ALG II - Sanktion, Kürzung, Sperre Alles rund um Sanktion bzw. Leistungsentzug oder -kürzung bei ALG 2


:  13
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.09.2017, 10:34   #1
noJoB1
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.05.2014
Beiträge: 61
noJoB1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Androhung Sanktion 30% weil beim AG nicht gemeldet

Hallo liebes Forum,

gestern kam eine mögliche Sanktionierung ins Haus geflattert.(Anhang)
Ich habe mich bei diesem AG am 27.06 schriftlich beworben, eine Antwort kam nicht. Bei einem Termin in JC, sprach mich die SB darauf an, sie hätte mit dem AG telefoniert und er hätte Interesse mit mir erst einmal eine einwöchige MAG (Maßnahme) zu machen.
Die SB fragte, ob ich damit einverstanden wäre, ich ja natürlich.

Darauf hin drückte die SB mir den Maßnahme zur Wiedereingliederung Schreibsel (Anhang) in die Hand und sagte, ich solle gleich mal hinfahren.

Das tat ich natürlich auch, aber der Chef war nicht da. Anrufen konnte ich nicht da das Tel defekt war.
Zwei Tage später versuchte ich den AG dennoch Telefonisch zu erreichen aber es war immer besetzt. Dann beließ ich es dabei und tat nichts mehr.

Jetzt werd ich wohl Sanktioniert...oder gibts ne Möglichkeit?

Gruß

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf sanktion 30%.pdf (64,2 KB, 44x aufgerufen)
Dateityp: pdf MAG.pdf (66,1 KB, 37x aufgerufen)
noJoB1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 14:04   #2
Imaginaer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 1.348
Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer
Standard

Bisher sehe ich nur eine Anhörung wegen einer nicht-Bewerbung. Da Du dich schriftlich beworben hast, ist der Anscheinsbeweis der Bewerbung genüge getan.

Würde kurz und knapp darauf antworten.

Zitat:
Betreff: Ihr Schreiben "Anhörung nach § 24 des Zehnten Sozialgesetzbuch (SGB X)" vom Tag.Monat.Jahr

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit äußere ich mich zu dem im Betreff genannten Vorwurf:

Auf Ihren Vermittlungsvorschlag vom Tag.Monat.Jahr habe ich mich am Tag.Monat.Jahr schriftlich beworben, siehe Anschreiben.

Ich bitte dies zu berücksichtigen.

Mit freundlichen Gruß

noJoB1

Anlage: Anschreiben AG
Ob du das Anschreiben nun erwähnen bzw. anhängen musst bleibt Dir überlassen. Ich sehe deine Aussage als gewichtig an. Es steht Aussage gegen Aussage und im Zweifel für den Angeklagten.

Das MAG Schreiben ist für den AG und ist keine Zuweisung für Dich. Sollte keine Zuweisung und/oder eine EGV bzw. dessen ersetzender Verwaltungsakt vorliegen, ist dies freiwillig. Also meiner Meinung nach. Mündliches zählt nicht!

Diese MAG´s sind super für Jobcenter (Statistik) und Arbeitgeber (0 Euro Sklaven). Verlierer Du. Und die Kosten werden der Allgemeinheit aufgeladen. Dieses für nichts arbeiten ist nicht Sinn der Sache und führt zu Wettbewerbsverzerrung. Ich gehe da immer nach § 612 BGB - Einzelnorm

Stell dir vor der Konkurrent dieses AG vom du die MAG machen sollst, stellt Leute normal und zu Tarif bzw. allgemeinen Stundenlöhnen ein. Aber "dein" MAG nicht. Wer geht auf kurz oder lang kaputt!?

Fehlt was

Zitat:
hiermit äußere ich mich zu dem Vorwurf im Betreff genannten Schreiben wie folgt:
Bitte ändern.
__

- Nur meine persönliche Meinung, keine Rechtsberatung! -

Geändert von Curt The Cat (16.09.2017 um 08:02 Uhr)
Imaginaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2017, 08:53   #3
noJoB1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.05.2014
Beiträge: 61
noJoB1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Androhung Sanktion 30% weil beim AG nicht gemeldet

Ja ich habe mich ja nicht gemeldet oder besser gesagt, der Kontakt zum AG ist nicht zustande gekommen.

Das JC wird sagen, sie haben sich beim AG nicht gemeltet bzw nicht angerufen. Ob das so einfach ist?

Gruß
noJoB1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2017, 10:04   #4
Couchhartzer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Couchhartzer
 
Registriert seit: 30.08.2007
Beiträge: 4.094
Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer
Standard AW: Androhung Sanktion 30% weil beim AG nicht gemeldet

Zitat von noJoB1 Beitrag anzeigen

Das JC wird sagen, sie haben sich beim AG nicht gemeltet bzw nicht angerufen. Ob das so einfach ist?
Da du ja, gemäß deiner Schilderung in Beitrag #1, einmal zumindest persönlich zu diesem AG hingefahren warst (der aber nur nicht selber anzutreffen war), solltest du ja wohl mit jemandem anderen dort Kontakt gehabt haben, den du nun als Zeugen benennen könntest (notfalls nochmal hinfahren. um den Namen der entsprechenden Person herauszubekommen).
__

Die Kunst sich im Sozialrecht erfolgreich behaupten zu können beginnt schon damit, auf der Gegenseite möglichst nicht den Eindruck eines kausalen Zusammenhang zwischen eigener Persönlichkeit und eigenen wirtschaftlichen Verhältnissen entstehen zu lassen.
Couchhartzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2017, 07:57   #5
noJoB1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.05.2014
Beiträge: 61
noJoB1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Androhung Sanktion 30% weil beim AG nicht gemeldet

Nein es war niemand da.
noJoB1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2017, 11:23   #6
Imaginaer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 1.348
Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer
Standard AW: Androhung Sanktion 30% weil beim AG nicht gemeldet

Du kannst eigentlich nur schildern was passiert ist. Den erneuten Kontaktversuch mit Datum, Anrufzeit und Details (wo war die Klingel, waren Geschäfte o.ä in der Nähe) anführen. Ein Arbeitgeber der über einen JC/SB die Leute zu einem Bewerbungsgespräch einfordert und dann nicht da ist, halte ich für unseriös.

Ob JC/SB deine Ausführung akzeptiert, kann ich Dir nicht sagen.
__

- Nur meine persönliche Meinung, keine Rechtsberatung! -
Imaginaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2017, 12:05   #7
Sonne11
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Sonne11
 
Registriert seit: 22.03.2015
Beiträge: 874
Sonne11 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Androhung Sanktion 30% weil beim AG nicht gemeldet

Frage: was ist das für ein AG, den Du so sehr willst und den sogar 5 Tage unbezahlt mit Deiner Arbeitskraft und Wissen bereichern willst?

Du müsstest die Sache aus einem etwas anderen Blickwinkel beschreiben, sonst bist Du in der Sache immer nur Opfer!
Drehe die Sache doch ein bisschen!

Ganz klare Ansage machen!
Ich habe mich schriftlich am .......beworben, Bewerbung in den Briefkasten .......Straße eingeworfen. Die Aussage des Arbeitgebers wegen einer Nichtbewerbung und der Vorwurf des Jobcenters........Herrn/Frau .........ist falsch und nicht nachvollziehbar.

Am ......bin ich persönlich auf meine Kosten beim Arbeitgeber in der ......Straße erschienen. Der AG war nicht anzutreffen.

Ob ich eine Maßnahme als unbezahlte Probearbeit mache, konnte ich nicht mit dem Arbeitgeber absprechen, dieser war am............nicht anzutreffen. Der Vorschlag der MAG und die Aufforderung kamen persönlich vom JC Herrn/Frau....... nicht vom Arbeitgeber.

Am ......habe ich telefonisch beim AG nachfragen wollen, dieser war nicht erreichbar.

Es ist keine Weigerung meinerseits ersichtlich.

.................

Du müsstest denen mal ein bisschen die Grenzen aufzeigen, wenn Du es noch etwas vorwurfsvoller formulieren kannst, dann noch besser. Es wird hier ein Spiel mit Dir gespielt und sei bezüglich SB etwas vorsichtiger und nicht so hörig! Immer schriftlich mit AG kommunizieren, wenn es per Vermittlungsvorschlag läuft! DU siehst, SB telefoniert mit AG und bastelt sich die Welt, wie es SB gefällt!
Sonne11 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2017, 11:08   #8
noJoB1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.05.2014
Beiträge: 61
noJoB1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Androhung Sanktion 30% weil beim AG nicht gemeldet

Die Aussage kam von der SB, da sie mit dem AG telefoniert hat und nachfragte ob ich mich gemeldet habe.
Was soll ich denn machen wenn die SB, Arbeitgeber anruft ob sie jemanden brauchen...?
Es handelt sich um eine Spedition, die dringend Leute sucht, weil dort niemand für 8,70 fahren will. Die MAG kam dadurch zustande, weil ich Null Erfahrung hab, quasi nur den FS.

Gruß
noJoB1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2017, 11:40   #9
Sonne11
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Sonne11
 
Registriert seit: 22.03.2015
Beiträge: 874
Sonne11 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Androhung Sanktion 30% weil beim AG nicht gemeldet

Was machen? Überlegen ob man bei bei jemanden arbeiten möchte, der so wenig zahlt, es Dir wegen Falschbehauptungen schwer macht und an deinem Existenzminimum sägt, nicht zu erreichen ist und sonst nicht sehr verantwortungsbewusst erscheint. Würde SB auch ruhig sagen, was du vom AG hältst! So einer wäre bei mir durch! Nächster bitte, mit LKW Führerschein sollte Dir bewusst sein, in einer besseren Position zu sein! Und überhaupt, wenn der AG mit dem JC scheinbar im Bett ist, würde ich noch vorsichtiger sein! Noch mehr Falschbehauptungen des "AG" und du hast keine "Probearbeit" keinen "Job" und noch eine Sanktion, weil AG behauptet, Fahrer war nicht hörig!

Dann lieber länger was suchen, bei einem der keine Not hat, weil er nicht ein Schei* Arbeitgeber ist!

Eine Woche Fahren: hast Du Dir den entgangenen Lohn ausgerechtet? Dafür gibt es die Probezeit! Muss AG halt vorher sein Hirn einschalten und besser auswählen!

Übrigens, ein guter AG, der wirklich ein Praktikum anbietet, sagt, dass DU gucken sollst, ob es DIR zusagt. Er will Dich nicht ausprobieren, der weiß schon vorher, ob er Dich will.

Eine Woche staatlich subventionierter Sklave, schade, dass nicht andere so etwas dürfen! Ach ne, die wollen nicht, die wollen nicht mit dem JC ins Bett und sich dann dreckig vorkommen, weil die noch echte Arbeitgeber mit Prinzipien sind!

EDIT: ich würde das aktenkundig machen: SB anschreiben und fragen ob die MAG dem AG nur angeboten wurde, sogar ohne Dich zu fragen, weil dieser dringend Fahrer sucht! Ich würde ein bezahltes Praktikum anbieten und vorschlagen. Und auch die fünf Tage anprangern und fragen, wie oft das JC diesem AG bereits Kostenlos-Fahrer angeboten hat, wie viele diese 5 Tage kostenlos gefahren sind und wie viele eingestellt wurden?

Geändert von Sonne11 (17.09.2017 um 11:57 Uhr)
Sonne11 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2017, 12:37   #10
Couchhartzer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Couchhartzer
 
Registriert seit: 30.08.2007
Beiträge: 4.094
Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer
Standard AW: Androhung Sanktion 30% weil beim AG nicht gemeldet

Zitat von Sonne11 Beitrag anzeigen
Was machen? Überlegen ob ...
... man dem Arbeitgeber sowie auch bei der SB nicht schlichtweg einfach mal die Frage stellt, ob sich der AG als auch die SB über die strafrechtliche Relevanz derartiger verleumderischer Falschaussagen (angeblich nicht gemeldet) bewusst sind und auch bereit wäre die entsprechenden Konsequenzen zu tragen, oder ggf. vielleicht doch lieber die Aussage korrigieren möchten.


Arbeiten würde ich bei so einem AG, der schon im Vorfeld mit verleumdenden Falschbehauptungen versucht mich zu schädigen, nicht wollen, denn dort scheint mir auch zukünftiger Ärger aufgrund so eines Verhaltens des AG bereits vorprogrammiert zu sein
__

Die Kunst sich im Sozialrecht erfolgreich behaupten zu können beginnt schon damit, auf der Gegenseite möglichst nicht den Eindruck eines kausalen Zusammenhang zwischen eigener Persönlichkeit und eigenen wirtschaftlichen Verhältnissen entstehen zu lassen.
Couchhartzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 09:26   #11
noJoB1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.05.2014
Beiträge: 61
noJoB1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Androhung Sanktion 30% weil beim AG nicht gemeldet

Der AG hat doch überhaupt keine Falschaussage gemacht. Die SB wird gefragt haben ob ich mich gemeldet hab. Ich konnte den AG nicht erreichen, davon weiß der AG ja nix und geht davon aus ich hätte mich nicht gemeldet.
Wenn ich Sanktioniert werde, kann die SB mich dann wieder beim selben AG anbieten oder vorschlagen?

Gruß
noJoB1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 10:07   #12
Sonne11
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Sonne11
 
Registriert seit: 22.03.2015
Beiträge: 874
Sonne11 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Androhung Sanktion 30% weil beim AG nicht gemeldet

Es ist schon richtig was die User schreiben, keine Sorge, du verstehst die eigene Angelegenheit nicht richtig. Wie erwähnt, solltest Du vorsichtig mit dem AG und besonders SB sein!!!

Also noch einmal!
Du hast einen VV mit RFB! Darauf hast Du Dich beworben! RFB ist für eine Nichtbewerbung gedacht. Du bekommst eine Anhörung, die Du ernst nehmen solltest, dort steht, dass "Sie sich nicht gemeldetbzw. beim AG beworben haben.

Noch einmal: SB schreibt extra "Beworben" weil SB nur das sanktionieren kann!

Was SB Dir beim Termin befohlen hat, nämlich auf Deine Kosten ohne RFB zu einem AG zu fahren und was auch immer zu tun, kann nicht Teil der RFB Rechstfolgenbelehrung sein!

Das SB will Dich also einschüchtern oder tatsächlich versuchen zu sanktionieren, weil Du nicht das gemacht hast, was außerhalb des VV abgelaufen ist.

Du schreibst "gemeldet" hab...Dein "gemeldet" war die schriftliche Bewerbung, das was AG und SB im Bett miteinander ausmachen, kann Dir egal sein, weil Du es nicht vom AG erfahren hast! Du kannst Dich nur gegenüber AG weigern, nicht gegenüber für-kostenlos-arbeiten-SB!

Die Anhörung soll Dich nötigen Deine Arbeitskraft für lau anzubieten! Und das für 5 Tage! Es gab sogar Anweisungen an SB in den JC, die ich jetzt nicht direkt finden und nachweisen kann, wo die SB angewiesen wurden, den AG's keine "Probearbeiter" für mehr als 3 Tage zu stellen, da diese eh nur ausgenutzt werden.

Klar könnte SB Dich wieder an den gleichen AG trotz Sanktionen vermitteln wollen! VV ist VV und offene Stelle ist offene Stelle. Deshalb schreiben wir hier auch, dass Du Dich in Deiner Antwort an das SB/JC gegenüber AG empört zeigen solltest, weil dieser "Dein Vertrauen verloren hat".

Nachtrag: Wenn AG was will, dann soll AG Dir das postalisch mitteilen und nicht über Bett-SB und Dir dann ausrichten und Du fahren, anrufen oder sonst was! Das ist keine Weigerung! Du könntest behaupten 20x beim AG angerufen zu haben und dieser war nicht da! Du hast Dich beworben, dann soll dieser Dir schriftlich antworten, Dich verbindlich einladen und nicht am Telefon mit SB Dirty-Talk machen!

Geändert von Sonne11 (18.09.2017 um 10:20 Uhr)
Sonne11 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 10:24   #13
faalk
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.12.2014
Beiträge: 840
faalk Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Androhung Sanktion 30% weil beim AG nicht gemeldet

Zitat von noJoB1 Beitrag anzeigen
Nein es war niemand da.
Garkeiner? Also vor verschlossener Tür gestanden und auch auf Klingeln keine Antwort?
faalk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 23:35   #14
noJoB1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.05.2014
Beiträge: 61
noJoB1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Daumen hoch AW: Androhung Sanktion 30% weil beim AG nicht gemeldet

Zitat von Sonne11 Beitrag anzeigen
Nachtrag: Wenn AG was will, dann soll AG Dir das postalisch mitteilen und nicht über Bett-SB und Dir dann ausrichten und Du fahren, anrufen oder sonst was!
so seh ich das auch...

Geändert von Seepferdchen (19.09.2017 um 06:39 Uhr) Grund: Für Deinen Einzeiler brauchte es sicher kein Vollzitat - ein einfaches "@" reicht völlig,Danke!
noJoB1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2017, 12:15   #15
noJoB1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.05.2014
Beiträge: 61
noJoB1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Lächeln AW: Androhung Sanktion 30% weil beim AG nicht gemeldet

Bis jetzt kam keine Sanktion.

Gruß
noJoB1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 15:55   #16
Imaginaer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 1.348
Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer
Standard AW: Androhung Sanktion 30% weil beim AG nicht gemeldet

Zitat von noJoB1 Beitrag anzeigen
Bis jetzt kam keine Sanktion.

Gruß
Bitte beachten:
Zitat:
Die Feststellung der Minderung ist nur innerhalb von sechs Monaten ab dem Zeitpunkt der Pflichtverletzung zulässig.
(Quelle: § 31b SGB 2 - Einzelnorm)

Erst nach Ablauf dieser Frist, wird die Akte geschlossen werden.
__

- Nur meine persönliche Meinung, keine Rechtsberatung! -
Imaginaer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
androhung, gemeldet, sanktion

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Androhung einer Sanktion, weil mein Job in der Probezeit gekündigt wurde Bittehelftmir ALG II - Sanktion, Kürzung, Sperre 56 13.11.2016 14:45
Androhung einer Sanktion aufgrund nicht angenommener Tätigkeit mariechen18 ALG II - Sanktion, Kürzung, Sperre 85 09.10.2016 07:19
Folgeeinladung (Termin nicht wahrgenommen) und Androhung Sanktion Maddrax ALG II 8 06.08.2016 14:20
Androhung von Sanktion wenn ich Termin nicht wahrnehme Mennix ALG II 86 30.11.2011 12:29
Androhung von Sanktion ? ..ist doch gar nicht mehr erlaubt? oder. sklavenlohnNEINdanke ALG II 5 03.05.2010 14:01


Es ist jetzt 12:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland