Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Überzahlung im Jahr 2010

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.10.2012, 16:35   #1
wA4wO->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.10.2012
Beiträge: 1
wA4wO
Standard Überzahlung im Jahr 2010

Im Jahr 2010 bin ich von einer Münchener Firma eingestellt worden.

Arbeitsbeginn war der 1.09.2010 - das erste Gehalt sollte im Oktober 2010 gezahlt werden. Mein damaliger Arbeitsvermittler telefonierte mit der Arge in München und suggerierte mir nach dem Telefonat, ich bräuchte nur in München
aufschlagen - Unterstützung würde vor Ort promt erfolgen. In München angekommen - erhielt ich natürlich keine Unterstützung, weil man dort wenige Tage später feststellte, dass seitens der Arge in meinem Wohnort eine Überzahlung erfolgt
ist (Technisch bedingt ;) - wie man später sagte).

Die Miete wurde immer direkt an den Vermieter gezahlt. Dies basierte auf einer Vereinbarung zwischen dem Vermieter und mir, weil der Vermieter vor meiner Zeit schlechte Erfahrungen gemacht hatte und von meiner Arbeitslosigkeit
wußte.

Letztendlich stand ich in München, ein paar Euronen in der Tasche, ein Job und ein gebuchtes Hotel-Zimmer Das Wissen, dass die überzahlte Regelleistung für den Monat September auf meinem Konto schlummerte, kam einige Tage später
hinzu. Wenn die Arge direkt am 2.08.2010 von der Arbeitsaufnahme informiert wird, gehe ich in meiner jugendlichen Naivität davon aus, dass keine Überzahlung erfolgt und kontrolliere nicht automatisch am 31.08.2010 das Konto. Von der Arge in meinem Wohnort gab's keinerlei zusätzliche Unterstützung für die Zeit in München.

Jetzt das Finale:

Zwei Jahre später wirft mir nun die Arge vor: Ich hätte wissen müssen, dass mir die überzahlten Leistungen zu Unrecht gezahlt worden sind (Es lag keine Hilfebedürftigkeit nach § 9 SGBII vor, sagt man u.a.) und fordert diese nun zurück. Der aufmerksame Leser wird vermutlich bemerken, dass mir überhaupt
nichts übriggeblieben ist, als die überzahlte Regelleistung für die anfallenden Kosten zu verwenden. Oder sehe ich das falsch? Was kann bzw. was sollte ich jetzt tun?

Gruß
wA4wO
wA4wO ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2012, 13:32   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.325
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Überzahlung im Jahr 2010

Hallo,

wann genau wurde dein erstes Gehalt gezahlt bzw. war bei dir auf dem Konto?

Wenn ich das so lese ist bei dir so einiges schief gelaufen, schon alleine die Auskunft das
neue JC übernimmt, ist für die Katz gewesen.

Gruß
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
2010, jahr, Überzahlung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Das Jahr 2010 Alles Richtig !? Solero_SH Allgemeine Fragen 1 04.01.2012 09:55
Lohnsteuerrückzahlung bei geringer Arbeitszeit im Jahr 2010? Oh Mann Allgemeine Fragen 3 15.11.2010 17:21
Rückzahlung w.Überzahlung 2008 - 2010 pett ALG II 5 02.10.2010 20:48
Kindergeldrückforderung (Überzahlung Anfang 2010) Saviour1981 Allgemeine Fragen 0 15.03.2010 10:48
Im Jahr 2000 hat die EU angekündigt, bis 2010 die Armut zu beenden... edy Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 04.11.2009 04:58


Es ist jetzt 03:00 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland