Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> 70% Sanktion für drei Monate - Was kann ich da machen?


ALG II - Sanktion, Kürzung, Sperre Alles rund um Sanktion bzw. Leistungsentzug oder -kürzung bei ALG 2


:  50
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.06.2017, 23:21   #1
MM19
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.06.2017
Beiträge: 15
MM19
Standard 70% Sanktion für drei Monate - Was kann ich da machen?

Hallo,

ich bin neu hier und wollte mal nach Rat fragen.
Mir wurden 70% meiner Leistungen sanktioniert. 10% wegen eines Versäumnis eines Meldetermins im Januar, 30% wegen nicht erschienen bei einer Maßnahme einer Firma für Tagesarbeit im Januar und 30% wieder wegen einer Maßnahme für Gemeinnützige Beschäftigung im Mai.

Das kam etwas überraschend für mich, dass die Versäumnisse im Januar berücksichtigt wurden. Eigentlich habe ich damals meiner Arbeitsvermittlerin mündlich erklärt, dass ich den Meldetermin zu spät gesehen habe weil ein Mitbewohner den Brief unglücklich verlegte. Ich war einfach nur ehrlich und habe auch sonst nie einen Termin versäumt.
Bei den Maßnahmen bin ich wohl selbst schuld. Ich hatte einfach eine gute Aussicht auf einen Job, war teilweise für ne Woche nicht Zuhause (die Stelle ist weiter weg in einem anderen BL) weil ich dort ein kleines mini-Praktikum machen durfte und zuvor auch schon zu Gesprächen da war. Dem Arbeitsamt habe ich das nicht gesagt, nur hinterher mündlich um zu erklären weshalb ich zur Maßnahme nicht erschienen bin.

Naja und nun muss ich mit 100€ leben und muss Rechnungen und Schulden von ca. 250€ zahlen. D.h. die 100€ gehen für Rechnungen drauf und die Schulden muss ich irgendwie versuchen für 3 Monate auszusetzen. Geld zum Leben fehlen komplett.

Ich wollte euch einfach mal fragen ob man da irgendwas machen kann? Und wie ich in Zukunft handeln sollte. Ist man eigentlich gezwungen zu diesen Maßnahmen zu gehen? Sei es Bewerbungstraining oder Tagesjobs. Bisher habe ich diese immer vor Ort unterschrieben. Mir kommt es jedenfalls so vor als hätte ich garkeine andere Wahl.
Kann mich hier jemand aufklären? Ich bin in der ganzen Sache einfach total uninformiert. Wäre euch sehr dankbar.

Grüße
MM19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2017, 00:19   #2
Allimente
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Allimente
 
Registriert seit: 30.09.2013
Beiträge: 708
Allimente Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 70% Sanktion, 3 Monate lang! Hilfe!

Zitat von MM19 Beitrag anzeigen
Ich wollte euch einfach mal fragen ob man da irgendwas machen kann? Und wie ich in Zukunft handeln sollte. Ist man eigentlich gezwungen zu diesen Maßnahmen zu gehen? Sei es Bewerbungstraining oder Tagesjobs. Bisher habe ich diese immer vor Ort unterschrieben. Mir kommt es jedenfalls so vor als hätte ich garkeine andere Wahl.
Kann mich hier jemand aufklären? Ich bin in der ganzen Sache einfach total uninformiert. Wäre euch sehr dankbar.

Grüße
Als erstes mal solltest Du nichts sofort unterschreiben und alles zur Prüfung mitnehmen, das ist Dein gutes Recht und kann nicht sanktioniert werden. In Zukunft verlässt Du dich nie wieder auf mündliches Aussagen, die sind nämlich soviel wert, wie ein Pfurz im Wind. Nur Schriftliches zählt und ist im Zweifel auch nachweißbar. Dann solltest Du dich hier im Forum sehr gut einlesen und daraus lernen.

Wenn Du, wie jetzt, eine Frage zu Sanktionen stellst, kann man Dir nur helfen,wenn Du die entsprechenden Schriftstücke dazu anonymisiert hier einstellst. Ohne gehts einfach nicht.
Allimente ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2017, 09:01   #3
DoppelPleite
Elo-User/in
 
Benutzerbild von DoppelPleite
 
Registriert seit: 16.12.2015
Ort: Täuschland
Beiträge: 723
DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite
Standard AW: 70% Sanktion, 3 Monate lang! Hilfe!

1.
Beantrage am besten sofort Lebensmittelgutscheine, schriftlich und nachweisbar (zB qualifiziertes Fax)

2.
Du kannst nur sanktioniert werden, wenn eine RFB (Rechtsfolgenbelehrung) in der Einladung/Zuweisung/Angebot/EGV/EGV-VA enthalten ist

3.
Das JC kann nur handeln wenn es nachweisen kann, dass Du in Kenntnis gestanden hast

4.
Lade alle Schriftstücke ausreichend anonymisiert hoch, Datumsangaben immer ersichtlich belassen

5.
Nie etwas sofort unterschreiben, immer alles einstecken nicht mehr raus geben und auf Prüfzeit 12-18 Werktage einfordern

6.
Nicht mehr alleine zum Amt gehen, stets einen Beistand mitnehmen

7.
Man hat Dich in eine Sanktionsfalle gelockt, in dem man einfach Verstöße gesammelt hat, um Dir dann möglichst KALT ein Bein zu stellen.
Merke; Bis zu 6 Monate nach Verstoß kann man Dich belangen
__

*Neu* - Leitfaden für Einsteiger und Fortgeschrittene -Klikk

-bin auch nur Besitzer einer OK - keine Rechtsberatung - auf eigene Verantwortung-

Viele Grüße,
DoppelPleite
DoppelPleite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2017, 09:20   #4
MM19
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.06.2017
Beiträge: 15
MM19
Standard AW: 70% Sanktion, 3 Monate lang! Hilfe!

Ok, dass ist interessant. Danke schon einmal für die vielen Tipps.
Meistens ist es ja so, ich gehe zum Meldetermin und dann wird bei irgendeiner Firma für zbs Bewerbertraining angerufen ob die für morgen noch Platz haben. Also meistens muss ich schon am darauffolgenden Tag zur Maßnahme oder zumindest in den nächsten Tagen. Ich werde das mal versuchen indem ich das Schriftliche mitnehme und Prüfzeit vordere.
MM19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2017, 15:27   #5
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.722
swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt
Standard AW: 70% Sanktion für drei Monate - Was kann ich da machen?

Sanktionsbescheide einstellen.
Wenns geht noch Widerspruch einlegen.
2 mal 30 % Sanktion hintereinander ist nicht möglich.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2017, 17:55   #6
MM19
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.06.2017
Beiträge: 15
MM19
Standard AW: 70% Sanktion für drei Monate - Was kann ich da machen?

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Sanktionsbescheide einstellen.
Wenns geht noch Widerspruch einlegen.
2 mal 30 % Sanktion hintereinander ist nicht möglich.
Echt nicht? Das eine war eben im Januar und das andere im Mai. Hab aber jetzt für Juli bis September alles aufs mal sanktioniert bekommen.
Ich werde die Santkionsbescheide mal versuchen hier einzustellen? Scannen ist gerade schwierig, gehen auch Fotos?
MM19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2017, 18:12   #7
RoxyMusic
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.10.2016
Beiträge: 464
RoxyMusic RoxyMusic RoxyMusic
Standard

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Sanktionsbescheide einstellen.
Wenns geht noch Widerspruch einlegen.
2 mal 30 % Sanktion hintereinander ist nicht möglich.

http://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbii/31a.html

§ 31a SGB II Rechtsfolgen bei Pflichtverletzungen

"(1) Bei einer Pflichtverletzung nach § 31 mindert sich das Arbeitslosengeld II in einer ersten Stufe um 30 Prozent des für die erwerbsfähige leistungsberechtigte Person nach § 20 maßgebenden Regelbedarfs. Bei der ersten wiederholten Pflichtverletzung nach § 31 mindert sich das Arbeitslosengeld II um 60 Prozent des für die erwerbsfähige leistungsberechtigte Person nach § 20 maßgebenden Regelbedarfs. Bei jeder weiteren wiederholten Pflichtverletzung nach § 31 entfällt das Arbeitslosengeld II vollständig. Eine wiederholte Pflichtverletzung liegt nur vor, wenn bereits zuvor eine Minderung festgestellt wurde. Sie liegt nicht vor, wenn der Beginn des vorangegangenen Minderungszeitraums länger als ein Jahr zurückliegt. Erklären sich erwerbsfähige Leistungsberechtigte nachträglich bereit, ihren Pflichten nachzukommen, kann der zuständige Träger die Minderung der Leistungen nach Satz 3 ab diesem Zeitpunkt auf 60 Prozent des für sie nach § 20 maßgebenden Regelbedarfs begrenzen."
RoxyMusic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2017, 19:42   #8
DoppelPleite
Elo-User/in
 
Benutzerbild von DoppelPleite
 
Registriert seit: 16.12.2015
Ort: Täuschland
Beiträge: 723
DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite
Standard AW: 70% Sanktion für drei Monate - Was kann ich da machen?

Zitat von MM19
Scannen ist gerade schwierig, gehen auch Fotos
Ja zB mit dem Handy, dann via Gimp app, Paint am PC o.ä. bearbeiten. Datumsangaben frei lassen, QR-Codes auch schwärzen. Sollte was nicht beim ersten mal klappen Bild um 90° falsch gedreht ist zB, kannst Du bis 1h nach Upload das Bild bearbeiten unter "Anhänge verwalten"

Zitat von RoxyMusic
Bei der ersten wiederholten Pflichtverletzung nach § 31 mindert sich das Arbeitslosengeld II um 60 Prozent
Genau das ist anscheinend nicht geschehen sondern 2x30%, wie @swavolt schon richtig anmahnte.
__

*Neu* - Leitfaden für Einsteiger und Fortgeschrittene -Klikk

-bin auch nur Besitzer einer OK - keine Rechtsberatung - auf eigene Verantwortung-

Viele Grüße,
DoppelPleite
DoppelPleite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2017, 20:45   #9
MM19
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.06.2017
Beiträge: 15
MM19
Standard AW: 70% Sanktion für drei Monate - Was kann ich da machen?

Jetzt kam die nächste Sanktion. Zumindest hab ich hier noch Zeit Widerspruch einzulegen. Bei dem letzten Meldetermin, Anfang Mai, wo ich auch schon die Maßnahme "angenommen" habe sollte ich zusätzlich auch innerhalb von 4 Wochen mich bei Firmen bewerben die mir mitgegeben wurden und das per email dem Jobcenter bestätigen.
Jetzt werden 60% angedroht weil es ein Wiederholungsfall ist.
Hätte ich das gewusst das alles aufs mal auf mich zu kommt, hätte ich natürlich anders gehandelt. Jetzt werden mir aufs mal 10+30+30+60 Prozent Sanktion angedroht.
Wie beschwere ich mich da am besten? Per Brief, email? Oder sollte ich persönlich vorbei kommen? Da werden mir ja 4 Verstöße, der letzten 5 Monate, alle aufs mal aufgebrummt.
Was ich nicht richtig finde:
1. Der 10% Verstoß aus dem Januar habe ich eigentlich mündlich geklärt gehabt.
2. 30+60 war eigentlich eine Sache und kann soweit ich weis nur als eines Sanktioniert werden. Zumindest war die Maßnahme und das Bewerben auf einem Zettel und ich wurde da soweit ich weis nur einmal aufgeklärt Sanktioniert zu werden.
3. 60% wegen einem Wiederholungsfall? Obwohl ich erst im Juni darüber aufgeklärt wurde, dass ich überhaupt Sanktioniert werde, und der Verstoß bereits im Mai begangen wurde.
4. 30+30 (2 Maßnahmen) darf wohl auch nicht aufs mal sanktioniert werden.

Muss ich mir dafür einen Anwalt holen? Eigentlich möchte ich mit Anwälten erst mal nichts mehr zutun haben :D. Kann ich das auch selbst, schriftlich, zbs per Brief, machen?

Edit:
Ich versuche gleich mal Fotos einzustellen.
MM19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2017, 23:45   #10
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.655
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: 70% Sanktion für drei Monate - Was kann ich da machen?

Wie kann man 120 Prozent sanktionieren?
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2017, 12:20   #11
Hyana
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Hyana
 
Registriert seit: 26.08.2016
Beiträge: 237
Hyana
Standard AW: 70% Sanktion für drei Monate - Was kann ich da machen?

Zitat:
Wie kann man 120 Prozent sanktionieren?
Irgendwo ist ein Denkfehler.

Mach doch einfach Fotos mit deinem Handy oder bitte jemanden die Sachen für dich einzuscannen.

Im schlimmsten Fall hast du halt viel zu Tippen.

Aber ohne nötiger Infos, können die anderen nur Raten
Hyana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2017, 22:42   #12
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.349
dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1
Standard AW: 70% Sanktion für drei Monate - Was kann ich da machen?

Zitat von DoppelPleite Beitrag anzeigen
Man hat Dich in eine Sanktionsfalle gelockt, in dem man einfach Verstöße gesammelt hat, um Dir dann möglichst KALT ein Bein zu stellen.
Wobei dieses Aufsammeln zum Zwecke der "maximalen Schädigung" aber auch nicht zulässig sein dürfte.

Zitat von MM19 Beitrag anzeigen
Jetzt kam die nächste Sanktion. Zumindest hab ich hier noch Zeit Widerspruch einzulegen.
Einfach so sanktioniert? Keine Anhörung?
Zitat von MM19 Beitrag anzeigen
Hätte ich das gewusst das alles aufs mal auf mich zu kommt, hätte ich natürlich anders gehandelt. Jetzt werden mir aufs mal 10+30+30+60 Prozent Sanktion angedroht.
Eine 30 kannst du dann rausnehmen.
Die 60-er darf nicht mit der vorhergehenden 30-er zusammengerechnet werden.
Ich empfehle einen gründlichen Blick in die Fachlichen Weisungen der BA zu § 31 ff. SGB II.
Zitat von MM19 Beitrag anzeigen
3. 60% wegen einem Wiederholungsfall? Obwohl ich erst im Juni darüber aufgeklärt wurde, dass ich überhaupt Sanktioniert werde, und der Verstoß bereits im Mai begangen wurde.
Gut erkannt.
Zitat von MM19 Beitrag anzeigen
Muss ich mir dafür einen Anwalt holen? Eigentlich möchte ich mit Anwälten erst mal nichts mehr zutun haben :D. Kann ich das auch selbst, schriftlich, zbs per Brief, machen?
Anwalt dürfte hier wohl empfehlenswert sein.



Nachtrag:
Nicht nur die Sanktionsbescheide einstellen, sondern auch die vorangehenden Dokumente, also Maßnahmezuweisung, VV usw., was da im Zusammenhang mit den Sanktionen so existiert.

Geändert von dagobert1 (19.06.2017 um 23:03 Uhr)
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2017, 08:51   #13
MM19
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.06.2017
Beiträge: 15
MM19
Standard

Alle Sanktionen:

Geändert von Seepferdchen (22.06.2017 um 10:49 Uhr) Grund: Fremdgrafiken entfernt, siehe Post
MM19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2017, 09:06   #14
MM19
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.06.2017
Beiträge: 15
MM19
Standard

Die letzte Maßnahme wo mir 30% sanktioniert wurden und jetzt 60% angedroht werden.

Geändert von Seepferdchen (22.06.2017 um 10:46 Uhr) Grund: Fremdgrafiken entfernt, siehe Post
MM19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2017, 10:28   #15
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.722
swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt
Standard AW: 70% Sanktion für drei Monate - Was kann ich da machen?

Bitte die Blider hier hochladen und nicht auf externe Hoster.
Bitte das Datum immer ersichtlich lassen.
Hast du die EGV unterschrieben?
Gibt es noch ne Extra-Zuweisung oder Angebot der Maßnahme? Dann die auch einstellen.
Bei den Sanktionsbescheiden auch die 2te Seite einscannen.

Ich muss wissen was wann wie(PZU) gekommen ist.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2017, 10:49   #16
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.543
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 70% Sanktion für drei Monate - Was kann ich da machen?

Hallo @MM19

Fremdgrafiken sind aus Sicherheitsgründen in Hilfethreads unerwünscht. Bitte hier direkt ins Forum hochladen.

Lies bitte hier in diesem Link aus dem Forum und du kannst deine Anhänge direkt hier im Forum hochladen.

https://www.elo-forum.org/technische...verlinken.html

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2017, 10:58   #17
Imaginaer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 1.351
Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer
Standard AW: 70% Sanktion für drei Monate - Was kann ich da machen?

Du müsstest das alles mal chronologisch aufbauen. Bedeutet wie das von Anfang los ging. Und das immer mit Verweis auf den entsprechenden Anhang. Bei diesen solltest Du das Datum lassen und die Anhänge so sortieren wie sie bei Dir ankamen.

Und hör endlich auf, auf irgendwas mündlich abgemachten zu verweisen! Siehst doch...das ist nichts wert.

Für die bist du ein leichtes Opfer. Ahnungslos und unwissend. Wach auf! Es ist aller höchste Zeit dafür.
__

- Nur meine persönliche Meinung, keine Rechtsberatung! -
Imaginaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2017, 23:56   #18
MM19
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.06.2017
Beiträge: 15
MM19
Standard AW: 70% Sanktion für drei Monate - Was kann ich da machen?

Die Eingliederungsvereinbarung vom Januar habe ich noch nicht gefunden. Ebenso die Einladung zum Meldetermin im Januar.

Aber hier die beiden Sanktionen vom 31.Mai.2017 (!)

1. 10% Sanktion wegen versäumten Meldetermin im Januar:
1/4
2/4
3/4
4/4

2. 30% Sanktion wegen Maßnahme aus dem Januar:
1/5
2/5
3/5
4/5
5/5


So und hier die Eingliederungsvereinbarung mit einer zusätzlichen Aufgabe (Bewerben) vom April:
1/5
2/5
3/5
4/5
5/5

Hier die entsprechende Sanktion Nr. 3 (und Nr. 4)

3. 30% Sanktion wegen April Maßnahme:
1/5
hier die 4 identischen Seiten wie auch schon zuvor bei Sanktion Nr.2:
2/5
3/5
4/5
5/5

4. 60% Sanktion (noch nicht rechtens) wegen nicht erfüllter Aufgabe (Bewerben):
1/4
2/4
3/4
4/4


Die Sanktionen von den beiden verstößen aus dem Januar, kamen erst nach 4 Monaten am 31.5.17. Zusammen mit der Sanktion wegen einem Verstoß aus dem April. Die 60% Sanktion (noch nicht rechtens) kam am 12.Juni. Wobei das ja eigentlich in EINER Eingliederungsvereinbarung, wofür ich schon zu 30% Sanktioniert wurde, abgemacht wurde.

Wie gehe ich nun weiter vor?
Per E-Mail oder Brief (oder beides) Widerspruch einlegen?
Für jede Sanktion einzeln oder im Gesamt Paket?
Was genau sollte ich schreiben um erfolgreich zu sein mit meinem Einspruch?

Ich möchte Widerspruch einlegen weil ich meiner Jobvermittlerin persönlich erklärt habe weshalb ich den einen Meldetermin im Januar nicht wahr genommen habe. Der Grund ist vielleicht nicht der beste, aber es war die Wahrheit. Und nun, 4 Monate später zu 10% Sanktioniert werde.

Dann die 2x 30% Sanktionen wegen zwei Maßnahmen innerhalb ca. 3 Monaten, die ich gleichzeitig am 31.5 bekommen habe.

Auch die 60% sehe ich nicht ein. Wenn ich die Eingliederungsvereinbarung richtig verstanden habe, wurde ich da nur über eine gemeinsame Sanktion, bei einem Verstoß, aufgeklärt. Und nicht für beide Aufgaben (Maßnahme & Bewerben) eine unabhängige Sanktion. Außerdem werde ich als Widerholungsfall angesehen. Obwohl beide Verstöße im Mai begangen wurden (zwischen 2.5 und 26.5), ich aber erst ab dem 31.5 überhaupt über eine Sanktioniert aufgeklärt wurde.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
1s1.jpg   1s2.jpg   1s3.jpg   1s4.jpg   2s1.jpg   2s2.jpg   2s3.jpg   2s4.jpg   2s5.jpg   3s1.jpg  

4s1.jpg   4s2.jpg   4s3.jpg   4s4.jpg   5s1.jpg   5s2.jpg   5s3.jpg   5s4.jpg   5s5.jpg  
MM19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2017, 10:21   #19
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.722
swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt
Standard AW: 70% Sanktion für drei Monate - Was kann ich da machen?

Der Meldetermin am 20. Januar - kam der per PZU oder normaler Brief?
Haste schon irgendwas dazu gesagt oder geschrieben das du den bekommen hast?

Wo ist die Maßnahmezuweisung zur Maßnahme am 31.01.?

Hast du Kontakt zu den Zafs aus dieser Liste aufgenommen? Wenn ja, wie und welchen Nachweis hast du bekommen oder nicht?

Hast du die EGV unterschrieben?

Bist du am 02.05. zur AGH gegangen?
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2017, 10:33   #20
MM19
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.06.2017
Beiträge: 15
MM19
Standard AW: 70% Sanktion für drei Monate - Was kann ich da machen?

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Der Meldetermin am 20. Januar - kam der per PZU oder normaler Brief?
Normaler Brief.
Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Haste schon irgendwas dazu gesagt oder geschrieben das du den bekommen hast?

Wo ist die Maßnahmezuweisung zur Maßnahme am 31.01.?
Reiche ich noch nach.
Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Hast du Kontakt zu den Zafs aus dieser Liste aufgenommen? Wenn ja, wie und welchen Nachweis hast du bekommen oder nicht?
Nein, kein Kontakt.
Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Hast du die EGV unterschrieben?
Ja, ich habe bisher immer alles vor Ort geschrieben. Hatte das Gefühl, vorher lassen die mich nicht gehen.
Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Bist du am 02.05. zur AGH gegangen?
Nein, habe auch die Maßnahme nicht angetreten. Ich wollte mich lieber auf meinen möglichen Job konzentrieren wo ich Praktikas und Gespräche hatte. Das ich Sanktioniert werden steht deshalb außer Frage. Aber eben auch nicht so wie sie es getan haben.
MM19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2017, 11:14   #21
DoppelPleite
Elo-User/in
 
Benutzerbild von DoppelPleite
 
Registriert seit: 16.12.2015
Ort: Täuschland
Beiträge: 723
DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite
Standard AW: 70% Sanktion für drei Monate - Was kann ich da machen?

Zitat von swavolt
Haste schon irgendwas dazu gesagt oder geschrieben das du den bekommen hast?
Damit ist gemeint ob Du den normalen Brief für die Einladung, irgendwann gegen bestätigt hast? Sprich, zB mal mit SB nach der Pflichtverletzung durch Nicht-Wahrnahme des Termin darüber gesprochen hast.

Zitat von MM19
Das ich Sanktioniert werden steht deshalb außer Frage. Aber eben auch nicht so wie sie es getan haben.
Was meinst Du damit genau?

Zitat von dagobert1
Anwalt dürfte hier wohl empfehlenswert sein.
Warst Du schon wenigstens Beratungsscheine beim Amtsgericht beantragen?

Zitat von MM19
Reiche ich noch nach.
Eilt es nicht?

Zitat von DoppelPleite
Beantrage am besten sofort Lebensmittelgutscheine, schriftlich und nachweisbar (zB qualifiziertes Fax)
Hast Du schon beantragt oder reichen die Ersparnisse noch 3 Monate?

Zitat von MM19
Ja, ich habe bisher immer alles vor Ort geschrieben. Hatte das Gefühl, vorher lassen die mich nicht gehen.
Dann rufe die Polizei hinzu.

Leider muss man hier sagen ganz schön leichtsinnig Sanktionen einkalkuliert, wielange beziehst Du schon ALG2? Wie verlief in der Vergangenheit der Umgang mit EGV, Termine beim JC? Wenn Du unterschreibst hier, dort, dann, bei Dem aufzuschlagen, ansonsten Dein RS gedowngraded wird - sollte man schon Vernunft walten lassen.
__

*Neu* - Leitfaden für Einsteiger und Fortgeschrittene -Klikk

-bin auch nur Besitzer einer OK - keine Rechtsberatung - auf eigene Verantwortung-

Viele Grüße,
DoppelPleite
DoppelPleite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2017, 11:54   #22
Imaginaer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 1.351
Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer
Standard AW: 70% Sanktion für drei Monate - Was kann ich da machen?

Gab es zu Sanktion 1-3 jeweils eine Anhörung? Wenn ja, was hast Du da geantwortet bzw. wie (schriftlich, mündlich)? Die Anhörungen gehören zu den Verfahren, die hättest Du zur Übersicht auch hochladen sollen.

Und ich rate Dir zu einem Anwalt. Vorher zum Amtsgericht und 3 wenn nicht gar 4 Beratungshilfescheine (für jede Sanktion) holen. Vielleicht kriegt der durch Akteneinsicht mehr raus als wir und kann die ein oder andere Sanktion kippen!? Ich würde beim Gang zum Anwalt vorher fristwahrend Widerspruch gegen jede einzelne Sanktion einreichen per Fax. So ungefähr:

Zitat:
Betreff: Widerspruch gegen Ihren Bescheid vom 16.12.2016...hier den Bescheid genauer beschreiben, also weswegen man sanktioniert wurde. Da die Bescheide alle am selben Tag erstellt wurden kann es da schnell zu Verwechslungen kommen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit lege ich fristgerecht Widerspruch gegen den obengenannten Bescheid ein.

Die Begründung wird nachgereicht.

Mit freundlichem Gruß

MM19
Allerdings sehe ich nach deiner bisherigen Schilderung wenig Aussicht auf Erfolg.
__

- Nur meine persönliche Meinung, keine Rechtsberatung! -
Imaginaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2017, 14:05   #23
Imaginaer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 1.351
Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer
Standard AW: 70% Sanktion für drei Monate - Was kann ich da machen?

Mist das Datum sollte nicht rein, da von meinen Mustern. Und Du musst gegen jeden Bescheid einzeln Widerspruch einreichen. Die
__

- Nur meine persönliche Meinung, keine Rechtsberatung! -
Imaginaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2017, 21:20   #24
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.349
dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1
Standard AW: 70% Sanktion für drei Monate - Was kann ich da machen?

Die "Altfälle" vom Januar lass ich jetzt aus Zeitgründen erstmal raus.

Zitat von MM19 Beitrag anzeigen
4. 60% Sanktion (noch nicht rechtens) wegen nicht erfüllter Aufgabe (Bewerben):
Dürfte zu kippen sein.

1. ist die Forderung zu unbestimmt. Das hat JC konkrete Stellenangebote zu unterbreiten, die pauschale Zuweisung an Dritte reicht nicht.
Urteile dazu hab ich jetzt nicht zur Hand, die werden andere User aber vielleicht noch nachliefern. Oder du schaust mal im foreneigenen Urteilsbereich nach.

2. ist die Nachweisforderung überzogen.
Auf Nachweise von Dritten hast du regelmäßig keinen Anspruch.
Das liegt nicht in deinem Einflussbereich und ist unverhältnismäßig, siehe auch hier (Anhang):
https://www.elo-forum.org/einglieder...ml#post2120515
zum dortigen Anhang zugehöriges Az.: SG Münster, 04.03.2016, S 5 AS 100/16 ER

3. dürfte die EGV insgesamt nichtig sein, da kein klares Eingliederungskonzept erkennbar ist.
---> LSG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 23.02.2017 - L 32 AS 1626/13

Bewerbungen bei ZAF oder anderen Arbeitgebern setzen - unabhängig von der Zumutbarkeit - eine sog. Beschäftigungsfähigkeit voraus (= AGH unzulässig), die Zuweisung zur AGH dokumentiert aber dass diese Beschäftigungsfähigkeit (nach Meinung deiner SB) fehlt, Bewerbungen demnach nicht erfolgversprechend bzw. aussichtslos sind und daher nicht zumutbar.

siehe auch § 2 SGB II:
Zitat:
Wenn eine Erwerbstätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt in absehbarer Zeit nicht möglich ist, hat die
erwerbsfähige leistungsberechtigte Person eine ihr angebotene zumutbare Arbeitsgelegenheit zu übernehmen.
Damit dürfte sich auch die MaßnahmeAGH-Sanktion abwehren lassen, außer da existiert noch eine gesonderte Zuweisung (?).

4. sind die Daten zu der AGH unzureichend.
"Grünanlagenpfleger" ist für sich genommen zu unbestimmt und lässt nebenbei auch den Verdacht auf fehlende Zusätzlichkeit aufkommen, da diese Tätigkeiten üblicherweise in den Zuständigkeitsbereich von Gärtnern oder GaLaBau-Unternehmen fallen.

Ich vermisse außerdem sowohl bei der AGH-Sanktion als auch bei der Anhörung den exakten Sanktionstatbestand nach § 31 SGB II, auf den die Sanktion gestützt wird/werden soll.

Frage: Bei der AGH-Sanktion ist auch der § 159 SGB III mit ausgedruckt, beziehst du parallel Alg1 oder ist das ein Versehen von der SB?

Zitat von MM19 Beitrag anzeigen
Per E-Mail oder Brief (oder beides) Widerspruch einlegen?
Für jede Sanktion einzeln oder im Gesamt Paket?
Widerspruch ist schriftlich einzulegen, E-Mail reicht nicht.

Fax mit Sendeprotokoll vorab, normaler Brief hinterher, oder persönliche Abgabe gegen Empfangsbestätigung.

Jedem Sanktionsbescheid muss einzeln widersprochen werden; für die Anhörung machst du eine formlose Antwort fertig, Widerspruch geht da (noch) nicht.

Zitat von MM19 Beitrag anzeigen
Wenn ich die Eingliederungsvereinbarung richtig verstanden habe, wurde ich da nur über eine gemeinsame Sanktion, bei einem Verstoß, aufgeklärt.
Mit der Argumentation kommst du nicht weit.
Es sind zwei Pflichtverletzungen. "Gemeinsame" Sanktionen gibt es nicht.
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2017, 16:54   #25
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.349
dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1
Standard AW: 70% Sanktion für drei Monate - Was kann ich da machen?

Zitat von dagobert1 Beitrag anzeigen
1. ist die Forderung zu unbestimmt. Das hat JC konkrete Stellenangebote zu unterbreiten, die pauschale Zuweisung an Dritte reicht nicht.
Nachtrag dazu:
LSG Hamburg, 11.07.2005, L 5 B 161/05 ER AS
SG Berlin, 29.11.2016, S 171 AS 16066/16 ER (mit weiteren Nachweisen)
Vom LSG Niedersachen-Bremen gab es glaub ich auch noch was relativ neues dazu.
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eingliederungszuschuss, -maßnahme 100 %, drei Monate en Jordi Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 02.09.2014 08:59
Heizkosten nur für drei Monate bewilligt? smudo_80 KDU - Miete / Untermiete 2 30.06.2011 22:31
Meldung alle drei Monate? en Jordi Allgemeine Fragen 20 28.03.2009 14:16
Sperre von der ARGE für drei Monate Elanur ALG II 22 12.03.2008 14:39
Kontoauszüge der letzten drei Monate Pupsy ALG II 14 03.10.2007 19:43


Es ist jetzt 05:17 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland