Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Fragen bezüglich Widerspruch gegen Sanktion


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.09.2017, 22:39   #1
Raab18
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 23
Raab18
Standard Fragen bezüglich Widerspruch gegen Sanktion

Hallo,

ich lese hier schon länger mit und hab auch schon viel erfahren, aktuell bräuchte ich aber mal Hilfe:

Also ich bin schon seit über 2 Jahren in einer Maßnahme (ist immer wieder verlängert worden), habe vor ein paar Monaten dort unentschuldigt gefehlt und dafür mit dem Bescheid vom 24.7.17 eine Sanktion erhalten – da ich keine wirklichen Argumente dagegen hatte, musste ich diese wohl hinnehmen. Wegen erneuten unentschuldigten Fehlens kurz danach in der gleichen Maßnahme gab es (nach einer Anhörung vom 25.8.) mit dem Bescheid vom 15.9. die nächste Sanktion auf 60%. (bin ü25)

Meine Fragen dazu: Ist die zweite Sanktion nach so kurzer Zeit in Ordnung oder lohnt es sich da einen (meinen allerersten überhaupt) Widerspruch zu versuchen? Ich hab mir schon ein paar Dinge rausgesucht und schon mal einen möglichen Widerspruch verfasst, weil hoffentlich mind.1 der 3 genannten Gründe so nicht in Ordnung waren. Wäre super, wenn mal jemand drüber schauen würde - kann man das so verschicken oder würde ich mich damit beim Jobcenter nur blamieren mit den (laienhaft) rausgesuchten Urteilen und Paragraphen? Vielen Dank schon mal im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen
Raab18

Angehängte Dateien
Dateityp: odt Widerspruch-.odt (14,9 KB, 33x aufgerufen)
Raab18 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2017, 08:35   #2
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.790
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Fragen bezüglich Widerspruch gegen Sanktion

Ja den Widerspruch kannst du so erstmal einlegen.
Wichtiger wäre dann eine aW vorm Sozialgericht.
Am besten mal beide Sanktionsbescheide anonymisiert einstellen.
Jetzt im Oktober hast du also 90% und die nächsten 2 Monate noch 60%.
Lebensmittelgutscheine beantragen ist wichtig.

Hier hatten wir schon mal einen der 3 mal während einer Maßnahme sanktioniert wurde - muss man suchen.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2017, 18:44   #3
Raab18
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 23
Raab18
Standard AW: Fragen bezüglich Widerspruch gegen Sanktion

Erstmal danke swavolt für die Antwort!

Das wird zum Glück nicht aufaddiert - also keine 90% sondern ab jetzt 3 Monate 60%, die ich am liebsten natürlich zurückgenommen bekommen würde. Um ehrlich zu sein, das mit dem Gericht wäre mir eigentlich noch zu kompliziert...

Die zwei Bescheide sind hochgeladen (ohne Berechnungsblatt)

Ein Widerspruch ist wirklich Neuland für mich:
Ich werde ihn per Einschreiben verschicken (Fax hab ich nicht) – muss bei Empfänger irgendwie Widerspruchstelle- oder Abteilung angegeben werden?

Gruß Raab18

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
bescheid-10001-.jpg   bescheid-10002-.jpg   bescheid-20001-.jpg   bescheid-20002-.jpg   bescheid-20003-.jpg  
Raab18 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2017, 23:02   #4
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.387
dagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiert
Standard AW: Fragen bezüglich Widerspruch gegen Sanktion

Zitat von Raab18 Beitrag anzeigen
Um ehrlich zu sein, das mit dem Gericht wäre mir eigentlich noch zu kompliziert...
Dann wirst du mit der Sanktion leben müssen. Widersprüche gegen Sanktionen werden erfahrungsgemäß nur schleppend bearbeitet, wenn kein Druck vom SG kommt.
Zitat von Raab18 Beitrag anzeigen
Ein Widerspruch ist wirklich Neuland für mich:
Ich werde ihn per Einschreiben verschicken (Fax hab ich nicht) – muss bei Empfänger irgendwie Widerspruchstelle- oder Abteilung angegeben werden?
Nein, einfach ans JC schicken. Der interne Ablauf ist deren Sache.

Den EGV-VA auch mal einstellen.
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2017, 13:18   #5
Raab18
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 23
Raab18
Standard AW: Fragen bezüglich Widerspruch gegen Sanktion

Danke dagobert1,

hier ist der EVG-VA und die dazugehörige letzte Verlängerung der Maßnahme, die ich als Abdruck bekommen habe.

Okay, ich werde mich dann mal über eine aW beim Sozialgericht einlesen...

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
egv-va0001-.jpg   egv-va0002-.jpg   egv-va0003-.jpg   egv-va0004-.jpg   neuzusteuerung-.jpg  
Raab18 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2017, 13:38   #6
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.387
dagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiert
Standard AW: Fragen bezüglich Widerspruch gegen Sanktion

"alle für den Maßnahmeerfolg erforderlichen Handlungen" - reichlich unbestimmt
Eine Regelung zu durch die Maßnahme anfallenden Fahrtkosten sehe ich auch nirgenwo. Allein dadurch müsste der VA bereits nichtig sein.

Auch die Begründung für den Erlass des VA ist dürftig:
VA weil keine EGV zustande gekommen ist - aber warum ist keine EGV zustande gekommen?
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2017, 14:11   #7
Raab18
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 23
Raab18
Standard AW: Fragen bezüglich Widerspruch gegen Sanktion

Naja, weil die SB wohl rausgehört hat, dass ich ungerne die Maßnahme verlängert haben wollte und eh nicht unterschreiben würde. Deshalb wurde gleich der EGV-VA geschickt.

Die Fahrtkosten habe ich aber immer über die Maßnahme erstattet bekommen.
Raab18 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2017, 17:40   #8
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.790
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Fragen bezüglich Widerspruch gegen Sanktion

Ja alles vorher von der Maßnahme auch.
So sieht man ja nicht wie lange die schon geht.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2017, 18:35   #9
Raab18
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 23
Raab18
Standard AW: Fragen bezüglich Widerspruch gegen Sanktion

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Ja alles vorher von der Maßnahme auch.
Hallo swavolt,

was meinst du damit genau?
An dieser Maßnahme nehme ich schon seit 2.3.2015 teil – damals war ich noch sehr naiv und hab alles sofort am ersten Tag unterschrieben (soziale Regeln, Datenschutz...). Dann nach den ersten Verlängerungen nach einem halben Jahr und nach weiteren 3 Monaten am 2.12.15 dasselbe nochmal, seitdem nichts mehr - also bis zum 2.4.16 war ich damit sozusagen "einverstanden".

Die jeweiligen Verlängerungen liefen eigentlich immer über diese (oben hochgeladene) „Neuzusteuerung“ und über die EGV ab.
Raab18 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2017, 18:54   #10
Raab18
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 23
Raab18
Standard AW: Fragen bezüglich Widerspruch gegen Sanktion

Zitat von Raab18 Beitrag anzeigen
...ich werde mich dann mal über eine aW beim Sozialgericht einlesen...
...also meistens geht so eine aufschiebende Wirkung anscheinend gegen den EGV-VA direkt (diese Frist wurde bei mir ja schon verstrichen).

Ändert sich denn an dem Antrag irgendwas wenn es dann erst gegen den Sanktionsbescheid geht und auf den EGV-VA und die Anhörung gar nicht reagiert hat?
Raab18 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2017, 20:36   #11
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.790
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Fragen bezüglich Widerspruch gegen Sanktion

Von der ersten Maßnahmezuweisung bis zur letzten.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2017, 22:46   #12
Raab18
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 23
Raab18
Standard AW: Fragen bezüglich Widerspruch gegen Sanktion

Oh, Asche auf mein Haupt – die sind alle leider nicht mehr vorhanden, weil das eh immer das Gleiche war. Dachte das wäre nach der abgelaufenen Zeit dann nicht mehr so wichtig.

Und eine offizielle „Zuweisung“ mit allen Infos, von der ich schon öfters gelesen habe, hab ich damals keine bekommen, sondern nur ein Flyer. Ich hatte zum Maßnahmen-Start einfach ein Termin dafür im Jobcenter bekommen und bin dann (glaub sogar gleich einen Tag später) dort hin.
Raab18 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2017, 23:56   #13
Zeitkind
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Zeitkind
 
Registriert seit: 30.01.2015
Ort: Utopia
Beiträge: 2.393
Zeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind Enagagiert
Standard AW: Fragen bezüglich Widerspruch gegen Sanktion

Zitat von Raab18 Beitrag anzeigen
die sind alle leider nicht mehr vorhanden, weil das eh immer das Gleiche war.
Dann teilst Du das dem Gericht im Antrag mit und bittest zu diesem Zweck um das Hinzuziehen Deiner Eingliederungsakte.
Zitat von § 103 SGG
Das Gericht erforscht den Sachverhalt von Amts wegen; die Beteiligten sind dabei heranzuziehen.
Es ist an das Vorbringen und die Beweisanträge der Beteiligten nicht gebunden.
Zitat von Raab18 Beitrag anzeigen
...also meistens geht so eine aufschiebende Wirkung anscheinend gegen den EGV-VA direkt
(diese Frist wurde bei mir ja schon verstrichen).
Was Du meinst ist der Widerspruch, welchen man innerhalb eines Monats einlegen kann.
Siehe auf Deinem EGV ersetzenden VA Seite 4 erster Absatz.
Wie man unschwer erkennen kann, hast Du die Fristen aller Bescheide verstreichen lassen.
Es gibt aber nach Fristablauf noch immer die Möglichkeit, beim JC einen Überprüfungsantrag zu stellen:

Überprüfungsantrag nach § 44 SGB X - Fensterbrief
Hier ist eine grafische Darstellung über den Rechtsweg im Sozialrecht.
Im folgenden Dokument wird der Rechtsweg ausführlich erklärt:
Der Rechtsschutz im SGB II - Praxishandbuch Sozialgerichtsgesetz

Zeitgleich mit dem Widerspruch (in Deinem Fall Überprüfungsantrag) gegen den EGV-VA
und beide Sanktionsbescheide stellst Du beim Sozialgericht Eilantrag auf aW:
Mustertext_Textblocksammlung_Antrag_SG_aW_Stand_092017 (Paolo_Pinkel)
Sämtliche Vorlagen sind natürlich anzupassen.
Zitat von Raab18 Beitrag anzeigen
ich lese hier schon länger mit und hab auch schon viel erfahren, aktuell bräuchte ich aber mal Hilfe
Nächstes mal suche bitte rechtzeitig Hilfe, denn es ist leichter ein Kind vor dem Reinfall zu bewahren,
als es hinterher klatschnaß aus dem Brunnen zu ziehen.
Zeitkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2017, 09:20   #14
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.790
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Fragen bezüglich Widerspruch gegen Sanktion

Ja dann mach mal eine Aufstellung von wann bis wann du welcher Maßnahme zugewiesen wurdest. Bei der letzten steht
18.04. - 17.10.
Hast du beim Träger was unterschrieben?
Das mal einstellen.
Hast du Urlaub(2 Tage pro Teilnahme-Monat) bei den Maßnahmen bekommen?
Alles was du noch schriftlich hast chronologisch mal einstellen.

Bei der ersten Sanktion steht das du unentschuldigt seit Zustellung des EGV/VA vom 29.06. bei der Maßnahme gefehlt hast. Wie lange hast du gefehlt? Von wann bis wann?
Bei der zweiten Sanktion steht das du vom 16.08. - 18.08. gefehlt hast. Stimmt das?

Du solltest bis zum 10.09. an der Maßnahme teilnehmen. Ist sie jetzt beendet?
Was für eine Kostenerstattung hast du während der gesamten Maßnahme von wem bekommen? Fahrtkosten usw.

Geändert von swavolt (30.09.2017 um 09:35 Uhr)
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2017, 17:24   #15
Raab18
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 23
Raab18
Standard AW: Fragen bezüglich Widerspruch gegen Sanktion

Zitat von Aufgewachter Beitrag anzeigen
Es gibt aber nach Fristablauf noch immer die Möglichkeit, beim JC einen Überprüfungsantrag zu stellen:
Wow, vielen Dank Aufgewachter für die vielen Infos und Links!

Ein möglicher Überprüfungsantrag geht vielleicht einen Schritt zuweit. Aktuell ist die Frist ja noch am Laufen vom letzten Sanktionsbescheid vom 15.9. - wollte eigentlich nur dagegen einen Widerspruch versuchen.

Dir Frage ist, selbst wenn dieser Bescheid vielleicht nicht anzufechten ist, ob trotzdem vielleicht eine Chance besteht weil der EGV-VA wohl nicht in Ordnung ist (wie dagobert oben schreibt), obwohl gegen diesen VA direkt ja nicht widersprochen wurde!?
Raab18 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2017, 18:01   #16
Raab18
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 23
Raab18
Standard AW: Fragen bezüglich Widerspruch gegen Sanktion

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Ja dann mach mal eine Aufstellung von wann bis wann du welcher Maßnahme zugewiesen wurdest. Bei der letzten steht
18.04. - 17.10..
Das war alles die gleiche Maßnahme: vom 2.3.15 - 1.9.15 ; verlängert bis 1.12.15 ; verlängert bis 2.4.16 ; verlängert bis xx.10.16 (oder 2x 3 Monate?) ; verlängert bis 17.4.17 ; verlängert bis 17.10.17
Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Hast du beim Träger was unterschrieben? Das mal einstellen.
Ja, was ich jetzt einstelle zum Start am 2.3.15, dann das allergleiche nochmal am 2.9.15 und 2.12.15
Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Hast du Urlaub(2 Tage pro Teilnahme-Monat) bei den Maßnahmen bekommen?
Alles was du noch schriftlich hast chronologisch mal einstellen..
Das ist mir neu und wurde mir gegenüber nie erwähnt, weder beim Jobcenter noch in der Maßnahme (hab mir den Urlaub dann quasi unentschuldigt genommen). Mehr Schriftliches habe ich nicht.
Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Bei der ersten Sanktion steht das du unentschuldigt seit Zustellung des EGV/VA vom 29.06. bei der Maßnahme gefehlt hast. Wie lange hast du gefehlt? Von wann bis wann?
Bei der zweiten Sanktion steht das du vom 16.08. - 18.08. gefehlt hast. Stimmt das?
Ja, das stimmt alles. Wann und wie lange ich gefehlt habe, weiß ich nicht mehr. Nach der ersten Sanktion bin ich so lange nicht mehr zur Maßnahme gegangen bis ich einen Termin beim Jobcenter bekommen habe.
Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Du solltest bis zum 10.09. an der Maßnahme teilnehmen. Ist sie jetzt beendet?
Nein, die SB hat gemeint, sie hat das Datum in der EGV falsch eingetragen und ich solle dort noch bis zum 17.10. hingehen, so wie es in der Neuzusteuerung steht.
Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Was für eine Kostenerstattung hast du während der gesamten Maßnahme von wem bekommen? Fahrtkosten usw.
Von Anfang an musste ich meine Busfahrkarte jeden Monat in der Maßnahme kopieren lassen und die schickten sie ans Jobcenter. Ich bekam/bekomme jeden Monat das Geld von der Maßnahme überwiesen.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
anerkennung-.jpg   sicherheit0001-.jpg   sicherheit0002-.jpg   erhebungsbogen0001-.jpg   erhebungsbogen0002-.jpg   datenschutz0001-.jpg   datenschutz0002-.jpg  
Raab18 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2017, 22:15   #17
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.790
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Fragen bezüglich Widerspruch gegen Sanktion

Du bist jetzt 2 1/2 Jahre in derselben Maßnahme?
Mit denselben Leuten?
Und bist dort durchgehend hingegangen, ohne Urlaub?
Hast keinen Teilnehmervertrag oder Vereinbarung?
Das muss ich schon wissen wie lange du wann gefehlt hast.
Guck beim Maßnahmeträger nach - der ist zur Auskunft verpflichtet wann du anwesend und wann nicht anwesend warst.
Warst du 1, 2, 3 oder mehr Wochen unentschuldigt?

Und in Zukunft nix mehr unterschreiben. EGVs zum prüfen mit nach Hause nehmen.

Hab dir ne kurze aW fürs SG angehangen.
Widerspruch vorher beim JC einlegen.

Angehängte Dateien
Dateityp: doc Vorschlag aufsch.WirkungSanktionaner30.09.doc (22,5 KB, 19x aufgerufen)
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2017, 01:08   #18
Raab18
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 23
Raab18
Standard AW: Fragen bezüglich Widerspruch gegen Sanktion

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Du bist jetzt 2 1/2 Jahre in derselben Maßnahme?
Glaub es mir bitte, es ist wirklich so.
Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Mit denselben Leuten?
Das ist quasi fließend – manche sind immer ein paar Monate da, manche sind auch länger dort. Da kann man sich verschiedene Module auswählen, an denen man teilnimmt, somit sind überall immer andere Leute.
Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Und bist dort durchgehend hingegangen, ohne Urlaub?
Ich hab mir wie gesagt die Pausen genommen, war öfters mal „krank“ (aber ohne Attest).
Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Hast keinen Teilnehmervertrag oder Vereinbarung?
Anscheinend nicht, nur die Dinge, die ich eingestellt habe. Lief eigentlich immer alles ziemlich unbürokratisch ab.
Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Das muss ich schon wissen wie lange du wann gefehlt hast.
Guck beim Maßnahmeträger nach - der ist zur Auskunft verpflichtet wann du anwesend und wann nicht anwesend warst.
Warst du 1, 2, 3 oder mehr Wochen unentschuldigt?
Um ehrlich zu sein, hab ich mich dort schon länger einigermaßen so durchgewurschtelt – also immer wieder hier und da mal ein Tag oder auch mal ne Woche gefehlt. Der Maßnahme war es eigentlich egal und wenn die SB ganz pingelig gewesen wäre, hätte es auch schon vorher mal ne Sanktion geben können. Da darf ich mich nicht beschweren. Insgesamt sicher mehr als 3 Wochen. (Irgendwann hat ihrs dann gereicht, und dann gleich zweimal in Folge sanktioniert). Deshalb könnte man das „ohne Urlaub“ und „über 2 Jahre unbescholten teilgenommen“ im Brief an das Gericht objektiv wahrscheinlich anders sehen, wenn ganz genau nachgeprüft wird!?

Nachdem ich jetzt "konkludent" gegoogelt habe: Es war tatsächlich so, dass ich nach mancher unerwünschten langfristigen Verlängerung auch ein wenig spekuliert habe, mit dem Fehlen und einer darauf folgenden Sanktion die Maßnahme dann vielleicht abbrechen zu können...
Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Hab dir ne kurze aW fürs SG angehangen.
Widerspruch vorher beim JC einlegen.
Klasse, vielen Dank für deine Mühen. So professionell hätte ich das alleine nie hinbekommen.
Ich habe aber noch Fragen dazu: Wäre das jetzt schon sozusagen eine Klage oder nur um dem Jobcenter mehr Druck zu machen?

Mit all den gelieferten Infos, ist die Chance groß, dass der Widerspruch durchkommt – wenn nicht wäre das ja nicht nur peinlich, sondern wäre die SB in Zukunft wohl noch härter.

Soll ich meinen im ersten Beitrag vorgestellten -im Gegensatz zu dieser Vorlage- amateurhaft wirkenden Widerspruch nehmen - die Begründungen wären ja dann nicht die komplett gleichen.

Muss ich als Anlage bei der aW (neben 2x Widerspruch) jeweils eine doppelte Kopie von dem EGV-VA und/oder vom zweiten Sanktionsbescheid mitschicken?

Geändert von Raab18 (01.10.2017 um 01:38 Uhr)
Raab18 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2017, 15:04   #19
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.790
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Fragen bezüglich Widerspruch gegen Sanktion

Kannst ruhig deinen Widerspruch nehmen.
Bei der aW - nur 2 mal aW, 1 Widerspruch und 1 Sanktionsbescheid ans Sozialgericht. Das andere(Widerspruch, Sanktionsbescheid) hat das JC ja selbst.
Lass die aW man so. Soll der Richter selbst herausfinden. Wenn das JC meint das richtigstellen zu wollen, muss es zugeben das du dort 2 1/2 Jahre zugewiesen wurdest und keinen Urlaub(Urlaubsregelung) bekommen hast.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2017, 22:17   #20
Raab18
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 23
Raab18
Standard

Okay, danke für die Infos!

Ein wenig Skrupel habe ich zwar immer noch, weil ich bisher nicht im Ansatz was mit sowas wie einer öffentlichen Beschwerde geschweige denn Gericht zutun hatte (bin eher der Typ, der es lieber hinnimmt anstatt dagegen anzugehen). Aber diese zweite Sanktion war schon hart und hat mich sehr geärgert.

Außerdem gibts ja hier tolle Hilfe und es gibt ja eigentlich nichts zu verlieren, außer das die "Beziehung" mit der SB schlechter werden wird. Eine interessante Erfahrung ist/wird es auf jeden Fall...

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Und in Zukunft nix mehr unterschreiben. EGVs zum prüfen mit nach Hause nehmen.
Ach, apropo: Letzte Woche hab ich doch noch was sofort unterschrieben:

Also seit dem 10.9. war ich nicht mehr bei dieser Langzeit-Maßnahme (weil es ja in dem EGV-VA so steht), letzte Woche beim Termin im Jobcenter wollte die SB diese Maßnahme dann doch mal beenden und mich direkt in eine Neue schicken - aber kein Platz frei.
Deshalb sollte ich die nächsten Wochen doch weiter zur Alten gehen, dann wird mir eine Woche gegönnt und danach bei der Neuen mal anfangen und rausfinden, ob ich mir das (geplante 9 Monate) zutraue.
Da sie mir nicht glaubte, dass ich ohne "Zwang" alles so mache und ich nicht unbedingt begeistert war, schrieb sie spontan eine Vereinbarung, welche wohl unterschrieben werden konnte.

Am nächsten Tag beim Informationsgespräch bei der neuen Maßnahme gleich nochmal zwei Sachen unterschrieben: Einmal meine Daten angegeben auf einem normalen Fragebogen ("damit sie mich direkt in den Computer eintragen können") und auf der letzten Seite noch ein Protokoll, wo sie in etwa das Gleiche eingetragen hat wie unter Punkt 5 der eingestellten Vereinbarung - (wenn mein Gegenüber so freundlich ist, fällt es mir extrem schwer abzulehnen). Kopien davon gab es nicht. Starttermin ist der 30.10.17.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
vereinbarung-.jpg  

Geändert von Curt The Cat (15.10.2017 um 20:47 Uhr)
Raab18 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2017, 22:44   #21
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.790
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Fragen bezüglich Widerspruch gegen Sanktion

Oh Gott.
Du unterschreibst diich um Kopf und Kragen und wirst verhungern und erfrieren.
Also
NIX MEHR UNTERSCHREIBEN ohne das du es zu Hause eine Woche lang gut überlegt hast.
Was denkst du dir denn?
Du wirst mit 60% sanktionierst und dann sollst du auch noch an einer Maßnahme teilnehmen. Zur Belohnung oder was?
Kommt dir das nicht komisch vor?
Du hast doch gar kein Geld um grossartig rumzuturnen und auswärts zu essen und trinken.
Hör damit auf und zeig mal öfters die rote Karte gegenüber Leuten die dir nix gutes tun.
Und nicht an der Maßnahme teilnehmen.
Falls einer blöd fragt sagst du weil du 60% sanktioniert bist und du dir das nicht leisten kannst - Punkt - Aus.
Hast du Lebensmittelgutscheine beantragt?
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2017, 17:31   #22
Raab18
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 23
Raab18
Standard AW: Fragen bezüglich Widerspruch gegen Sanktion

Ein Dank geht raus trotz des Anpfiffs, ist ja gut gemeint.
Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Was denkst du dir denn?
Du wirst mit 60% sanktionierst und dann sollst du auch noch an einer Maßnahme teilnehmen. Zur Belohnung oder was?
Kommt dir das nicht komisch vor?
Naja, ich muss schon etwas aufpassen, zum ersten mal stehe ich kurz vor den 100% (die Drohung kam schon öfters) - und dann wäre alles ja noch komplizierter mit Krankenkasse und so...
Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Hör damit auf und zeig mal öfters die rote Karte gegenüber Leuten die dir nix gutes tun.
Ich hab mich ja schon „gebessert“, indem ich schon lange keine EGV unterschrieben habe bzw. bei der aktuellen Maßnahme auch nicht mehr hätte (kurioserweise musste ich das auch bei den letzten Verlängerungen gar nicht mehr, nachdem ich mal geäußert habe das ich nicht mehr alles sofort unterschreibe). Das letzte Woche war jetzt nicht so verbindlich.
Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Und nicht an der Maßnahme teilnehmen.
Mal abwarten, ob bis dahin noch was kommt (Zuweisung, neue EGV-Termin).
Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Hast du Lebensmittelgutscheine beantragt?
Nein, sind aktuell eigentlich nicht nötig.
Raab18 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2017, 19:03   #23
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.790
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Fragen bezüglich Widerspruch gegen Sanktion

Musst du aber beantragen.
Hopp.
Sonst wird das nix mit der aW.
Oder willste wirklich auf 3 mal monatlich 62 € (186 gesamt) Lebensmittel verzichten?
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2017, 20:19   #24
Raab18
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 23
Raab18
Standard AW: Fragen bezüglich Widerspruch gegen Sanktion

Eigentlich ja, das würde irgendwann ja sowieso wieder abgezogen werden.
Ich hätte letzte Woche beim Termin im Jobcenter schon ein Gutschein holen können, hab ich aber nicht. Das wäre jetzt schon sehr unglaubwürdig.

Ernsthaft, warum wird das sonst nix mit der aW?
Raab18 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2017, 00:58   #25
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.790
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Fragen bezüglich Widerspruch gegen Sanktion

Das wird dann nicht so glaubwürdig rüberkommen das es in der Sache eilt.
Dann kannste auch auf das Hauptverfahren in 2 Jahren warten.

Die aW ist immer ne gute Hilfe um zu erfahren welche Gründe gut und welche schlecht sind.

Und wegen mangelnder/nicht mehr vorhandener Infos wäre das hilfreich.

Ich hoffe ja der Richter findet in deinen letzten 2 1/2 Maßnahmejahren etwas.

So Larifari wehren wird nix bringen.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bezüglich, fragen, sanktion, widerspruch

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage bezüglich Widerspruch gegen Sanktion Shadow315 ALG II - Widerspüche / Klagen 17 05.03.2017 09:26
Widerspruch gegen Sanktion Melinda ALG II 28 05.04.2014 16:34
Widerspruch gegen Sanktion suesse Maus Allgemeine Fragen 26 13.12.2012 13:03
100% Sanktion fragen zum widerspruch. alexanderp ALG II 24 01.10.2011 07:02
Widerspruch gegen die Entscheidung bezüglich der Übernahme zweier Mieten abgewiesen pelz KDU - Miete / Untermiete 8 06.06.2009 20:27


Es ist jetzt 12:46 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland