Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > > -> Anhörung = VV > VG > Bitte um Terminverschiebung > Fahrtkostenantrag JC - abgelehnt


ALG II - Sanktion, Kürzung, Sperre Alles rund um Sanktion bzw. Leistungsentzug oder -kürzung bei ALG 2


:  215
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.02.2017, 22:06   #26
yukiko
Elo-User/in
 
Benutzerbild von yukiko
 
Registriert seit: 20.09.2016
Beiträge: 1.143
yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko
Standard AW: Anhörung = VV > VG > Bitte um Terminverschiebung > Fahrtkostenantrag JC - abgelehnt

Zitat:
Aber ich werde wie vorgeschlagen den 2-Teiler von yukiko aus Beitrag #6 nehmen und gleichzeitig einen Überprüfungsantrag mit der selben Begründung zur Ablehnung stellen.
also ich finde das Schreiben von Imaginaer besser als meins. Erstrecht nach den "Korrekturen" von noillusions.

Weil es mehr "Fleisch auf den Rippen" hat und so weiter - will sagen, das sieht dann im Fall der Fälle auch vor dem Sozialgericht besser aus, weil man daran erkennt, dass du dir Mühe gegeben hast, die Sachlage aufzuklären ;)

Trotzdem das "Prozedere" so wie gesagt, also dat Ding nochmal zusätzlich als Überprüfungsantrag rausschicken.
__

Das ist nur meine Meinung ohne Gewähr
~> "goldene Überlebensregeln":
1 Nur mit Beistand nach § 13 SGB X hingehen, alles mitschreiben
2 Nicht provozieren lassen, stets nach Rechtsgrundlagen fragen
3 Auf "heikle" Fragen mit Gegenfragen antworten
4 Alles schriftlich und nachweisbar kommunizieren
5 Bei "Unklarheiten" *Antrag auf Auskunft und Beratung nach §§ 13-15 SGB I* stellen
6 Das "Amt" mag keine Arbeit :bigsmile:
yukiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2017, 22:24   #27
DoppelPleite
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von DoppelPleite
 
Registriert seit: 16.12.2015
Ort: Täuschland
Beiträge: 722
DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite
Daumen hoch AW: Anhörung = VV > VG > Bitte um Terminverschiebung > Fahrtkostenantrag JC - abgelehnt

Es zeigt sich immer wieder, vorschnelle Entscheidungen sind nicht gut. Danke schön für die Überarbeitung und aufgebrachte Zeit.
Finde auch es macht nach noillusions Version einen abgerundeten Antwortsatz, noch einmal drüber schlafen und Morgen setze ich die Vorhaben in die Tat um
__

*Neu* - Leitfaden für Einsteiger und Fortgeschrittene -Klikk

-bin auch nur Besitzer einer OK - keine Rechtsberatung - auf eigene Verantwortung-

Viele Grüße,
DoppelPleite
DoppelPleite ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2017, 22:47   #28
Imaginaer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 1.348
Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer
Standard AW: Anhörung = VV > VG > Bitte um Terminverschiebung > Fahrtkostenantrag JC - abgelehnt

@DoppelPleite Wichtig ist das du weiterhin Interesse (vorheuchelst) zeigst. Gegen den Ablehnungsbescheid zu den Fahrtkosten hättest Du Widerspruch einlegen müssen. Ab dort hättest Du bereits Kosten erstattet bekommen bei erfolgreichen Widerspruch bzw. Klageverfahren. Bei Ü-Antrag geht das nicht. Zudem hält man damit weiterhin das Bewerbungsverfahren aufrecht.

Halte das Bewerbungsverfahren aufrecht bis...naja das JC tatsächlich die Fahrtkosten überweist, oder die ZAF das Handtuch wirft. Das letztere am besten mit einer Standardabsage, die vom JC nicht zu beanstanden ist.

Die weitere Verzögerung trägt das Jobcenter und das sogar nachweisbar. Bitte alles aufbewahren. Dies würde ich mal wieder als komplett Versagen der deutschen Arbeitsvermittlung ansehen und so veröffentlichen.

@noillusions Danke fürs Korrektur lesen. Hab es noch abändern können.

@Yukiko Die ZAF hat meiner Vermutung nach dort die Finger im Spiel. Hält sich aber im Hintergrund. Denen geht das gegen den Strich das DoppelPleite nicht blinden Gehorsam zeigt. Hätten ja die Fahrtkosten übernehmen können. Meiner Meinung nach sogar müssen!

Alleine das jetzt bereits eine Anhörung stattfindet, obwohl der Bewerbungsprozess noch am Laufen ist, sollte spätestens dem Sozialgericht/Richter auffallen.

Ich finde alleine schon die Ablehnung der Fahrtkosten als Beweis ausreichend um den Jobcenter diese Tat anzulasten. Man stelle sich vor DoppelPleite wäre in Vorkasse getreten. Der würde nächste Jahr noch denen nachlaufen.

Sehe gerade... hast ja noch bis zum 10.02 Zeit. Daher immer Ruhe mit den jungen Pferden.
__

- Nur meine persönliche Meinung, keine Rechtsberatung! -
Imaginaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2017, 15:08   #29
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.383
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anhörung = VV > VG > Bitte um Terminverschiebung > Fahrtkostenantrag JC - abgelehnt

Das JC hat keine Kenntnis von der Terminverschiebung gehabt und hat abgelehnt, weil es vom 20.12. als VG-Termin ausging, kann das sein?
Formular des JC datiert vom 13.12., ausgefüllt zurückgefaxt wurde es am 20.12., ist es vllt. erst am 20.12. vormittags im Briefkasten gewesen und wurde dann umgehend ausgefüllt und zurückgefaxt? Um die Weihnachtszeit war die Post vllt. etwas überlastet...
Die nachfolgende Ablehnung der Fahrtkosten kam vllt. auch etwas verzögert? Würde das Ganze abrunden.

Anhörung am 9.2. abends nach Dienstschluss beantworten als Fax, bei Fehlversuch wäre noch am 10.2., ein Freitag (vormittag) persönliche Abgabe (gegen bestätigter Kopie) möglich, erst dann könnte die Sanktionsmühle weitermahlen. So meine Vorstellung.
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2017, 16:27   #30
DoppelPleite
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von DoppelPleite
 
Registriert seit: 16.12.2015
Ort: Täuschland
Beiträge: 722
DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite
Standard AW: Anhörung = VV > VG > Bitte um Terminverschiebung > Fahrtkostenantrag JC - abgelehnt

Kann der Überprüfungsantrag so bleiben:
Zitat:
Betrifft: Überprüfungsantrag nach § 44 SGB X

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit beantrage ich die Überprüfung des Ablehnungsbescheides vom 22.12.2016 über den Antrag auf Reisekosten, für ein Vorstellungsgespräch als Vorschuss aus dem Vermittlungsbudget.

Begründung:

Wie ich in meinem Schreiben vom 12.12.2016 bereits nachweisbar mitgeteilt habe, bin ich auf die Erstattung der Fahrkosten i.H.v. 10,00 € für die Wahrnehmung eines Vorstellungstermines bei der Fa. xyz im Vorfeld angewiesen. Der Regelsatz deckt diese Kosten nicht ab.
Weitere rechtliche Schritte behalte ich mir vor.


Freundliche Grüße,
Sollte eine Kopie des Ablehnungsbescheid beigefügt werden?
__

*Neu* - Leitfaden für Einsteiger und Fortgeschrittene -Klikk

-bin auch nur Besitzer einer OK - keine Rechtsberatung - auf eigene Verantwortung-

Viele Grüße,
DoppelPleite
DoppelPleite ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2017, 17:35   #31
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.714
swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt
Standard AW: Anhörung = VV > VG > Bitte um Terminverschiebung > Fahrtkostenantrag JC - abgelehnt

Nein, keine Kopie beilegen.

Das "als Vorschuss" solltest du weglassen.
Es geht nur um die Bewilligung. Die hätte erfolgen müssen damit du überhaupt in Vorleistung gehen könntest.
Denn wärst du nun zu diesem VG auf eigene Kosten gefahren so hättest du keine Fahrtkostenerstattung bekommen.
Dabei pocht das JC doch immer darauf es vorher zu beantragen.
swavolt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2017, 17:43   #32
Imaginaer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 1.348
Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer
Standard AW: Anhörung = VV > VG > Bitte um Terminverschiebung > Fahrtkostenantrag JC - abgelehnt

@DoppelPleite Den Satz würde ich weglassen:

Zitat:
Weitere rechtliche Schritte behalte ich mir vor.
Man geht davon aus das JC/SB kein Interesse hat, noch weiteres verzögern zu verantworten. Dies würde er bei weiterer Ablehnung tun.

Es ist wie beim Schach: Man verrät seine Strategie nicht, darunter auch der nächste Schritt.

Der Ablehnungsbescheid ist in der Akte beim JC. Also würde ich nicht tun.


Die Entscheidung ob dem Ü-Antrag stattgegeben wird oder nicht liegt in seinem Machtbereich.

Wieviel Zeit vergeht liegt auch in seinem Machtbereich.

Die Entscheidung liegt nun bei Ihm. Und damit die Verantwortung.

Die Vorschuss Formulierung würde ich, wie swavolt bereits sagte, weglassen. Es geht um die Erstattung der Fahrtkosten zum Vorstellungstermin. Ob dieser nun im voraus ausbezahlt wird oder hinterher sollte dem JC egal sein. Zahlen müssen die sowieso. Und Du hast klar gestellt, das Du es im voraus brauchst um einen erneuten Vorstellungstermin überhaupt zu vereinbaren.
__

- Nur meine persönliche Meinung, keine Rechtsberatung! -
Imaginaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2017, 17:54   #33
DoppelPleite
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von DoppelPleite
 
Registriert seit: 16.12.2015
Ort: Täuschland
Beiträge: 722
DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite
Standard AW: Anhörung = VV > VG > Bitte um Terminverschiebung > Fahrtkostenantrag JC - abgelehnt

Zitat von noillusions
Das JC hat keine Kenntnis von der Terminverschiebung gehabt und hat abgelehnt, weil es vom 20.12. als VG-Termin ausging, kann das sein?
Hatte am öhm... am 19.01.2017 einen SB Termin, dort wurde nochmal kurz nachgefragt ob ich einen neuen Termin gemacht habe. Hab geantwortet Nein: "Sie können ja nochmal einen Brief hinsenden und einen Termin ausmachen"

In der Ablehnung steht auch drin, nach ALG2 Eingang wäre es mir zu zumuten die Fahrtkosten zu verauslagern." ..gemeint war wohl Silvester Geld.
Also SB wußte definitiv davon das der Termin verschoben wurde, auch wenn ich es nicht per Post mitgeteilt habe.

Zitat von noillusions
Um die Weihnachtszeit war die Post vllt. etwas überlastet...
Ja da der Antrag im normalen Brief kam, sollte es dort keinen Grund zur Sorge geben.

Wie es für mich aussieht, möchte SB sanktionieren weil ich nicht von vorn herein die Fahrtkosten ausgestreckt habe, um den Termin wahr zu nehmen.

Zitat von noillusions
Anhörung am 9.2. abends nach Dienstschluss beantworten als Fax, bei Fehlversuch wäre noch am 10.2., ein Freitag (vormittag) persönliche Abgabe (gegen bestätigter Kopie)
Fax ist ja ok aber hinfahren sind unnötige Kosten, ob die Mühle früher oder später mahlt, ist mir letztlich egal bin da eher ein vorsorgender Mensch der alles in trockenen Tüchern abwickeln möchte. Bis auf den letzten Drücker warten ist nicht so meins, es ändern ja leider am Ergebnis auch nichts.



PS. Danke swavolt
__

*Neu* - Leitfaden für Einsteiger und Fortgeschrittene -Klikk

-bin auch nur Besitzer einer OK - keine Rechtsberatung - auf eigene Verantwortung-

Viele Grüße,
DoppelPleite
DoppelPleite ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2017, 18:10   #34
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.383
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anhörung = VV > VG > Bitte um Terminverschiebung > Fahrtkostenantrag JC - abgelehnt

Zitat von DoppelPleite Beitrag anzeigen
Hatte am öhm... am 19.01.2017 einen SB Termin, dort wurde nochmal kurz nachgefragt ob ich einen neuen Termin gemacht habe. Hab geantwortet Nein: "Sie können ja nochmal einen Brief hinsenden und einen Termin ausmachen"
Behalte für den Fall der Fälle mal Akteneinsicht im Hinterkopf, da könnten vllt. noch hilfreiche Details sein, falls die dann zur Vollstreckung übergehen.

Hilfreich würde ich die Formulierung von denen "nach ALG2 Geldeingang" oder wie das war ansehen. Der 20.te wäre etwas entfernt davon.

Im übrigen stützt die Äußerung "Sie können ja nochmal einen Brief hinsenden und einen Termin ausmachen" dass das Verfahren auch für das JC noch nicht abgeschlossen war.
Wenn das JC bewilligt, schreibst du der ZAF wie angekündigt (so meine Logik).

Aber dafür müßtest du die Akten-Kopie mit dem Eintrag haben. Noch ist das ja alles aber noch nicht so weit.
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2017, 18:22   #35
DoppelPleite
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von DoppelPleite
 
Registriert seit: 16.12.2015
Ort: Täuschland
Beiträge: 722
DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite
Standard AW: Anhörung = VV > VG > Bitte um Terminverschiebung > Fahrtkostenantrag JC - abgelehnt

Zitat von noillusions
Wenn das JC bewilligt, schreibst du der ZAF wie angekündigt (so meine Logik).
Die Dame SB hat auch noch gefragt ob ich die Ablehnung verstanden habe, es schien als wäre man einfach darauf aus keine Kosten zu übernehmen, als Vorkasse schon gar nicht

Die selbe Dame möchte mir nun einen saftigen Check als Vorkasse zukommen lassen, damit ich zu einer Maßnahme fahren kann

Einfach nur unglaublich, anscheinend ist das Interesse an einer Maßnahme höher als an einem vakanten Job
__

*Neu* - Leitfaden für Einsteiger und Fortgeschrittene -Klikk

-bin auch nur Besitzer einer OK - keine Rechtsberatung - auf eigene Verantwortung-

Viele Grüße,
DoppelPleite
DoppelPleite ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2017, 14:01   #36
DoppelPleite
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von DoppelPleite
 
Registriert seit: 16.12.2015
Ort: Täuschland
Beiträge: 722
DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite
Standard AW: Anhörung = VV > VG > Bitte um Terminverschiebung > Fahrtkostenantrag JC - abgelehnt

Nach pers. Einreichung am Montag, des Überprüfungsantrages der Ablehnung für Fahrtkosten und der Antwort zur Anhörung, kam nun Antwort vom SB.

SB bezieht sich darauf, dass mein formloser Antrag vom 12.12.2016 keine Vorkasse verlangt, sonst wäre er schon dort beschieden worden, aha warum wurde er nur oder wäre er nur dann beschieden worden?!

Der Formular-Antrag in dem mit Punkt 9, FK im Voraus beantragt wird, wäre am 21.12.2016 eingegangen aber ich kann nachweisen das er als Fax am 20.12.2016 dem JC übergeben wurde, falls dies nötig ist.

Ist es ratsam nochmal in Widerspruch zu gehen gegen die überprüfte Ablehnung.

Gib es noch etwas zu beachten, zu dem geforderten Nachweis der Terminverschiebung, oder sollte eine Kopie ausreichen?

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
antwort-uberpruefung-08.02.2017-001.jpg   antwort-uberpruefung-08.02.2017-001.jpg   terminverschiebung-nachweis-08.02.2017-001.jpg  
__

*Neu* - Leitfaden für Einsteiger und Fortgeschrittene -Klikk

-bin auch nur Besitzer einer OK - keine Rechtsberatung - auf eigene Verantwortung-

Viele Grüße,
DoppelPleite
DoppelPleite ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2017, 14:33   #37
yukiko
Elo-User/in
 
Benutzerbild von yukiko
 
Registriert seit: 20.09.2016
Beiträge: 1.143
yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko
Standard AW: Anhörung = VV > VG > Bitte um Terminverschiebung > Fahrtkostenantrag JC - abgelehnt

Zitat:
Ist es ratsam nochmal in Widerspruch zu gehen gegen die überprüfte Ablehnung.
Ja natürlich, das war ja der Sinn der Sache: sich damit den Rechtsweg wieder zu eröffnen. Also jetzt erstmal WS und dann wieder "normal" weiter.

P.S.: da hat SB aber schnell reagiert, für den ÜA haben die nämlich eigentlich ein halbes Jahr Zeit.

Zitat:
Gib es noch etwas zu beachten, zu dem geforderten Nachweis der Terminverschiebung, oder sollte eine Kopie ausreichen?
Eine Kopie müsste eigentlich reichen, wenn da alles klar draus hervorgeht. Kannst ja dazuschreiben "bitte um Hinweis, falls dieser Beweis nicht ausreicht" oÄ.
__

Das ist nur meine Meinung ohne Gewähr
~> "goldene Überlebensregeln":
1 Nur mit Beistand nach § 13 SGB X hingehen, alles mitschreiben
2 Nicht provozieren lassen, stets nach Rechtsgrundlagen fragen
3 Auf "heikle" Fragen mit Gegenfragen antworten
4 Alles schriftlich und nachweisbar kommunizieren
5 Bei "Unklarheiten" *Antrag auf Auskunft und Beratung nach §§ 13-15 SGB I* stellen
6 Das "Amt" mag keine Arbeit :bigsmile:
yukiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2017, 16:04   #38
DoppelPleite
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von DoppelPleite
 
Registriert seit: 16.12.2015
Ort: Täuschland
Beiträge: 722
DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite
Standard AW: Anhörung = VV > VG > Bitte um Terminverschiebung > Fahrtkostenantrag JC - abgelehnt

Zitat:
ÜA haben die nämlich eigentlich ein halbes Jahr Zeit
Würde mich nicht wundern wenn keine halbe Stunde dafür benötigt wurde, nach dem SB vllt am Montag etwas aufgebracht war. Finde es seltsam das der selbe SB die Überprüfung vornehmen darf, vllt macht er ja den selben Denkfehler wie im Dezember.
Eine "unabhängige" Prüfung durch einen unbeteiligten Prüfer wäre wünschenswert.

Habe ja eh keine anderen Beweise ich nehm einfach die Kopie, bis jetzt bin ich immer mit einem blauen Auge weg gekommen... Nach meiner Einschätzung ist die Anfrage ein Versuch die Sanktion wieder gewichtig fürs JC zu ziehen, sollte der Nachweis nicht erbrecht werden - vorallem wenn gelbe und weiße Briefe hier ankommen, während neue EGV in gelb und wichtige Dinge zur Anhörung in weiß übermittelt werden.

Ein Schelm wer dabei böses denkt.
__

*Neu* - Leitfaden für Einsteiger und Fortgeschrittene -Klikk

-bin auch nur Besitzer einer OK - keine Rechtsberatung - auf eigene Verantwortung-

Viele Grüße,
DoppelPleite
DoppelPleite ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2017, 16:19   #39
yukiko
Elo-User/in
 
Benutzerbild von yukiko
 
Registriert seit: 20.09.2016
Beiträge: 1.143
yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko
Standard AW: Anhörung = VV > VG > Bitte um Terminverschiebung > Fahrtkostenantrag JC - abgelehnt

Zitat:
Würde mich nicht wundern wenn keine halbe Stunde dafür benötigt wurde, nach dem SB vllt am Montag etwas aufgebracht war.
Wieso, damit hat er dir doch einen Gefallen getan. ~> wenn auch vllt ein wenig "unbewusst" in seiner *Rage* ;)

Zitat:
Finde es seltsam das der selbe SB die Überprüfung vornehmen darf, vllt macht er ja den selben Denkfehler wie im Dezember.
Eine "unabhängige" Prüfung durch einen unbeteiligten Prüfer wäre wünschenswert.
Da hast du keinen Anspruch drauf.

Auf jeden Fall beschäftigst du die gut. Und irgendwann geht auch denen die Luft resp. die personellen Ressourcen aus.
__

Das ist nur meine Meinung ohne Gewähr
~> "goldene Überlebensregeln":
1 Nur mit Beistand nach § 13 SGB X hingehen, alles mitschreiben
2 Nicht provozieren lassen, stets nach Rechtsgrundlagen fragen
3 Auf "heikle" Fragen mit Gegenfragen antworten
4 Alles schriftlich und nachweisbar kommunizieren
5 Bei "Unklarheiten" *Antrag auf Auskunft und Beratung nach §§ 13-15 SGB I* stellen
6 Das "Amt" mag keine Arbeit :bigsmile:
yukiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2017, 16:26   #40
DoppelPleite
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von DoppelPleite
 
Registriert seit: 16.12.2015
Ort: Täuschland
Beiträge: 722
DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite
Standard AW: Anhörung = VV > VG > Bitte um Terminverschiebung > Fahrtkostenantrag JC - abgelehnt

Meinst Du mit "gut" weil einen Widerspruch woanders zur Bearbeitung landet

Den Widerspruch nochmal mit der selben,

Begründung:

Wie ich in meinem Schreiben vom 12.12.2016 bereits nachweisbar mitgeteilt habe, bin ich auf die Erstattung der Fahrkosten i.H.v. 10,00 € für die Wahrnehmung eines Vorstellungstermines bei der Fa. xyz im Vorfeld angewiesen. Der Regelsatz deckt diese Kosten nicht ab.


*In der Ablehnung des Überprüfungsantrages ist von 7,00€ die Rede, damit schreibt man ÖPNV vor - nur so als Anmerkung*
__

*Neu* - Leitfaden für Einsteiger und Fortgeschrittene -Klikk

-bin auch nur Besitzer einer OK - keine Rechtsberatung - auf eigene Verantwortung-

Viele Grüße,
DoppelPleite
DoppelPleite ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2017, 17:14   #41
yukiko
Elo-User/in
 
Benutzerbild von yukiko
 
Registriert seit: 20.09.2016
Beiträge: 1.143
yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko
Standard AW: Anhörung = VV > VG > Bitte um Terminverschiebung > Fahrtkostenantrag JC - abgelehnt

Zitat:
Meinst Du mit "gut" weil einen Widerspruch woanders zur Bearbeitung landet
Nein, weil dein SB dich auch ein halbes Jahr hätte schmoren lassen können.

OT: was ich dir mal persönlich sagen möchte, ohne dir zu nahe treten zu wollen: ich versteh ja deinen Zorn, nur der nützt dir nix, sondern behindert dich in deinen Möglichkeiten. Vielleicht versuchst du irgendwie mal, diese Typen da als reine Funktionsträger zu sehen und nicht als Menschen. Denn die sehen dich auch nur als hmhmhm... und nix weiter. Du bist nur eine Nummer für die, mit der sie ihre persönlichen Bedürfnisse befriedigen. Aber es geht dich nix an, mit was die sich befriedigen. Wenn sie nix anderes haben, so lass ihnen doch ihr armseliges Vergnügen.

Konzentrier dich auf dich selbst. Und auf deine Argumente und auf das, was du erreichen willst. Wenn du Machtspielchen suchst, dann ist das keine sehr empfehlenswerte Spielwiese, weil die einfach am längeren Hebel sitzen. Du verletzt dich damit nur selbst. ~> tob dich an anderer Stelle aus, und kämpf dann gegen die mit klarem und kaltem Kopf. Mit Diplomatie und Kenntnis deiner Rechte kannst du sie mit ihren eigenen Waffen schlagen.

~> ich muss mir das auch immer wieder selbst für mich "runterbeten", weil ich (auch) ein "Heissblut" bin und (auch) ständig mit mir kämpfen muss, um nicht auszuflippen bei dem ganzen Irrsinn :)
__

Das ist nur meine Meinung ohne Gewähr
~> "goldene Überlebensregeln":
1 Nur mit Beistand nach § 13 SGB X hingehen, alles mitschreiben
2 Nicht provozieren lassen, stets nach Rechtsgrundlagen fragen
3 Auf "heikle" Fragen mit Gegenfragen antworten
4 Alles schriftlich und nachweisbar kommunizieren
5 Bei "Unklarheiten" *Antrag auf Auskunft und Beratung nach §§ 13-15 SGB I* stellen
6 Das "Amt" mag keine Arbeit :bigsmile:
yukiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2017, 13:04   #42
DoppelPleite
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von DoppelPleite
 
Registriert seit: 16.12.2015
Ort: Täuschland
Beiträge: 722
DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite
Standard AW: Anhörung = VV > VG > Bitte um Terminverschiebung > Fahrtkostenantrag JC - abgelehnt

Man verlangt einen Fax Sendenachweis zur Terminverschiebung an den AG vom 12.12.16, weil man von irgendwas ausgeht,... aber diesen Fax Sendenachweis habe ich nicht.

Könnte antworten, dass ein normaler Brief zur Terminverschiebung in den Briefkasten geworfen wurde, ohne zusätzlich ein Fax zu versenden.

Oder ein Antwortsatz: Einen solchen Fax-Sendebericht kann ich nicht nachweisen, da ausschlieslich per normalen Postbrief versendet.

Ist es erwägenswert, einen Zeugen für den Briefeinwurf zu benennen?


Eine Frist zur Erfüllung ist nicht benannt, gibt es dann automatisch eine Frist zur Erfüllung die mir aber nicht bekannt ist...

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
aufforderung-fax-nachweis-10.02.2017-001.jpg  
__

*Neu* - Leitfaden für Einsteiger und Fortgeschrittene -Klikk

-bin auch nur Besitzer einer OK - keine Rechtsberatung - auf eigene Verantwortung-

Viele Grüße,
DoppelPleite
DoppelPleite ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2017, 13:36   #43
Imaginaer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 1.348
Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer
Standard AW: Anhörung = VV > VG > Bitte um Terminverschiebung > Fahrtkostenantrag JC - abgelehnt

Das kam vom Jobcenter? Du solltest so etwa dabei schreiben.

Wenn ja, ticken die noch richtig?

Welches Bewerbungsverfahren läuft bitte über Fax?


Zitat:
Betreff: Ihr Schreiben "Anhörung vom 21.01.2017" vom 09.02.2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit beantworte ich Ihr im Betreff genanntes Schreiben.

Um einen vertrauensvollen Umgang mit der Firma "Petze" im Bewerbungsverfahren aufrecht zu erhalten, wählte ich nur den postalischen Weg. Ich bitte daher um Verständnis, das ich keinen Fax Sendenachweis bereithalten kann. Dieser wäre auch untypisch in einem Bewerbungsablauf mit einer Firma.

Behörden Angelegenheiten sind mit dem obengenannten Bewerbungsverfahren nicht zu vergleichen.

Mit freundlichen Gruß

DoppelPleite
So in etwa würde ich antworten. Spielball wieder beim JC.

Ob es Sinn macht, das Schreiben "Terminverschiebung" anzuheften würde ich verneinen. Es ist zwar, wie die Bewerbung, ein Anscheinsbeweis...aber geht das JC nichts an. Das die Dir misstrauen, kann man anhand dieses Schreibens eindeutig erkennen.

Würde mich auch nicht auf das Spielchen der "Beweislast" einlassen, das sieht dann wieder nach Rechtfertigung aus. Alles richtig gemacht. Punkt.
__

- Nur meine persönliche Meinung, keine Rechtsberatung! -
Imaginaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2017, 14:13   #44
yukiko
Elo-User/in
 
Benutzerbild von yukiko
 
Registriert seit: 20.09.2016
Beiträge: 1.143
yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko
Standard AW: Anhörung = VV > VG > Bitte um Terminverschiebung > Fahrtkostenantrag JC - abgelehnt

kleine Ergänzung im Briefvorschlag von Imaginaer:

Zitat:
Dieser wäre auch untypisch in einem Bewerbungsablauf mit einer Firma und würde als Negativbewerbung gewertet werden können.
Ergänzung: ich reiche noch ein "s" nach:
Zitat:
Ich bitte daher um Verständnis, dass ich keinen Fax
__

Das ist nur meine Meinung ohne Gewähr
~> "goldene Überlebensregeln":
1 Nur mit Beistand nach § 13 SGB X hingehen, alles mitschreiben
2 Nicht provozieren lassen, stets nach Rechtsgrundlagen fragen
3 Auf "heikle" Fragen mit Gegenfragen antworten
4 Alles schriftlich und nachweisbar kommunizieren
5 Bei "Unklarheiten" *Antrag auf Auskunft und Beratung nach §§ 13-15 SGB I* stellen
6 Das "Amt" mag keine Arbeit :bigsmile:

Geändert von yukiko (10.02.2017 um 15:38 Uhr) Grund: Ergänzung
yukiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2017, 16:02   #45
Imaginaer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 1.348
Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer
Standard AW: Anhörung = VV > VG > Bitte um Terminverschiebung > Fahrtkostenantrag JC - abgelehnt

Die Einschätzung der Negativbewerbung teile ich nicht, da ein Fax nur ein Kommunikationsmittel ist. Zudem ist es durch laufende Rechtsprechung noch nachweissicher.

Der zweite Punkt ist bei Behörden unverzichtbar, da Fristen damit eingehalten werden können.

Ein Bewerbungsverfahren ist aber keine Verwaltungsangelegenheit einer Behörde.

Das vorab bewerten würde ich nicht einbauen, da zu vorgreifend. SB soll das Ding zwischen seinen Ohren benutzen. Eigentlich ist dieser Brief schon ein Zeugnis für seinen IQ.

Vielleicht auch mal an das Kundenreaktionsmanagement Nürnberg schicken mit der Fragestellung...Hat dieser SB sich auch bei Ihnen per Fax beworben?
__

- Nur meine persönliche Meinung, keine Rechtsberatung! -
Imaginaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2017, 16:20   #46
DoppelPleite
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von DoppelPleite
 
Registriert seit: 16.12.2015
Ort: Täuschland
Beiträge: 722
DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite
Standard AW: Anhörung = VV > VG > Bitte um Terminverschiebung > Fahrtkostenantrag JC - abgelehnt

Zitat von Imaginaer Beitrag anzeigen
Vielleicht auch mal an das Kundenreaktionsmanagement Nürnberg schicken mit der Fragestellung...Hat dieser SB sich auch bei Ihnen per Fax beworben?
Kein Kundenreaktionsmanagement für mich, leider, da Optionskommune. Hab ja auch erst schriftlich vom JC bestätigt bekommen, deren Datenschutz steht über dem Datenschutz des Landes und dem des Bundeslandes. Der Staat im Staat, sowas hatten wir in DE ja noch nicht
Liegt schon beim örtlichen LandesDatenschützer vor zur Sichtung,...

OK haben Vor und Nachteile, nachteilig finde ich dass die machen was sie wollen, vorteilig könnte durchaus sein, dass sie daraus unhaltbare Dinge auf den Tisch legen.

Glaube aber gefühlt, dass ein "normales" JC wesentlich bequemer ist als eine OK.
__

*Neu* - Leitfaden für Einsteiger und Fortgeschrittene -Klikk

-bin auch nur Besitzer einer OK - keine Rechtsberatung - auf eigene Verantwortung-

Viele Grüße,
DoppelPleite
DoppelPleite ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2017, 16:33   #47
Imaginaer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 1.348
Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer
Standard AW: Anhörung = VV > VG > Bitte um Terminverschiebung > Fahrtkostenantrag JC - abgelehnt

Ah okay.

Dann ist dein Landratsamt dafür zuständig. Die Optionskommunen scheinen da wie die städtischen Sozialämter zu funktionieren.

Ich glaube die Instanzen sind so konstruiert bei den Optionskommunen.

- Jobcenter als Optionskommune

- Landratsamt der Stadt oder des Kreises

- Landesministerium für Arbeit und Soziales

- Bundesministerium für Arbeit und Soziales


Kannst so gesehen es ans BMAS schicken und die leiten es eh weiter runter bzw. an die zuständige Stelle. Wichtig ist das du oben mal ein paar Eingaben tätigst.
__

- Nur meine persönliche Meinung, keine Rechtsberatung! -

Geändert von Imaginaer (10.02.2017 um 16:53 Uhr)
Imaginaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2017, 13:19   #48
DoppelPleite
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von DoppelPleite
 
Registriert seit: 16.12.2015
Ort: Täuschland
Beiträge: 722
DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite
Standard AW: Anhörung = VV > VG > Bitte um Terminverschiebung > Fahrtkostenantrag JC - abgelehnt

Gerade habe ich eine Sanktion von 30% ab dem 01.April 2017 erhalten, jedoch ohne Grund da die Fahrtkosten bis heute überhaupt nicht geklärt sind und mindestens einmal abgelehnt wurden - ImVoraus.

RBB ist dabei, welche Begründung angeben beim WS: "ist rechtswidrig" (?)

Danke für Eure Hilfe, würde auch am liebsten noch Heute aW fertigen und Morgen zum SG bringen, Vorschläge dafür wären toll.

Ist meine erste Sanktion, lerne seit über einem Jahr nur noch dazu...

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
sanktion-22.03.17-001.jpg   .-sanktion-22.03.17-001.jpg   sanktion-rbb-22.03.17-001.jpg  
__

*Neu* - Leitfaden für Einsteiger und Fortgeschrittene -Klikk

-bin auch nur Besitzer einer OK - keine Rechtsberatung - auf eigene Verantwortung-

Viele Grüße,
DoppelPleite
DoppelPleite ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2017, 15:52   #49
arbeitsloskr
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1.676
arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr
Standard AW: Anhörung = VV > VG > Bitte um Terminverschiebung > Fahrtkostenantrag JC - abgelehnt

Hallo DoppelPleite,

hast du denn die Fahrtkosten mittlerweile im Voraus erhalten, bzw. wie hast du begründet, dass es dir finanziell nicht möglich ist, die Fahrtkosten vorauszulegen und daher JC in der Pflicht sei, dafür in Vorkasse zu gehen?

Wann war der letzte Kontakt mit jenem AG?

So wie ich das sehe, wird es schwierig diese Sanktion zu kippen, sofern du dich nur darauf berufst, dass das JC (generell) in der Pflicht wäre, die Fahrtkosten in Vorkasse zu zahlen. Allerdings kannst du auch den ganzen Rechtsweg gehen und damit für eine richterliche Entscheidung zu diesem Thema sorgen.
arbeitsloskr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2017, 16:09   #50
Zerberus X
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Zerberus X
 
Registriert seit: 02.09.2016
Ort: Bayern im Norden
Beiträge: 628
Zerberus X Zerberus X Zerberus X
Standard AW: Anhörung = VV > VG > Bitte um Terminverschiebung > Fahrtkostenantrag JC - abgelehnt

Zitat von arbeitsloskr Beitrag anzeigen
hast du denn die Fahrtkosten mittlerweile im Voraus erhalten, bzw. wie hast du begründet, dass es dir finanziell nicht möglich ist, die Fahrtkosten vorauszulegen und daher JC in der Pflicht sei, dafür in Vorkasse zu gehen?
Das macht man eigentlich mit Kontoauszügen,kann auch passieren das daß SG danach fragt solltest du Klagen.
Nur mal ein Tipp im voraus,
__

Installiere Winter.
█████████░░░░░░░░░░░░ 39 % fertig
Installation fehlgeschlagen!
404 Fehler: Winter wurde nicht gefunden.
Versuche es bitte später nochmal.
Zerberus X ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anhörung und was ist §50 SGB X Bitte Um Hilfe derlange ALG II 2 13.03.2013 22:08
Terminverschiebung abgelehnt, obwohl gleichzeitig Bewerbungsgesprächstermin rob83 ALG II 5 20.09.2012 12:21
Terminverschiebung möglich? Peppp Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 12 24.08.2012 12:29
Bitte um Hilfe - Anhörung goweidlich Ein Euro Job / Mini Job 6 30.05.2009 21:00
Fahrtkostenantrag abgelehnt Xivender Anträge 3 09.04.2009 16:08


Es ist jetzt 19:09 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland