Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

ALG II - Sanktion, Kürzung, Sperre Alles rund um Sanktion bzw. Leistungsentzug oder -kürzung bei ALG 2


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.08.2014, 22:06   #51
Charlot
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

War heute den ganzen Tag unterwegs, komme nun nach Hause und finde ein Schreiben vom JC im Briefkasten.
Und was für eins!!!

Ich habe denen ja mitgeteilt, das ich die JVA angeschrieben und gebeten habe, denen eine Bestätigung zu schicken.
Man soll mir Bescheid geben, wenn es eintrifft. Sollte ich bis Ende des Monats nichts hören, werde ich das Justizministerium als obersten Dienstherr anschreiben.

Dann habe ich ja auch auf die Sanktionsanhörung reagiert, da ich angeblich einen Bescheid erhalten habe, wo ich meine monatlichen Bewerbungsbemühungen nachweisen soll. Und dies nicht getan habe.
Und ich teilte Herrn F. mit, dass ich einen solchen Bescheid nie erhalten habe und er mir doch bitte einen Nachweis bringen möge, das dieser Bescheid auch bei mir ankam.

Dann habe ich Herrn F. mitgeteilt, das ich ab dem 11. einen Minijob in der JVA beginne.
Und ich habe beantragt, das er mir mitteilt, nach welcher Rechtsgrundlage ich verpflichtet bin, ihm eine Kopie des Arbeitsvertrages auszuhändigen.
Nach Information vom BfDI sei dies nicht gestattet.

So, und nun habe ich heute das Antwortschreiben erhalten. Anstatt meine Fragen zu beantworten, schreibt man mir dies:

Bitte kommen Sie zum angegebenen Termin in das Jobcenter.
Montag, 18.August 2014
um 10:00 Uhr

Ich möchte mit Ihnen Ihre Bewerbungsaktivitäten besprechen. Bitte bringen Sie entsprechende Nachweise zum Termin mit.

Wir nehmen Bezug auf Ihr Schreiben vom 04.08.2014. Wir laden Sie hiermit zu einem persönlichen Gespräch ein, um die von Ihnen in Ihrem Schreiben angesprochenen Differenzen zu klären!
Bitte nehmen Sie unbedingt diesen Termin wahr um finanzielle Nachteile zu vermeiden. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber, der JVA München-Stadelheim ab, dass dies ein Pflichttermin ist, den Sie wahrnehmen müssen. Eine Bestätigung über das Wahrnehmen dieses Termins für Ihren Arbeitgeber erhalten Sie von uns.

Bringen Sie bitte folgende Unterlagen zu diesem Termin mit:
-Bestätigung des potent. Arbeitgebers über die Teilnahme am Vorstellungsgespräch am 23.07.2014.

Dies ist eine Einladung nach § 59 SGB II in Verbindung mit § 309 Abs. 1 SGB III.

__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2014, 23:05   #52
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.931
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Du hattest es irgendwo erwähnt, aber ich erinnere und finde es nicht mehr, deswegen frage ich einfach mal: Bist Du am 18.08. beim Minijob oder ist das in der Freiphase?

(Und SO ein Brief mal wieder samstags - Fimoser sage ich nur.)

Nachtrag und Vermutung: Sie hassen das Schriftliche aus gutem Grund. Schriftlich können sie nicht antworten, ohne sich selber zu belasten oder Dich zu entlasten, also versuchen sie es mit der guten, alten Drohkulisse.
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2014, 23:17   #53
Charlot
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Zitat von 0zymandias Beitrag anzeigen
Du hattest es irgendwo erwähnt, aber ich erinnere und finde es nicht mehr, deswegen frage ich einfach mal: Bist Du am 18.08. beim Minijob oder ist das in der Freiphase?

(Und SO ein Brief mal wieder samstags - Fimoser sage ich nur.)

Nachtrag und Vermutung: Sie hassen das Schriftliche aus gutem Grund. Schriftlich können sie nicht antworten, ohne sich selber zu belasten oder Dich zu entlasten, also versuchen sie es mit der guten, alten Drohkulisse.
Am 18.08. muss ich nicht in der JVA arbeiten.
Aber das kann das JC ja nicht wissen.

Aber mit welchem Recht darf er mir vorschreiben, das ich im JC zu erscheinen habe, da mir sonst finanzielle Nachteile entstehen, auch wenn ich arbeiten muss ???
Das wäre dann gleich mal ein guter Einstand beim neuen Arbeitgeber.

Zur Sache selbst werde ich mich nicht äußern.
Ich habe schriftlich beantragt, mir mitzuteilen, nach welcher Rechtsgrundlage ich verpflichtet bin, eine Kopie des Arbeitsvertrages vorzulegen.
Auch teilte ich ihm mit, das ich die JVA angeschrieben habe wegen einer Bestätigung, die die bitte ans JC, zu Händen Herrn F., schicken mögen.
Nicht ich brauche ja die Bestätigung, sondern er.
Warum also soll die JVA diese erst mir schicken und ich dann ihm.
Innerhalb der Behörden wäre es ja auch einfacher, nennt sich Amtshilfe.
Nun fordert er mich wieder auf, zum Termin eine Bestätigung zu bringen.
Ich denke mal, das in meinem Schreiben keine offenen Fragen sind, sondern ich mich klipp und klar geäußert habe.
Und somit sind für mich keine "Differenzen" zu klären, worüber zu sprechen ist.
Auch steht in diesem Schreiben nicht, das der Termin eine Anhörung ist.
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2014, 23:53   #54
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.585
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Die dürfen Dich einladen, müssen aber eigentlich einen anderen Termin vereinbaren, wenn Du an diesem Tag / zu der Zeit nicht kommen kannst, weil Du arbeiten musst, denn Arbeit geht vor.
Damit verminderst Du doch Deine Hilfsbedürftigkeit.

Warum sollst Du Dir in diesem Falle sogar frei nehmen? Ich stelle mir vor, ich nehme ne Arbeit an und muss gleich mal wechbleiben, das erzeugt kein gutes Bild (OK, Du hast nun an dem Tag frei).

Die Bewerbungsaktivitäten hattest doch auch beim abgesagten Termin vorlegen müssen? Das würde dann nur nachgeholt. Die Bewerbungsaktivitäten scheinen so ne Art Standard/Vorwand zu sein.

Was sie eigentlich wollen, steht halt unten drunter: die Bestätigung vom neuen AG, in der steht, dass Du Dich auch wirklich vorgestelt hast.

Hin wirste müssen, den Arbeitsvertrach würd ich daheim lassen - der wurde auch nicht gefordert.

Den Datenschutzbeauftragten hattest nicht selber nochmals angeschrieben, so für den Arbeitsvertrag?

Fest steht: Du hast schriftliche Auskunft verlangt. Das wollen die jetzt mündlich abfackeln, damit das nicht gegen die verwendet werden kann.

Haste da am Ende der Welt nen Beistand?
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2014, 00:26   #55
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.931
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Der gesamte Vorgang trägt den Titel "Dich triezen wir jetzt", gar keine Frage.

Sechs-Tages-Frist, sonst Sanktion. Wir laden Sie ein, egal ob es ihren Job kostet, psychologischer Dienst, bla-bla-bla, etc.

Vorerst fällt mir nur ein, bei allen "Klärungen" mit derselben Penetranz, die Dir das JC erwiesen hat, auf dem Schriftweg zu bestehen.
Das gilt für mögliche Sanktionen und Deine Anträge, denn bei diesen beiden ist es auch Dein Recht.

Zitat von Charlot Beitrag anzeigen
[...]Aber mit welchem Recht darf er mir vorschreiben, das ich im JC zu erscheinen habe, da mir sonst finanzielle Nachteile entstehen, auch wenn ich arbeiten muss ???
Das wäre dann gleich mal ein guter Einstand beim neuen Arbeitgeber.
[...]
Ich wüsste keinen solchen Grund. Auch, weil er nicht im Schreiben genannt wurde.
Du hattest im Brief um schriftliche Antworten gebeten, dem ist zu folgen.
Verhältnismäßigkeit sehe ich auch verletzt, denn der Bewerbungsnachweis kann ebenfalls schriftlich erfolgen.

Das "Klären von Differenzen" ist kein zulässiger Meldezweck, Bewerbungsaktivitäten schon.

Aber ob so ein verquickter Meldezweck zulässig ist, ist mir nicht klar.
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2014, 09:30   #56
Regensburg
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.09.2009
Ort: Regensburg
Beiträge: 2.169
Regensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg Enagagiert
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Hu Hu Charlot :-)
Zitat von Charlot Beitrag anzeigen
Es handelt sich um einen Minijob, bei dem ich im Monat etwa 40 Stunden arbeiten und auf einen Verdienst von ca. 300 Euro kommen werde.
Das war mMn Fehler = Fiktives Einkommen.
Wenn ich ab und zu Minijob habe, teile ich dem JC nur den Arbeitgeber mit. Keine Stunden, kein Einkommen, kein Arbeitsvertrag. Nur monatliche Verdienstbescheinigung bekommt das JC. Von Verwaltungs-Mehraufwand ist gerne die Rede - aber JC muss sowieso jedes Monat neu Berechnen - ist also dieses Argument Unfug.
Zitat von Charlot Beitrag anzeigen
Bitte kommen Sie zum angegebenen Termin in das Jobcenter.
Montag, 18.August 2014
um 10:00 Uhr
Ich hätte Zeit auf ein Paar Bierchen in München

LG aus der Ostfront
Regensburg ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2014, 10:24   #57
Charlot
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Zitat von Regensburg Beitrag anzeigen
Hu Hu Charlot :-)

Das war mMn Fehler = Fiktives Einkommen.
Wenn ich ab und zu Minijob habe, teile ich dem JC nur den Arbeitgeber mit. Keine Stunden, kein Einkommen, kein Arbeitsvertrag.
Das habe ich mit Absicht so geschrieben, da ansonsten gleich 450 Euro angerechnet werden, was ja die allgemeine Praxis ist.
Nun kann das JC jedoch nicht von 450, sondern nur von 300 Euronen ausgehen.
Und die 300 sind in etwa realistisch und von mir wahrheitsgemäß angegeben.
Berechnen Sie jedoch trotzdem 450, dann ist es ganz klar Willkür.
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2014, 10:27   #58
Charlot
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Zitat von Regensburg Beitrag anzeigen

Ich hätte Zeit auf ein Paar Bierchen in München


Machen wir Treffpunkt wie beim letzten Mal, diesmal um 09:30 Uhr.
Die Cafeteria unten ist geöffnet.

Bier und Brotzeit gibt es anschließend.
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2014, 10:40   #59
Charlot
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Ich bin ja nicht bei der JVA angestellt, sondern bei der Firma, die im Auftrag des bayr. Justizministeriums den Gefangenen-Einkauf organisiert.
Diese Firma betreibt nach meinem Wissen alle Gefängnisse in Bayern und sitzt in Bamberg, also etwa 300 km von mir entfernt.
Die Frau, so etwas wie die Fillialleiterin von der JVA in München, hat mit Schriftkram nichts zu tun, sie betreibt den Laden.
bei Ihr habe ich mich vorgestellt.
Die Firma selbst in Bamberg kann nicht bezeugen, das ich beim Vorstellungsgespräch war, die kennen mich nicht.
Aber die JVA hat meinen Besuch ja amtlich protokolliert. Wann ich kam, wann ich ging, Grund meines Besuches etc.
Die können bezeugen, das ich dort war.

Den Datenschutzbeauftragten habe ich selber nicht angeschrieben, die Rechtslage ist ja eindeutig.
Und ich habe ja beantragt, mir mitzuteilen nach welcher Rechtsgrundlage ich verpflichtet bin, ihm eine Kopie des Arbeitsvertrages zu geben.
Dürfte ja kein Problem sein, mir die Rechtsgrundlage zu nennen.
Für mich sind das keine Differenzen die es zu klären gilt.

Zum Termin werde ich freilich gehen, er möchte ja auch mit mir über meine Bewerbungsaktivitäten sprechen, was ja ein zulässiger Meldegrund ist.

Wegen des Erscheinens zum Termin und das ich, finanzielle Nachteile zu erwarten habe, wenn ich nicht komme, auch wenn ich an diesem tag arbeiten muss, will ich mir noch was überlegen.

Minijob-Zentrale anschreiben ?
BMAS kontaktieren ?
BA in Nürnberg ?
Was wäre da sinnvoll ?

Aber ich warte nun erstmal den Termin ab, was da alles "besprochen" wird.
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2014, 10:50   #60
Yukonia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2009
Beiträge: 756
Yukonia Yukonia Yukonia Yukonia Yukonia Yukonia
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Hallo Charlot,

ich kann mich Texter und Ozy nur anschließen. Dein SB stampft jetzt wild mit den Füßen auf und schreit "Ich will jetzt aber unbedingt die Bestätigung des Vorstellungsgesprächs haben", obwohl rein denklogisch klar sein muss, dass es stattgefunden hat, sonst hättest du den Job ja nicht.

Ich find es gut und wichtig, wenn du mit einem Beistand hin gehst. Daumen hoch auch von mir für Regensburg.

Die Frage ist jetzt, ob du noch einmal die Bestätigung von der JVA anforderst. Und dein SB dich sanktionieren könnte, wenn du diese nicht persönlich mitbringst. Das sollte vermieden werden.

Ob du auf der Beantwortwortung deiner Fragen schriftlich bestehst, sollte nach dem Gespräch am 18.08. entschieden werden, denke ich.

So, genieße deinen Sonntag, ab morgen geht der "Ernst des Lebens" los Bei mir auch, mein Urlaub ist schon wieder vorbei
__

Von null auf hundert in fünfzehn Minuten
Meine Beiträge stellen möglicherweise meine Meinung dar
Yukonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2014, 10:58   #61
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.585
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Ob und wann die JVA antwortet, darauf haste keinen Einfluss. Wenn Du da nachfragst, machste das mit Nachweis. Dann haste da alles getan, was Dir möglich war. Den Nachweis nimmste, falls keine Antwort bis dahin gekommen ist, einfach mit.

Ansonsten erst mal das Gespräch abwarten, wie Du es ja vor hast. Dann weißte auch, ob und gegen was Du anghehen kannst.

Ich drück dann jetzt schon mal die Daumen für den Termin.
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2014, 11:01   #62
Harte Sau
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: Franken
Beiträge: 2.079
Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Zitat von Charlot Beitrag anzeigen

Zusätzlich beantrage ich, mir meinen Sozialversicherungsausweis, den ich am 29.03.2006 der damaligen Sachbearbeiterin, Frau W., aushändigen musste und dies auch gegen Abgabebestätigung getan habe, an mich zu auszuhändigen.
Und dem Sozialversicherungsausweis wollte dein zukünftiger Arbeitgeber bei der Einstellung nicht sehen???

Komischer Arbeitgeber!!!

Zum Job,hast Du eine Veränderungsmitteilung bezüglich des Minijobs geschickt?
Der einfachste Weg das ganze zu klären.

Eine Einkommensbescheinigung gibt es erst nachdem das erste Einkommen geflossen ist.

Den Verdienst weist man dadurch am einfachsten nach,indem man dem Lohnzettel beim JC im Eingangsbereich kopieren lässt,mit der Bitte die Kopie an den Leistungs-SB weiterzuleiten.
Bei mir geht das schon 5 Jahre reibungslos.
Harte Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2014, 11:15   #63
Charlot
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Zitat von Harte Sau Beitrag anzeigen
Und dem Sozialversicherungsausweis wollte dein zukünftiger Arbeitgeber bei der Einstellung nicht sehen???

Komischer Arbeitgeber!!!
Nein, es war ja erst einmal nur ein Vorstellungsgespräch, mehr nicht.
Doch wir wurden uns überraschend schnell einig und vereinbarten, dass ich am 11. (morgen) anfange.

Komisch ist das nicht, ich finde dies ist normal.
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2014, 11:27   #64
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.712
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Zitat:
Eine Einkommensbescheinigung gibt es erst nachdem das erste Einkommen geflossen ist.
Die kann man bereits am ersten Tag der Arbeitsaufnahme vom AG ausfüllen lassen mit einem voraussichtlichen Lohn. Zur Not selbst ausfüllen und der AG bestätigt die Angaben mit Unterschrift und Stempel.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2014, 11:34   #65
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.931
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Zitat von Harte Sau Beitrag anzeigen
[...]Zum Job,hast Du eine Veränderungsmitteilung bezüglich des Minijobs geschickt?
Der einfachste Weg das ganze zu klären.
[...]
Wenn ich den § 9 SGB X richtig verstehe, gibt es keinen Formularzwang.

Die Aufnahme des Minijobs wurde in einem Brief formlos mitgeteilt, also hat die Veränderungsmitteilung stattgefunden und ihren Empfänger erreicht, was durch die Antwort rechtssicher feststeht.

@Charlot: Das Thema Kontoauszüge könnte in näherer Zukunft etwas öfter bei Dir auftreten
Beschwerde beim Kundenreaktionsmanagement halte ich für eine sehr gute Idee. Sollte es einen Obmann für Dein JC geben, würde ich den im Verteiler aufnehmen.
Auch andere Empfänger sind denkbar, wie z.B. Presse, Parteien, örtliche Elo-Initiativen, etc.

An dem Fall hier sieht man sehr deutlich, dass die Verwaltung sich selber Zweck genug ist. Der Minijob wird nicht als der Erfolg gesehen, der er ist, sondern als etwas, dass sich der Verwaltung unterzuordnen hat. Epic fail.

Lasse Dich von dem Schwachsinn beirren. Ich wünsche Dir morgen einen guten Start!
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2014, 11:39   #66
Harte Sau
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: Franken
Beiträge: 2.079
Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Zitat von Charlot Beitrag anzeigen
Nein, es war ja erst einmal nur ein Vorstellungsgespräch, mehr nicht.
Doch wir wurden uns überraschend schnell einig und vereinbarten, dass ich am 11. (morgen) anfange.

Komisch ist das nicht, ich finde dies ist normal.
Du fängst Morgen an zu Arbeiten,sogar bei einer Staatlichen Einrichtung und keiner wollte deinen Sozialversicherungsausweis sehen.
Das war das erste nach dem Ich bei der Einstellung gefragt wurde.
Info
Harte Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2014, 11:46   #67
Harte Sau
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: Franken
Beiträge: 2.079
Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Zitat von Purzelina Beitrag anzeigen
Die kann man bereits am ersten Tag der Arbeitsaufnahme vom AG ausfüllen lassen mit einem voraussichtlichen Lohn. Zur Not selbst ausfüllen und der AG bestätigt die Angaben mit Unterschrift und Stempel.
Macht aber wenig Sinn,wer weiß wie lange der Job gemacht wird.

@ 0zymandias:

Kontoauszüge gibt es nur halbjährlich zum WBA genau so die Einkommensbescheinigung,bei mir reicht die monatliche Lohnbescheinigung.
Harte Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2014, 11:51   #68
Rmanske
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Zitat von Charlot Beitrag anzeigen
Bringen Sie bitte folgende Unterlagen zu diesem Termin mit:
-Bestätigung des potent. Arbeitgebers über die Teilnahme am Vorstellungsgespräch am 23.07.2014.
[/I]
Sag den Termin doch einfach ab und schreib ihm, da Dir die Bestätigung des zukünftigen (und nicht potentiellen) Arbeitgebers nicht vorliegt, siehst Du keinen Sinn in diesem Termin.

Nein, im Ernst. Das stinkt nach einem Beistand bei diesem Termin.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2014, 11:52   #69
Charlot
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Zitat von Harte Sau Beitrag anzeigen
Du fängst Morgen an zu Arbeiten,sogar bei einer Staatlichen Einrichtung und keiner wollte deinen Sozialversicherungsausweis sehen.
Das war das erste nach dem Ich bei der Einstellung gefragt wurde.
Info
Solltest erst einmal alles lesen.
Ich fange nicht bei einer staatlichen Stelle an, sondern bei einem privaten Betrieb.
Lediglich die Tätigkeit findet auf dem Gelände einer staatlichen Einrichtung statt.
Ich selbst habe nichts mit der JVA zu tun.

Wenn einer als Strassenbauer in einem privaten Betrieb beschäftigt ist und an der Autobahn was ausbessert, dann ist er ja auch kein Staatsangestellter, obwohl die Autobahn was staatliches ist.
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2014, 11:52   #70
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.931
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Zitat von Harte Sau Beitrag anzeigen
Du fängst Morgen an zu Arbeiten,sogar bei einer Staatlichen Einrichtung und keiner wollte deinen Sozialversicherungsausweis sehen.
[...]
Siehe bitte Posting # 60, erster Satz.

Zitat von Harte Sau Beitrag anzeigen
[...]Kontoauszüge gibt es nur halbjährlich zum WBA genau so die Einkommensbescheinigung,bei mir reicht die monatliche Lohnbescheinigung.
Es ist sehr gut, dass es bei Dir so läuft. Wie es bei Charlot läuft, hast Du ja gelesen.
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2014, 11:54   #71
Charlot
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Zitat von Rmanske Beitrag anzeigen
Sag den Termin doch einfach ab und schreib ihm, da Dir die Bestätigung des zukünftigen (und nicht potentiellen) Arbeitgebers nicht vorliegt, siehst Du keinen Sinn in diesem Termin.

Nein, im Ernst. Das stinkt nach einem Beistand bei diesem Termin.
Beistand habe ich.
Und ich werde ja auch eingeladen, um mit mir meine Bewerbungsaktivitäten zu besprechen, also ein Pflichttermin.
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2014, 12:02   #72
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.712
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Den Termin schaffst du locker.

Bescheinigung hast du noch nicht, besorgst du aber in Bälde und vielleicht fällt sogar beim SB der Groschen, dass seine Forderung ziemlich sinnlos ist. Du warst ja offensichtlich zu einem Vorstellungsgespräch, sonst wäre die Einstellung nicht erfolgt.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2014, 12:14   #73
Harte Sau
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: Franken
Beiträge: 2.079
Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Zitat von 0zymandias Beitrag anzeigen
Siehe bitte Posting # 60, erster Satz.
Alles Gut und Recht,aber das mit dem Sozialversicherungsausweis ist schon komisch,kein Sozialversicherungsausweis Schwarzarbeit?

Und das der seit ca.8 Jahren beim SB liegt.
Harte Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2014, 12:26   #74
kirschbluete->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.06.2013
Beiträge: 1.516
kirschbluete kirschbluete kirschbluete kirschbluete kirschbluete kirschbluete kirschbluete
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Hallo Charlot,

ich würde das JC beim Termin unter Fristsetzung von 2 Wochen schriftlich zu einem rechtsmittelfähigen Bescheid auffordern darüber, dir den Auftrag schriftlich begründet zu erteilen:

1) Den potentiellen AG über deinen Status (ALGII) informieren zu sollen (Diskriminierungsverbot)

2) Vom pot. AG irgendwelche Schriftstücke einfordern zu sollen (Du hast keinen Einfluss auf das Verhalten Dritter, ausser durch evlt. Nötigung)

DIE sollen dir schriftlich geben, dass du das "Anbahnungsverhältnis" vorsätzlich und in DEREN Auftrag vereiteln sollst. Dann abwarten und gegen den Bescheid WS und aW einlegen und beantragen.
kirschbluete ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2014, 12:57   #75
Charlot
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Zitat von Harte Sau Beitrag anzeigen
Alles Gut und Recht,aber das mit dem Sozialversicherungsausweis ist schon komisch,kein Sozialversicherungsausweis Schwarzarbeit?

Und das der seit ca.8 Jahren beim SB liegt.
Damals 2006 wurden diese Ausweise automatisch mit dem Erstantrag eingezogen.
Irgendwann 2 oder 3 jahre später gab es ein Urteil, das dies nicht gestattet ist und die BA gab Anweisung an sämtliche Argen, diese Ausweise ab sofort nicht mehr einzuziehen.
Eine Anweisung, die bereits eingezogenen Ausweise wieder auszuhändigen, gab es jedoch nicht.

Und ich denke mal, das noch viele Tausend dieser Ausweise in den JC's lagern.

Ich habe eine Bestätigung mit Stempel/Unterschrift, das ich diesen Ausweis abgegeben habe.
Was ist daran nun seltsam ?

Auserdem ist das hier ja nicht das Thema hier in diesem Thread, sondern lediglich ein Nebenprodukt.
Ich fordere den Ausweis zurück und mit Rückgabe dürfte die Sache erledigt sein.
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anhörung, eintritt, möglichen, sanktion

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Thread-Namen Nimschö Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 5 23.09.2007 11:26
Thread-probs cementwut Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 24 21.05.2007 11:49


Es ist jetzt 15:11 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland