins und erst recht Zinseszins). Noch ein Zitat zum Schluss: "Dies ist eine Aufgabe, die mindestens die Quadratur des Kreises, wenn nicht die Kugelmachung des Würfels bedeutet.". Wenn die Quadratur des Kreises ein unlösbares Problem ist, so macht es doch Sinn darüber nachzudenken. Können wir nämlich keine Kreise berechnen, so doch wenigstens Rechtecke. Fügen wir dem Problem eine Dimension hinzu, ändert das zunächst nicht. Doch stellt sich die Frage, warum man aus dem bekannten Würfel eine unbekannte Kugel machen soll. Dazu muß man wohl Physik studieren (*2).



(*1) Beispiel zu Internetkram: Seite arbeitsagentur.de liefert Angebote, die teilweise schon seit Monaten vergeben sind.


(*2) Einige sagen, die Physikerin hat sich ihren Titel erkauft. Bei diesen Aussagen bin ich fast gewillt, denen zu glauben.

Gruß

ALG Oger ist offline  
Alt 25.04.2007, 14:25   #2
Katze im Netz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also.... wenn du ALG II beziehst, hast du alles zu tun Hilfebedürftigkeit zu minimieren oder ganz zu vermeiden - und ja, du kannst auch mit einem Mini-Job verpflichtet sein, dich weiterhin zu bewerben und dies auch nachzuweisen und nochmals ja - auch kann es dir zuzumuten sein, einen Minijob für eine besser entlohnte Stelle innerhalb der Kündigungsfristen aufzugeben.

Alles weitere dürfte in deiner EGV stehen (Eingliederungsvereinbarung) = was hast du denn unterschrieben?

Nimmst du Bewerbungsgespräche nicht wahr oder nimmst Stellenangebote nicht an, kannst du sanktioniert werden. Je nach Alter: U25 = ggf. Kürzung der gesamten Regel-Leistung für 3 Monate. Bei der 2. Sanktion jeglicher Verlust der gesamten Leistung einschl. Miete (wieder für 3 Monate).

Ü25 bei der ersten Sanktion 30 % vom Regelsatz für 3 Monate, dann 60 % bei einer wiederholten Pflichtverletzung wieder für 3 Monate und beim 3 Verstoß (innerhalb eines Jahres) droht vollständige Leistungseinstellung (also inkl. Mietanteil) wiederum für 3 Monate.
 
Alt 25.04.2007, 14:27   #3
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Standard

Einen Vollzeitjob und gleich sechs davon? Was für einen Vollzeitjob? Sind das Ein-Euro-Jobs?
30% Kürzung bezieht sich auf die Kosten zum Lebensunterhalt, also werden 30% von 345 abgezogen. KdU hat damit nichts zu tun.
Debra ist offline  
Alt 25.04.2007, 14:29   #4
Katze im Netz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Debra Beitrag anzeigen
Einen Vollzeitjob und gleich sechs davon? Was für einen Vollzeitjob? Sind das Ein-Euro-Jobs?
30% Kürzung bezieht sich auf die Kosten zum Lebensunterhalt, also werden 30% von 345 abgezogen. KdU hat damit nichts zu tun.
Kommt auf das Alter und die zeitliche Abfolge der "Verstöße" an, Debra
 
Alt 25.04.2007, 14:34   #5
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Standard

OK
Debra ist offline  
Alt 25.04.2007, 14:48   #6
Unwichtig->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.01.2007
Beiträge: 296
Unwichtig
Standard

Das mit dem Bürgergeld ist doch die reine Verarschung. Von 600 Euro kann kein Schwein leben, zumal die dann auch noch die MWST auf 50% anheben wollen um diesen Unsinn finanzieren zu können. Da kann man sich leicht ausrechnen was von den 600 Piepen übrigbleibt, da kann man sich dann höchstens noch eine Mülltonne zur Miete leisten und Hundefutter.

Wie lange dauert denn Deine Diplomarbeit? Ich schätze mal 3 Monate, in denen Du den Kopf bis oben hin voll hast.

Ich denke mal das Du einen sog. "Wichtigen Grund" hast Dich nicht vom Arbeitsamt verarschen zu lassen, denn ich denke das der Abschluss Deiner Ausbildung absoluten Vorrang hat.

Lies erstmal grundsätzlich hier, da steht alles wichtige (besonders Seite 81):

Diplomarbeiten sind dort zwar nicht explizit aufgeführt, aber die dürften dazugehören. Ist ja wohl logisch.

http://www.harald-thome.de/media/fil..._II_Folien.pdf

Noch was: Auf gar keinen Fall irgendwas bei denen unterschreiben ohne es vorher mitgenommen und externen Rat eingeholt zu haben. Besonders keine Eingliederungsvereinbarung. Immer erst Bedenkzeit verlangen, darauf hat man Anspruch.
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Unwichtig ist offline  
Alt 25.04.2007, 14:52   #7
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Standard

@Unwichtig
Kommt auf das Alter an! U25 Studenten haben oftmals nicht mehr als 600 EUR und auch noch nie gehabt. Daher können sie nicht wissen, dass das keinesfalls als Grundeinkommen ausreicht.
Debra ist offline  
Alt 25.04.2007, 14:56   #8
Katze im Netz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Unwichtig Beitrag anzeigen
Das mit dem Bürgergeld ist doch die reine Verarschung. Von 600 Euro kann kein Schwein leben, zumal die dann auch noch die MWST auf 50% anheben wollen um diesen Unsinn finanzieren zu können. Da kann man sich leicht ausrechnen was von den 600 Piepen übrigbleibt, da kann man sich dann höchstens noch eine Mülltonne zur Miete leisten und Hundefutter.
Das sehe ich ähnlich - so hätte ich z.B. mit Kind rund 300 Euro weniger als mit ALG II - dazu kommt - es fallen dann sämtliche andere Sozialleistungen weg, dann haben Behinderte, Kranke, Rentner und Alleinerziehende eben keine bzw. zeitweise keine "Zuverdienstoption", können also die Grundsicherung nicht - womöglich nie angemessen aufstocken um davon real leben zu können.
 
Alt 25.04.2007, 15:33   #9
ALG Oger->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.04.2007
Beiträge: 4
ALG Oger
Standard

Bin über 30, habe eine Eingliederungsvereinbarung unterschrieben. Danach muss ich einen "Nachweis der Bewerbungen auf die oben genannten fünf Stellenangebote nach Beendigung der Maßnahme beim zuständigen pAp während des nächsten Beratungstermins" erbringen. Da steht explizit fünf, und die haben mir sechs gegeben. Darf ich mir da eine aussuchen, die ich weglasse? Wie kommt es zu den Beratungsterminen, schreiben die mich an, und wie, wöchentlich, monatlich?

Der April ist nun fast rum. Da krieg ich wohl den vollen Satz (wenn den der Antrag durchkommt). Meine Bedenken sind halt: Die schreiben mich nächste Woche an. Da habe ich die Wahl, mein Studium fortzuführen oder Vollzeit Gagaarbeiten gehen. Natürlich entscheide ich mich für mein Studium. Dann gibt es anstatt 345+M+KK, das weis ich jetzt, ganze 241,50+M+KK für 3 Monate lang. Nun vergehe wieder eine Woche, also zwei, die fragen mich wieder, ich wieder pro Studium und dann 138+M+KK. Und nach drei Wochen nicht ein mal mehr die Miete. Das die Sanktionen immer 3 Monate gelten, habe ich gerafft. Aber wie "schnell" frägt das Amt die Grundregelverletzungen ab?

Die Arbeitsplätze sind: Bauarbeiter in Brandenburg, Lagerist in Bayern, Elektroinstallateur in meiner Region und 3xHilfsarbeiter bei Zeitarbeitsfirmen (2 davon regional, eine bundesweit). Halt irgendwie so, als ob es in diesen Regionen keine Arbeitslosen gibt, denn was ich kann, können verdammt viele.
ALG Oger ist offline  
Alt 25.04.2007, 15:41   #10
Katze im Netz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Aber wie "schnell" frägt das Amt die Grundregelverletzungen ab?
Die Abfrage erfolgt unterschiedlich schnell - je nach Rückmeldung der potentiellen Arbeitgeber... kann recht fix gehen. Beispiel: du lehnst alle 5/6 Angebote ab, dann greift u.U. Sanktionsstufe III sofort, weil es unterschiedliche Stellenangebote jeweils mit eigener Rechtsfolgebelehrung sein können.
 
Alt 25.04.2007, 15:49   #11
Unwichtig->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.01.2007
Beiträge: 296
Unwichtig
Standard

Die arbeiten ziemlich schnell, es sei denn die holen ein ärztliches Gutachten ein, dann dauert es ca. 2-3 Monate bis man wieder was hört.

Bzgl. der Stellenangebote immer erst auf der Arbeitsamt-Homepage nachsehen, ob die Stelle noch existiert.

Eingliederungsvereinbarungen kann man auch kündigen, habe ich auch gemacht, weil die mir eine Eingliederungsvereinbarung untergeschoben hat, obwohl das ärztliche Gutachten nicht vorgelegen hat. Die Kündigung wurde von denen anscheinend ignoriert, aber wenn es hart auf hart kommt reibe ich sie denen wieder unter die Nase.

Teile denen doch einfach mit das Du keine Zeit hast wegen Deiner Diplomarbeit und das Du hiermit beabsichtigst die Eingliederungsvereinbarung aus diesem "Wichtigen Grund" zu kündigen bis Du Deine Ausbildung beendet hast.

Ausserdem kannste Dich doch ruhig bewerben, die Stellen Dich sowieso nicht ein. Die meisten Stellen sind sowieso schon vergeben oder werden intern verklüngelt. Vorher solltest Du noch die 5 Euro/Bewerbung beantragen.
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Unwichtig ist offline  
Alt 25.04.2007, 15:49   #12
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Standard

Zitat von ALG Oger Beitrag anzeigen
Bin über 30, habe eine Eingliederungsvereinbarung unterschrieben. Danach muss ich einen "Nachweis der Bewerbungen auf die oben genannten fünf Stellenangebote nach Beendigung der Maßnahme beim zuständigen pAp während des nächsten Beratungstermins" erbringen. Da steht explizit fünf, und die haben mir sechs gegeben. Darf ich mir da eine aussuchen, die ich weglasse?
Ich würd's machen. Die, die am weitesten weg ist z.B.

Zitat von ALG Oger Beitrag anzeigen
Wie kommt es zu den Beratungsterminen, schreiben die mich an, und wie, wöchentlich, monatlich?
Du kannst jederzeit Post im Briefkasten haben mit ner Einladung zu jedem x-beliebigen Termin. Bewerben solltest Du Dich bei den Jobs schon und zwar zeitnah. Tust Du das nicht, machen die Rückmeldung zur ARGe. Du solltest den Arbeitsgebern klar machen, dass Dein Studium Vorrang hat. Was für ein Interesse sollte ein Arbeitgeber haben, jemanden einzustellen, der nicht voll bei der Sache ist? Aber vielleicht hast Du ja Glück, und die Stellen sind schon längst vergeben? Das soll ja häufiger vorkommen.

Zitat von ALG Oger Beitrag anzeigen
Aber wie "schnell" frägt das Amt die Grundregelverletzungen ab?
Was steht in der EGV? Meistens gelten die für 6 Monate. Da Du die Angebote schon hast, wie gesagt, wenn Du Dich dort nicht bewirbst, dann machen die Rückmeldung zur ARGe, wie schnell, weiß ich nicht.
Debra ist offline  
Alt 25.04.2007, 16:16   #13
Tappsi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.04.2007
Beiträge: 42
Tappsi
Standard

Ich weiß zwar nicht, ob mein Fall dir hilft, aber ich will es mal schildern : ich wohne mit meinem Partner ( Student) zusammen, nur ich bekomme ALGII, er bekommt Unterstützung von seinen Eltern. Nun hat mir das Amt nur einmal, ihm bisher 3 Mal eine Stelle angeboten. Obwohl er nicht einen Cent bekommt. Er soll wohl - so die Vorstellung der Vermittler - neben dem Unterstützung seiner Eltern noch ein Einkommen haben, damit ich nichts mehr erhalte.
Auch hier wieder : Arbeitststellen alle in der Kreisstadt, 30 km von uns entfernt . An Studium ( Vorlesungen 4 Stück am tag) war nicht zu denken. Er lehnte ab, weil er ja studiert und kein Geld bekommt, da wollten di mir das Geld kürzen. Würde er mehr verdienen würde ich schließlich nicht bedürftig sein.

Wir machten einen Widerspruch und schrieben darin, dass gerade das vorletzte Semester ist, nächstes Semester Diplomarbeit. Ohne diese würde er nur Hilfsarbeiter bleiben und keinerlei Möglichkeiten haben später gutes Geld zu verdienen und wäre immer ein potentieller HartzIV-Kandidat.
Es hat geklappt.
Vielleicht kannst du soetwas machen ? Schließlich nimmt eine Diplomarbeit sehr viel Zeit in Anspruch. Mein Partner macht gerade eine :40 h in dem Betrieb, nebenbei Recherche in Bibliotheken ( alles in der freizeit, aber wichtig für eine gute Note).
Ich würde es an deiner Stelle mit ein wenig Redegewandheit versuchen. Der Prof. meines Partners war in diesem Punkt auch eine Unterstützung.
Denn das Diplom ist ja irgendwie wie der Abschluss nach 12 Jahren Schule. Ohne Abschluß hat man auch kaum Chancen. Das müsste Priorität haben.
Tappsi ist offline  
Alt 25.04.2007, 23:59   #14
ALG Oger->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.04.2007
Beiträge: 4
ALG Oger
Standard

Erst mal danke für eure Antworten.

Eine Frage geistert mir gerade durch den Kopf. Wenn ich meine DA priorisiere, mein ALGII dann auf 0 gesetzt wird, ich keine Sozialhilfe bekomme, kann ich dann eigentlich wenigstens Wohngeld beantragen/bekommen. Das war nämlich bisher soweit für mich unterstützend, das ich es bis hierher geschafft habe.
ALG Oger ist offline  
Alt 26.04.2007, 11:05   #15
burki
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.03.2007
Ort: Auf der Alb
Beiträge: 401
burki
Standard

Hi ALG Oger,
Zitat:
wenigstens Wohngeld beantragen/bekommen.
nur wenn Du keine entsprechende Sanktionen seitens ALGII erhalten hast.

Meine Meinung zu dem Thema: Als Student (überlege deshalb gerade, ob ich mich nicht wieder immatrikuliere) hast Du zumindest eine rel. günstige Krankenversicherungsprämie und statt mich mit Hartz IV intensiv auseinandersetzen zu müssen (da werden persönliche Gründe und Bedürfnisse möglichst in keiner Weise berücksichtigt), täte ich eher propieren mit Teilzeitjob (gibts bei euch an der Uni rein garnichts?) und ohne jegliches ALGII auszukommen.
Selbst wenn Du einen Kredit o.ä. aufnehmen müsstest, stehst Du als Student i.d.R. besser da, als ein Hartz IVler.
Gruss
burki
burki ist offline  
Alt 26.04.2007, 16:49   #16
ALG Oger->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.04.2007
Beiträge: 4
ALG Oger
Standard

Deswegen dachte ich ja an ALGII. Einen Kredit muss ich zurückzahlen. Mir zugestandenes ALG-Geld darf ich wohl behalten, insofern ich nicht lüge und z.B. Geldeingänge für mich behalte. Und wer gibt einem bettelarmen Studenten einen Kredit? Wohl nur das Studentenwerk als Abschlussdarlehen. Dafür brauche ich aber einen Bürgen, und da ich alleine bin auf diesem Planeten ... .

Krankenkassenmitversichert bei Eltern geht nicht bis Ultimo. Mitarbeiter Krankenkasse sagt: "... Von unserer Seite nichts dagegen Sie als Student weiter vergünstigt zu versichern, aber der Gesetzgeber befiehlt ...". Kostet mich 130 Tacken pro Monat.
ALG Oger ist offline  
Alt 26.04.2007, 16:52   #17
Katze im Netz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Deswegen dachte ich ja an ALGII. Einen Kredit muss ich zurückzahlen. Mir zugestandenes ALG-Geld darf ich wohl behalten
Frage: erinnerst du dich später daran, wenn auch du zur "Elite" gehörst, also zu denjenigen, die unter Umständen darüber entscheiden, welcher von uns dann ALG II-Bezieher in Lohn und Brot darf?

Nur eine Frage so rein aus Interesse....
 
Alt 26.04.2007, 21:53   #18
burki
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.03.2007
Ort: Auf der Alb
Beiträge: 401
burki
Standard

Hi,

Zitat:
Deswegen dachte ich ja an ALGII. Einen Kredit muss ich zurückzahlen. Mir zugestandenes ALG-Geld darf ich wohl behalten, insofern ich nicht lüge und z.B. Geldeingänge für mich behalte. Und wer gibt einem bettelarmen Studenten einen Kredit? Wohl nur das Studentenwerk als Abschlussdarlehen. Dafür brauche ich aber einen Bürgen, und da ich alleine bin auf diesem Planeten ... .
naja, warte ersteinmal bis Dich ARGE voll vereinnahmt hat...
Was ich nicht verstehe: Warum willst Du Dir unbedingt von ARGE eine Zwangsarbeit (die dortigen Angebote sind i.d.R. absolute Ausbeuterjobs, die Du ja annehmen musst, um nicht sanktioniert zu werden) aufgedrückt bekommen?
Du musst doch praktisch mittels eines Fulltimejobs zumindest so viel verdienen, dass das dadurch ersparte mindestens für den Rest des Studiums ausreicht (bei z.B. 6,34 EUR/h ist das verdammt schwierig).
Wenn Du stattdessen immatrikuliert bist, bist Du bei einem Teilzeitjob (mehr darfst Du übers Jahr als Student ja nicht machen) finanziell zumeist deutlich besser gestellt und trotzdem für den Arbeitgeber deutlichst billiger.
Wenn es irgendwie geht, täte ich an Deiner Stelle unbedingt auf AGLII "verzichten" und darauf hoffen, dass Du auch nach dem Studium nicht so schnell zum Hartz IVler "verkommst".
Gruss
burki
burki ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
teilzeit, habenwill, vollzeit, angebot, sanktionen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Angebot für Ein-Euro-Job ThisIsTheEnd Ein Euro Job / Mini Job 5 27.05.2008 22:32
Vollzeit oder Teilzeit nach Elternzeit? andine ALG I 0 15.05.2008 14:28
Sanktionen gehen weiter-Nun weil ich ein Job-Angebot abgelehnt habe Michael-aus-IZ ALG II 13 23.07.2007 15:07
Angebot vom Arbeitsamt rocco73 Allgemeine Fragen 12 17.03.2006 06:06
Angebot für Ein-Euro-Job mit MAE ist Verwaltungsakt!!! vagabund ... Beruf 0 15.08.2005 21:34


Es ist jetzt 18:25 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland