Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wie lange kann man rückwirkend ALG II einfordern

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.04.2007, 16:41   #1
jeannine
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.04.2007
Beiträge: 1
jeannine
Standard Wie lange kann man rückwirkend ALG II einfordern

Hallo,

ich hätte mal eine, vielleicht etwas ungewöhnliche Frage.

Wir (Mann, Kind+ich) beziehen ergänzendes ALGII (mein Mann ist berufstätig, verdient aber zu wenig, so dass wir den Rest vom amt bekommen).

Heute habe ich mal eine Aufstellung der uns zustehenden Leistungen lt. Bescheide seit Juni 2006 gemacht(brauche ich für die Krankenkasse) und dazu auch die gezahlten Beträge lt. Kontoauszug.

Die Gegenüberstellung ergibt nun, dass ein Differenzbetrag von 753,85€ zu unseren Gunsten besteht.

Mir ist das bisher leider nie aufgefallen, da wir durch das Einreichen der monatlichen Bezüge meines Mannes andauernd Änderungsbescheide, Nachzahlungen, Verrechnungen etc hatten.

Erst heute bei der detailierten Aufstellung fiel es halt auf.

Nun meine Frage, kann ich dieses Geld beim Amt noch einfodern und wenn ja, WIE?

Viele Grüße,
Jeannine
jeannine ist offline  
Alt 19.04.2007, 16:43   #2
Borgi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.04.2007
Ort: NRW
Beiträge: 1.263
Borgi
Standard

Soweit ich weiß rückwirkend garnicht!
Gezahlt wird ab Tag der Antragstellung. Lediglich ein widerspruch zum letzten Bescheid (Wahrung der Frist) ist möglich
__

Ein Aufsichtsratposten ist das höchste Parteiamt, das die Wirtschaft ihren Politikern verleiht.
(aus "Der Privatdemokrat" ©Elmar Kupke)

Von mir kann man garantiert keine Rechtsberatung erwarten!
Borgi ist offline  
Alt 19.04.2007, 16:56   #3
heuschrecke->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2005
Beiträge: 424
heuschrecke
Standard

Zitat von Borgi Beitrag anzeigen
Soweit ich weiß rückwirkend garnicht!
Gezahlt wird ab Tag der Antragstellung. Lediglich ein widerspruch zum letzten Bescheid (Wahrung der Frist) ist möglich
Sie bezieht ja bereits ergänzendes ALG2. Da sollte eine Änderungsmitteilung schon möglich sein, finde ich.
Bei einem ALG2-Neuantrag hättest Du aber wahrscheinlich recht, dass es rückwirkend nicht geht.
__

Der übliche Schwachsinn für die klagewütigen Juristen: Meine Posts stellen meine persönliche Meinung dar und erheben keinerlei Anspruch auf Richtigkeit. Sie stellen erst recht keine Rechtsberatung dar.
heuschrecke ist offline  
Alt 19.04.2007, 17:11   #4
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.488
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard Differenz

Wenn ich das richtig verstanden habe, geht es hier um eine Differenz zwischen dem was auf den Bescheiden steht, was gezahlt werden sollte und dem was tatsächlich gezahlt wurde.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online  
Alt 19.04.2007, 17:33   #5
Vater Flodder
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Vater Flodder
 
Registriert seit: 14.02.2007
Beiträge: 332
Vater Flodder
Standard

Zitat:
Wie lange kann man rückwirkend ALG II einfordern
Ewig + drei Tage :p (nur ein Witz)


Zitat:
Nun meine Frage, kann ich dieses Geld beim Amt noch einfodern und wenn ja, WIE?

Wäre ich in deiner Situation würde ich nach § 44 I SGB X vorgehen.
Vater Flodder ist offline  
Alt 19.04.2007, 21:15   #6
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Vorlage für den Überprüfungsantrag (für den ersten Bescheid, der Dir falsch erscheint und damit für alle Folgebescheide) findest Du im Download auf der Startseite.

Viele Grüße,
angel
 
Alt 19.04.2007, 21:17   #7
no name
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von angel6364 Beitrag anzeigen
Vorlage für den Überprüfungsantrag (für den ersten Bescheid, der Dir falsch erscheint und damit für alle Folgebescheide) findest Du im Download auf der Startseite.

Viele Grüße,
angel

Richtig, denn andersherum rechnen das Amt ja auch jeden cent rückwärts ;)
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
alg, einfordern, lange, man, rueckwirkend, rückwirkend

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ab wann kann arge Rückwirkend Betreuungsunterhalt fordern chriss2304 ALG II 0 18.03.2008 10:39
U25 Kann man Wohngeld immer noch rückwirkend beantragen? Higgy U 25 1 09.07.2007 11:20
Titel zweimal einfordern? Pedi1970 Schulden 6 03.06.2007 10:08
Kann man eine 1x unterzeichnete Eingliederungsvereinbarung rückwirkend widerrufen? MXYZ Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 25 24.03.2007 01:58
Nebenkosten einfordern ? thmax KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 1 16.02.2007 14:50


Es ist jetzt 13:09 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland