Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> ALG II Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion 30% keine EGV Jobangebot zumutbar?

ALG II - Sanktion, Kürzung, Sperre Alles rund um Sanktion bzw. Leistungsentzug oder -kürzung bei ALG 2


Danke Danke:  10
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.08.2017, 00:07   #1
22ohhappy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 23.08.2017
Beiträge: 113
22ohhappy
Standard ALG II Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion 30% keine EGV Jobangebot zumutbar?

Hallo liebe Mitstreiter,

bis jetzt war ich stiller Mitleser und habe schon sehr profitiert von euren Diskussionen und Tipps.
Dafür erst einmal ein herzliches Dankeschön!

Natürlich hat es mich jetzt auch erwischt (siehe oben), dank eurer Ratschläge waren meine Erfahrungen mit dem jocenter davor recht ok. Habe keine EGV!

Hatte nun aber Vermittlungsvorschläge, auf die ich mich nicht beworben hatte-in der vielleicht irrigen (???) Annahme, dass sie nicht zumutbar sind, da ich dafür umziehen müsste (wahrscheinlich schöne Gegenden von Deutschland aber ADW)
Meine Fragen also:
1) Gilt der Vermittlungsvorschlag als unzumutbar, wenn ein Umzug notwendig ist?
2) Habe nun diesen Anhörungsbogen bekommen, soll man da kurz und knapp antworten (nicht so in die Karten schauen lassen) oder ausführlich, reumütig etc??

Vielen Dank für eure Hilfe und eine gute Nacht!
22ohhappy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2017, 00:15   #2
Makale
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2013
Beiträge: 3.007
Makale Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG II Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion 30% keine EGV Jobangebot zumutbar?

Um wie viele VV geht es und kamen die als gewöhnliche Postsendung?
Makale ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2017, 00:24   #3
22ohhappy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.08.2017
Beiträge: 113
22ohhappy
Standard

Hallo Makale

habe ich beim Termin mitbekommen.
Insgesamt 3 VV.
22ohhappy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2017, 00:27   #4
Makale
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2013
Beiträge: 3.007
Makale Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG II Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion 30% keine EGV Jobangebot zumutbar?

Oh je persönlich übergeben samt Aktenvermerk. Sehr ungünstige Situation. Bis wann läuft die Anhörungsfrist?
Makale ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2017, 06:28   #5
RoxyMusic
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.10.2016
Beiträge: 509
RoxyMusic RoxyMusic RoxyMusic
Standard

Die Antwortbögen zu den VV hattest du also nicht zurück gesendet bzw. sind nicht beim SB angekommen?

Zur Aufnahme einer Beschäftigung außerhalb des Pendelbereichs ist ein Umzug zumutbar, sofern dem kein wichtiger Grund (z.B. familiäre Bindungen, Betreuung eines Angehörigen, gesundheitliche Einschränkungen) entgegensteht.

Sind die angebotenen Jobs befristet und wäre vllt. deswegen ein Umzug unwirtschaftlich (doppelte Haushaltsführung; bei einem Umzug wäre die Kündigungsfrist des aktuellen Mietverhältnisses einzuhalten; nach Beendigung des Jobs würdest du ggfl. an deinen jetzigen Wohnort zurückziehen wollen).

Sind in den Stellenbeschreibungen Anforderungen aufgeführt, die du nicht erfüllen kannst?
RoxyMusic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2017, 09:19   #6
Gollum1964
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 664
Gollum1964 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG II Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion 30% keine EGV Jobangebot zumutbar?

Zitat von RoxyMusic Beitrag anzeigen

Zur Aufnahme einer Beschäftigung außerhalb des Pendelbereichs ist ein Umzug zumutbar, sofern dem kein wichtiger Grund (z.B. familiäre Bindungen, Betreuung eines Angehörigen, gesundheitliche Einschränkungen) entgegensteht.
moin,

da ich wegen selbiger Thematik (beruflich bedingter Umzug angeregt seitens JC) schon im April konfrontiert war, habe ich mich damals fachkundig informieren lassen (Beratung bei den Linken durch pensionierten Anwalt).

Ja, theoretisch ist es möglich, daß einem die BA oder die Jobcenter dazu verdonnern können, aber es müssen dabei sehr viele Punkte beachtet werden, die dazu führen, daß die meisten Sanktionsbegehren spätestens beim SG ausgebremst werden.

die persönlichen Aspekte hat Roxy ja schon aufgeführt:

-familiäre Bindungen (sprechen dagegen)
-gesundheitliche Einschränkungen (dagegen)
-das Alter wg. sozialer Bindungen (jüngeren wird mehr zugemutet als älteren)

dann müssen zudem noch berufliche Aspekte einbezogen werden:

-gibt es in deinem Berufsfeld keine adäquaten Stellenangebote an deinem Wohnort (falls ja: dagegen; falls nein: eher dafür)
-gibt es in deinem Berufsfeld keine passenden Bewerber für diese Stellenanzeigen am Zielort - quasi Fachkräftemangel (falls ja: dafür; falls nein: dagegen)
-Nachhaltigkeit der Tätigkeit (Befristungen, Teilzeitarbeit oder ZAF sprechen alle dagegen)

In meinem Fall bekam ich eine VV mit RFB für eine ZAF in Köln (Anm.: komme aus Hamburg) und mein Berater mußte erstmal ausgiebig lachen.

Falls du die Stelle anhand der obigen Kriterien für unzumutbar hältst, solltest du deinen SB natürlich darüber informieren.
Wäre es so einfach, jeden Arbeitslosen quer durch Deutschland zu jagen, bräuchten wir die Pendelzeitenregelung garnicht mehr.
Gollum1964 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2017, 11:28   #7
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 1.367
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG II Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion 30% keine EGV Jobangebot zumutbar?

@ Gollum1964,

auf welche Rechtsquellen bezog sich jener Anwalt bei diesen Aussagen?

Ab wann gilt man als jünger oder älter?
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2017, 12:12   #8
Gollum1964
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 664
Gollum1964 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG II Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion 30% keine EGV Jobangebot zumutbar?

Zitat von erwerbsuchend Beitrag anzeigen
@ Gollum1964,

auf welche Rechtsquellen bezog sich jener Anwalt bei diesen Aussagen?

Ab wann gilt man als jünger oder älter?
Hallo Erwerbssuchender,

es gibt keine festen Kriterien, die man anhand bestimmter §§ heranziehen kann. Es wird immer individuell abgewogen, ob die Zumutbarkeit gegeben ist, d.h. der Richter hat hier wohl einen gewissen Ermessensspielraum bei den Entscheidungen.
Ich habe ihn auch nicht direkt nach dem § gefragt.

Ich vermute einmal, daß es stark mit den sozialen Kriterien zu tun hat. Man nimmt wohl an, daß ein älterer Elo schon stärker verwurzelt ist und einen Umzug generell schlechter wegsteckt als ein junger noch blühender Elo. Ist aber nur meine Vermutung. Das ist wohl auch der Grund dafür, daß U25-Hartzer schärfer bestraft werden als ältere Hartzer bei Verstößen.
Gollum1964 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2017, 19:35   #9
AnonNemo
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von AnonNemo
 
Registriert seit: 28.04.2013
Beiträge: 3.516
AnonNemo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG II Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion 30% keine EGV Jobangebot zumutbar?

Zitat von RoxyMusic
Die Antwortbögen zu den VV hattest du also nicht zurück gesendet bzw. sind nicht beim SB angekommen?
Geht schlecht, weil ...
Zitat von 22ohhappy
2) Habe nun diesen Anhörungsbogen bekommen, soll man da kurz und knapp antworten
Da @TE im SGB2-Bereich ist muss deine Aufzählung ...
Zitat von RoxyMusic
ist ein Umzug zumutbar, sofern dem kein wichtiger Grund (z.B.
... noch ergänzt werden; Finanzierung.

Selbst im SGB3-Bereich ist es nicht möglich einen Umzug zu erzwingen ... denn auch hier finden sich genügend wichtige Gründe, wegen mir auch; Ausreden, um einen Umzug abwehren zu können.

@22ohhappy hätte sein Problem elegant vermeiden können, indem er/sie sich bewirbt, die Kosten erstatten lässt und auf die sicher kommende Absage wartet.

Sollte doch ein Arbeitsvertrag angeboten werden ~> zum Amt und die Finanzierung für die zeitweise doppelte Haushaltsführung und die Übernahme der kompletten Umzugskosten beantragen.
Wohnst du in den eigenen vier Wänden wird es für das Amt noch schwieriger
AnonNemo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 00:58   #10
Vidya
 
Benutzerbild von Vidya
 
Registriert seit: 15.04.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.045
Vidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya Enagagiert
Standard AW: ALG II Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion 30% keine EGV Jobangebot zumutbar?

Zitat von 22ohhappy Beitrag anzeigen
Meine Fragen also:
1) Gilt der Vermittlungsvorschlag als unzumutbar, wenn ein Umzug notwendig ist?
2) Habe nun diesen Anhörungsbogen bekommen, soll man da kurz und knapp antworten (nicht so in die Karten schauen lassen) oder ausführlich, reumütig etc??
zur ersten Frage . Es gibt Jobcenter in Deutschland. -die zahlen ganz einfach schon die Bewerbungskosten nicht -wenn man sich deutschlandweit bewirbt. Zitat:

Als Kann-Bestimmung handelt es sich bei der Förderung aus dem Vermittlungsbudget um
eine Ermessensleistung. Daraus folgt, dass das Jobcenter gem. § 14 SGB II bei der Auswahl
der Förderleistungen den Grundsatz der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit zu beachten hat.

Beispiel: Jemand bewirbt sich deutschlandweit auf bestimmte Stellen, obwohl auch im Tagespendelbereich genügend Stellen in diesem Bereich vorhanden sind und beantragt in diesem Zusammenhang die Kostenübernahme für Bewerbungen, Fahrten zu Vorstellungsgesprächen,
Übernachtungskosten etc. Eine solche Förderung aus dem Vermittlungsbudget wäre nicht wirtschaftlich und notwendig und somit mit Hilfe des Ablehnungsbescheids VB_Ermessen abzulehnen.

Dieses Jobcenter hat sogar einen eigenen Textbaustein zur Ablehnung in diesem Fall .Die begünden das dann damit, das wirtschaftlichere und kostengünstigere Alternativen zur Verfügung ständen -nach einem durchgeführten Stellensuchlauf - und somit keine Notwendigkeit zur Kostenübernahme für die deutschlandweiten Bewerbungen bestünden.

Quelle Ermessenslenkende Weisungen Vermittlungsbudget Jobcenter Wuppertal vom Oktober 2016.

Die eigene Auffasssung vom diesem Jobcenter könntest Du Dir zunutze machen und in diesem Sinn in der Anhörung argumentieren -falls es Dir gelingt -dazu kostengünstige Stellen mit ähnlichen Anforderungen in deinem Umfeld zu ermitteln und damit ergänzend zu argumentieren ..dass die Arbeitssuche weiter entfernt den Grundsätzen von Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit widerspricht.

Hierbei musst Du auch beachten -analog zum vorher genannten Jobcenter. Hast Du Dich bereits lönger erfolglos bei diesen Stellen in Deiner Umgebung beworben ?

Das Jobcenter darf Dich nicht pauschal auf ganz Deutschland bei der Stellensuche verweisen -denn es widerspricht nun mal dem Gebot der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit.

Such Dir also Stellen mit gleichen Anforderungen und argumentiere damit gegen die anderen VV Stellen . Wäre natürlich schön, wenn Du dann schon die Bewerbung ersatzhalber auf die dann vorgefundenen Stllen im Nahbereich zusätzlich beweisen klönntest.

Das ist meine Empfehlung dazu. Du könntest dann alles zusammen für die Argumentation in der Anhörung gebrauchen . Mit der Argumentation der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit Deiner gefundenen Ersatzstellen vs die Dir angebotenen Stellen

Du musst ja nicht erwähnen, woher Du Deine Argumentation nimmst. Das würde ich mir aufheben. Für den Fall der Fälle.

Du kannst mit diesem Wissen sowieso nicht sicher sein, dass Du alle Kosten bezahlt oder ersetzt bekommst -denn es ist eine Ermeessensleistung. Also völlig offen -sofern Du nicht gegenteiliges in Deiner EinV oder Deinem VA stehen hast. Wenn Dir dort nichts zugesichert worden ist -dann ist alles offen, ob Dir alle Kosten für einen deutschlandweiten Umzug zeitnah oder überhaupt ersetzt werden.

Unabhängig davon frage ich mich, wieso Dein SB solche "teuren" VV an Dich versendet.

Der SB müsste wissen, dass Elo keine Eigenleistungsfähigkeit haben. Die BA hat dazu sogar eine Weisung herausgegeben, die sich genauso äüßert. Wovon willst du dann bei einer überregionalen Arbeitsaufnahme in Vorleistung gehen. wer bezahlt ide ganzen Kosten des Übergangs usw...

Zitat von erwerbsuchend Beitrag anzeigen
Ab wann gilt man als jünger oder älter?
Ich würde mich bei der Beantwortung der Frage an der Auffassung der BA anhand von deren Statistiken von Älteren im Arbeitsmarkt orientieren. Deren Skala der "Älteren" beginnt überwiegend bei Arbeitnehmern ab 45 Jahre. Insofern beantwortet dies gleich indirekt die Frage, was als jünger gilt.

Dies wäre dann rein logisch die Grupper derer bis 44 Jahre .

Es kann auch sicherlich Schwankungen geben. Am besten , man schaut sich mal die neuesten Statisken der BA dazu an.

Ich sehe keine Probleme, wenn man sich daran orientiert.
Auf jeden Fall wäre es für Jobcenter schwer dieser Sichtweise zu widersprechen.

Geändert von Vidya (25.08.2017 um 01:23 Uhr)
Vidya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 09:57   #11
22ohhappy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.08.2017
Beiträge: 113
22ohhappy
Standard

Erstmal vielen Dank für den Input 👍🏻

Werde heute eure Ratschläge mit dem Vermittlungsvorschlag abgleichen und hoffentlich etwas finden, schicke es ab und hoffe das Beste.

Leider funktioniert der 👍🏻-Verteiler nicht.
Also gesammelt an alle
👍🏻👍🏻👍🏻!

Geändert von TazD (25.08.2017 um 11:18 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt. Bitte den "Ändern"-Button nutzen. Der steht dir eine Stunde lang zur Verfügung. ;-)
22ohhappy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 11:19   #12
2wie Pech u Schwefel
Elo-User/in
 
Benutzerbild von 2wie Pech u Schwefel
 
Registriert seit: 05.09.2016
Beiträge: 132
2wie Pech u Schwefel 2wie Pech u Schwefel
Standard AW: ALG II Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion 30% keine EGV Jobangebot zumutbar?

Ich schicke die Antwortbögen nie ans Amt zurück und habe nie damit schwierigkeiten gehabt.
2wie Pech u Schwefel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 11:27   #13
22ohhappy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.08.2017
Beiträge: 113
22ohhappy
Standard

Wurde aber schon nach den Antwortbögen gefragt 😣
Dachte, falls ich Widerspruch beim SG einlege, sieht es nachlässig/arrogant etc. aus, wenn ich nicht antworte????
22ohhappy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 20:49   #14
22ohhappy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.08.2017
Beiträge: 113
22ohhappy
Standard

Hallo Leute,
mir ist grad aufgefallen, dass auf einem Anhörungsbogen das Datum für die Rückgabe angegeben ist, das vorm Absendungstermin liegt-ändert das etwas bezüglich Rechtmäßigkeit folgender Sanktionen 🤔??
Danke fürs Lesen
22ohhappy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 09:24   #15
22ohhappy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.08.2017
Beiträge: 113
22ohhappy
Standard

Weiß jemand, ob eine fehlende Anhörung eine Sanktion kippt?
Wie lange hat jocenter Zeit eine Sanktion auszusprechen?
22ohhappy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 10:17   #16
Maximus Decimus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.08.2014
Beiträge: 229
Maximus Decimus Maximus Decimus
Standard

Zitat von 22ohhappy Beitrag anzeigen
Weiß jemand, ob eine fehlende Anhörung eine Sanktion kippt?
Wie lange hat jocenter Zeit eine Sanktion auszusprechen?
Die fehlende Anhörung kann im Rahmen des Widerspruchsverfahrens nachgeholt werden. Hab den entsprechenden Paragraphen jetzt nicht zur Hand.
Maximus Decimus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 12:43   #17
22ohhappy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.08.2017
Beiträge: 113
22ohhappy
Standard

Danke für eure Hilfe-
hatte eure Anregungen aufgenommen und mit der Zumutbarkeit, Befristung u Wirtschaftlichkeit argumentiert, da ich bis jetzt nichts gehört habe, bin ich vorsichtig optimistisch, dass es geklappt.

Vielen Dank!
Happy day
22ohhappy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anhörung, eintritt, möglichen, sanktion

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion Buddy u Terence Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 13 21.05.2014 21:37
Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion (10%) h4mburg3r ALG II 4 29.11.2013 11:14
Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion Gorbi Allgemeine Fragen 3 15.05.2013 16:57
Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion Karl Uwe ALG II 7 09.01.2013 15:01
Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion kannix ALG II 23 05.04.2012 20:52


Es ist jetzt 12:49 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland