Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Zumutbarkeit kontra erlernter Beruf

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.04.2007, 20:39   #26
Anselm Querolant
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von justina Beitrag anzeigen
Das kann tatsächlich ein wichtiger Grund sein, allerdings müsste sie aufgrund der Beweislastumkehr das Bestehen der seelischen Probleme auch belegen können. Ohne ein entsprechendes ärztliches Attest bliebe es bei der bloßen Behauptung.
Hallo Justina,

das Attest sollte ja wohl kein wirkliches Problem sein - den echten Vegetarier immer vorausgesetzt.

Gruß, Anselm
 
Alt 08.04.2007, 14:54   #27
kohlhaas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.10.2005
Beiträge: 218
kohlhaas
Standard

Zitat von Robinson Beitrag anzeigen
Was dir der Fallmanager anweist, das hast du zu tun. Einem HartzIV-Empfänger ist so gut wie alles zumutbar.
Auch ich verkneife mir hier einen Kommentar. Würde eher unsachlich sein. Da leg ich mich doch lieber in die Sonne ....
__

"Die Herren machen das selber, daß ihnen der arme Mann Feind wird. Die Ursache des Aufruhrs wollen sie nicht wegtun. Wie kann es die Länge gut werden?" (Thomas Müntzer)
-----------------------------------------------------
kohlhaas ist offline  
Alt 08.04.2007, 17:43   #28
sun2007->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 938
sun2007
Standard Mut und Kopf hoch

Zitat von muffin Beitrag anzeigen
Hallo,

nun, ich will ja gar nicht auf Berufsschutz beharren.
Ich habe die Umschulung damals gemacht, als ich nach 15 Jahren Op-Schwester den Beruf nicht mehr ausüben konnte. Bezahlt hat das übrigens z.T. die BG aber auch das Arbeitsamt. Seinerzeit habe ich den Beruf als Alternative gewählt und die Ausbildung mit 5 Sternchen :-) abgeschlossen und auch Berufserfahrung sammeln können. Aber eben auch in Büroberufen. Lediglich die letzten 3 Jahre habe ich im Handel gearbeitet und das als Filialleiterin, also auch mit administrativen Aufgaben. Hier war meine FM unmissverständlich, ich gelte im Sinne des SGB als ungelernt.

Gut, wir haben auch noch 4 Kinder bekommen und jeweils 1-2 Jahre Familienpause gemacht, wirkt das gar disqualifizierend?

Kündigen konnte ich nach Absprache mit der Leistungsabteilung, weil die Kinderbetreuung durch die erweiterten Öffnungszeiten und das plötzliche Eintreten der Plegebedürftigkeit meiner Mutter nicht gewährleistet ist und ich jetzt auch noch Alleinerziehend bin.

Ich hab jetzt schon sehr weit ausgeholt sorry. Nun steht eben in der EGV ausdrücklich, daß ich mich im Handel und auf Helferstellen mit Nachweis bewerben soll. Natürlich steht es mir frei mich auf andere Stellen zu bewerben, das tu ich auch. Mich ärgert zum einen die Art und Weise, aber ich wunder mich auch das ich nicht ein klein wenig Anspruch darauf habe da gefordert und gefördert werde, wo ich auch evtl. eine Chance habe mich die nächsten 20 Jahre weiter zu entwickeln.

Ausserdem denke ich, ihre Aussage jeden gezahlten Lohn annehmen zu müssen ist einfach falsch. Zumindest zu diesem Zeitpunkt.

Danke für Eure Antworten!
Muffin
Hallo Muffin,

hast Du die EGV schon unterschrieben? Ich würde die nicht unkommentiert unterschreiben, zu EGVs gibt es hier im Forum viele Hinweise.
Mit ALG 1 kenne ich mich nicht sooo gut aus, meine aber auch, schon gelesen zu haben, dass Du da erst einmal einen Schutz hast mit dem Lohn, dass der nicht soweit unter Deinem letzten Lohn liegen darf. Das Problem aber ist: wenn Du die EGV schon unterschrieben hast, gilt eben das, was Du da unterschrieben hast und wenn im Helferbereich die Löhne nun mal üblicherweise bei 6,50€ sind, hast Du Dich implizit damit einverstanden erklärt. Deshalb EGVs immer erst mal mit nach Hause nehmen und sachkundig erklären lassen, was dmait alles impliziert ist.

Dass man nach 4 Jahren als ungelernt gilt kann ich mir nicht vorstellen. Selbst wenn das so im Gesetz steht, kann es sein, dass dieses Gesetz nach Maßgabe ienes höherrangigen Rechts rechtswidrig wäre - ja, es gibt Gesetze, die rechtswidirg sind. Überleg doch mal, was das bedeuten würde: Dann wäre ja jede einzelne Frau, die wegen mehrere Kinder im Beruf pausiert hat, auf einmal wieder ungelernt. Wenn das so wäre, müsste man das unbedignt öffentlich machen, denn gerade läuft in Deutschland ja diese Diskussion: Warum Frauen mit höherer Ausbildung keine Kinder kriegen, weil die Rückkehr in den Beruf dann so schwierig wird - und wenn jetzt der Gesetzgeber auch noch sowas veranschlagen würde, wäre das ja völlig daneben. Was die Sachbearbeiterin betrifft: NIE diskutieren und NIE, NIE zu erkennen geben, dass Du einen Job nicht willst, weil Du Dich für überqulifiziert hältst. Auch wenn der potenzielle Arbeitgeber das genauso sieht - ihn darfst Du zitieren aber NIE, NIE sagen, dass Du das auch so siehst. Sonst sagen die sofort, dass Du den Job nicht wolltest und es daran gescheitert ist. Vergiss nie: die haben die Anweisung, die Leute aus dem Bezug zu drängen. Das sind nicht Deine Freude und schon gar nicht haben sie Verständnis für Deine Situation. Auch nicht, wenn sie mittlerweile besser geschult sind als früher und verständnisvoll rüberkommen - NIE etwas in die Hand geben, das sie später als Munition benutzen könnten.
Wenn Du die EGV unterschrieben hast, ist es ein bisschen spät, daran etwas zu ändern. Du hast das Pech, tatsächlich in so einem Beruf gearbeitet zu haben und das gehört jetzt auch zu Deinem Profil. So macht es aus deren Sicht Sinn, dass sie Dich auch wieder in diese Ecke stopfen. Vielleicht ist es das beste, Du bewirbst Dich weiter auf Stellen, die Du eigentlich willst und wenn Du eine Stelle bekommst von wegen Drogerie und Helfer, gehste hin, am Besten im Anzug (overdressed) mit schwarzer Aktentasche, sagst, Du bist Steuer... und das Arbeitsamt hätte Dir jetzt eine Stelle bei denen vermittelt. Du kannst auch dazusagen, dass Du schon mal in leitender Position und unter Nennugn Deiner genauen Position ind so einem Laden gearbeitet hast und gerne bereit bist, wieder diese Verantwortung zu übernehmen. Dann wartest Du ab was passiert. Dass Du überqualifiziert bist, darf NIE, NIE aus Deinem Munde kommen, da muss der potentielle Arbeitgeber selbst drauf kommen. Und schon gar nicht beim AA zu erkennen geben - das kann ja nur nach hinten losgehen. Am Besten mit Zeugen zum Vorstellungsgespräch, denn jetzt hat das AA Dich in dieser Sache schon auf dem Radar, einmal hast Du's zugegeben, beim nächsten Mal unterstellen sie es Dir einfach. Nie vergessen, wie diese Leute ticken und was deren Ziel ist.
Viele Grüße
sun2007
__

Alles, was ich schreibe, gibt meine persönliche Meinung wieder. Für Beratung bitte zum Rechtsanwalt, Steuerberater, Arzt, Architekten, Statiker, etc. etc. gehen.
sun2007 ist offline  
Alt 08.04.2007, 17:47   #29
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Zitat:
Am Besten mit Zeugen zum Vorstellungsgespräch


Wie sieht das denn aus? Als Erwachsener nicht in der Lage alleine ein Vorstellungsgespräch zu führen? Das dürfte bereits bei vielen reichen um Dich nicht einzustellen, das käme doch wohl eher bei Jugendlichen oder Betreuungsbedürftigen in Frage
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 08.04.2007, 17:59   #30
sun2007->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 938
sun2007
Standard @Arania

Zitat von Arania Beitrag anzeigen


Wie sieht das denn aus? Als Erwachsener nicht in der Lage alleine ein Vorstellungsgespräch zu führen? Das dürfte bereits bei vielen reichen um Dich nicht einzustellen, das käme doch wohl eher bei Jugendlichen oder Betreuungsbedürftigen in Frage
Es ist egal, wie das vor dem potenziellen Arbeitgeber in der Drogerie aussieht, wenn muffin als Steuer.... qualifiziert ist und das AA ihr sowieso schon unterstellt, den Drogeriejob nicht zu wollen. In diesem Fall kommt es darauf an, dass sie jemanden hat, der bezeugen kann, dass sie sich im Vorstellungsgespräch nichts hat zuschulden kommen lassen, das so ausgelegt werden könnte, als würde sie die Stelle nicht wollen - und dafür braucht sie eben einen Zeugen.
Da muffin eine Stelle als Steuer... bevorzugt, das AA dies aber sowieso nicht unterstützt, wird sie zu solchen Vorstellungsgesprächen auch keinen Zeugen brauchen und deshalb da auch schön alleine hingehen.
__

Alles, was ich schreibe, gibt meine persönliche Meinung wieder. Für Beratung bitte zum Rechtsanwalt, Steuerberater, Arzt, Architekten, Statiker, etc. etc. gehen.
sun2007 ist offline  
Alt 08.04.2007, 18:21   #31
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Zitat:
Kapiert??
Na ja bei DEINER Ausdrucksweise hat je jeder prima Chancen wenn er nach Deinen Tipps verfährt
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 16.04.2007, 10:27   #32
sun2007->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 938
sun2007
Standard

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
Na ja bei DEINER Ausdrucksweise hat je jeder prima Chancen wenn er nach Deinen Tipps verfährt
Mitdenken und zwischen den Zeilen lesen und sich nicht so anstellen!
__

Alles, was ich schreibe, gibt meine persönliche Meinung wieder. Für Beratung bitte zum Rechtsanwalt, Steuerberater, Arzt, Architekten, Statiker, etc. etc. gehen.
sun2007 ist offline  
Alt 16.04.2007, 12:55   #33
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Überlass das einfach mir wie ich mich "anstelle", ich bin eben einen anderen Umgangston gewohnt als Du
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
zumutbarkeit, kontra, erlernter, beruf

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Westerwelle kontra faule Arbeitslose Fortunatus Archiv - News Diskussionen Tagespresse 37 02.06.2008 10:12
Frage zu kontra gegen Willkür und realem Geschehen bert62 ALG II 4 07.02.2008 01:21
Neuer Beruf: Quartierhelfer fritzi Archiv - News Diskussionen Tagespresse 11 05.02.2008 17:11
BERUF GERICHTSVOLLZIEHERIN wolliohne Job - Netzwerk 11 18.02.2006 17:52
Ich-AG kontra Nebenerwerbstätigkeit bei ALG II eskima Existenzgründung und Selbstständigkeit 2 05.01.2006 23:40


Es ist jetzt 08:41 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland