Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Hallo!! und gleich ne Frage

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.04.2007, 09:13   #1
defmasterx->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.04.2007
Ort: WAF
Beiträge: 3
defmasterx
Standard Hallo!! und gleich ne Frage

Hallo erstmal, ich bin der Daniel und neu Hier!
Und Finde das Forum und die Infos Jetzt schon gut!

Nun hab ich auch eine Frage: Ich bin genau einen Tag Arbeitslos gewesen, da nach meiener Meisterschule, nicht wie versprochen, die Alte Firma mich nicht wieder Einstellen konnte.
Darauf hin hab ich mich dan Arbeitslos gemeldet.
Am Nächsten tag kam dan Direct ein Anruf von einer Zeitarbeitsfirma.
Die Nette Frau wuste vom ARbeitsamt das ich arbeit suche, musste gleich hin mich vorstellen und den Arbeitsvertrag unterschreiben.
Jetzt stehe ich bei einer Großen Firma an dem Band und schreube Mähdrescher zusammen.
Was mir echt auf den Sack geht ist, das ich genau soviel dort verdiene als wie wen ich arbeitslos bin!
Wen ich aber die Spritkosten und die Fahrzeugkosten abrechne, komm ich bei weniger geld raus!!!

Meine Frage ist jetzt, was Passiert wen ich Kündige, wie lange bin ich dan gespert?? hat da einer von euch erfahrungen??

Danke im voraus, daniel
defmasterx ist offline  
Alt 12.04.2007, 10:22   #2
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Unglücklich Herzlich willkommen Daniel

hm,

ich kann nachvollziehen das Du mit diesem Job nicht so ganz glücklich bist.
Aber,bitte auf keinen Fall selber kündigen bringt nur Nachteile für Dich.

Warum bewirbst Du Dich (sicher bist Du noch jung?) nicht woanders,redest mit dem Chef über Deine Zukunft,oder mit der Gewerkschaft das Du dafür den Meister nicht gebraucht hättest.

Als Notlösung würde ich mich Krankschreiben lassen,dann bist Du wahrscheinlich schneller draussen als Du denkst.

Alles Gute
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 12.04.2007, 11:36   #3
Haubold
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.03.2007
Beiträge: 726
Haubold
Standard

Zitat von defmasterx Beitrag anzeigen
Hallo erstmal, ich bin der Daniel und neu Hier!
Und Finde das Forum und die Infos Jetzt schon gut!

Nun hab ich auch eine Frage: Ich bin genau einen Tag Arbeitslos gewesen, da nach meiener Meisterschule, nicht wie versprochen, die Alte Firma mich nicht wieder Einstellen konnte.
Darauf hin hab ich mich dan Arbeitslos gemeldet.
Am Nächsten tag kam dan Direct ein Anruf von einer Zeitarbeitsfirma.
Die Nette Frau wuste vom ARbeitsamt das ich arbeit suche, musste gleich hin mich vorstellen und den Arbeitsvertrag unterschreiben.
Jetzt stehe ich bei einer Großen Firma an dem Band und schreube Mähdrescher zusammen.
Was mir echt auf den Sack geht ist, das ich genau soviel dort verdiene als wie wen ich arbeitslos bin!
Wen ich aber die Spritkosten und die Fahrzeugkosten abrechne, komm ich bei weniger geld raus!!!

Meine Frage ist jetzt, was Passiert wen ich Kündige, wie lange bin ich dan gespert?? hat da einer von euch erfahrungen??

Danke im voraus, daniel
Hallo Daniel!
im Merkblatt 1 Für Arbeitslose steht das bei Arbeitsaufgabe also wenn Du kündigst. Eine Sperrzeit von 12 Wochen eintritt.
Also blos nicht selber kündigen.

PS: Stell dich etwas doof, biste schnell vom Hof!
Haubold ist offline  
Alt 12.04.2007, 12:41   #4
Borgi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.04.2007
Ort: NRW
Beiträge: 1.262
Borgi
Standard

An dieser Stelle kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen, wie man ein Unternehmen verlässt. Ich muss dazu sagen, dass ich aber bisher (bis auf meine letzte Tätigkeit) immer selber gekündigt habe, und noch nie (und ich war Job-Hopser) gekündigt wurde. Mein letzter Arbeitgeber war eine Zeitarbeitsfirma. Da ging mir ne polnische Landpomeranze gewaltig auf den Sack. Ihr teilte ich dann mit, dass ich zum arbeiten da sei, und nicht um mich mit dummen Menschen rumzuärgern. Am nächsten Tag brauchte mich die Firma nicht mehr, obwohl meine Arbeit gelobt wurde.
Also, lass bei jeder Gelegenheit den KlugExkrementr raushängen. Wenn dir einer "Doof kommt", dann frage ihn nach seiner Ausbildung. Frag ihn, ob es seine Erfüllung wäre, wenn er diese "Dummdödelarbeiten" macht. Sage im Nebensatz, dass du ein wenig unzufrieden bist. Sorge für Unruhe, ohne dabei Theater zu machen. Es muss geschehen, dass sich deine Kollegen über dich beschweren, weil sie mit dir nicht zurecht kommen. ("Herr B...., Sie sind bekannt wie ein bunter Hund. Stündlich höre ich etwas über Sie. Nehmen Sie bitte Rücksicht auf Mitarbeiter, die nicht so angagiert sind wie Sie!" - das waren die Sätze, die ich hörte, als ich für ein riesiges Unternehmen arbeitete, das nur Leiharbeiter einsetzte) Und jetzt die Krönung: Reiche Verbesserungsvorschläge ein, und übergehe dabei ganz gezielt deinen Vorgesetzten (Schichtleiter). Wenn jemand etwas in der Birne hat, und es offen zeigt, dann passt er zu 95% in die Firmen nicht rein.

Mein Arbeitsleben war stets ein Kampf. Bei Prüfungen (zwei Ausbildungen, Meister, Ausbilder, DGQ-QA) immer unter den Besten. Im Arbeitsleben sehr stark angagiert (nahm sogar lächelnd und mit Freude unbezahlte Überstunden in kauf) und voller Begeisterung. Immer bereit etwas dazu zu lernen. Ich wusste immer, warum ich welche Arbeit gerade mache. Unternehmen sparten durch meine Vorschläge Millionen ein! Und jetzt das Paradoxe: Die mittlere Führungsebene schadete durch "Stillstand" dem Unternehmen, aber ich wurde als Unruhestifter und Querulant angesehen. Als "Motor" war ich nicht tragbar, weil sich durch meine Forderung an Veränderung/Verbesserung der Betriebsfrieden gestört fühlte. Diese Unternehmen habe ich aus Verärgerung verlassen. Selbst Arbeitgeber bei Vorstellungsgesprächen, die zu mir sagten - nachdem ich offen meine Situation und Drang zu Verbesserungen schilderte - "Herr B...., genau so einen wie Sie brauchen wir!" hatten nicht ausreichend Rückrat, um das Unternehmen voran zu bringen.

Also, wenn die Industrie eins nicht leiden kann, dann ist das Kritik an die mittlere Führungsebene, auch wenn die Kritik berechtigt ist. Ob es an den schlanken Schultern liegt, oder ein Verwandtschaftsgrad (Vitamin B), aber große Unternehmen stehen zu diesen Lackaffen und Schleimer, weil die eine gewaltige Angst vor dem Chef haben.
__

Ein Aufsichtsratposten ist das höchste Parteiamt, das die Wirtschaft ihren Politikern verleiht.
(aus "Der Privatdemokrat" ©Elmar Kupke)

Von mir kann man garantiert keine Rechtsberatung erwarten!
Borgi ist offline  
Alt 12.04.2007, 13:02   #5
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.311
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard Bewebung aus ungekündigter Position heraus

Hey Borgi,

wie bist Du denn drauf? Wie wäre es denn mit dem Versuch, Bewerbungen aus der ungekündigten Stelle heraus zu schreiben? Ich denke, das ist oft einfacher, als aus der Arbeitslosigkeit...
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online  
Alt 12.04.2007, 14:29   #6
Borgi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.04.2007
Ort: NRW
Beiträge: 1.262
Borgi
Standard

Sag ich doch, immer bin ich schuld

Die Zeiten, in denen man von Arbeitsplatz zu Arbeitsplatz hoppen konnte sind leider vorbei. Heute stehen Arschkriecher und Niedriglohnempfänger sehr hoch im Kurs. Die Industrie ist für jeden von denen dankbar, kann es aber nicht wirklich zeigen. Wer meine Fähigkeiten haben will, der soll auch dafür zahlen. Nur der Meister alleine hat mich 4.000,- Euro gekostet, und da sind die Zusatzqualifikationen noch nicht mit eingerechnet. Jetzt darf von mir verlangt werden, dass ich meine erlangten Kenntnisse und Fähigkeiten für einen Polenlohn hergeben soll! Dagegen wehre ich mich. Wer mir erzählt, dass eine Zeitarbeitsfirma ein Sprungbrett ist, der sollte einen schlagfesten Helm tragen.
Ich war nie ein Arschkriecher, sondern stach wegen meiner Leistungen hervor. Zugegeben, mein Drang zu Verbesserungen war gelegentlich heftig, aber für mich vertretbar. Wenn ich es in einer Firma nicht aushalte, dann gehe ich, so wie es in einer Beziehung auch sein sollte. Nachteile gibt es immer - der eine kann damit leben, der andere eben nicht.
__

Ein Aufsichtsratposten ist das höchste Parteiamt, das die Wirtschaft ihren Politikern verleiht.
(aus "Der Privatdemokrat" ©Elmar Kupke)

Von mir kann man garantiert keine Rechtsberatung erwarten!
Borgi ist offline  
Alt 12.04.2007, 17:29   #7
Gabi16->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.03.2007
Beiträge: 42
Gabi16
Standard

Ja das ist schon so ein Problem wenn Mann zu gut ist :icon_klarsch:
Gabi16 ist offline  
Alt 12.04.2007, 18:43   #8
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard Betriebsrat

Schon mal beim Betriebsrat gewesen? Der Betriebsrat des Entleihbetriebes ist auch für Dich zuständig; Du darf ihn ggf. sogar mitwählen. Evtl. springt ja ein gewöhnlicher Arbeitsvertrag heraus. Der Entleihbetrieb ist gewöhnlich nicht umfassend über die Qualifikationen und Qualitäten der Hiwis informiert.
kleindieter ist offline  
Alt 17.04.2007, 09:20   #9
defmasterx->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.04.2007
Ort: WAF
Beiträge: 3
defmasterx
Standard Tja, ich bin jetzt Krank geworden!

Hei Leute
Danke für eure Antworten!
Tja, ich bin dann jetzt erst mal krank geworden, Hab wieder im Rücken, und das Hab ich ja öfters.....

Eigentlich bin ich ja nicht so, und jammern ist auch nicht wirklich mein Fall.
Bis jetzt hat ich immer gute Arbeit, nur denke Ich, das es eh bald vorbei ist, mit ordentlicher Arbeit.
Ich bin gestern durch Warendorf gelaufen, und da ist mir doch glatt aufgefallen, das es 2 neue Zeitarbeitsfirmen in Waf gibt!
Hallo, wollen die uns den nur noch ausbeuten????
Die schissen wie Unkraut aus dem Boden, und das Arbeitsamt ist der Natürliche Dünger!
Aber Hauptsache die Arbeitslosen zahlen stimmen.
Mich kotzt das so was von an.
Ich hab mich mal umgehört, bei der Firma, an die ich entliehen bin sind ( haltet euch fest) 6000 Leute beschäftig, 4000 davon Zeitarbeitleute!!!

Die bekommen nur 50 % von dem was dort ein Festangestellter bekommt, müssen aber den gleichen Job machen!
Das ist eine Große Schweinerei!
Na ja, wen ich also nicht Fliege, wird ich da wohl wieder hin müssen......aber ich denke andere würden sich über den Job freuen, also muss ich auch wohl!
defmasterx ist offline  
Alt 17.04.2007, 14:47   #10
Wölfin
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von defmasterx Beitrag anzeigen
Ich hab mich mal umgehört, bei der Firma, an die ich entliehen bin sind ( haltet euch fest) 6000 Leute beschäftig, 4000 davon Zeitarbeitleute!!!

Die bekommen nur 50 % von dem was dort ein Festangestellter bekommt, müssen aber den gleichen Job machen!
Das ist eine Große Schweinerei!
Warum wird eigentlich sowas nicht mal in den Medien aufgegriffen? Zeitarbeit macht das Lohnniveau in Deutschland kaputt, wie man an diesem Beispiel sehr schön sehen kann. Anstatt dessen wird lieber über die faulen, unrasierten und ungewaschenen Hartz-IV-Empfänger gehetzt.
 
Alt 18.04.2007, 17:30   #11
defmasterx->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.04.2007
Ort: WAF
Beiträge: 3
defmasterx
Standard zu große lobi???

Ich denke die Medien greifen das nicht auf, weil es für sie Bequemer ist.
Was sollen sie sich den mit der immer größer werdenden Lobi von Zeitarbeitsfirmen anlegen?
Besser die Leute gehen da schuften, für wenig Geld, als das sie die Arbeitslosen Zahlen wieder nach oben treiben.
Das sieht da ja wieder schlecht für die Politiker aus, die doch gerade Stolz den Aufschwung verkünden!
Und den Stress wollen die nicht!
Außerdem ist es doch leider so, das von dieser Zeitarbeit Pest bis jetzt ja nur, zum großen Teil, das Handwerk betroffen ist.
Und erst wen es den Studierten an den Kragen geht, dann ist erst wieder was los.
Das ist und war schon immer so!
Sag den Studis mal, das se 500 Euro pro Semester zahlen sollen. Die gehen direkt auf die Strasse, oder stürmen Sitzungen ( wie Anfang des Jahres in Münster)
Aber wir sollen teilweise für 500euro im Monat weniger Arbeiten gehen!
Das soll normal sein???
Warum gehen die Arbeiter eigentlich nicht mal auf die Strasse???
defmasterx ist offline  
Alt 18.04.2007, 18:44   #12
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.151
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard

Immer mehr Firmen trauen der Nachhaltigkeit des aktuellen Aufschwungs nicht,- und holen sich für die anfallenden Auftragsspitzen erstmal Zeitarbeiter.
Das rechnet sich betriebswirtschaftlich so lange, wie nicht ganz sicher ist, daß ein Arbeitsplatz auf Dauer genug Arbeit behalten kann.

Denn Zeitarbeiter sind halt nur selten immer die selben,- da kann es sein, daß da auf dem Arbeitsplatz alle paar Wochen ein anderer, von der Zeitarbeitsfirma Geschickter sitzt,- und wieder mindestens grob eingelernt und mit dem Betrieb vertraut gemacht werden sollte. Auch wird man Zeitarbeitern nur sehr selten Betriebsgeheimnisse, etc. anvertrauen, - schließlich könnte es sein, daß der ZA als nächsten Auftrag beim Mitbewerber landet,- und dem dann, Verschwiegenheitsvertrag hin oder her, dann doch erzählt, wie der Hase beim Konkurrenten laufe.

An den OP: An Deiner Stelle würde ich versuchsweise Antrag auf aufstockendes AlgII stellen,- alternativ auch mit der ZA-Firma über einen Fahrtkostenersatz reden.
Aber weiterhin Deine Arbeit gut machen,- gut, weil Du dann die Chance haben könntest, übernommen zu werden vom Entleiher. Achte dazu auf interne Stellenausschreibungen. Zudem bewirbt es sich deutlich einfacher, wenn man sich um einen Job dann noch bewirbt, wenn man noch in Arbeit ist.

Was Gehaltsvorstellungen angeht:
Da müssen wir alle damit rechnen, Abstriche machen zu müssen, um wieder reinzukommen, in den ersten Arbeitsmarkt. Und wir müssen wiilig sein und warten können,- willig, weil bei so viel Auswahl an Bewerbern braucht sich kein Arbeitgeber mehr einen problematischen Arbeitnehmer in den Betrieb zu holen. Warten können, weil es kann dauern, bis sich mal wieder eine Tür zu einem besseren Arbeitsplatz auftut,- dann aber sollten wir sprungbereit sein und die neue Chance nutzen können.
Warum nicht auch mal -wenn uns konkret eine passende Stelle angeboten wird, auch mal mit einem niedriger als erträumten Gehalt zufrieden sein? Wenn das Gespräch gut läuft, und man ein gutes Gefühl hat, daß der Arbeitgeber einen möchte/mag, dann kann man ja schon im Bewerbungsgespräch anklingen lassen, daß man das niedrigere Gehalt als Anfangsgehalt verstehe,- und man könnte versuchen, mit dem Personalentscheider einen Konsens zu finden, z.B. nach sechs Monaten über eine Gehaltserhöhung zu reden...

Jedenfalls, wenn ich Rechtsanwaltsgehilfin mittleren Alters wäre, seit vielen Monaten arbeitslos,- und ich bekäme ein Angebot, das meinen Fähigkeiten, Entfernung und auch bei der Arbeitszeit entspräche,- aber halt (erstmal) nur(?) 2200Eur/brutto dotiert wäre, dann hätte ich glatt zugesagt.
Rounddancer ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
hallo, gleich, frage

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schulabgängerin und gleich 1 € Job Stolly Ein Euro Job / Mini Job 35 21.10.2008 22:51
Hallo zuersteinmal und dann die Frage :-) Mizzy Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 14 28.04.2008 08:38
1€ Job nicht gleich 1€ Job??? fklarjames Ein Euro Job / Mini Job 8 10.11.2007 15:41
Ich SCHREI gleich!!! Hhanna AfA /Jobcenter / Optionskommunen 8 15.08.2006 15:22
Bin neu und hab gleich eine Frage Brianna Schulden 1 01.06.2006 16:46


Es ist jetzt 07:22 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland