Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.10.2012, 07:03   #1
Dagegen72
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.336
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Hallo zusammen,

ich möchte mir ab sofort einiges vornehmen, wie ich zukünftig mit dem JC umgehen werde, was sich aber auch auf weitere Behörden ausdehnen wird, muss, da man sonst selbst in der "Bredouille" ist.

In einer aktuellen Angelegenheit bin ich von einer Mitarbeiterin des JC NICHT adequat und umfassend beraten worden, ich habe keine Namen usw. konnte aber eine weitere Aussage einholen, das eine zusätzlich eingeholte Info bezüglich einer Überlegung meinerseits bei einer anderen MA richtig war, während die aufgesuchte MA dazu nichts wusste. Mein Gefühl für die richtige Abteilung war richtig, von ihr wurde ich da nicht drauf hingewiesen.

also

ich werde nur noch mit Block und Stift bei Behörden-Gängen aufkreuzen um mir Namen und erhaltene (Falsch- oder Nicht-) Infos festzuhalten, sowie über den Gesprächsverlauf sowieso um entsprechend agieren und reagieren zu können.

Kann ergänzt werden.

Liebe Grüße, Dagegen72
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2012, 07:19   #2
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Das ist auf jeden Fall hilfreich.

Zusätzlicher Tip:

Jede Aussage eines SB, was Leistungen oder Verpflichtungen betrifft, immer schriftlich bestätigen lassen.
Wenn das verweigert wird, was ja recht oft vorkommt, schreibt man zu Hause ein Protokoll des Gesprächs. Möglichst mit wortwörtlichen Zitaten des SB.

Zum Schluß eine Zusammenfassung bzw. welche Schlüsse Du daraus ziehst.

Das schickst Du an die Geschäftsführung des JC (nachweislich, z.B. persönliche, bestätigte Abgabe. Ich mache das mit Fax, dann habe ich einen Sendebericht, in dem alle Sendungsdaten UND das komplette Dokument erfaßt sind. Bei Einschreiben wird nur der Zugang eines Kuverts bestätigt, der Inhalt ist unbekannt), von dort wird es dem SB zugeleitet.

Damit ist der Vorgang in Deiner Akte. Wird nicht widersprochen, gilt diese Version.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2012, 09:24   #3
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Stimme Speedport zu, habe nur eine kleine Korrektur:

Zitat von Speedport Beitrag anzeigen
Damit ist der Vorgang in Deiner Akte. Wird nicht widersprochen, gilt diese Version.
Im einfachen Schriftverkehr oder auch bei der Darstellung eigener Ansichten, Auffassungen bzw. Versionen gilt das "Schweigen" nicht als Zustimmung.
Es gibt hierfür keinerlei gesetzliche Regelung.

Dies gilt nur in einzelnen und gesetzlich geregelten Fällen, z.B. unter Kaufleuten (§ 362 HGB, HGB - Einzelnorm) und z.B. in bestimmten Behörden-/Verwaltungsverfahren:

So kann bei bestimmten Genehmigungsanträgen das Schweigen der Behörde bewirken, dass das beantragte Anliegen zulässig wird.
Beispiel: "Der Ablauf der Frist gilt als Zustimmung zur Errichtung und zum Betrieb der gentechnischen Anlage..."
Quelle: § 12 Abs. 5 Satz 2 Gesetz zur Regelung der Gentechnik
GenTG - Einzelnorm

(OT: Ist ja eigentlich ein Witz, oder? Jemand beantragt die Genehmigung zum Betrieb einer gentechnischen Anlage, der SB reagiert nicht,
und die Genehmigung gilt dann als erteilt !! ??)


All dessen ungeachtet ist aber auch meine Meinung: Alles wesentliche nur schriftlich, Schriftliches gegen Empfangsquittung abgeben oder zusenden,
Gesprächsprotokolle schreiben, möglichst immer mit Beistand aufs Amt.
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2012, 10:29   #4
woodchild
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.07.2010
Beiträge: 316
woodchild woodchild
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Zitat von Dagegen72 Beitrag anzeigen
ich werde nur noch mit Block und Stift bei Behörden-Gängen aufkreuzen
Noch viel wichtiger: Nie ohne Beistand gehen!
Eingereichte Unterlagen nur gegen Empfangsbestätigung.
Keine EGV sofort unterschreiben, hierzu hier im Forum Recherchieren
__

Alle von mir gemachten Aussagen spiegeln lediglich meine Persönliche Auffassung Dar.
.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Der Chef einer Feuerwehrwache kommt - beide Hände tief in den Hosentaschen gesteckt - ganz langsam in den Aufenthaltsraum seiner Männer. Nachdem er einen Kaffee getrunken hat, sagt er: "Macht euch mal ganz langsam und sachte fertig - die Arbeitsagentur brennt..."
woodchild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2012, 11:48   #5
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Grundregeln:

1. Es gibt nur einen Fall, bei dem man das Call-Center der Arbeitsagentur benutzt - wenn man sich arbeitslos meldet. Besser ergänzend Mail benutzen.

Ansonsten nie das Call Center anrufen. Die Fragen penetrant nach eigener Telefonnummer und speichern die. Das ist nur im Erstkontakt o. k. weil man hinterher Datenlöschung beantragt. Mit anrufen ist nichts zu klären mit denen.

2. Anträge und Übergabe verlangter Unterlagen nur schriftlich - keine Laberrunden mit SB veranstalten. Darauf achten das man nachweisen kann was wann der Agentur zugegangen ist.

3. EGV nie vor Ort unterschreiben. Bezieht sich EGV auf bestimmte Rechtsquellen, deren Inhalt DU nicht kennst zu Hause nachschlagen was es bedeutet. Nie sofort unterschreiben.

4. Jeder VA ist besser als eine EGV.

5. Beistand organisieren, bei Terminen

6. Man hat kein Auto und kein Telefon - Daten werden an ZAF weitergeleitet - ist bekannt.

7. Jeder VA ist vor der Hand den Widerspruch wert - auch Unklarheiten im VA über "Widerspruch" klären lassen.

8. Mündet VA in Massnahme einstweiligen Rechtsschutz beim SG beantragen. Ziel - Aufhebung des VA mit Klärung im Hauptsacheverfahren. Das ganze auch bei einer hohen verlangte Anzahl der Bewerbungen.

9. Dran denken das es keine "aufschiebende Wirkung" durch den Widerspruch gibt.

10. Sich informieren - besonders gilt das bei "KDU" hier kommt der "Träger" seiner Beratungspflicht nicht nach. Die Folge ist, das Kosten nicht übernommen werden die zu übernehmen werden. Fällt das nach der 4 Wochen Frist erst auf, den § 44 SGB X nutzen. Überprüfungsantrag. Ansonsten Widerspruch.

11. Zu Besuch beim SB - o. k. Aber so mancher SB versucht sich im Gespräch Info's über Dich zu bekommen die er sofort gegen Dich verwertet. Was nicht in den Akten steht muss er nicht wissen.

12. Jeder Einladung vom JC- folgt ein Fahrtkostenantrag von Dir.

13. Wird ein Antrag vom SB zurückgewiesen und keine Empfangsbestätigung aus gestellt - den Antrag unter Zeugen eintüten und dann z. B. per Einschreiben Rückschein zustellen. Eigene Erfahrung - der Rückschein ist sehr rechtssicher.

14. Kalender anlegen: Antrag abgegeben am... Rückmeldung erhalten am... Als Rückmeldung nur schriflich gelten lassen. Telefonate zählst Du einfach nicht. Bei Anträgen nach 6 Monaten Untätigkeitsklage erheben. Keine Antwort auf den Widerspruch? Nach 3 Monaten Untätigkeitsklage erheben.

Roter Bock
__

Wir führen Sie jetzt auf ein Amt, und zwar ein Amt für Arbeitsvermittlung. Früher wurde dort Arbeit gesucht, jetzt sucht man Arbeiter, aber sonst hat sich nichts geändert. Kriegen tut man beide nicht. Helmut Qualtinger
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2012, 11:52   #6
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Zitat:
ich werde nur noch mit Block und Stift bei Behörden-Gängen aufkreuzen um mir Namen und erhaltene (Falsch- oder Nicht-) Infos festzuhalten, sowie über den Gesprächsverlauf sowieso um entsprechend agieren und reagieren zu können.
Vergiß´den Beitand nicht, der das Gesprächsprotokoll mit unterschreiben kann - sonst nutzt dir das Ganze nix.[/QUOTE]

Besser: Schriftlich Auskunft/Beratung einfordern.


Zitat von Roter Bock Beitrag anzeigen
Es gibt nur einen Fall, bei dem man das Call-Center der Arbeitsagentur benutzt - wenn man sich arbeitslos meldet. Besser ergänzend Mail benutzen.
Diese Grundregel gefällt mir nicht.

Besser, man meldet sich persönlich arbeitslos und gibt den gar nicht erst seine Telefonnumer!
Zitat:
Jeder VA ist besser als eine EGV.
Diese auch nicht! Am bsten ist eine EGV, die man so verhandelt hat, sodaß sie einem weiter hilft. Denn ein Widerspruch hat keine aufschiebende Wirkung...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2012, 12:04   #7
Berenike1810
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Berenike1810
 
Registriert seit: 22.04.2008
Ort: Über All
Beiträge: 1.832
Berenike1810 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Eine Aktennotiz in VerBis und Handakte ablegen lassen (beim Termin), daß künftig Fahrtkosten für, vom JC diktierte Termine, im Voraus zu erstatten sind.

Solange eine solche Position und Betrag, im jeweils gültigen RS, nicht aufgeführt ist.

Berenike
.
Berenike1810 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2012, 06:58   #8
Dagegen72
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.336
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Hallo zusammen,

also, bei meinem letzten Gespräch habe ich mir vom SB den Zugangscode für mich für das VerbiS aushändigen lassen, mal schauen, was mir das bringt. Dann erhielt ich noch den Zugangscode für die Benutzung der Jobbörse.

Bezüglich EGV finde ich die Variante ganz gut, diese wenn möglich für einen selbst so positiv und akzeptabel wie möglich auszuhandeln, da beim Zustandekommen eines VAs ja schon drin steht, dass es Probleme gab (oder so ähnlich) mit mir eine EGV zustande zu bringen, bzw. ein VA ja auch als "EGV-Querulantin" betrachtet werden könnte.

Und zukünftig werde ich mit der SB immer in ein separates Zimmer gehen, bisher ist es so, dass Hans und Franz und alles SBs drum rum in der Besprechungszone mithören können, wenn SBs sich dann auch noch mit halben Ohr (während sie gerade einen eigenen Kunden haben oder nichts tun am PC) an der Action in der Neben-Gesprächszelle ergötzen, steigt leider mein Adrenalin - Spiegel.

Am Empfang werde ich auf die ewig gleich Frage nach Name und Geb.datum dieses nur noch auf einen Zettel geschrieben aushändigen, Hans Franz und Lieschen Müller nebendran müssen das nicht wissen, da im JC bei uns die Warteschlange-Bereich nicht datenschutz-hörsicher geschützt ist. Übrige Infos gehen nicht raus, da der Empfang die einzige Funtkion hat, in die Gesprächszellen weiterzuleiten oder allenfalls einen Bestätigungsstempel auf abgegebene Unterlagen machen darf. Ich hatte schon Situationen, da habe ich alles gesagt, und durfte in der Gesprächszelle dann ncoh einmal alles sagen, weil es am Empfang nach meinem Vortrag lediglich hieß, ja dann gehen sie bitte dort hin.

Liebe Grüße, Dagegen72
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2012, 09:38   #9
Hamburgeryn1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 23.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3.039
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Was ich im richtigen Umgang mit dem JC neben den üblichen Formalien (EGV; Beistand, Abstempeln von Kopien) besonders wichtig finde, ist die Gesprächsführung.

Vor allem, wenn der SB sein übliches Repertoire an Behauptungen und Vorurteilen losschießt. Z.B.:
  • "Sie wollen ja gar nicht arbeiten."
  • "Das müssen Sie jetzt machen."
  • "Wenn Sie nicht unterschreiben, dann werden Sie sanktioniert."
  • "Wenn ich mir Ihr Verhalten so betrachte, dann wird mir schon klar, dass Sie keine Arbeit finden."
  • "Ich habe Ihr Erscheinen im PC gespeichert, da brauchen Sie keine Unterschrift unter die Einladung mehr."
  • "Vergessen Sie nicht, dass Sie arbeitslos sind."
  • "Sie sind verpflichtet jede Arbeit anzunehmen!"
  • "Um Ihre Jobchancen zu erhöhen sollten Sie abnehmen."
  • "Sie leben schließlich von Steuergeldern!"
  • "Ich muss ihnen keinerlei Vorschläge zusenden. Sie haben die Gelben Seiten abzuarbeiten und sich zu bewerben"
  • „Sie müssen flexibel und mobil sein.“
  • „Sie müssen endlich mal eine Maßnahme machen!"

Welche Antworten und/oder Reaktionen sind bei diesen und ähnlichen Behauptungen am effektivsten. Schließlich möchte man sich bei diesen lästigen Verhören nicht vollends verausgaben.
Hamburgeryn1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2012, 12:33   #10
Steinschleuder
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Steinschleuder
 
Registriert seit: 19.09.2012
Beiträge: 560
Steinschleuder Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Ich finde, wir sollten endlich aufhören uns dafür zu schämen, schuldig zu fühlen und zu entschuldigen, weil wir keine Arbeit haben und das den SB auch ruhig so sagen.

Denn im JC wird uns ständig eingehämmert (siehe Zitate von Hamburgeryn1), manchmal auf direktem Weg, manchmal aber auch durch unterschwellige Bemerkungen, dass wir ein schlechtes Gewissen haben müssen.

Dadurch wird vielfach ein unmenschlicher Druck und natürlich das gewollte Angstklima erzeugt. Denn dann kann man mit dem HE alles machen und er wird auch alles unterschreiben, egal ob im JC, in Sklavenbuden oder bei Maßnahmeträgern.

Und genau das ist von unseren scheinheiligen, verlogenen Politikern so gewollt.

Aber... wir sind keine Kinderf....., wir sind keine Mörder, wir sind keine Diebe oder Betrüger, hey... wir haben nur keine Arbeit. Leute, was soll's???
Steinschleuder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2012, 13:37   #11
teeque->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.08.2012
Ort: Bochum
Beiträge: 31
teeque
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen.
Ich persönlich agiere immer übertrieben freundlich und auf solche Fragen wie von Hamburgeryn1 beschrieben antworte ich meist in etwa

"Sie wollen ja gar nicht arbeiten."
-Sie geben mir ja keine Möglichkeit dazu mich zu verwirklichen (in bezug auf meine angestrebte Erstausbildung).

"Sie leben schließlich von Steuergeldern!"
-Sie nicht?

Diese Aussagen wurden mir unter anderem bei meinem Erstgespräch schon an den Kopf geworfen.

Ich denke man darf all dies nicht zu sehr an sich ranlassen und einfach immer übertrieben freundlich aber bestimmt alles hinterfragen.

Mein Arbeitsvermittler hat nach 3minuten übertriebener Fragerei (stets freundlich) den Termin von sich aus beendet..

Mit freundlichen Grüßen
teeque ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2012, 14:22   #12
Ein Hartzianer
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ein Hartzianer
 
Registriert seit: 25.07.2009
Ort: Brandenburger Pampa
Beiträge: 1.678
Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

An einigen anderes Stellen hatte ich es schon mal ausgeführt:

- Ihr seid beim JC Kunde.
- Der Kunde ist König.
- Der König wünscht eine reguläre, auskömmlich bezahlte Arbeit.

Und für den Hinterkopf:
- Wenn die dabei nicht behilflich sein können oder wollen, machen die den falschen Job.

Das ist die Wahrheit und kann einem schon ein gutes Gefühl für den Termin geben.
__

Ihr seid beim Jobcenter Kunde.
Der Kunde ist König.
Der König wünscht eine reguläre, auskömmlich bezahlte Arbeit !

Probearbeit und Praktika sind abzulehnen.
Dafür gibt es die Probezeit (bis 6 Monate) bei voller Bezahlung.

Arbeit hat ihren Wert ! Seht in den Lohnspiegel !
Der Westlohn für Männer ist maßgebend.

Meine Beiträge enthalten Spuren von Ironie und Sarkasmus.
Sie sind mit Vorsicht zu genießen !
Ein Hartzianer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2012, 14:49   #13
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Zitat von Hamburgeryn1 Beitrag anzeigen
Was ich im richtigen Umgang mit dem JC neben den üblichen Formalien (EGV; Beistand, Abstempeln von Kopien) besonders wichtig finde, ist die Gesprächsführung.

Vor allem, wenn der SB sein übliches Repertoire an Behauptungen und Vorurteilen losschießt. Z.B.:
  • "Sie wollen ja gar nicht arbeiten."
  • "Das müssen Sie jetzt machen."
  • "Wenn Sie nicht unterschreiben, dann werden Sie sanktioniert."
  • "Wenn ich mir Ihr Verhalten so betrachte, dann wird mir schon klar, dass Sie keine Arbeit finden."
  • "Ich habe Ihr Erscheinen im PC gespeichert, da brauchen Sie keine Unterschrift unter die Einladung mehr."
  • "Vergessen Sie nicht, dass Sie arbeitslos sind."
  • "Sie sind verpflichtet jede Arbeit anzunehmen!"
  • "Um Ihre Jobchancen zu erhöhen sollten Sie abnehmen."
  • "Sie leben schließlich von Steuergeldern!"
  • "Ich muss ihnen keinerlei Vorschläge zusenden. Sie haben die Gelben Seiten abzuarbeiten und sich zu bewerben"
  • „Sie müssen flexibel und mobil sein.“
  • „Sie müssen endlich mal eine Maßnahme machen!"

Welche Antworten und/oder Reaktionen sind bei diesen und ähnlichen Behauptungen am effektivsten. Schließlich möchte man sich bei diesen lästigen Verhören nicht vollends verausgaben.
Die Zauberantwort: WARUM?
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2012, 15:27   #14
xj3Qr1nL7ys
Elo-User/in
 
Benutzerbild von xj3Qr1nL7ys
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 611
xj3Qr1nL7ys xj3Qr1nL7ys xj3Qr1nL7ys
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Zitat von Speedport Beitrag anzeigen
Die Zauberantwort: WARUM?
Genau so, schönes Ding Optional bzw. ergänzend geht auch noch eine Signatur, die ich hier mal irgendwo gesehen habe:

Auf welche Rechtsgrundlage berufen Sie sich dabei?
Wo steht das geschrieben?
Das hätte ich gerne schriftlich...

Gruß
xj3Qr1nL7ys
xj3Qr1nL7ys ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2012, 07:42   #15
Berenike1810
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Berenike1810
 
Registriert seit: 22.04.2008
Ort: Über All
Beiträge: 1.832
Berenike1810 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Zitat von Hamburgeryn1 Beitrag anzeigen

  • "Sie wollen ja gar nicht arbeiten."
  • "Das müssen Sie jetzt machen."
  • "Wenn Sie nicht unterschreiben, dann werden Sie sanktioniert."
  • "Wenn ich mir Ihr Verhalten so betrachte, dann wird mir schon klar, dass Sie keine Arbeit finden."
  • "Ich habe Ihr Erscheinen im PC gespeichert, da brauchen Sie keine Unterschrift unter die Einladung mehr."
  • "Vergessen Sie nicht, dass Sie arbeitslos sind."
  • "Sie sind verpflichtet jede Arbeit anzunehmen!"
  • "Um Ihre Jobchancen zu erhöhen sollten Sie abnehmen."
  • "Sie leben schließlich von Steuergeldern!"
  • "Ich muss ihnen keinerlei Vorschläge zusenden. Sie haben die Gelben Seiten abzuarbeiten und sich zu bewerben"
  • „Sie müssen flexibel und mobil sein.“
  • „Sie müssen endlich mal eine Maßnahme machen!"

Welche Antworten und/oder Reaktionen sind bei diesen und ähnlichen Behauptungen am effektivsten.
Ich darf sie bitten ihre Teamleitung hinzuzuziehen, also nicht eine Kollegin, oder Kollegen, sondern ich möchte jetzt ihren TL sprechen.



Berenike
.
Berenike1810 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2012, 07:27   #16
Dagegen72
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.336
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

neulich musste ich mir anhören:

"dann kommen sie das nächste Mal zur frühestmöglichen Zeit, dann müssen sie nicht lange warten", woraufhin ich antwortete:

das frühes Aufstehen NICHT mein Problem sei, falls dass eine unterschwellige Andeutung gewesen sein sollte, außerdem sei es jetzt auch noch nicht spät (es musste so halb zehn gewesen sein)

dann fiel die Aussage: es warten auch noch andere Leute, (ich solle mich also beeilen) also ..da fiel mir erst hinterher was ein: dass da noch andere SBs sitzen, einer war gerade "frei" geworden...

Liebe Grüße, Dagegen72
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2014, 06:45   #17
Dagegen72
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.336
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Morgen!

Ich (unparteiisch) habe gerade eine zehn-Regel-Liste zum Umgang mit der Arge im Netz entdeckt http://www.die-linke-im-kreistag-rhe...er_ARGE_01.pdf

Sie stammt von "Die Linke" habe mal hineingelesen.

Neu ist mir, dass ich ein Recht auf 14 Tage Bedenkzeit hätte, wenn es darum geht, etwas zu unterschreiben

Zitat:


Unterschreiben Sie nichts sofort.
Nehmen Sie alles mit nach
Hause – Sie haben das Recht auf 14 Tage Bedenkzeit. Lesen Sie
alles, was Sie unterschreiben sollen sorgfältig durch.

Punkt 2


Zitat:

Akzeptieren Sie keine Lebensmittelgutscheine.
Zitat:

Wenn keine
besonderen Gründe (z.B. Alkohol, Drogen, Behinderung, 100%-
Kürzung bei unter 25-Jährigen) vorliegen, dann haben Sie einen
gesetzlichen Anspruch auf einen Bargeld-Vorschuss

(Punkt 6)
.


Zitat:

Notizen des Sachbearbeiters ausdrucken lassen.
Zitat:

Sie haben das
Recht auf Akteneinsicht. Deswegen lassen Sie sich das Protokoll
des Termins, das der Sachbearbeiter immer schreiben muss,
ausdrucken.

Punkt 8


lg


__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2014, 09:25   #18
KristinaMN
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.10.2011
Beiträge: 1.857
KristinaMN KristinaMN KristinaMN KristinaMN KristinaMN KristinaMN
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Gesprächsprotokolle:
Kopie an das JC mit dem Vermerk:
"Sollten von Ihnen innerhalb einer Woche kein Widerruf erfolgen, gehe ich von Ihrem Einverständnis zu diesem Gesprächsprotokoll aus."
(die Frist schaffen die eh´ nicht )

Akteneinsicht:
Nicht die Kopien zuschicken lassen; da wird oft was unterschlagen bzw. muss ewig warten. Bei Gerichten kostet es auch noch Kohle.
Deshalb entsprechend technisch ausstatten und SOFORT abfotografieren/scannen. "Sie haben doch nichts dagegen und spart Ihnen Arbeit ..."
KristinaMN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2014, 20:02   #19
Barfer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.01.2014
Beiträge: 4
Barfer
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Zitat von Dagegen72 Beitrag anzeigen
Sie haben das
Recht auf Akteneinsicht. Deswegen lassen Sie sich das Protokoll
des Termins, das der Sachbearbeiter immer schreiben muss,
ausdrucken.
Ein hallo erstmal an die Community und ein Frohes neues
Gilt das denn auch für Anrufe die die SB mit uns geführt hat bezüglich Akteneinsicht ich glaube nämlich das sie etwas eingetragen hat was mir sicher nicht gefällt oder gerechtfertigt ist
Barfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2014, 20:09   #20
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.485
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Hab ichs hier irgends übersehen, meine Lieblingsseite...
Man kann das auch so zusammen fassen:

http://www.elo-forum.org/allgemeine-...werbslose.html

Kann da noch was schiefgehen?
Dann bitte mit guten Dingen ergänzen...
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2014, 20:09   #21
K. Lauer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Zitat von Barfer Beitrag anzeigen
... Gilt das denn auch für Anrufe die die SB mit uns geführt hat ...
Ihr verkehrt auch privat?
  Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2014, 20:20   #22
Barfer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.01.2014
Beiträge: 4
Barfer
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Zitat von K. Lauer Beitrag anzeigen
Ihr verkehrt auch privat?
Nein aber ich habe den Fehler gemacht und zum ersten Gespräch meine Handynummer angegeben, das sie mich vorzeitig über Termine noch über SmS Informieren.
Bekomme quasi 2-3tage vorher ne SmS wann ich den Termin habe war da zu gutgläubig und wusste noch nicht das dann sowas bei raus kommt.
Zumal ich auch keine Sanktionen riskieren wollte weil ich einen Termin verpasst habe.

Wo ich zu meiner 2. frage komme kann ich diese löschen lassen das sie mich telefonisch nicht mehr kontaktieren können ???

Muss aber dazu sagen das es das erste mal ist das ich mit der ALG II sache mich befassen muss bin mittlerweile 23 und war bis vor kurzem berufstätig (Soldat)
und da wollte ich gerne den einen oder anderen Rat von euch
Barfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2014, 20:36   #23
K. Lauer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Zitat von Barfer Beitrag anzeigen
... Wo ich zu meiner 2. frage komme kann ich diese löschen lassen das sie mich telefonisch nicht mehr kontaktieren können ??? ...
Ja, Du kannst die Löschung verlangen. Tatsächlich beruhigt aber kannst Du erst sein, wenn Du diese Nummer aufgibst, Dir eine andere zulegst. Das alles gilt natürlich auch für E-Mail-Adressen. Für den Fall, dass Du einmal an Maßnahmen teilnehmen wirst: Das Amt erfragt Deine Kontaktdaten auch beim Maßnahmeträger.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2014, 20:54   #24
Barfer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.01.2014
Beiträge: 4
Barfer
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Gut, danke!
Leider ist es "Vertragshandy"
Aber es sollte möglich sein dieses Protokoll des Anrufs einzusehen und ausdrucken zu lassen ?

Ich Habe den eindruck das die besagte SB mich ein wenig vereiern wollte,
woraufhin ich etwas bestimmter mit meiner stimme geworden bin und sagte Hören sie mir überhaupt zu ???
Weil sie das was ich Ihr mitteilte immer wieder erfragt hatte es kam mir vor als wollte sie mich einfach nur abwimmeln.
Das ende des ganzen war das sie sagte ich bearbeite ihren ALG II Antrag erst wenn sie bei uns vorsprechen weil man nach Abgabe des H4 Antrags nochmal persönlich vorsprechen müsse und es vorher nicht bearbeitet werden könnte danach sagte ich wieso ich da extra hinkommen muss wenn sie meine unterlagen haben (Vollständig) da sagte sie ich lege jetzt auf Tut...Tut...Tut... worauf hin ich nochmals angerufen habe beim Callcenter und einen Termin haben wollte sie hat mein Profil durchgeschaut und sofort wurde die Callcenter Mitarbeiterin total unfreundlich worauf ich mir vorstellen kann das sie die besagte SB eingetragen hat das ich ein jemand bin mit dem man nicht reden kann was überhaupt nicht der wahrheit entspricht.
Barfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2014, 00:37   #25
karpfen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.11.2008
Ort: berlin
Beiträge: 321
karpfen karpfen
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Zitat von Barfer Beitrag anzeigen
Gut, danke!
Leider ist es "Vertragshandy"
Aber es sollte möglich sein dieses Protokoll des Anrufs einzusehen und ausdrucken zu lassen ?
dazu müßtest du einen antrag auf akteneinsicht stellen und diesen schriftlich und nachweislich beim jobcenter einreichen.

I
Zitat von Barfer Beitrag anzeigen
Das ende des ganzen war das sie sagte ich bearbeite ihren ALG II Antrag erst wenn sie bei uns vorsprechen weil man nach Abgabe des H4 Antrags nochmal persönlich vorsprechen müsse und es vorher nicht bearbeitet werden könnte ...
eine unsitte ist das! aber solange es noch elos gibt, die das mit sich machen lassen, wird auch das nicht aufhören ...

frag sie doch mal wo das geschrieben steht und bitte sie darum dir das auch schriftlich zu geben!

hier die 10 gebote für erwerbslose:
Zehn Gebote für Erwerbslose - Erwerbslosen Forum Deutschland (Forum)

lesen, merken und danach handeln!
__

ich bin, wie ich bin. und keiner kann mich ändern oder etwas dagegen tun. denn ändern kann ich mich nur selber.

"generalstreik - ein leben lang!" zitat: gregor gog (1891 - 1945)

lg karpfen


keiner/keine muß allein zum amt! - siehe: sgb X § 13 abs. 4
karpfen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
jobcenter, tippliste, umgang

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tipp:Interview mit Ralf Boes über Hartz-IV Braunbär ...Grundeinkommen 35 13.04.2012 17:53
KA-0455/VI Umgang mit Diskriminierung und Mobbing ... im JobCenter Pankow ähh ALG II 1 16.02.2012 13:23
Online TV Tipp.Der Geist des Geldes – Doku über Banken, Kredite, Wohlstand und Macht druide65 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 11.08.2010 12:02
Mit dem ver.di-Rechtsschutz auf der Richtigen Seite? Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 15.09.2008 23:12
Aussicht auf nen richtigen Job mit Hindernissen! hansklein Ein Euro Job / Mini Job 6 18.05.2006 22:50


Es ist jetzt 09:28 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland