Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bewerbung nie angekommen

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.11.2006, 15:03   #1
pitbull93->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.11.2006
Beiträge: 22
pitbull93
Standard Bewerbung nie angekommen

Hallo,
Ich hatte einen Brief vom Arbeitsamt bekommen, mit einem Vermittlungsvorschlag. Jetzt muß ich das ergebnis dem Amt mitteilen! Da ich von der firma nichts gehört habe, habe ich dort angerufen, um zu fragen, ob Sie mir etwas sagen könnten! Die Firma hat meine Bewerbung aber die bekommen! Was nun! Brauche dringend eure Hilfe!

Danke
Jens
pitbull93 ist offline  
Alt 21.11.2006, 15:18   #2
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Bewerbung nie angekommen

Zitat von pitbull93
Hallo,
Ich hatte einen Brief vom Arbeitsamt bekommen, mit einem Vermittlungsvorschlag. Jetzt muß ich das ergebnis dem Amt mitteilen! Da ich von der firma nichts gehört habe, habe ich dort angerufen, um zu fragen, ob Sie mir etwas sagen könnten! Die Firma hat meine Bewerbung aber die bekommen! Was nun! Brauche dringend eure Hilfe!

Danke
Jens
Wenn du nicht beweisen kannst, daß du die Bewerbung abgeschickt hast, wird es Ärger geben...Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 21.11.2006, 15:24   #3
Andi_->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.04.2006
Beiträge: 647
Andi_
Standard

Schicke die Bewerbung einfach noch mal hin. Teile dem Arbeitsamt gleichzeitig mit, dass der erste Versand laut Aussage des Arbeitgeber (aufgrund deiner Nachfrage wegen der langen Bearbeitungsdauer) offensichtlich auf dem Postweg oder bei ihm verloren ging. Sowas kommt vor und ist an sich kein Beinbruch. Sollte nur nicht zu oft vorkommen, sonst wird es unglaubwürdig. Eine Kopie der ursprünglichen und jetzigen Bewerbung würde ich dem Arbeitsamt beilegen, macht die Sache glaubwürdiger :pfeiff:
__

Dies ist meine private Meinung konform Artikel 5 GG.
Andi_ ist offline  
Alt 21.11.2006, 15:24   #4
pitbull93->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.11.2006
Beiträge: 22
pitbull93
Standard

und was mache ich jetzt?
pitbull93 ist offline  
Alt 22.11.2006, 04:30   #5
Andi_->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.04.2006
Beiträge: 647
Andi_
Standard

Zitat von pitbull93
und was mache ich jetzt?
Habe ich dir doch gesagt? Siehe eins drüber. Wenn sie das so nicht hinnehmen und dich kürzen, Einspruch, wird der abgewiesen, Sozialgericht. Du hast nach meiner Meinung alles richtig gemacht, hast dich beim Arbeitgeber wegen der langen Bearbeitungszeit erkundigt und die Bewerbung noch mal versendet, nachdem dieser dir mitgeteilt hat, dass er sie nicht erhalten haben will.

Mehr kann man von dir nicht erwarten :pfeiff:
__

Dies ist meine private Meinung konform Artikel 5 GG.
Andi_ ist offline  
Alt 28.11.2006, 10:36   #6
Widerspruch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.08.2005
Ort: Württemberg
Beiträge: 61
Widerspruch
Standard Re: Bewerbung nie angekommen

Zitat von pitbull93
Hallo,
Ich hatte einen Brief vom Arbeitsamt bekommen, mit einem Vermittlungsvorschlag. Jetzt muß ich das ergebnis dem Amt mitteilen! Da ich von der firma nichts gehört habe, habe ich dort angerufen, um zu fragen, ob Sie mir etwas sagen könnten! Die Firma hat meine Bewerbung aber die bekommen! Was nun! Brauche dringend eure Hilfe!

Danke
Jens

Kannst Du den Anruf beweisen? Name des Gesprächsparters und Datum notiert?

Unter dem Suchbefriff "Postweg" findest Du Urteile bei www.sozialgerichtsbarkeit.de

AL betrifft ALGI
AS betrifft ALG II

Folgendes Urteil Hessisches Landessozialgericht L 9 AL 46/04 25.07.2006 stelle ich mal auszugsweise ein:

Tatbestand:
.........auszugsweise

Der Kläger erklärte mit Schreiben vom 3. April 2003: Die Arbeit sei ihm am 12. März 2003 per Post angeboten worden. Er habe der Firma ein Bewerbungsschreiben zukommen lassen, habe aber bis heute keine Antwort erhalten. Die Bewerbung scheine auf dem Postweg verloren gegangen zu sein.

Entscheidungsgründe:
.........auszugsweise

Der Arbeitslose muss sich gegenüber dem potentiellen Arbeitgeber so verhalten, wie dies üblicherweise von einem an der Arbeitsaufnahme interessierten Arbeitslosen erwartet werden kann (Wissing, Mutschler, Bartz, De Caluwe, SGB III, Kommentar, § 144 Rdnr. 72). Der Arbeitslose, der auf ein Angebot überhaupt nicht reagiert oder einen Vorstellungstermin nicht wahrnimmt, verwirklicht grundsätzlich den Sperrzeittatbestand (LSG Baden-Württemberg vom 22. Mai 2003 – L 12 AL 3678/02). Dem steht derjenige gleich, der sich ungenügend um das Angebot kümmert (BSG vom 20. März 1980 – 7 RA 8/79) und sich mit dem ihm vom Arbeitsamt nachgewiesenen potentiellen Arbeitgeber nicht zur Vereinbarung eines Vorstellungsgesprächs in Verbindung setzt (BSG vom 14. Juli 2004 – B 11 AL 67/03 R). Die Vereinbarung eines Vorstellungstermins hat "umgehend" (Beschäftigungsangebot der Beklagten vom 12. März 2003) oder "unverzüglich" (LSG Baden-Württemberg vom 9. Dezember 2004 – L 5 AL 415/04) zu erfolgen (Niesel, SGB III, Kommentar, 3. Aufl., § 144 Rdnr. 59 a unter Bezugnahme auf die Gesetzesmaterialien in Bundestagsdrucksache 14/6944, Seite 36).

Der Kläger hat jedenfalls nicht umgehend einen Vorstellungstermin bei dem im Beschäftigungsangebot genannten Herrn W. / A.-W. GmbH unter der angegebenen Telefonnummer xyxy / yyyy vereinbart und zur Vorstellung seine Bewerbungsunterlagen mitgenommen, wie es ihm mit dem Beschäftigungsangebot der Beklagten vom 12. März 2003 als Bewerbungsverhalten vorgegeben war. Dies ergibt sich aus den schriftlichen Erklärungen der A.-W. GmbH vom 20. März 2003 sowie vom 6. Mai 2003, welche eine Meldung, Bewerbung oder ein Vorliegen von Bewerbungsunterlagen des Klägers verneint hat. Der Kläger hat die Angaben des potentiellen Arbeitnehmers weder durch eigene Erklärungen in begründete Zweifel ziehen können, noch durch den von ihm angebotenen und vom Gericht erhobenen Zeugenbeweis widerlegt. Zwar hat der Kläger am 12. Mai 2003 gegenüber der Beklagten behauptet, er habe bei dem Arbeitgeber angerufen und die Auskunft erhalten, dass die Stelle besetzt sei; er hat das Datum seines behaupteten Anrufs jedoch nicht genannt, und die A.-W. GmbH hat am 6. Mai 2003 die Stelle als noch nicht besetzt bezeichnet. Weiter hat er am 3. April 2004 schriftlich gegenüber der Beklagten und am 29. April 2004 mündlich gegenüber dem Beklagtenmitarbeiter W. erklärt, sich bei der A.-W. GmbH beworben zu haben; er hat jedoch kein Datum oder andere konkrete Bewerbungsumstände genannt. Eine persönliche Vorstellung bei dem potentiellen Arbeitgeber, wie nach Aktenvermerk des Beklagtenmitarbeiter Sch. vom Kläger zunächst noch am 29. April 2004 behauptet (Bearbeitungsbogen der Beklagten ab Blatt 117 der Leistungsakte), hat keine Stütze im ermittelten Sachverhalt. Andererseits wiegt schwer, dass der Kläger laut Aktenvermerk vom 12. Mai 2003 die Auffassung vertreten hat, er könne bei 40 bis 50 Bewerbungen nicht jeder nachgehen. Schließlich variieren die Angaben des Klägers zu den konkreten Umständen der behaupteten Absendung der fraglichen Bewerbung: In der mündlichen Verhandlung vor dem Berufungsgericht hat er angegeben, er habe seine Bewerbung in einen Briefkasten der Deutschen Post geworfen. In der mündlichen Verhandlung vor dem Sozialgericht Marburg am 19. Januar 2004 hat er erklärt: Die Bewerbungen werfe er zum Teil selbst ein, zum Teil erledige das auch seine [damals noch] Lebensgefährtin, Frau W ... Danach fehlt es an einer schlüssigen klägerseitigen Darlegung bereits der Einhaltung des von der Beklagten vorgezeichneten Bewerbungsverfahrens sowie im Besonderen der Unverzüglichkeit der ersten Bewerbung.
Widerspruch ist offline  
Alt 28.11.2006, 10:47   #7
Widerspruch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.08.2005
Ort: Württemberg
Beiträge: 61
Widerspruch
Standard

Hier noch ein Urteil über "die Wahrscheinlichkeit des Postzugangs"

Hessisches Landessozialgericht L 6 AL 1276/03 09.03.2005 rechtskräftig

Aus den Entscheidungsgründen:

........... Denn immerhin gehen Postsendungen gänzlich verloren (vgl. BVerfG 15.5.1991 – 1 BvR 1441/90 = NJW 1991, 2757, SG Mannheim 14.10.2003 – S 5 AL 1792/03 = info also 2004, 17, das unter Hinweis auf BGH 27.5.1957 II ZR 132/56 einen Verlust von 266,3 Einschreibsendungen je eine Million für die damalige Zeit angibt) oder sie werden bei einem falschen Adressaten eingeworfen, wie die Klägerin an einem eigenen Beispiel erwähnt. Im letzteren Fall ist nicht immer gewährleistet, dass der falsche Adressat sich die Mühe macht, die Briefsendung entweder zurückzusenden oder dem richtigen Adressaten zu übermitteln. Im vorliegenden Fall hat die Klägerin sofort reagiert, als die Beklagte mit dem streitbefangenen Bescheid vom 12. August 2003 den Eintritt einer 14-tägigen Säumniszeit festgestellt und in der Begründung auf die Meldeaufforderung zum 5. August 2003 verwiesen hat. Sie hat auf die zweite Meldeaufforderung (zum 8.8.2003) verwiesen, die sie am 6.8.2003 erhalten habe und erklärt, keinen (weiteren) Brief erhalten zu haben. Dies habe sie auch dem Mitarbeiter der Beklagten berichtet. Dieses Bestreiten reicht nach Auffassung des erkennenden Senates aus, um Zweifel am Zugang der Meldeaufforderung vom 30. Juli 2003 zu wecken.

Volltextsuche: http://www.sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/index.php
Widerspruch ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
bewerbung, nie, angekommen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einschreiben an GEZ nicht angekommen T.Lia ALG II 18 17.07.2008 18:03
Arge im Jobcenter Dortmund - Antrag angeblich nicht angekommen Remhagen Allgemeine Fragen 17 18.02.2008 11:35
Antrag trotz Zusendung Einschreiben/Rückschein nicht angekommen gabytheiss Allgemeine Fragen 5 02.02.2008 15:18
Bewerbung Jean r-d ALG II 7 27.03.2007 14:27


Es ist jetzt 18:23 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland