Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Frage zum Bildungsgutschein

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.10.2006, 10:09   #1
Nicole81->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.10.2006
Ort: Neuss
Beiträge: 18
Nicole81
Standard Frage zum Bildungsgutschein

Hallo.
Ich war vor ein paar Tagen bei meinem Sachbearbeiter und wollte einen Bildungsgutschein beantragen um eine schulische Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau machen zu können. Da diese 3 Jahre aber ca. 10.000€ kosten, sagte die Schule mir, das ich einen Gutschein beantragen könne. Da ich jetzt seit 7 Jahren auf der Suche nach einer Lehrstelle bin, war ich ganz froh wieder einen kleinen Hoffnungsschimmer zu haben.
Aber natürlich sagte mir der nette Mann vom Amt das dies nicht geht.
1. Bekomme man diesen Gutschein dieses Jahr nur wenn man Altenpfleger werden will. = Kann gar nicht sein, da mein Freund vor 3 Monaten einen Bildungsgutschein bekommen hat für eine Weiterbildung im Bereich Umweltschutz.
2. Würde ich diesen Gutschein bekommen, wenn ich mit einem Vertrag nachweisen könne, danach von einer Firma übernommen zu werden oder wenn ich einen Nachweis darüber hätte das mich eine Firma übernimmt die Ausbilden darf. = Hätte ich das alles, bräuchte ich den Gutschein nicht mehr weil ich dann eine Lehrstelle hätte.

Ich hoffe mir nun hier ein paar Tipps zu bekommen. Oder Erfahrungsberichte. Es kann doch nicht sein das er mir sowas erzählt. Auch hat er mir dauernd gesagt das das keine Ausbildung wäre sondern eine Umschulung. Den Zettel der Schule hatte er die ganze Zeit vor sich liegen. Überschrift: AUSBILDUNG ZUR VERANSTALTUNGSKAUFFRAU

Müssen Beamte nicht Ihren Job tun ?????
Nicole81 ist offline  
Alt 18.10.2006, 11:08   #2
RobertKS->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.06.2005
Ort: Kassel
Beiträge: 381
RobertKS
Standard

Hallo Nicole,

also da stellt sich zunächst mal die Frage: bekommst Du ALG 1 bzw. ALG 2??

Denn es ist so: Wer ALG 1 oder ALG 2 bezieht, kann einen Weiterbildungsgutschein bekommen, wenn gewährleistet ist, das man nach der Weiterbildung in Arbeit und Brot kommt, sprich einen festen Job bekommt, sprich übernommen wird, und es muß gewährleistet sein, das die Weiterbildung auch erfolgreich abgeschlossen werden kann.
Aber wie schon erwähnt ist es eine "Kann"Leistung und liegt im ermessen des Amtes.Beim ALG 2 kommt erschwerend hinzu, das die Arbeitsagentur nur solche Leistungen erbringen muß, die in einer s.g. Eingliederungsvereinbarung vereinbart wurden und da auch drin stehen, ansonsten kann das Amt dies tun, muß aber nicht.

Gruß Robert ;)
__

"Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum"

Alle von mir gemachten Aussagen sind ausschließlich meine persönliche Meinung
und stellen keine Rechtsberatung dar.
RobertKS ist offline  
Alt 18.10.2006, 12:35   #3
Nicole81->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.10.2006
Ort: Neuss
Beiträge: 18
Nicole81
Standard

Ich bekomme ALG2.
Die Schule gibt an das 70-80% der Teilnehmer danach feste Jobs haben. Die Quote ist also sehr hoch.
Wie finde ich denn jemanden, der mir schriftlich einen Job gibt, den ich erst in 3 Jahren anfange....???
Ich finde das unsinnig. Schließlich sollte man den Gutschein bekommen wen man so der Arbeitslosigkeit entgehen kann. Und das kann ich doch.

Und ich kann gewährleisten das ich das zu Ende bringe. Warum sollte ich eine Ausbildung in meinem Traumberuf aufgeben ???? Da wäre ich doch schön blöd.
__

Es besteht doch Meinungsfreiheit, deswegen seit nicht böse wenn ich mal was nicht so nettes sage. Schlließlich hab ich ja recht......!
Nicole81 ist offline  
Alt 18.10.2006, 18:46   #4
RobertKS->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.06.2005
Ort: Kassel
Beiträge: 381
RobertKS
Standard

Hallo Nicole,

das mögen aus deiner Sicht alles gute Argumente sein, und es ist auch nicht so, das Dir das niemand zutraut.Nur die Gelder der BA sind knapp, und daher muß dein Fallmanager halt schauen, das er die Bildungsgutscheine sinnvoll vergibt.Dazu haben die Ämter leider genaue Vorgaben, und die sagen halt, das die Wahrscheinlichkeit die Bildungsmaßnahme erfolgreich abzuschließen und in Lohn und Brot zu kommen, bei mindestens 80%-90% liegen muß.

Andererseits befürchte ich, das Dir eine schulische Bildungsmaßnahme von 3 Jahren ohnehin nicht gefördert werden dürfte, und zwar deshalb, weil - soweit ich das weiß - es nur einen Bildungsgutschein für Maßnahmen gibt die die Dauer von 2 Jahren nicht überschreiten, und auch vom Amt gefordertes Bewerbungstraining enthalten müssen.Das wird vermutlich auch der Grund sein, warum dein Fallmanager den Bildungsgutschein ablehnt.

Mein Tipp: Frage deinen Fallmanager nach den Kriterien die Du erfüllen müßtest um einen Bildungsgutschein zu bekommen.Versuche dann mit der Schule, wo Du das machen willst, eine Lösung zu finden, oder versuche einen Bildungsträger zu finden, der Dir ähnliches zu den vom Fallmanager genannten Kriterien anbieten kann.Vielleicht hast Du dann mehr Glück.

Gruß Robert ;)
__

"Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum"

Alle von mir gemachten Aussagen sind ausschließlich meine persönliche Meinung
und stellen keine Rechtsberatung dar.
RobertKS ist offline  
Alt 18.10.2006, 21:37   #5
Rüdiger_V
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Frage zum Bildungsgutschein

Zitat von Nicole81
Hallo.
Ich war vor ein paar Tagen bei meinem Sachbearbeiter und wollte einen Bildungsgutschein beantragen um eine schulische Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau machen zu können. Da diese 3 Jahre aber ca. 10.000€ kosten, sagte die Schule mir, das ich einen Gutschein beantragen könne.
Das ist ein haufen Schotter, war wohl ein Wunschdenken der Schule.
Zitat:
Die Schule gibt an das 70-80% der Teilnehmer danach feste Jobs haben. Die Quote ist also sehr hoch.
Kann die Schule das beweisen? Ich glaube das nämlich nicht.
Zitat:
Da ich jetzt seit 7 Jahren auf der Suche nach einer Lehrstelle bin, war ich ganz froh wieder einen kleinen Hoffnungsschimmer zu haben.
Ok, Lehrstellen sind knapp, ich kenne aber niemanden, der 7 Jahre nach einem Ausbildungsplatz erfolglos gesucht hat. Sorry, da hast du wohl was falsch gemacht.

Zitat:
Aber natürlich sagte mir der nette Mann vom Amt das dies nicht geht.
1. Bekomme man diesen Gutschein dieses Jahr nur wenn man Altenpfleger werden will. = Kann gar nicht sein, da mein Freund vor 3 Monaten einen Bildungsgutschein bekommen hat für eine Weiterbildung im Bereich Umweltschutz.
Kann doch sein, da: 1. Kannleistungen; 2. es auf den Einzelfall ankommt; 3. in drei Monaten sich viel ändern kann.
Zitat:
2. Würde ich diesen Gutschein bekommen, wenn ich mit einem Vertrag nachweisen könne, danach von einer Firma übernommen zu werden oder wenn ich einen Nachweis darüber hätte das mich eine Firma übernimmt die Ausbilden darf. = Hätte ich das alles, bräuchte ich den Gutschein nicht mehr weil ich dann eine Lehrstelle hätte
Das ist in der heutigen Zeit so üblich, ohne Nachweis einer Übernahme gibt es keinen Bildungsgutschein.

Zitat:
Ich hoffe mir nun hier ein paar Tipps zu bekommen. Oder Erfahrungsberichte. Es kann doch nicht sein das er mir sowas erzählt. Auch hat er mir dauernd gesagt das das keine Ausbildung wäre sondern eine Umschulung. Den Zettel der Schule hatte er die ganze Zeit vor sich liegen. Überschrift: AUSBILDUNG ZUR VERANSTALTUNGSKAUFFRAU

Müssen Beamte nicht Ihren Job tun ?????
Der Sachbearbeiter, der nicht unbedingt Beamter sein muss, ist auch an internen Weisungen gebunden.

Du suchst seit 7 Jahren nach einer Ausbildungsstelle für deinen Traumberuf. Hättest du in diesen 7 Jahren nicht zwischenzeitlich was anderes machen können? Als Langzeitarbeitslose kannst du dir deinen Traumberuf abschminken. Auch Langzeitarbeitslose mit qualifizierter Berufsausbildung und mehrjähriger Berufserfahrung finden keinen Job, der ihren Neigungen entspicht.

Als ALG II-Empfängerin muss du jede zumutbare Tätigkeit annehmen.

Das ist leider so.
 
Alt 19.10.2006, 08:47   #6
Nicole81->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.10.2006
Ort: Neuss
Beiträge: 18
Nicole81
Standard

Also um eines mal klarzustellen, ich bin nicht seit 7 Jahren Arbeitslos und sitze nicht nur zu Hause rum. Ich habe auch mal gearbeitet und eine Weiterbildung gemacht. Vielen Dank für eure Hilfe....
__

Es besteht doch Meinungsfreiheit, deswegen seit nicht böse wenn ich mal was nicht so nettes sage. Schlließlich hab ich ja recht......!
Nicole81 ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
frage, bildungsgutschein

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bildungsgutschein die xte jana28 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 1 02.09.2008 22:42
Bildungsgutschein Fabi84 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 2 01.09.2008 19:57
Bildungsgutschein Maira ALG II 9 14.08.2007 12:47
Frage zu Bildungsgutschein Debra Allgemeine Fragen 14 21.06.2007 14:26
Bildungsgutschein JoeJoe ALG I 7 11.05.2007 13:56


Es ist jetzt 13:46 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland