Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Anhörung bei der DRV wegen Aufhebung der LTA


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.09.2017, 22:02   #1
Dirkyboy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.09.2017
Beiträge: 25
Dirkyboy
Standard Anhörung bei der DRV wegen Aufhebung der LTA

Heute kam nun ein Schreiben von der DRV, wo diese Schreiben, das sie mir die LTA für die Zukunft aufheben.

Folgender Text dazu:

Zitat: " ... wir beabsichtigen, die Bescheide vom 27.12.2016, mit dem wir Ihnen Anspruch auf LTA anerkannt haben, für die Zukunft aufzuheben.

Begründung:
Nach § 48 Abs. 1 Satz 1 SGB X ist ein Bescheid für die Zukunft aufzuheben, soweit in den tatsächlichen oder rechtlichen Verhältnissen, die bei seinem Erlass vorgelegen haben, eine wesentliche Änderung eintritt.
Die Bescheide über Ihre LTA sind durch eine wentliche Änderung in den Verhältnissen fehlerhaft geworden.
Mit Bescheid vom 23.08.17 wurde Ihnen rückwirkend ab dem 01.09.2016 eine Rente wegen voller Erwerbsminderung bis zum 31.05.2018 bewilligt.
damit sind die Bescheide über Ihre LTA nach § 48 Abs. 1 Satz 1 SGB X für die Zukunft aufzuheben.
Wir geben Ihnen hiermit Gelegenheit, sich zu den für die Entscheidung erheblichen Tatsachen zu äußern (§ 24 SGB X). Sofern Sie Einwände gegen die beabsichtigte Entscheidung haben, bitten wir Sie, uns diese innerhalb der nächsten 2 Wochen mitzuteilen und gegebenenfalls entsprechende Nachweise beizufügen.
Dieses Schreiben dient legiglich Ihrer Anhörung zu den entscheidungserheblichen Tatsachen. Ein Widerspruch ist daher gegenwärtig nicht zulässig. Erst nach dem Ende des Anhörungsverfahrens wird eine abschließende Entscheidung getroffen. "

Das war das eine Schreiben von der DRV wegen der LTA.

Dann hatte ich einen Antrag am 29.08.2017 auf Kostenübernahme für den Weiterbildungslehrgang gestellt im Rahmen der LTA.

Dafür kam auch heute der Ablehnungsbescheid, mit folgendem Text:

Zitat. " .... Ihren Antrag vom 29.08.2017 auf LTA (§ 33 SGB IX) in Form eines Fernlehrgangs zum Schweißtechniker kann nicht entsprochen werden.

Begründung:
Bei der Auswahl der LTA müssen wir entsprechend den gesetzlichen Bedingungen (§ 33 Abs. 4 Satz 1 SGB IX) u.a. Ihre gesundheitliche Eignung berücksichtigen.

Nach Aussage unseres Sozialmedizinischen Dienstes ist Ihre Erwerbsfähigkeit auf dem allgemeinem Arbeitsmarkt zur Zeit aufgehoben.
Mit Bescheid vom 23.08.2017 wurde Ihnen daher eine Rente wegen voller Erwerbsminderung bewilligt.
Somit erfüllen Sie die persönlichen Voraussetzungen für LTA nach § 10 SGB VI nicht. "


Nun frage ich mich, warum hat man mich das alles machen lassen, sprich Kostenangebote, Assessment usw. Wenn man das schon alles wusste intern. Dann hätte mkan doch über den Reha-Fachberater sagen können, das ich eine EMR bekomme und dadurch nicht berechtigt bin eine LTA durchzuführen.

Andersrum, warum kann ich jetzt nicht wo ich zu Hause bin mit der vollen befristeten EMR eine Weiterbildung machen, in einem Fernlehrgang. Das haben mir doch alle Bestätigt und auch die Leute von dem BfW.

Ich werde erstmal gegen diesen Bescheid Widerspruch einlegen.

Wie mache ich das mit der Anhörung, was muß ich da nun beachten?

Brauche mal Hilfe.

Gruß Dirkyboy
Dirkyboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2017, 22:11   #2
isso
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 100
isso
Standard AW: Anhörung bei der DRV wegen Aufhebung der LTA

Naja. Wie schon im vorherigen Tjread geschrieben. Du kannst eben nicht beides haben Rente unf LTA das geht rwchtlich auch im einzelfall nicht. Da die EMR rückwirkend bewilligt wurde lagen zum Zeitpunkt der LTA Bewilligung die voraussetzungen nicht mehr vor.

Somit so hart sich das anhört wirst du 1. die LTA neu beantragen müssen und 2. solltest du dann auch deine Knie (?) Op hinter dir haben. Also auch tatsächlich fit sein. Alles andere war ja auch im Thread bereits erklärt worden, wo es genau um die Thematik ging.
isso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2017, 22:26   #3
Dirkyboy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.09.2017
Beiträge: 25
Dirkyboy
Standard AW: Anhörung bei der DRV wegen Aufhebung der LTA

Danke für die Antwort.

Aber irgendwo habe ich gelesen.

Zitat : " ....An der Aufnahme eines Studiums sind Sie dadurch grundsätzlich nicht gehindert. Ein Studium ist in diesem Sinn nicht mit einer Erwerbstätigkeit gleichzusetzen. "

Dieser hatte auch EMR und LTA und das wurde von der DRV genehmigt.
Dirkyboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2017, 23:01   #4
isso
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 100
isso
Standard AW: Anhörung bei der DRV wegen Aufhebung der LTA

Ja. Ich habe mein Studium auch während der EMR wieder aufgenommen (Fernstudium) das ist dann so als würdest du sagen ich mach während der Berentung nen VHS Kurs nur als LTA zählt das nicht. Und wird auch nicht bezahlt. LTA ist Topf 1 EMR Topf 2 und du kannst nicht aus Beiden Töpfen gleichzeitig Leistungen beziehen. Entweder bist du voll erwerbsgemindert oder eben voll Leistungsfähug was in der Regel die Grundvoraussetzung für die LTA ist
isso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2017, 20:12   #5
Dirkyboy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.09.2017
Beiträge: 25
Dirkyboy
Standard AW: Anhörung bei der DRV wegen Aufhebung der LTA

Hallo isso,

nun habe ich nochmals eine Nacht drüber geschlafen und auch nochmals nachgedacht. Ich werde in dieser Richtung erstmal nichts weiter unternehmen.
Da ich ja einer der Glückliche bin, der eine EMR zugesprochen bekommen hat, zwar erstmal befristet. Aber das hat nicht jeder das Glück.
Wenn ich jetzt was in dieser Richtung unternehme, sprich Widerspruch und auch auf die Anhörung reagiere, könnte ich die EMR gefährden. Wenn ich Pech habe nimmt mir die DRV die LTA und die EMR wieder weck dadurch. Und wenn sich mein Gesundheitszustand nicht bessern sollte und ich muß einen Weiterzahlungsantrag der EMR stellen, kann es passieren, das mir die DRV dann Steine in den Weg legt. Und ich dann im Endeffekt nichts habe.
Wie heißt so schön das Sprichwort: " schlafende Hunde sollte man n icht wecken. "

Bin zu dem Schluß gekommen, entweder bis du Erwerbsgemindert oder Gesund.
Würde das jetzt schon machen mit der Weiterbildung, aber die EMR will ich dadurch nicht aufs Spiel setzten.
Es ist so, wenn man schon solange zu Hause ist und man nichts zu tun hat und jetzt was beruflich machen könnte, fängt man an zu Grübeln. Auch das man dadurch zuviel berufliche Fachkenntnisse vergisst usw. Auch hatte man Hoffnung, man war zum RehaAssessment im BfW und dachte danach jetzt kannst loslegen. Zu dieser Zeit wusste ich von der vollen befristeten EMR noch nichts.Bestimmt die DRV schon, warum haben sie mich da den noch überhaupt hingeschickt. Zu diesem Zeitpunkt war ich auch noch Krankgeschrieben. Und das Assessment ging positiv für mich auch und diese Empfahlen, das man diese Weiterbildung machen kann. Und ich gut motiviert gedacht, jetzt kannst du loslegen. Nun ca. 5 Wochen nach dem Assessment kam der Bewilligungsbescheid von der EMR und man wurde wieder ausgebremst. Nun da sind mir dann gestern die Emotionen etwas durchgegangen, weil ich erstmal sauer war. Hatte gedacht, als der Briefumschlag im Kasten lag, jetzt kommt endlich die Genehmigung zum Weiterbildungslehrgang. Aber nur die Ablehnung zu diesem Lehrgang und eine Anhörung, wegen der LTA das die aufgehoben werden soll.
Kannst Du mich da verstehen, das ich erstmal sauer war.
Nun habe ich erstmal drüber geschlafen und mir gedacht und Deinen Rat nochmals durchdacht und zum Ergebnis gekommen, das ich erstmal das alles ruhen lasse und nichts in der Richtung unternehmen werde.
Werde zu der Anhörung nur schreiben, das ich dazu keine Einwände habe, nur das die LTA nach dem 31.12.2017 weitergeführt bzw. weiterbewilligt werden sollte.



Die LTA kann ich im nachherein immer noch mal beantragen. Oder dann zum 31.12.2017 einen Verlängerungsantrag stellen, das die LTA weitergeführt wird, ohne das ich diese jetzt erstmal in Anspruch nehme. Da die LTA am 27.12.16 genehmigt wurde und läuft jetzt erstmal bis zum 31.12.2017.

Kann man in dieser Sache auch einen Antrag auf Verlängerung der LTA beantragen bei der DRV?

Geändert von Dirkyboy (22.09.2017 um 20:41 Uhr)
Dirkyboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2017, 23:06   #6
isso
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 100
isso
Standard AW: Anhörung bei der DRV wegen Aufhebung der LTA

Glaube mir ich kann die Gefühle besser verstehen, als du glaubst. Ich bin seid drei Jahren zu Hause. Ich bin gerade über 30 ich habe meinen Beruf und Arbeit gliebt und EMR war für mich tatsächlich gefühlt Strafe und Endstation weil nur Wochen vorher die LTA abgelehnt worden war weil ich könne ja noch....

Dann als ich so fit war dass wieder gesagt wurde ich kann und solle und ich auch wollte, kam von der DRV "Leistungsfähigkeit kann nicht mehr hergestellt werden" dagegen habe ich dann angekämpft seid Dezember ... aber am 31.12. war ich wütend, sauer, frustriert. Heute 9 Monate später dauert es immer noch aber die Ausdauer hat sich gelohnt und ich stehe auch noch stabiler da.

Manchmal bremst uns das Leben aus, oder eine Behörde. Aber ich glaube es ist gut, wenn du die Zeit jetzt nutzt um auch deinen Knien die Gneralüberholung zu geben. Und dann mit neuer Kraft vorwärts. Schritt für Schritt
isso ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anhörung, aufhebung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anhörung zu einer Überzahlung, Aufhebung Bewilligung/Verwaltungsaktes mit Dauerwirkung Anja ALG II 11 14.05.2016 16:54
Anhörung Aufhebung, Erstattung und Aufrechnung RebelSoul ALG II - Sanktion, Kürzung, Sperre 2 17.02.2016 20:07
Dicker (Doppel-)Brief Aufhebung, Anhörung, luxx87 ALG II - Sanktion, Kürzung, Sperre 21 20.01.2016 18:29
Anhörung wegen Datenabgleich (Bausparvertrag nicht vergessen!) + fremde Anhörung Holler2008 ALG II 0 08.08.2015 10:42
Aufhebung- und Erstattungsbescheid wegen Krankmeldung Sarah79 ALG I 1 23.01.2011 03:51


Es ist jetzt 23:54 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland