Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

ALG II - Sanktion, Kürzung, Sperre Alles rund um Sanktion bzw. Leistungsentzug oder -kürzung bei ALG 2


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.09.2014, 16:26   #326
Charlot
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Zitat von AnonNemo Beitrag anzeigen
Hallo Charlot,
Bemerkungen
Änderungen/Fehler







Ich mach jetzt mal auf SB Herr F.:
Oh, der Herr Charlot reicht die von mir geforderten Unterlagen ein sobald er sie hat. Er will eine Rechtsgrundlage ... aber nur für den Arbeitsvertrag!
Nö, keine Lust. Das sitze ich jetzt aus.
Dieser Herr Charlot wird eher früher als später wegen Geldmangel klein beigeben.
Und sobald ich erfahre dass der Arbeitsvertrag nicht unverzüglich eingereicht worden ist ... hat er ja versprochen ... pinkle ich diesem Herrn Charlott noch ans Bein wegen unterlassener Mitwirkungspflicht!!
*Hände reib*

AnonNemo
Erst einmal ein großes Dankeschön.

Es geht auch nur um den Arbeitsvertrag.
Das ihm eine Lohnabrechnung zusteht, bezweifle ich ja nicht und darauf möchte ich auch nicht herumreiten.

Und wegen Geldmangel werde ich nicht klein beigeben.
Lieber verhungere ich.
Oder aber ich stelle einen Antrag auf Sozialhilfe, der Regelsatz steht mir ja laut Herrn N. nicht zu.

Nur wer kämpft, kann gewinnen.
Und wie der olle Erich schon sagte:
Den Charlot in seinem Lauf
hält weder Ochs noch Esel auf.

Hoffe aber, dass das SG eine rasche Entscheidung trifft.
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2014, 16:29   #327
Charlot
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Zitat von espps Beitrag anzeigen
Hallo Charlot!

Du hast doch bereits alles Relevante geliefert!
Richtig, ich bekräftige es hier noch einmal und mache deutlich, dass ich auf die Beantwortung meiner gestellten Fragen bestehe.
Sein Schreiben kommt mir so vor, als ob er die beantragten Antworten so wegwischen könnte.
Außerdem muss ich ja angeben, ob meine Kontodaten stimmen, und das mache ich mit einem Aufwasch.
Denn sonst heißt es irgendwann, sie hätten keine Antwort bekommen auf meine Kontofrage und deswegen konnten sie nichts überweisen.
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2014, 16:52   #328
Charlot
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Habe noch diesen Abschnitt mit eingefügt.
Ist zwar unabhängig von meiner Einstellung der Regelleistung, aber man weiß ja nie.

Vor etwa 3 Wochen schickte ich Ihnen meinen Weiterbewilligungsantrag zu, der ab Oktober fällig ist.
Bisher war es so, dass ich innerhalb weniger Tage die Weiterbewilligung genehmigt bekam.
Doch bisher habe ich noch keine Weiterbewilligung von Ihnen erhalten.
Sollte dieser Antrag nicht bei Ihnen eingegangen sein, so bitte ich darum, mir nochmals einen Weiterbewilligungsantrag zuzuschicken, damit es hier nicht zu einer Verzögerung kommt.
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2014, 17:02   #329
Yukonia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2009
Beiträge: 756
Yukonia Yukonia Yukonia Yukonia Yukonia Yukonia
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Zitat von Charlot Beitrag anzeigen
Das habe ich nun aufgesetzt:

Zusätzlich habe ich beantragt, meine Leistungseinstellung wieder aufzuheben, damit mir für den Monat 09/2014 keine finanziellen Nachteile entstehen. Alle Zahlungen, die mit den Kosten meiner Lebensführung zusammenhängen, sind in den ersten Tagen des Monats zu leisten.

Leider haben Sie die Leistungseinstellung nicht aufgehoben, statt dessen schreiben Sie mir nun, dass der Verdienst aus dem Minijob auf die Leistungen angerechnet wird, weshalb sich meine Hilfebedürftigkeit verringert.


Dies ist unstrittig. Mir ist jedoch bis zum heutigen Tag kein Lohn zugeflossen, der auf die Leistungen angerechnet werden könnte. Auch die Lohnhöhe sowie der Zahltag stehen bis jetzt nicht fest.

Weiterhin schreiben Sie ["jedoch" löschen], dass aktuell keine Entscheidung über meine Hilfebedüftigkeit getroffen werden kann.
Dies ist [nach meiner Meinung nach löschen] nicht korrekt, denn es wäre die Möglichkeit einer vorläufigen Gewährung der Regelsatzleistung gegeben, bis der tatsächliche Lohneingang nachgewiesen wird, damit [dann löschen] der richtige Betrag angerechnet werden kann.

Durch die Aufnahme des Minijobs und der korrekten Meldung an Sie, habe ich meine Hilfebedürftigkeit bisher [jedoch löschen] nicht verringert..

[So weit mir bekannt ist, wird mein Verdienst angerechnet und nach Abzug von 100 Euro Freibetrag bleiben mir von dem, was darüber hinaus geht, 20 Prozent.] löschen



Die Aufnahme einer Tätigkeit und die damit verbundene Verringerung der Bedürftigkeit sind ausgesprochene Ziele meiner Eingliederung. Statt dessen wird die Meldung hierüber von Ihnen bestraft, indem Sie mir meine Regelleistung vorläufig komplett gestrichen haben. Dies entspricht einer Sanktion von 100 Prozent.

...
__

Von null auf hundert in fünfzehn Minuten
Meine Beiträge stellen möglicherweise meine Meinung dar
Yukonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2014, 17:14   #330
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.931
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Beim Schreiben an das SG würde ich vor allen Dingen diesen Satz hervorheben:

Zitat von Charlot Beitrag anzeigen
[...]jedoch kann aktuell keine Entscheidung über Ihre darüberhinausgehende Hilfebedürftigkeit getroffen werden.
[...]
Also keine Kenntnis von Tatsachen, also nicht rechtskonform.
Dazu noch anmerken, dass so die Aufnahme eines Minijobs und damit die Verringerung der Hilfebedürftigkeit von der Verwaltung mit einer 100%-Sanktion abgestraft wird, was dem Interesse der Öffentlichkeit und den Absichten des Gesetzgebers zuwiderläuft.
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2014, 17:19   #331
Charlot
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Zitat von 0zymandias Beitrag anzeigen
Beim Schreiben an das SG würde ich vor allen Dingen diesen Satz hervorheben:



Also keine Kenntnis von Tatsachen, also nicht rechtskonform.
Dazu noch anmerken, dass so die Aufnahme eines Minijobs und damit die Verringerung der Hilfebedürftigkeit von der Verwaltung mit einer 100%-Sanktion abgestraft wird, was dem Interesse der Öffentlichkeit und den Absichten des Gesetzgebers zuwiderläuft.
Das ist gut.

An das SG werde ich morgen alles weiterleiten, das Schreiben ans JC geht jetzt zur Post.
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2014, 18:05   #332
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.931
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Zitat von Charlot Beitrag anzeigen
[...]An das SG werde ich morgen alles weiterleiten, das Schreiben ans JC geht jetzt zur Post.
Und vielleicht noch ergänzen mit "... und außerdem völlig unnötig Kosten in Sozialgerichtsverfahren verursacht. Trotzdem dieser Vorgang in erheblicher Rechtsferne stattfindet, wird er doch scheinbar als routinemäßiges Standardverfahren durchgeführt."

Am liebsten würde ich schreiben "SKANDAL!". Das wäre zwar richtig, aber würde wohl auf wenig Gegenliebe stoßen.
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2014, 18:25   #333
LoreS->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.01.2013
Beiträge: 81
LoreS LoreS
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Zitat von Charlot Beitrag anzeigen
Sehr geehrter Herr F.,


in Ihrem oben genannten Schreiben beziehen sie sich laut Betreff auf mein Schreiben vom 25.05.2014.
Hierzu stelle ich klar, dass ich Ihnen im Monat Mai kein Schreiben geschickt habe.
Auch habe ich Ihnen, Tippfehler Ihrerseits vorausgesetzt, am 25.August nichts geschickt.
Es ist lediglich laut des Rückscheines meines Einschreibens am 25.08.2014 ein Schreiben beim JC von mir eingegangen. Das Schreiben selbst ist jedoch vom 24.08.2014.
Wie gemein...
Das sagt dem Typ auf unnachahmlich elegante und völlig unangreifbare Weise: "Sie Trottel sind doch zu dumm, um aus dem Bus zu winken!" (Ich bin sicher, das SG wird das Understatement auch zu schätzen wissen.)

Zitat von Charlot Beitrag anzeigen
Ja, es gab die Umstellung zu IBAN und BIC.
Diese erfolgte jedoch automatisch bei allen.
Habt Ihr auch so eine Aufforderung bekommen ?
Nein, und das wäre m. E. auch völliger Quatsch. Die IBAN besteht aus Kontonummer, Bankleitzahl, der Länderkennung (hier: DE) und einer Kontrollziffer, die sich aus Kontonummer und Bankleitzahl errechnet. D. h., jeder, der Deine Kontonr. und BLZ hat, kann daraus Deine IBAN eindeutig erschließen, und aus der IBAN wiederum ergibt sich die BIC. Mit IBAN-Rechner dauert das keine zwei Minuten. Und da die Behörde gemäß irgendeines Paragraphen, den ich mir nie merken kann, verpflichtet ist, sich benötigte Daten mit dem geringstmöglichen Aufwand zu beschaffen, wäre (bzw. hier: ist) es völlig unverhältnismäßig, Dich deshalb anzuschreiben. Ist also nichts mit Mitwirkungspflicht in dem Fall.
LoreS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2014, 19:16   #334
Charlot
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Zitat von LoreS Beitrag anzeigen
Wie gemein...
Das sagt dem Typ auf unnachahmlich elegante und völlig unangreifbare Weise: "Sie Trottel sind doch zu dumm, um aus dem Bus zu winken!" (Ich bin sicher, das SG wird das Understatement auch zu schätzen wissen.)

Das ist Deine Einschätzung
Selbstverständlich ist das nicht von mir so gemeint.

Aber es zeigt dem Richter, wie schlampig der Herr arbeitet.
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2014, 11:46   #335
Charlot
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Hier mal ein grobes Schreiben an das Gericht

Aktenzeichen S 19 AS 2270/14 ER


Sehr geehrte Damen und Herren,

zum oben aufgeführten Aktenzeichen schicke ich Ihnen hiermit die Kopie eines Schreibens, welches ich gestern vom JC erhalten habe.

Im ersten Schreiben vom JC wurde die Einstellung meines Regelsatzes damit begründet, das dem JC rückwirkend Erkenntnisse vorliegen, dass ich meinen Lebensunterhalt nun selbst bestreiten kann.

Nachdem ich dem JC schriftlich versichert habe, das ich keine Einnahmen habe und somit meinen Lebensunterhalt nicht bestreiten kann und um die Aufhebung der Einstellung gebeten habe, bekam ich nun dieses Schreiben.
Herr N. schreibt mir, dass mein Verdienst aus dem Minijob angerechnet werden wird und eine Entscheidung erst gefällt werden kann, wenn ich Lohnabrechnungen einreiche.

Zwar ist es korrekt, dass die Einnahmen aus dem Minijob angerechnet werden, jedoch ist es rechtswidrig, deshalb meinen Regelsatz einzustellen, bis das ich das erste Gehalt bekomme und die Lohnabrechnung einreiche.
Durch die Aufnahme meines Minijobs und damit der Verringerung meiner Hilfebedürftigkeit wurde ich mit einer 100%-Sanktion abgestraft, was sicherlich nicht im Sinne des Gesetzes liegt.

Gleichzeitig schicke ich Ihnen eine Kopie eines weiteren Schreibens, das ich auch vom JC bekam.
Hierin wird mir mitgeteilt, dass aufgrund einer aktuellen Mitteilung von mir es eine Änderung des Zahlungsweges gibt.
Ich habe dem JC nie irgendwelche Mitteilungen über mein Konto gemacht und meine Kontodaten haben sich auch nicht geändert.

Weiterhin bitte ich meinen Antrag auf aufschiebende Wirkung zu beachten, der unter dem Aktenzeichen S 19 AS 2269/14 ER geführt wird.
Diesen habe ich zeitgleich eingereicht.
Er ist zwar unabhängig von diesem Fall, dies alles passiert aber zeitgleich.
Hier habe ich im August einen VA erhalten, der aber aber das Ausstellungsdatum Juni hat.
Zeitgleich wurde mir mein Regelsatz gesperrt, da das JC angeblich Kenntnis von Tatsachen hat, die eine Einstellung des Regelsatzes rechtfertigen, und aufgrund einer angeblich aktuellen Mitteilung von mir ändert sich der Zahlungsweg.
Das kann doch nicht mit rechten Dingen zugehen.


Ich bitte um eine rasche Entscheidung, da ich auf das Geld des Regelsatzes angewiesen bin.

Mit freundlichen Grüßen
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2014, 12:21   #336
espps
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Guten Morgen Charlot!

irgendwelche bitte streichen, der Brief ist sehr ausführlich. Denk bitte daran, dass Richter nicht gerne lesen.

Sachverhalte kurz zusammenfassen und feddisch!
  Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2014, 12:22   #337
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.931
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Feinschliff: Regelbedarf.
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2014, 12:42   #338
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.931
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Feinschliff II in Vorschlagform:

  • zweimal "das" statt "dass"
  • zweimal "dass" hintereinander, ersetzt durch "und"
  • "im Sinne des Gesetzes ist" statt liegt
Zitat:
Aktenzeichen S 19 AS 2270/14 ER


Sehr geehrte Damen und Herren,

zum oben aufgeführten Aktenzeichen schicke ich Ihnen hiermit die Kopie eines Schreibens, welches ich gestern vom JC erhalten habe.

Im ersten Schreiben vom JC wurde die Einstellung meines Regelsatzes damit begründet, dass dem JC rückwirkend Erkenntnisse vorliegen und ich meinen Lebensunterhalt nun selbst bestreiten kann.

Nachdem ich dem JC schriftlich versichert habe, dass ich keine Einnahmen habe und somit meinen Lebensunterhalt nicht bestreiten kann und um die Aufhebung der Einstellung gebeten habe, bekam ich nun dieses Schreiben.
Herr N. schreibt mir, dass mein Verdienst aus dem Minijob angerechnet werden wird und eine Entscheidung erst gefällt werden kann, wenn ich Lohnabrechnungen einreiche.

Zwar ist es korrekt, dass die Einnahmen aus dem Minijob angerechnet werden, jedoch ist es rechtswidrig, deshalb meinen Regelsatz einzustellen, bis das ich das erste Gehalt bekomme und die Lohnabrechnung einreiche.
Durch die Aufnahme meines Minijobs und damit der Verringerung meiner Hilfebedürftigkeit wurde ich mit einer 100%-Sanktion abgestraft, was sicherlich nicht im Sinne des Gesetzes ist.

Gleichzeitig schicke ich Ihnen eine Kopie eines weiteren Schreibens, das ich auch vom JC bekam.
Hierin wird mir mitgeteilt, dass aufgrund einer aktuellen Mitteilung von mir es eine Änderung des Zahlungsweges gibt.
Ich habe dem JC nie irgendwelche Mitteilungen über mein Konto gemacht und meine Kontodaten haben sich auch nicht geändert.

Weiterhin bitte ich meinen Antrag auf aufschiebende Wirkung zu beachten, der unter dem Aktenzeichen S 19 AS 2269/14 ER geführt wird.
Diesen habe ich zeitgleich eingereicht.
Er ist zwar unabhängig von diesem Fall, dies alles passiert aber zeitgleich.
Hier habe ich im August einen VA erhalten, der aber aber das Ausstellungsdatum Juni hat.
Zeitgleich wurde mir mein Regelsatz gesperrt, da das JC angeblich Kenntnis von Tatsachen hat, die eine Einstellung des Regelsatzes rechtfertigen, und aufgrund einer angeblich aktuellen Mitteilung von mir ändert sich der Zahlungsweg.
Das kann doch nicht mit rechten Dingen zugehen.


Ich bitte um eine rasche Entscheidung, da ich auf das Geld des Regelsatzes angewiesen bin.

Mit freundlichen Grüßen
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2014, 12:54   #339
Pixelschieberin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 4.333
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Grobschliff
Zitat von Charlot Beitrag anzeigen
[...]

zum oben aufgeführten Aktenzeichen übermittle ich Ihnen ergänzend die Kopie des Schreibens, das ich am dd.mm.yy vom JC erhielt. (Anlage)

Im ersten Schreiben vom JC (dd.mm.yy) wurde die vollständige Einstellung meines Regelsatzes damit begründet, daß dem JC rückwirkend Erkenntnisse vorlägen, dass ich meinen Lebensunterhalt fortan selbst bestreiten könne.
Ich stehe auf Konjunktiv...


Nachdem ich dem JC schriftlich versichert hatte, daß ich noch keine Einnahmen aus dem Minijob habe, somit meinen Lebensunterhalt nicht allein bestreiten kann und deshalb um die Aufhebung der kompletten Einstellung bäte, bekam ich von Herrn N. zur Antwort, dass mein Verdienst aus dem Minijob angerechnet werden wird und eine Entscheidung erst gefällt werden könne, wenn ich Lohnabrechnungen eingereicht habe.

Zwar ist es korrekt, dass Einnahmen aus dem Minijob angerechnet werden, jedoch ist es unzumutbar, deshalb den gesamten Regelsatz solange einzustellen, bis das das erste Gehalt und die Lohnabrechnung bei mir eingehen.
Seit der Aufnahme des Minijobs und der damit einhergehenden Verringerung meiner Hilfebedürftigkeit werde ich mit einer 100%-Sanktion belegt.
Folgenden Schnipsel streichen, Richtern nichts in die Feder diktieren:
was sicherlich nicht im Sinne des Gesetzes liegt.


Gleichzeitig übersende ich in Kopie ein weiteres Schreiben des JCs. (Eingang dd.mm.yy)
Darin wird mitgeteilt, dass es aufgrund einer aktuellen Mitteilung von mir eine Änderung des Zahlungsweges gäbe.
Dem JC wurde im letzten Jahr (?) KEINE Änderungs-Mitteilung über mein Konto gemacht, da sich dessen Daten nicht geändert haben.

Weiterhin bitte ich, meinen Antrag auf aufschiebende Wirkung zu berücksichtigen.
Aktenzeichen S 19 AS 2269/14 ER

Diesen habe ich zeitgleich eingereicht. (Zu WAS???)
Er ist zwar unabhängig von diesem Fall, dies alles passiert zeitgleich und beschwert mich.

- Im August hatte ich einen VA erhalten, der das Ausstellungsdatum Juni ausweist.

- Zeitgleich wurde mein Regelsatz gesperrt, da das JC angeblich Kenntnis von Umständen hat, die eine Einstellung des Regelsatzes rechtfertigen.
- Aufgrund einer vorgeblichen aktuellen Mitteilung von mir ändere sich der Zahlungsweg.

Das ist nicht nachvollziehbar.

Ich bitte um eine rasche Entscheidung, da ich auf das Geld zur Bestreitung meines Lebensunterhalts angewiesen bin.

Mit freundlichen Grüßen
__

Mostly harmless...
„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ (A. Lincoln)
„Der Elo geht so lange zum JC, bis er bricht." (Aus unveröffentlichten Werken des 0zymandias)
Pixelschieberin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2014, 14:04   #340
Charlot
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Allen ganz lieben Dank für die Hilfe und Anteilnahme.

Schreiben wurde verbessert und ich spaziere nun zur Post.
Auf dem Weg dorthin komme ich an einer ital. Eisdiele vorbei und ich erlaube mir, in Gedanken ein Eis für Euch mitzuschlecken. (Erdbeer/Vanille)
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2014, 14:40   #341
espps
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Zitat von Charlot Beitrag anzeigen
in Gedanken ein Eis für Euch mitzuschlecken. (Erdbeer/Vanille)
Gut Schleck!

Für mich bitte gedanklich ein Spaghettieis + doppelt Sahne!
  Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2014, 16:02   #342
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.931
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

BTW: Diese omimöse Kontokiste könnte auch durch die Allegro-Umstellung initiiert worden sein.
Zitat:
2. Überprüfung der Bankverbindung
Aufgrund der Übertragung Ihrer Leistungsdaten in unsere neue Software erfolgt ein automatischer Abgleich Ihrer Bankverbindung. Zusammen mit diesem Ab-gleich erhalten Sie ggf. ein Informationsschreiben über die von uns gespeicherte Bankverbindung. Bitte überprüfen Sie die Korrektheit Ihrer Kontodaten. Sollten diese nicht stimmen, teilen Sie uns dies schnellstmöglich mit, damit weiterhin die pünktliche Leistungsauszahlung erfolgen kann.
[Qualle: Einführung des neuen Leistungsverfahrens ?ALLEGRO?]

Wenn man dazu noch aus Zeitmangel die Textbausteine nicht allzu pfleglich in das Schreiben flegelt, dann ...
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2014, 16:38   #343
Charlot
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Juppeidi und Juppeida
Trallala


Eben ging ich zur Post, um das Schreiben an das SG aufzugeben.
Unten sah ich dann, dass noch ein Brief im Postkasten liegt.
Ich holte ihn raus, und während ich zur Post ging, öffnete und las ich ihn.
Mein Gang wurde während des Lesens immer federnder, ins Postgebäude bin ich dann nur noch geschwebt.

Sehr geehrter Herr Charlot,

in dem Antragsverfahren
Charlot / JC Stadt München

wird eine Abschrift des Schriftsatzes vom 09.09.2014 zur Kenntnis und Stellungnahme bis 11.09.2014 übersandt.
Wird dieses Verfahren für erledigt erklärt ?

Mit freundlichen Grüßen
Auf richterliche Anordnung
Geschäftsstelle

gez. S., RHS
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Im Anhang dann die Kopie eines Faxes vom JC zum SG

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ihre Nachricht vom 02.09.2014

Rechtsstreit Charlot / Jobcenter München
S 19 AS 2269/14 ER

Der Antragsgegner hat den Schriftsatz zum Antrag des Antragstellers vom 02. September 2014 zur Kenntnis genommen.
Der Antragsgegner hat mit Bescheid vom 03.09.2014 dem Widerspruch vom 20.08.2014 abgeholfen und die streitgegenständliche Eingliederungsvereinbarung durch Verwaltungsakt vom 24.06.2014 aufgehoben.

Der Antragsgegner fragt an, ob der Antrag auf einstweiligen Rechtsschutz damit erledigt ist und erklärt sich dem Grunde nach zur Übernahme der notwendigen außergerichtlichen Kosten bereit.

Der Antragsgegner übersendet einen Abdruck des Abhilfebescheides.

Mit freundlichen Grüßen
im Auftrag
K.

(Widerspruchsstelle)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ui, das ging aber schnell.
Vor einer Woche noch schrieb mir Frau B. auf meinen Widerspruch, dass sich Herr F. Mitte September um meinen Widerspruch kümmern wird.

Am 02.09. war ich beim Sozialgericht
Am 02.09. bekam das JC bereits vom SG Bescheid darüber
Am 03.09. hat das JC dem SG bereits geantwortet.
Am 05.09. liegt es mir vor.

Anfangs wusste ich nicht recht, was ich da alles schreiben und wie ich es formulieren soll.
Dank Eurer Hilfe wurden es dann 3 volle DIN a 4 Seiten.
Das Hauptaugenmerk lag auf der Unterschrift im August, jedoch mit Datum von Juni versehen.
Und ich nehme an, dass dies der Grund war, dass das JC so schnell eingeknickt ist.

Das geplante Eis (2 Kugeln) auf dem Weg zur Post hat sich dann um eine weitere Kugel erhöht. (Pistazie)

Ich bin wahnsinnig überrascht, das es so schnell ging.
Nun warte ich auf den Abhilfebescheid, wo das JC ja einen Abdruck davon an das SG angekündigt hat.
Vorher werde ich die Sache nicht für erledigt erklären, das Gericht gibt mir ja bis zum 11.09. Zeit dazu.
Wer weiß, was da drin steht.
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2014, 16:54   #344
rumpfi
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.10.2013
Beiträge: 118
rumpfi rumpfi
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

SUPER!!!! Werde auf dem Nachhauseweg ein Solidaritätseis mitschlecken.
Vanille+Haselnuss+Pistazie ;=)
rumpfi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2014, 16:56   #345
LoreS->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.01.2013
Beiträge: 81
LoreS LoreS
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Herzlichen Glückwunsch!!!!

***

Zitat von Charlot Beitrag anzeigen
[I]Sehr geehrter Herr Charlot,

in dem Antragsverfahren
Charlot / JC Stadt München

wird eine Abschrift des Schriftsatzes vom 09.09.2014 zur Kenntnis und Stellungnahme bis 11.09.2014 übersandt. [...]
Die können zeitreisen beim Jobcenter?!!! *grusel*
LoreS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2014, 16:57   #346
Yukonia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2009
Beiträge: 756
Yukonia Yukonia Yukonia Yukonia Yukonia Yukonia
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

H E R Z L I C H E N G L Ü C K W U N S C H



und

:danke: für die fleissige Schreibarbeit
__

Von null auf hundert in fünfzehn Minuten
Meine Beiträge stellen möglicherweise meine Meinung dar
Yukonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2014, 17:00   #347
Frank71
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.07.2010
Beiträge: 2.018
Frank71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

@Charlot...

Glückwunsch zu dem Teilerfolg.

Dann wollen wir mal hoffen für dich,das du deine Regelleistung jetzt auch so schnell Ausbezahlt bekommst.
Frank71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2014, 17:00   #348
Yukonia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2009
Beiträge: 756
Yukonia Yukonia Yukonia Yukonia Yukonia Yukonia
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Vielleicht solltest du mal deinen Kontostand prüfen, eventuell ist die Zahlung auch schon da?
__

Von null auf hundert in fünfzehn Minuten
Meine Beiträge stellen möglicherweise meine Meinung dar
Yukonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2014, 17:09   #349
Frank71
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.07.2010
Beiträge: 2.018
Frank71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Das währ jetzt ja was,aber ich glaube,das ist eine andere Baustelle.

Aber das SG wird auch dieses schon richten.
Frank71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2014, 17:28   #350
Charlot
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: U.a. Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Zitat von LoreS Beitrag anzeigen
Herzlichen Glückwunsch!!!!

***


Die können zeitreisen beim Jobcenter?!!! *grusel*
Ein Tippfehler von mir, passiert im Überschwang der Gefühle.
Korrekt ist 03.09.2014
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anhörung, eintritt, möglichen, sanktion

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Thread-Namen Nimschö Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 5 23.09.2007 11:26
Thread-probs cementwut Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 24 21.05.2007 11:49


Es ist jetzt 15:10 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland