Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> Wie mit ALG II in die Selbständigkeit wechseln?


ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.10.2012, 19:25   #1
fream->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.10.2012
Beiträge: 13
fream
Standard Wie mit ALG II in die Selbständigkeit wechseln?

Hallo miteinander,

ich habe zum Ende des Monats vor mich selbständig zu machen bzw. ein Gewerbe anzumelden als Kleinunternehmer. Dabei stellt sich für mich momentan noch die entscheide Frage, wie ich mit meinem momentanigen ALG II Bezug am besten in die Selbstänigkeit wechsel.


Momentan beziehe ich 800 € ALG II, welche ich immer zum Ende des Monats erhalte.

In meinem neuen Job könnte ich frühstens Ende Oktober arbeiten, wo ich ingesamt auf knapp 600 Euro für Okt. käme.

Nun ist es so, dass ich meinen Auftragsgebern eine Rechnung für meine erbrachte Leistung stell, welcher ein Zahlungsziel von 30 Tagen angibt. Mit sehr viel Glück hätte ich schon zum 31.10.12 / 01.11.12 meine Steuer Nr. und könnte den Auftragsgebern eine Rechnung für meine erbrachten Leistungen stellen. Demnach würde ich frühstens Anfang Demzember 2012 mein ersten Verdienst erhalten womit ich mein Lebensunterhalt finanzieren könnte. Allerdings fallen gleich am 01.12.12 die ersten monatlichen privaten Abzüge an (Miete usw.). Die nächsten Aufträge wären dann erst wieder im November für die ich den Auftragsgebern eine Rechnung stellen könnte (ebenfalls mit 30 Tage Zahlungsziel)


Wie handhabe ich nun den Austieg aus dem ALG II Empfang und den neuen Einkünften aus der Selbständigkeit am sinnvollsten? Kann ich dennoch für Dezember normal Leistung beziehen, obwohl Tage später die ersten Verdienstgelder eintreffen werden. Kann ich dann problemlos später den erhalten ALG II Bezug zurückzahlen ohne dass das jobcenter evtl. zusätzlich Anspruch auf Gewinn aus meiner Selbständigkeit von Okt. & Nov. erhebt?

besten Dank. Ich fühl mich momentan ein wenig sehr unwissend, wie ich am besten zu agieren habe.


PS: Noch nebenbei, ich habe nicht vor ein sog. Einstiegsgeld zu beantragen da sich schätzungsweise mein Umsatz in den den ersten 2 Monaten auf ca. 1800 € belaufen wird.
fream ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2012, 21:12   #2
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Standard AW: Wie mit ALG II in die Selbständigkeit wechseln?

Hallo und willkommen,

Zitat von fream Beitrag anzeigen
Momentan beziehe ich 800 € ALG II, welche ich immer zum Ende des Monats erhalte.
Zum Anfang des Monats. Des nächsten.

Die Berechnung des Einkommens aus selbständiger Tätigkeit regelt § 3 ALG II-VO
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2012, 23:23   #3
Shamo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.10.2012
Beiträge: 20
Shamo
Standard AW: Wie mit ALG II in die Selbständigkeit wechseln?

Melde dich dann als im Nebengewerbe selbstständig beim zuständigen Rathaus an.
Shamo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2012, 01:26   #4
fream->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.10.2012
Beiträge: 13
fream
Standard AW: Wie mit ALG II in die Selbständigkeit wechseln?

@ Hartzeola,

Danke für den Link :), der liest sich zwar ganz nett, aber für ist er leider nicht sehr aufschlussreich. Da steht doch ein wenig viel Fachchinesich, was mir keine direkten Antworten auf meine Fragen gibt :(.
fream ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2012, 08:29   #5
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer
Standard AW: Wie mit ALG II in die Selbständigkeit wechseln?

Ich bin ja selbst in Alg-II selbstständig.
Mein Tipp:
Lies Dir alles durch, was Du hier im Forum zum Thema Selbstständigkeit findest, da steht schon viel.
Infos gibts auch u.a. bei gruendungszuschuss.de :: Gründungszuschuss - Klartext zur wichtigsten Gründungsförderung , und bei der zugehörigen Xing-Gruppe. Viel lesen. Dann fragen.

Grundsätzlich:
  • Wenn Du zur Gründung Deiner Selbstständigkeit zusätzliches Geld vom JobCenter brauchst (Einstiegsgeld, Anschaffungszuschuß oder -darlehn, etc.), dann mußt Du vor Gründung deswegen beim Amt "vorreiten", Businessplan vorlegen, von fachlicher Stelle begutachten lassen, etc.
  • Wenn Du ohne zusätzliche Knete vom Amt loslegen kannst/willst: Also ich hab das so gemacht:
  1. Ich hab mir auf der Webseite meiner Stadtverwaltung den Antrag zur Gewerbeanmeldung gesucht, gefunden, ausgefüllt und ausgedruckt. Bei der Art des Gewerbes habe ich alles hineingeschrieben, was irgendwie mit dem geplanten Gewerbe zu tun hat, oder dazukommen könnte. Weil jede Änderung darin kostet ja wieder Geld. Bei der Frage, ob das Gewerbe vorläufig als Nebengewerbe gemacht wird, habe ich ja angekreuzt,- das hat aber nur statistische Gründe, und ich brauche nichts ummelden, wenn dann doch mal aus dem Nebengewerbe ein Hauptgewerbe wird oder umgekehrt.
  2. Ich bin zum Bürgeramt meiner Stadtverwaltung (bei meinem ersten Start 2009), bzw. diesmal zum Gewerbeamt getigert, hab da mich mit Personalausweis ausgewiesen und den Antrag abgegeben. Beim Gewerbeamt konnte ich mit der Mitarbeiterin gleich Unklarheiten berichtigen, und den Gewerbeschein gleich samt Kostenrechnung über 52 Euro mitnehmen. Die Rechnung hab ich dann überwiesen, ich hätte sie auch bei der Stadtkasse bar einzahlen können, denke ich, aber ich hatte vergessen, deren Adresse herauszusuchen (Großstadt halt).
  3. Ich habe dann meinem JobCenter per Fax angezeigt, daß ich das Gewerbe angemeldet habe, geschrieben, was ich mache und daß ich selbstverständlich weiterhin auch nach Stellen suchen werde. Da ja die erste Zeit meine Selbstständigkeit mich nicht gleich tragen könne.
  4. Daraufhin kam vom pAp des Amtes die Info, es könne sein, daß die Selbstständigenabteilung des JobCenters mich zu sich hole, oder auch nicht. Jedenfalls müsse ich nun eben zu jedem Alg-II-Weiterbewilligungszeitraum die Anlage EKS jeweils vor und nach dem Bewilligungszeitraum ausfüllen und auch so der Leistungsabteilung alle Zuflüsse melden, auch die kleinen. Sicherheitshalber. Ich habe dann ja meine Freibeträge.
  5. Seit da kommt mit dem regulären Alg-II-Weiterbewilligungsantrag die vorausschauende Anlage EKS. Da ich nie weiß, ob und welche Einkünfte ich in den kommenden sechs Monaten haben werde, schreibe ich da bei Einkünften -null- hin, und bei den Kosten schreibe ich hin, was ich sicher an Kosten habe. Variable Kosten weiß ich ja nicht, meine Glaskugel hab ich verloren und ohne kann ich net in die Zukunft gucken. Gäbe ich Einnahmen an, würden sie mir die schon vorab vom Alg-II abziehen, das muß nicht sein. Nach Ende des sechsmonatigen Bezugszeitraumes fülle ich dann die abschließende Anlage EKS aus, die gibts auch als Excel-File. Die kriegt dann das Amt, darf dann Einkünfte mit Kosten und meinen Freibeträgen (in dem 6-Monats-Zeitraum) verkuddeln,- hoffentlich alle meine Kosten anerkennen, und den eventuellen Rest dann am Alg-II abziehen.
Weiter gehts nachher, ich muß kurz zur Urologin.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2012, 11:10   #6
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer
Ausrufezeichen AW: Wie mit ALG II in die Selbständigkeit wechseln?

Teil 2:

Das ist eigentlich alles erstmal, was den Verkehr mit Gewerbeamt und JobCenter betrifft.

Das Finanzamt, die Berufsgenossenschaft, die IHK oder HK, und die Krankenkasse melden sich von selbst.

Der Online-Steuerberater hat u.a. zur Gewerbeanmeldung für 4 Euro eine DVD:
https://www.der-onlinesteuerberater....nmeldung-9.php

Wenn Du Fragen hast, frage ruhig.

Viel Erfolg,
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2012, 17:31   #7
fream->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.10.2012
Beiträge: 13
fream
Standard AW: Wie mit ALG II in die Selbständigkeit wechseln?

Hallo Rounddancer,

danke für deine Unterstützung.

Wenn ich den schätzungweisenden Umsatz auf 0 Euro schätze, da ich nicht weiß wieviel Aufträge ich in der Zukunft bekommen werde, noch wüsste wie hoch der mögliche Umsatz wär. Also in der vorläufigen Anlage EKS 0 Euro Umsatz angebe.

a.) Allerdings nach Ende meines momentanigen Bewilligungszeitraum (31.03.12) in der abschließenden Anlage EKS folgenden Umsatzangaben mache für Nov. 2012: 0 €, Dez. 2012: 1700 €, Jan. 2013: 1800 €, Feb. 2013: 1100 €, Mär. 2013: 1100 €

b.) sowie die o.g. selben Endsummenangaben auch nachträglich bei der Steuererklärung angeben würde, obwohlich ich zu Beginn meiner Gewerbeanmeldung eine Schätzung von 0 € angab.


1. Mit was für einem Leistungsanspruch könnte ich dann rechnen?

2. Bzw. was könnte nachträglich zurückgefordert werden? Mehr als die momentan monatlichen 800 Euro Leistung?

3. Was für Konsequenzen hätte ich gegenüber dem Finanzamt wenn mein Umsatz deutlich höher ist als zu Beginn der Gewerbeanmeldung beim schätzen?



PS: Momentan beziehe ich 800 € ALG II, welche ich immer zum Anfang des Monats erhalte.
fream ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2012, 18:19   #8
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Standard AW: Wie mit ALG II in die Selbständigkeit wechseln?

Zitat:
1. Mit was für einem Leistungsanspruch könnte ich dann rechnen?

2. Bzw. was könnte nachträglich zurückgefordert werden? Mehr als die momentan monatlichen 800 Euro Leistung?
Ich versuche es verständlich.

Ab einem Nettoverdienst von ca. 1100 € wirst du deinen Anspruch auf ALG II verlieren.

Beim Verdienst von 1000€ Netto wirst du vom JC noch etwa 100€ bekommen.

Was du absetzen kannst, steht im § 11b SGB II, den ich leider nicht einfacher machen kann, vielleicht nur einiges erklären.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2012, 20:36   #9
fream->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.10.2012
Beiträge: 13
fream
Standard AW: Wie mit ALG II in die Selbständigkeit wechseln?

vlt. kann mir da bitte Rounddancer ein bisschen mehr zu meinen o.g. Fragen sagen.

denn so wie ich es ja verstanden habe, bekommt man weiterhin ALG II wenn der geschätzte Umsatz bei 0 € liegt. Wenn es so ist stellt sich die Frage wieviel ich bei den o.g. Umsätzen nachträglich zurückzahlen müsste und ob ich dann bis Ende des Bewilligungszeitraums weiter ALG II in Höhe von 800 € bekomme
fream ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2012, 20:43   #10
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer
Idee AW: Wie mit ALG II in die Selbständigkeit wechseln?

Zitat von fream Beitrag anzeigen

Wenn ich den schätzungweisenden Umsatz auf 0 Euro schätze, da ich nicht weiß wieviel Aufträge ich in der Zukunft bekommen werde, noch wüsste wie hoch der mögliche Umsatz wär. Also in der vorläufigen Anlage EKS 0 Euro Umsatz angebe.
Also ich würde in der voraussehenden EKS nur dann Einkünfte angeben, wenn ich die bombensicher hätte. Denn gäbe ich irgendwas an, und das käme dann nicht herein, hätte ich ein gekürztes Alg-II für bis zu sechs Monate,- und wer weiß, ob und wann ich dann eine Rückzahlung durch das Amt bekäme. Ich hätte zum Leben fast nix, und zum Wirtschaften, Einkaufen und für meine Kosten auch nicht.
Zitat:

a.) Allerdings nach Ende meines momentanigen Bewilligungszeitraum (31.03.12) in der abschließenden Anlage EKS folgenden Umsatzangaben mache für Nov. 2012: 0 €, Dez. 2012: 1700 €, Jan. 2013: 1800 €, Feb. 2013: 1100 €, Mär. 2013: 1100 €

b.) sowie die o.g. selben Endsummenangaben auch nachträglich bei der Steuererklärung angeben würde, obwohlich ich zu Beginn meiner Gewerbeanmeldung eine Schätzung von 0 € angab.


1. Mit was für einem Leistungsanspruch könnte ich dann rechnen?
Die können Dir maximal das nehmen, was Du bisher an Alg-II bekommst (das JobCenter jedenfalls,- das Finanzamt ist eine andere Baustelle),- jeder von uns hat ja einige Freibeträge,- und wenn die vom Amt als "angemessen" anerkannten Kosten die Freibeträge überschreiten, dann haben diese "angemessenen" Kosten auf unsere Einkünfte angerechnet, und das so "bereinigte" Einkommen wird vom Alg-II-Leistungsanspruch abgezogen. Wenn wir dann da im abgelaufenen Zeitraum etwas zuviel bekommen haben, dann wird uns das bei kommenden Ansprüchen abgezogen,-

Ist mir bisher nicht passiert, weil ich bisher mehr Kosten als bereinigte Einkünfte durch meine Selbstständigkeit hatte.
Zitat:

3. Was für Konsequenzen hätte ich gegenüber dem Finanzamt wenn mein Umsatz deutlich höher ist als zu Beginn der Gewerbeanmeldung beim schätzen?
Nun, wenn ich im ersten Fragebogen des Fi-Amts voraussichtliche Einkünfte angegeben hätte, dann hätte ich vermutlich eine Steuervorauszahlung leisten müssen. Doch woher denn?

Besser: Ich gucke, daß ich Erträge mache, wenn ja, dann mache ich eine Rücklage für die Steuer.

Ist dann das Kalenderjahr vorbei, und ich mache meine Einkommensteuer (bis zum 31.5. des Folgejahres muß die beim Fi-Amt sein (samt der Umsatzsteuererklärung) und da kommt nach Abzug der Kosten ein Ertrag heraus, dann kommt halt heraus, daß ich XXX Euro Steuer zahlen muß.

Ok, dann zahle ich eben diese Steuer aus der Rücklage,- das Fi-Amt setzt dann evtl. eine Steuervorauszahlung fest,- und dann muß ich eben jedes Vierteljahr etwas Steuern vorauszahlen,- wenn die Einnahmen hinter der Planung zurückbleiben, melde ich mich bei meinem Fi-Amt, begründe und beantrage dann eine Reduzierung der Steuervorauszahlung.

Umsatz ist ja nicht wichtig, sondern das, was nach Abzug Deiner Kosten bei Dir in der Kasse bleibt.

Sagen wir: Im 6-Monats-Zeitraum
Umsatz 6000 Euro

-Kosten 2000 Euro
-----------------
In Kasse 4000 Euro


Alg-II-Anspruch 6*800 Euro = 4800 Euro
minus bereinigte Einnahme = 4000 Euro
--------------
Rest-Anspruch Alg-II = 800 Euro n den 6 Monaten.


Oder, wenn wir die Freibeträge nehmen:

Umsatz 6000 Euro
Grundfreibetrag 600 Euro
-------------
5400 Euro
-20 % - 1180 Euro
-------------
4220 Euro

Alg-II-Anspruch 4800 Euro
- 4220 Euro
-------------
Restanspruch Alg-II 580 Euro in sechs Monaten.

Alles nur mal als grobes Beispiel.

Immerhin: Solange wir Alg-II beziehen, und sei es nur ein Euro im Monat, sind wir kranken- und pflegeversichert.

Das ist wichtig, denn wenn wir unsere Krankenversicherung selbst zahlen müßten, dann läge die, weil der Mindestbeitrag einkommensunabhängig ist, bei zusammen mindestens über 300 Euro im Monat. Und auch die wollen erst jeden Monat in der Kasse landen.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2012, 21:15   #11
fream->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.10.2012
Beiträge: 13
fream
Standard AW: Wie mit ALG II in die Selbständigkeit wechseln?

Da ich die voraussichtlichen Einkünfte nicht "bombensicher" habe, würde ich da also nichts angeben. Und würde somit bis Ende meines momentanigen Bewilligungszeitraums meine aktuellen 800 Euro erhalten, richtig?

Wenn ich dann als Beispiel die von mir o.g. Erträge erwirtschaften würde, wären das auf die nächsten 5 Monate gesehen (als Beginn des Gewerbes nehmen wir 01.11.12 bis momentanigen Bewilligungszeitraums 31.03.12), einen durschnitts Netto Verdienst von 1100 € monatlich.

Also würde demnach das Jobcenter die in den letzten Monaten (5 x 800 €) zu viel erhaltenen 4000 €, mir für die nächsten 6 Monate (01.04.13 - 30.09.13) überlassen, richtig?
fream ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2012, 21:34   #12
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer
Idee AW: Wie mit ALG II in die Selbständigkeit wechseln?

Nun, der laufende Bezugszeitraum wird u.U. neu beschieden,- und auf "vorläufig" gesetzt, und dann am Ende, d.h. nachdem die Deine abschließende EKS bekommen haben, ggf. neu festgesetzt. Aber bis zum Ende des Bezugszeitraums kommt das bisherige Alg-II.

We das weitergeht, weiß ich selbst noch nicht konkret,- bei meiner letzten abschließenden EKS -es war meine erste- blieb es bei dem Alg-II, das ich bekommen hatte.
Diesmal hatte ich relativ deutlich gestiegene Einnahmen, aber auch deutlich gestiegene Kosten. Mein Bezugszeitraum endet am 31.10.,- der nächste ist natürlich auch wieder als "vorläufig" beschieden. Und kommt es darauf an, ob der gute SB alle meine Kosten anerkennt,- oder nicht. Jedenfalls erwartet er meine abschließende EKS innert zweier Wochen , also Mitte November,- ich hab ihm aber geschrieben, daß ich selbstverständlich zeitnah die EKS liefere, aber daß von der Vorschriftslage (BA 9.9) her ich eigentlich bis zu zwei Monate dafür Zeit habe.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2012, 00:59   #13
fream->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.10.2012
Beiträge: 13
fream
Standard AW: Wie mit ALG II in die Selbständigkeit wechseln?

Im Grund genommen ist es mir egal ob ich die zu viel erhaltenen Leistungen zurück zahlen muss oder für den nächsten Zeintraum vorläufig behalten darf.

Wichtig ist mir, dass ich weiter meinen momentanigen ALG II Bezug von 800 € für November bis Ende März erhalte. (Oder zu mindest für November und Dezember), da ich wie geschrieben erst Anfang Dezember mit Einnahmen auf meinem Konto rechnen kann und irgendwie den November und Anfang Dezember finanziell überleben muss.

Wenn das wie ich es verstanden habe so ist, wenn ich als Schätzung im EKS Blatt 0 Euro angebe, dann ist alles in trocknen Tüchern. Und wenn dann noch im Nachhinein nicht mehr als die gezahlten 800 € monatlich zurückgefordert werden können, erst Recht.

Habe ich doch richtig verstanden oder Rounddancer?
fream ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2012, 07:06   #14
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer
Idee AW: Wie mit ALG II in die Selbständigkeit wechseln?

So sehe ich das auch. Das JobCenter kann nur maximal das zurückverlangen, was es ausbezahlt hat,- und da gehen dann noch die als angemessen anerkannten Kosten, aber eben mindestens die Freibeträge herunter. Und hoffentlich auch die Rücklagen für die Steuern.
Wobei ich bewußt und von Anfang an auf die Kleinunternehmerregelung verzichtet habe, also jeden Monat brav bis zum 10. des Folgemonats meine Umsatzsteuervoranmeldung mache, und ggf. die Umsatzsteuer zahle, bzw. die überstehende Vorsteuer zurückbekomme. Denn das, was das Finanzamt schon hat, kann nicht auch noch vom JobCenter angerechnet werden.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2012, 21:33   #15
fream->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.10.2012
Beiträge: 13
fream
Standard AW: Wie mit ALG II in die Selbständigkeit wechseln?

Nicht das ich dir nicht glaube Rounddancer. Aber gibt es hier nochmal ein Fachmann der diesen Ablauf der Arge absegnen kann?

Welche "angemessenen Kosten" könnten herunter gehen?

z.b. mein monatliche Betrag der Monatskarte für den öffentlichen Nahverkehr, welchen ich zum Kunden nutze?
fream ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2012, 21:44   #16
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Standard AW: Wie mit ALG II in die Selbständigkeit wechseln?

Zitat:
Aber gibt es hier nochmal ein Fachmann der diesen Ablauf der Arge absegnen kann?
Poste dein Frage im Bereich Existenzgründung/Selbständigkeit mit einem Link zu diesem Thread.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2012, 23:05   #17
fream->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.10.2012
Beiträge: 13
fream
Standard AW: Wie mit ALG II in die Selbständigkeit wechseln?

gesagt, getan:

hier zu finden!
fream ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2012, 23:07   #18
Wolfshund->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.08.2012
Beiträge: 6
Wolfshund
Standard AW: Wie mit ALG II in die Selbständigkeit wechseln?

Hallo,

ich kann Dir aus Erfahrung sagen, das es nicht so einfach ist, in der EKS einfach o als Einkommen anzugeben. Nicht jedes Jobcenter lässt sich darauf ein. Ich musste zum Beispiel in der vorausschauenden EKS ein geschätztes Einkommen und auch geschätzte Ausgaben angeben und der sich daraus ergebende Gewinn wird dann abzüglich der Freibeträge als Einkommen vorläufig angesetzt. Ich würde mich nie darauf einlassen o als Einkommen anzugeben, denn Du musst immer bedenken, das Du nach den 6 Monaten auchden eventuell monatlich zuviel erhaltenen Betrag x 6 nehmen musst und dann auch zurückzahlen musst und es gibt viele Jobcenter, die den betrag dann auch in einer Summe haben wollen.
Wolfshund ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
selbständigkeit, wechseln

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
SB wechseln Bessi Allgemeine Fragen 6 05.07.2012 20:01
SB wechseln?!! dashuu Allgemeine Fragen 13 15.03.2012 19:20
SB im JC wechseln? Witchery AfA /Jobcenter / Optionskommunen 12 27.01.2012 18:39
SB wechseln? orbit ALG I 8 10.01.2012 21:27
PAP wechseln Jobwitz Allgemeine Fragen 12 23.11.2011 16:37


Es ist jetzt 11:29 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland