ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.11.2012, 21:58   #1
ladydi12
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 21.07.2006
Ort: auf der linken Arschbacke vom ***** der Welt
Beiträge: 2.802
ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12
Standard ALG2 und Aufhebungsvertrag

Hallo in die Runde;

ich möchte einmal interessehalber etwas fragen.
Wie ihr ja wißt, bin ich im ALG2-Bezug und übe, allerdings mit Wissen und Segen der ARGE meines Grauens, einen Nebenjob als Regalauffüller eines ganz bestimmten Warenbereiches auf 400€-Basis aus. Jetzt ist es nun mal so, daß mein zur-Zeit-noch Arbeitgeber wegen Aufgabe dieses Geschäftsbereiches und Abtritt desselben an eine andere Firma, mich nun auf Biegen und Brechen gerne loswerden möchte und da recht diverse Sachen versucht, aktuell behauptet er nun in seinem vorletzten Brief an mich, mein Arbeitsverhältnis aufgehoben zu haben. Ich allerdings habe nie einen Aufhebungsvertrag unterschrieben, schließlich bedürfen Verträge im Arbeitsrecht immer noch der Schriftform und sowas erhielt ich von ihm nie.

Weiter behauptet er, daß er meine Unterlagen an die neue Firma, die diesen Regalservice nun durchführt, gegeben zu haben und daß sich die neue Firma bei mir meldet, was zwar kurz geschah, die Firma sagte im Prinzip nur " Hallo wir begrüßen Sie nun als neue Mitarbeiterin", ohne allerdings auf die entsprechenden Konditionen einzugehen, also kann ich weiterhin davon ausgehen, daß ich bei meinem Noch-Arbeitgeber weiterhin beschäftigt bin und kein Betriebsübergang stattgefunden hat. Auf meine Schreiben, die ich denen per Einschreiben schickte und in denen ich diese Fragen stellte und sie auch über den Arbeitsvertrag mit meinem Noch-.Arbeitgeber informierte, ging man seitens der neuen Firma bis heute nicht ein, das allerdings nur nebenbei.

Jetzt habe ich nun eine Frage so rein interessehalber, denn ich beabsichtige bei Gericht, inzwischen habe ich den bis-jetzt-noch- Arbeitgeber auf Herausgabe meiner Lohnabrechnungen und auf Weiterbeschäftigung verklagt, entsprechend um eine Abfindung, die auch die evtl. Einbußen durch Sanktion etc. beim ALG2- Bezug berücksichtigt, zu pokern.

In wieweit und in welcher prozentualen Höhe drohen mir Sanktionen, wenn ich, was allerdings so gut es geht, vermeiden werde, einen Aufhebungsvertrag unteschreiben soll oder aber das Arbeitsverhältnis per Gerichtsbeschluß beendet wird?
Ich gehe nämlich davon aus, daß der Arbeitgeber weiterhin behaupten wird, mit mir einen Aufhebungsvertrag geschlossen zu haben, was bis jetzt nicht der Fall ist.
Im ALG1- Bezug greift, soweit ich weiß, bei Unterschreiben eines Aufhebungsvertrages, eine dreimonatige Sperre, aber wie sieht das im ALG2- Bezug aus? greift da der Sanktionsparagraph § 31 SGB2 oder nicht?

Für eure Hilfe vorab schon mal ein ganz liebes Danke

meint ladydi12

PS: Die ARGE meines Grauens habe ich selbstverständlicherweise über den aktuellen "Spaß" mit meinem zur-Zeit-noch Arbeitgeber durch Einreichen des Vertrages, meiner Stundenzettel, Einsehens der Kontoauszüge wegen dem was der Arbeitgeber tatsächlich gezahlt hat und der Klageschrift informiert.
__

In Anlehnung an Charlie Hebdo und andere:
Ich mag zwar verdammen, was Sie sagen, aber ich werde mein Leben dafür geben, das Sie es sagen dürfen.

Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht.
ARGE- Dreisatz: Warum? Wo steht das? Können Sie mir das schriftlich geben?
Petition Arbeitslosengeld II - Ablehnung des Neunten Gesetzes zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch - Rechtsvereinfachung vom 19.04.2016
Forengesetze:
§1 keine EGV unterschreiben (danke an gelibeh ;))
§2 Möglichst nicht alleine zu ARGE und Co gehen, sondern stets mit Begleitung.
§3 mit ARGE und Co möglichst nur schriftlich verkehren
§4 Bei ablehnendem Bescheid: Widerspruch und Klage

Statt einem Danke für meine Beiträge dürft ihr mir auch gerne ein paar positive Renommee-Punkte in meinem Profil da lassen. Das geht, in dem ihr auf das Ordenssymbol in meinem Profil klickt
ladydi12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2012, 22:07   #2
Kobold1966
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.10.2012
Ort: Saus und Braus
Beiträge: 374
Kobold1966 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG2 und Aufhebungsvertrag

Das Gericht will sicher den Aufhebungsvertrag sehen.

Wenn keiner da ist, dann dürften auch keine Bestrafungen vom JC kommen.
Kobold1966 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
alg2, aufhebungsvertrag

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aufhebungsvertrag burki Job - Netzwerk 14 12.03.2011 08:26
Aufhebungsvertrag Bubka U 25 2 24.02.2009 00:48
Aufhebungsvertrag Tran ALG II 2 19.03.2008 16:53
Aufhebungsvertrag/Sperrfrist goddi Allgemeine Fragen 16 19.04.2007 10:44
Aufhebungsvertrag Nrw_Lady ALG I 9 29.09.2006 15:57


Es ist jetzt 18:22 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland