Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> "Die Antwort": Sanktion der Miete?

ALG II - Sanktion, Kürzung, Sperre Alles rund um Sanktion bzw. Leistungsentzug oder -kürzung bei ALG 2


Danke Danke:  21
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.06.2011, 20:37   #51
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.821
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: "Die Antwort": Sanktion der Miete?

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Es gibt ein eindeutiges Ja.
Eindeutig? Ich meine Nein.

Zitat:
Bei einer Minderung des Arbeitslosengeldes II um mindestens 60 Prozent des für den erwerbsfähigen Leistungsberechtigten nach § 20 maßgebenden Regelbedarfs soll das Arbeitslosengeld II, soweit es für den Bedarf für Unterkunft und Heizung nach § 22 Absatz 1 erbracht wird, an den Vermieter oder andere Empfangsberechtigte gezahlt werden.
Die Regelleistung wäre sicherlich weg, KDU zur Sicherung der Wohnung jedoch nicht.

???

Zitat:
Natürlich können Sanktionen zu wohnungslosigkeit führen und passiert leider jeden Tag.
Nicht wirklich, wenn sich Richter und Amt ans GG halten würden; die Wohnung ist tabu. Nicht umsonst wurde die Möglichkeit eingeführt, daß das Amt die Miete direkt an den Vermieter überweißt; eben gerade deswegen, damit wenigstens die Wohnung gesichert ist.
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 21:14   #52
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: "Die Antwort": Sanktion der Miete?

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
es gibt immer noch das sozialstaats gebot

und daran kann der § 31 nix gegenausrichten
auch wenn der staat das so gerne hätte

wenn der staat das so will
das menschen hungerleiden müssen sowie obdachlos werden

dann muss der das grundgesetz ändern
hat der aber nicht
Das ist auch meine Rechtsauffassung, weil aus meheren Gründen,

Artikel 1 GG

(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit.

Artikel 19 GG

(2)
In keinem Falle darf ein Grundrecht in seinem Wesensgehalt angetastet werden.

§ 31 ist eine Verletzung des Artikels 19 (2) GG.
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 21:55   #53
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: "Die Antwort": Sanktion der Miete?

Wenn ihr meint, die Miete darf nicht angetastet werden, dann frag ich mich, warum sogar Familien die Wohnung velieren, nur weil ein Kind nicht spurt - trotz Klage von wegen "keine Sippenhaft".

Hatten wir hier im Forum schon!
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 22:00   #54
Cat.Alano->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.02.2011
Beiträge: 34
Cat.Alano
Standard AW: "Die Antwort": Sanktion der Miete?

Hallo Leute,

bei Wikipedia habe ich zu ALG 2 - Sanktionen folgendes gefunden:

Zitat:
bei jeder weiteren wiederholten Pflichtverletzung werden die Regelleistungen um 100 % (also auf Null) gemindert; zusätzlich werden die anteiligen, auf den Verursacher der Sanktion entfallenen, Kosten der Unterkunft und Heizung nach § 22 SGB II komplett gestrichen.
Tja, ich glaube, es liegt auf der Hand: Die streichen tatsächlich die Miete. Ob es nun gerechtfertigt ist, oder nicht, oder man dagegen klagen kann, ist eine andere Sache.
Cat.Alano ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 22:08   #55
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: "Die Antwort": Sanktion der Miete?

wie gut das martin den § 31a abs3 ins spielgebracht hat
da stehst ganz klar drin

das die miete an vermieter oder empfangsberechtigten gezahlt werden soll

also wurde das schon geregelt dasman nicht obdachlos wird
das haben die politiker erkannt das der § 31 nicht zur obdachlosigkeit führen darf

auch die anwendung des § 31 bei den U25
das man die kdu wegkürtzt ist nicht richtig

da sollte jeder der U25 ist sich auf sein grundrecht und auf den sozialstaatsgebot berufen

ist völlig unabhängig davon
U25 oder Ü25
der staat darf nicht an die kdu ran

weiterer klährungsbedarf besteht noch was noch strittig ist
was gehört definitive alles zum existensminumum

also martin da hast schonmal ein ansatz
für die zukünftigen sanktionsfälle die bei dir bestimmt noch in die beratung auftauchen werden

§ 31a abs3 stehst ganzs klar drin
einmal kdu muss weitergezahlt werden
nicht an den sanktionierten sondern an den vermiter
und es müssen lebensmittelgutscheine als ausgleich ausgestellt werden

somit kommt der staat in 2 punkten der existensminimum nach

nur 2 punkte leider
der rest ist noch umstritten
  Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 22:08   #56
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: "Die Antwort": Sanktion der Miete?

Zitat von Cat.Alano Beitrag anzeigen
Hallo Leute,

bei Wikipedia habe ich zu ALG 2 - Sanktionen folgendes gefunden:



Tja, ich glaube, es liegt auf der Hand: Die streichen tatsächlich die Miete. Ob es nun gerechtfertigt ist, oder nicht, oder man dagegen klagen kann, ist eine andere Sache.

lesemal den sanktions § 31a abs3 SGB2

dann wirst du verstehn
  Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 22:19   #57
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: "Die Antwort": Sanktion der Miete?

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
lesemal den sanktions § 31a abs3 SGB2

dann wirst du verstehn
ich verstehe, aber DU nicht !

da steht "kann" und dh. ermessen des sb und dazu folgendes:

wenn DU nicht glaubhaft machen kannst, das dir tatsächlich die wohnungslosigkeit droht, dann landest du auf der straße !

und jetzt die masterfrage:

wie überzeugst DU den SB? hm ??

interessant in dem zusammenhang die aussage eines ma der ba, während der letzten anhörung zu den sanktionen(warum die wohl nicht(mehr)auf dem server des bundestages zu finden ist? )
tenor:

wenn ein SB eine sanktion von 100% und kdu verhängt und der he dieses so akzeptiert, dann geht der SB davon aus, dass der he irgendwelche rücklagen hat

erst in dem moment, wenn der SB davon überzeugt ist, das keine rücklagen da sind, wird im ausnahmefall(also so gut wie nie!), die kdu direkt an den vermieter überwiesen !
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 22:29   #58
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: "Die Antwort": Sanktion der Miete?

ich lese da soll

3) Bei einer Minderung des Arbeitslosengeldes II um mehr als 30 Prozent des nach § 20 maßgebenden Regelbedarfs kann der Träger auf Antrag in angemessenem Umfang ergänzende Sachleistungen oder geldwerte Leistungen erbringen. Der Träger hat Leistungen nach Satz 1 zu erbringen, wenn Leistungsberechtigte mit minderjährigen Kindern in einem Haushalt leben. Bei einer Minderung des Arbeitslosengeldes II um mindestens 60 Prozent des für den erwerbsfähigen Leistungsberechtigten nach § 20 maßgebenden Regelbedarfs soll das Arbeitslosengeld II, soweit es für den Bedarf für Unterkunft und Heizung nach § 22 Absatz 1 erbracht wird, an den Vermieter oder andere Empfangsberechtigte gezahlt werden.
(4) Für nichterwerbsfähige Leistungsberechtigte gilt Absatz 1 und 3 bei Pflichtverletzungen nach § 31 Absatz 2 Nummer 1 und 2 entsprechend.




Bei einer Minderung des Arbeitslosengeldes II um mindestens 60 Prozent des für den erwerbsfähigen Leistungsberechtigten nach § 20 maßgebenden Regelbedarfs soll das Arbeitslosengeld II, soweit es für den Bedarf für Unterkunft und Heizung nach § 22 Absatz 1 erbracht wird, an den Vermieter oder andere Empfangsberechtigte gezahlt werden.

und nun ???


macht der SB das
macht der sich strafbar
wie hat martin mal gesagt ?
grundrechtsverletzungen oder straftaten ist der SB verantwortlich

und das ist nun der punkt
wo alle kuschen wenn der SB die kdu sanktioniert
hier greift schon das strafrecht rein wenn der das machen sollte

und nochmals es SOLL und nicht kann

3) Bei einer Minderung des Arbeitslosengeldes II um mehr als 30 Prozent des nach § 20 maßgebenden Regelbedarfs kann der Träger auf Antrag in angemessenem Umfang ergänzende Sachleistungen oder geldwerte Leistungen erbringen

da ist dein KANN zu finden
es bleibt den träger überlassen ob der gutscheine oder sachleistungen erbingt


und nun ???
soll und kann geklährt ?
  Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 22:36   #59
Cat.Alano->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.02.2011
Beiträge: 34
Cat.Alano
Standard AW: "Die Antwort": Sanktion der Miete?

@sumse

der Wikipedia Teil sagt aber was anderes aus. Nochmal wiederholt:

Zitat:
bei jeder weiteren wiederholten Pflichtverletzung werden die Regelleistungen um 100 % (also auf Null) gemindert; zusätzlich werden die anteiligen, auf den Verursacher der Sanktion entfallenen, Kosten der Unterkunft und Heizung nach § 22 SGB II komplett gestrichen.
Vielleicht ist es so, dass bei 60 % die Miete noch gezahlt wird, bei einer weiteren Sanktion zu 100 % aber nicht mehr

In meinem Fall ist es so, dass die Miete auf meinen Wunsch hin schon immer direkt vom Amt an den Vermieter floss.
Aber das spielt wohl keine Rolle mehr
Cat.Alano ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 22:36   #60
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: "Die Antwort": Sanktion der Miete?

die aussagen des ba-ma waren diesbezüglich unmissverständlich !

und somit landen all diejenigen auf der straße, die sich stillschweigend sanktionieren lassen !

rechtswidrig? sicher !

aber wenn interessiert es ?!

es sind sich doch alle einig: sanktionen sind grundsätzlich richtig !
keine sanktionen, wäre das ende von murks IV und das will doch keiner haben, nicht mal die he selbst !

nur durch proteste auf den straßen würden sich weitere verschlechterungen verhindern lassen(die sicher kommen!)
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2011, 06:16   #61
im Grünen
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.02.2011
Ort: im Grünen
Beiträge: 1.045
im Grünen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: "Die Antwort": Sanktion der Miete?

Zitat von Cat.Alano Beitrag anzeigen
In meinem Fall ist es so, dass die Miete auf meinen Wunsch hin schon immer direkt vom Amt an den Vermieter floss.
Aber das spielt wohl keine Rolle mehr
Hattes Du dich in letzter Zeit mal mit deinem Vermieter darüber unterhalten?
__


-
im Grünen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2011, 08:54   #62
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: "Die Antwort": Sanktion der Miete?

nur durch proteste auf den straßen würden sich weitere verschlechterungen verhindern lassen(die sicher kommen!)

das ist ein wunschdenken
das kannst du vergessen nur mal so am rande

die sanktion zu 100%+kdu dazu verstöst gegen das sozialstaatsgebot

der findet keine anwendung
sollte der fall eintrette
beruffe ich mich darauf
nochmal der staat hat eine schutzpflicht den bürger gegenüber
spätestesn dann wird dieser passus der besagt
kommplett wegfall
wird beim BSG BFG gekippt werden müssen
weil die beiden gerichte nicht anders urteilen können
auch die SGs und LSGs können bei einer klage dem nicht zu stimmen das die sanktion zu100%+wegfall der kdu rechtens ist

wie will der staat erklähren
das er seine schutzpflicht aufgibt ?
kann der nicht
solang wir noch den sozialstaat haben
ist der an seiner schutzpflicht gebunden
das heist solang es ein SGB buch gibt
um das zu ändern
müste erstens das GG geändert werden
und die demokratie abgeschaft werden
dann hätte das seine wirkung
aber so nicht
ich sehe auch gute chancen die leute die zurzeit gegen den § 31 A und B angehn
das die das auch durch gesetzt bekommen werden
weil dieverse teile darin sowas von gegen den sozialstaatsgebot
GG und EU recht verstossen
  Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2011, 09:20   #63
Cat.Alano->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.02.2011
Beiträge: 34
Cat.Alano
Standard AW: "Die Antwort": Sanktion der Miete?

@sumse

du magst ja Recht haben, dass das alles nicht ganz Rechtens ist, aber, darum geht es ja hier gar nicht.

Es geht nur darum, ob das Amt tatsächlich Leistungen für Miete streichen, und das tun sie wohl.

Dass, Deutschland eine Schutzpflicht hat und so weiter ist doch auch nur vorgegaukelt und es läuft langsam darauf hinaus, dass es irgendwann überhaupt keine Hilfe mehr für Arbeitssuchende gibt.

Die Menschen hierzulande gehen auch nicht auf die Strasse, um dagegen zu protestieren, dafür geht es uns allen noch zu gut und wir sind zu träge.

Und letztendlich kommt das Argument, dass wir froh sein sollten, dass es überhaupt Gelder für Arbeitslose gibt. Letztendlich müssten wir uns ja selbst versorgen.

Daher ist das auch alles eine riesen Gaukelei.

Zitat:
Hattes Du dich in letzter Zeit mal mit deinem Vermieter darüber unterhalten?
Nein, wozu?

Mein "Vermieter" in dem Sinne ist ja eine große Wohnbaugesellschaft, die durchaus mit dem Amt kooperiert. Die würden es ja schon mitkriegen, wenn keine Miete mehr fließt.
Cat.Alano ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2011, 09:26   #64
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: "Die Antwort": Sanktion der Miete?

Zitat von pinguin Beitrag anzeigen
Eindeutig? Ich meine Nein.

Die Regelleistung wäre sicherlich weg, KDU zur Sicherung der Wohnung jedoch nicht.

???

Nicht wirklich, wenn sich Richter und Amt ans GG halten würden; die Wohnung ist tabu. Nicht umsonst wurde die Möglichkeit eingeführt, daß das Amt die Miete direkt an den Vermieter überweißt; eben gerade deswegen, damit wenigstens die Wohnung gesichert ist.
ich frage mich manchmal, ob ihr hier nichts mitbekommt. Wir haben irgendwie jeden Tag solche Sachen hier im Forum haben.

ich frage mich auch, warum wir eigentlich uns die Mühe machen und stellen Kommentierungen, gerichtliche Entscheidungen und vieles mehr, wenn einige meinen, es gäbe irgend wie ein uns unbekanntes Recht, was anscheinend seit 2005 noch nie angewendet wurde.

Wie wäre es denn wenn man sich mal die Gesetze durchliest. Dort steht nicht, dass eine Wohnung geschützt ist. Beim der dritten Pflichtverletzung gibt es kein ALG II bie unter 25 jährigen sogar bei der zweiten Pflichtverletzung.

Also machen wir uns jetzt keine Mühe mehr, da ja einige doch alles besser wissen. Wir brauczhen ja dann auch keine Anwälte mehr, weil ja alles klar ist.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2011, 09:35   #65
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: "Die Antwort": Sanktion der Miete?

Also machen wir uns jetzt keine Mühe mehr, da ja einige doch alles besser wissen. Wir brauczhen ja dann auch keine Anwälte mehr, weil ja alles klar ist


sag uns martin
wieviele fälle du hattest mit denen ihr vors gericht gezogen seit
bei einer sanktion zu 100%+wegfall der kdu
das ein SG das für richtig befunden hat ?

das würde mich nun mal interessieren
und wie die richter das argumentiert haben

das BVG hat zu sanktionen unterhalb des existensminimum entschieden
das urteil kennst du

also würde in dem falle der § 31a und b kaum anwendung finden
weil nach dem urteil nicht zulässig ist richtig ?
  Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2011, 09:46   #66
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: "Die Antwort": Sanktion der Miete?

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
Also machen wir uns jetzt keine Mühe mehr, da ja einige doch alles besser wissen. Wir brauczhen ja dann auch keine Anwälte mehr, weil ja alles klar ist


sag uns martin
wieviele fälle du hattest mit denen ihr vors gericht gezogen seit
bei einer sanktion zu 100%+wegfall der kdu
das ein SG das für richtig befunden hat ?

das würde mich nun mal interessieren
und wie die richter das argumentiert haben

das BVG hat zu sanktionen unterhalb des existensminimum entschieden
das urteil kennst du

also würde in dem falle der § 31a und b kaum anwendung finden
weil nach dem urteil nicht zulässig ist richtig ?
Gut du kommst ab sofort zu uns nach Bonn und machst dort die Beratung und im Forum übernimmst Du die auch. Das Bundesverfassungsgericht hat überhaupt nichts zu Sanktionen entschieden. Aber ich stelle fest, du liest die Sachen nicht. Ich hatte gestern einen längerne Aufsatz eingestellt. Gelesen hast du den bestimmt nicht.

Sorry seit 2005 haben wir jeden Tag damit zu tun. Wir bekommen zwar bis 90 Prozent der Sanktionen gekippt, aber nur, weil die Behörden formale Fehler gemacht(fast immer war die EGV fehlerhaft) haben oder die Gründe der Betroffenen wichtig waren und nicht berücksichtig wurden.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2011, 09:58   #67
Cat.Alano->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.02.2011
Beiträge: 34
Cat.Alano
Standard AW: "Die Antwort": Sanktion der Miete?

sumse,

sehe es ein, es ist so. Ich bin auch zutiefst schockiert über diese Tatsache, aber es ist so.

Eine ganz andere Frage:

muss man EGV unterschreiben? Bekommt man Sanktion, wenn man es nicht tut?
Cat.Alano ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2011, 10:13   #68
spin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2009
Ort: Hinter'm Wald scharf links
Beiträge: 2.446
spin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: "Die Antwort": Sanktion der Miete?

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Das Bundesverfassungsgericht hat überhaupt nichts zu Sanktionen entschieden.
Berührt die Aussage, das Existenzminimum sei stets zu gewährleisten, die Sanktionsfrage?
__

Sanktionen sind verfassungswidrig, Widerspruchs- und Klagebegründung
Diskussion
„Der Klassenkampf ist ein historischer Fakt, er wird von meiner Klasse, der Klasse der Reichen geführt und wir sind dabei, ihn zu gewinnen“ (Warren Buffet)
spin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2011, 10:17   #69
im Grünen
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.02.2011
Ort: im Grünen
Beiträge: 1.045
im Grünen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: "Die Antwort": Sanktion der Miete?

Zitat von spin Beitrag anzeigen
Berührt die Aussage, das Existenzminimum sei stets zu gewährleisten, die Sanktionsfrage?
nur meistens.
__


-
im Grünen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2011, 10:36   #70
im Grünen
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.02.2011
Ort: im Grünen
Beiträge: 1.045
im Grünen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: "Die Antwort": Sanktion der Miete?

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Wir bekommen zwar bis 90 Prozent der Sanktionen gekippt, aber nur, weil die Behörden formale Fehler gemacht(fast immer war die EGV fehlerhaft) haben oder die Gründe der Betroffenen wichtig waren und nicht berücksichtig wurden.
Die Quote ist gut, weiter so

Gestatte mir bitte die provokante Frage:
Wieviel Prozent der Sanktionierten haben, deiner Praxis-Erfahrung nach, die Sanktion durch vorsätzliches oder mindestens ganz grob fahrlässiges Verhalten selbst verursacht? (gleich ob die S. hinterher doch gekippt werden konnte)
__


-
im Grünen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2011, 10:53   #71
HimbeerTony->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.04.2010
Beiträge: 902
HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony
Standard AW: "Die Antwort": Sanktion der Miete?

Zitat von im Grünen Beitrag anzeigen
Die Quote ist gut, weiter so

Gestatte mir bitte die provokante Frage:
Wieviel Prozent der Sanktionierten haben, deiner Praxis-Erfahrung nach, die Sanktion durch vorsätzliches oder mindestens ganz grob fahrlässiges Verhalten selbst verursacht? (gleich ob die S. hinterher doch gekippt werden konnte)
Na zu 100% natürlich ! Nach Ansicht der Jobcenter gibt es doch garkeine ungerechtfertigten Sanktionen !
Seltsame Frage !

Grüsse
HimbeerTony ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2011, 11:07   #72
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: "Die Antwort": Sanktion der Miete?

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Gut du kommst ab sofort zu uns nach Bonn und machst dort die Beratung und im Forum übernimmst Du die auch. Das Bundesverfassungsgericht hat überhaupt nichts zu Sanktionen entschieden. Aber ich stelle fest, du liest die Sachen nicht. Ich hatte gestern einen längerne Aufsatz eingestellt. Gelesen hast du den bestimmt nicht.

Sorry seit 2005 haben wir jeden Tag damit zu tun. Wir bekommen zwar bis 90 Prozent der Sanktionen gekippt, aber nur, weil die Behörden formale Fehler gemacht(fast immer war die EGV fehlerhaft) haben oder die Gründe der Betroffenen wichtig waren und nicht berücksichtig wurden.

würd ich gerne tun nur bonn ist zu weit weg

im urteil 9feb 2010
wurde das geurteilt
da steht ganz klar drin
das der gesetzgeber die existensminimum gewähren muss
das heist
er kann sanktionen ausprechen
aber darf nicht an dein existensminimum dran
dasmuss der dir lassen
wie in welcher form das bleibt den gesetzgeber überlassen

das heist der neue § 31 a und b findet in dem sinne keine anwendung
auch wenn das urteil vom 2010 ist das gesetz aber 1.04.2011 neu gefasst wurde


ein stück daraus

Artikel 1 Abs. 1 des Grundgesetzes lautet: “Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.” Eine “unantastbare” Würde ist nicht nur grundsätzlich, sondern auch zeitlich unbeschränkt unanstastbar. Zusammen mit der Formulierung “Der gesetzliche Leistungsanspruch muss so ausgestaltet sein, dass er stets den gesamten existenznotwendigen Bedarf jedes individuellen Grundrechtsträgers deckt” aus Randziffer 137 hat dies zur Folge, dass Sanktionen nach Paragraph 31 SGB II in Zukunft unzulässig sind, weil eine abgesenkte Leistung, die in ihrem gesetzlich festgelegten Umfang der “Gewährleistung eines menschenwürdigen Existenzminimums” dienen muss, auf die “jeder individuelle Grundrechtsträger” einen “unmittelbar verfassungsrechtlichen Leistungsanspruch” hat, diesen Anspruch nicht mehr erfüllen könnte, insoweit dieser so definiert ist, dass er “sich nur auf diejenigen Mittel, die zur Aufrechterhaltung eines menschenwürdigen Daseins unbedingt erforderlich sind, erstreckt”!


das hat wirkung
es wurde für die vergangenheit sowie zukunft ausgesprochen
da nützt der neue § 31 a und b nix

das sindnur erweiterungen vom bestehenden § 31
nochmal zur frage 100% sanktion + wegfall der kdu
ich rede nicht von egv
sondern pflichtverletzungen allgemeinen

dein aufsatz ist nur ein aufsatz mehr nicht
fackt ist das was gerichtlich geurteilt wurde

auch die sanktionen bei u25 kommplett verstöst ganz klar gegen das urteil
die frage nun
welches SG hat sanktionen zu 100%+wegfall der kdu nach dem gesezt § 31 a und b zu gelassen ?

kenne keines biss jetzt
  Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2011, 11:26   #73
im Grünen
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.02.2011
Ort: im Grünen
Beiträge: 1.045
im Grünen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: "Die Antwort": Sanktion der Miete?

Zitat von HimbeerTony Beitrag anzeigen
Na zu 100% natürlich ! Nach Ansicht der Jobcenter gibt es doch garkeine ungerechtfertigten Sanktionen !
Seltsame Frage !

Grüsse
Die Frage bezog sich auf Martins objektive Meinung, die des JC ist bekannt.
__


-
im Grünen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2011, 11:50   #74
Herbert Schnee
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.05.2010
Beiträge: 542
Herbert Schnee Herbert Schnee
Standard AW: "Die Antwort": Sanktion der Miete?

Laut Gesetz ist es so, dass bei 100% Sanktion auch die KdU entfällt.
Meines Wissens nach soll die Wohnungslosigkeit offiziell vermieden werden. Ob sich da ein Sachbearbeiter dran hält und das überhaupt prüft, inwiefern die bedroht ist, steht auf einem anderen Blatt. Allerdings hat man auch die Möglichkeit, ein Darlehen aufzunehmen, um den Wohnungsverlust zu vermeiden.

Zitat von im Grünen Beitrag anzeigen
Die Frage bezog sich auf Martins objektive Meinung, die des JC ist bekannt.
Objektive Meinung?
Eine Meinung ist subjektiv, dachte ich immer ;)

Aber bevor das hier in Richtung "faule Arbeitslose" geht, erinnere ich mal an die Toys Factory, Sinnlos-Maßnahmen (der zweite Pc-Kurs für Anfänger für einen IT-Fachinformatiker z.B.) oder 1€ Jobs, die nicht eindeutig zusätzlich sind. Dort würde ich vorsätzliches Verhalten, dass zu einre Sanktion führt, nicht ankreiden.
Herbert Schnee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2011, 11:55   #75
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: "Die Antwort": Sanktion der Miete?

100% Sanktion- auch keine Krankenversicherung ???

Hier ist grad jemand 100 % sanktioniert - dann helft ihm mal, wenn ihr alles besser wißt... wie kommt er nun an seine KDU?

Nun bin ich ja mal gespannt...wie würde euer Widerspruch aussehen? Schreibt doch mal einen...

@Cat.Alano
Zitat:
Eine ganz andere Frage:

muss man EGV unterschreiben? Bekommt man Sanktion, wenn man es nicht tut?
Nein, man muß nicht unterschreiben. Seit 1.04. steht nicht mehr im SGB II, daß das sanktioniert werden darf. Gerichte hatten immer öfter vorher schon so entschieden.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
die antwort, miete, sanktion

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Antwort nach Bewerbung Vermittlungsvorschlag: "Bitte Telefonnummer und Email angeben" Holler2008 Allgemeine Fragen 23 26.10.2013 15:14
Peinliche Antwort des "Beschwerdemanagements" auf eine Beschwerde pelz ALG II 18 22.06.2011 13:59
Ralph Boes vs. Gero Jenner (Antwort auf "Rattenfänger Götz Werner") FMD82 ...Grundeinkommen 83 26.05.2011 14:05
"Hartz IV": Was heißt hier "angemessene" Miete? Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 17.08.2009 16:29
Beschwerde wegen "Weiterbildung" - wie lange auf Antwort warten? Imaldur Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 4 14.03.2009 22:31


Es ist jetzt 06:56 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland