Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Familiengeschichte

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.08.2006, 00:53   #1
Roter Pirat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.08.2006
Beiträge: 64
Roter Pirat
Standard Familiengeschichte

Guten Abend.
Schulbildung, Volksschule
Danach, Hilfsarbeiter Lehrgang als Schmelzschweißer.
Acht Jahre in einem Metallverarbeitenden Betrieb tätig.
Verh seit 1978
Zwei Kinder Tochter und Sohn jetzt 21 und 20 Jahre alt beide Realschule Fachoberschulreife
Beide noch ohne Ausbildungsstelle.
Lebe inoffizielll wegen meiner Persönlichen Situation und auch wegen der Politischen Lage nur getrennt.
Sind uns beide einig sich nicht Scheiden zu lassen.
Das erklär ich aber noch.
Wechselte 1978 in einem großen Konzern als Wärter in einen großen Konzern .Kein leichter Beruf,
teilweise harteTätigkeit dazu teilweise kein gutes Arbeitsklima, Mobing Heraschiedenken und auch unter den Kollegen teils kein gutes Arbeitsklima.
Schicht ist immer ein Grund warum es mit der Zeit in der Ehe kriselt
Ok es gab auch mal gute Zeiten zwischendurch
Verdienst in guten Jahren gut
Beriebsrentenreglung und 14 Monatsgehälter.
Bin seit 1991 an Colitis Ulcerrosa in leichter Form erkrankt und habe Tinitus.
Auch da leidet in der Ehe manches drunter.
Bin mit Frau und Kindern wegen Kranken Schwiegervater Astma schwerster Form und fortschreitender Hinfälligkeit wegen des zunehmenden Alters von Schwiegermutter mit Frau und Kinder in dessen Haus gezogen habe Umgebaut und alle ersparnisse aufgebraucht und dazu noch Darlehen aufgenommen..
Ich konnte damals noch nicht ahnen, dass ich mal in einer Vorruhestandsreglung/ Arbeislosigkeit ende.
Nach dem Tod der Schwiegereltern Kosten für Beerdigung Selbstverständlich.
Danach Pflichteilsstreit mit den Geschwistern meiner Frau. Trotz Geldangebot meinerseits gingen Sie zum Anwalt. Geschwisterverhältniss zerbrochen. Am Ende haben Sie nichts bekommen war durch Pflegefall alles verlebt. Aber den Anwalt mussten wir trotzdem bezahlen.
Darüber ist meine Frau auch Gesundheitlich angeschlagen gewesen dazu kam alles um die Vorruhestandsreglung meinerseits uvm. In dieser Zeit haben wir uns auseinander gelebt.
Nun lebe ich im Haus mit beiden Kindern und versuche es zu Verkaufen. Nur bisher ohne Erfolg.
Die finanzielle Lage ist mehr als eng. Es ist wie ein Wellental es geht mal etwas auf und mal etwas ab.
Das Haus gehört auch halb meiner Frau
Nach Verkauf und Tilgung aller Schulden so hoffen wir beiden bleibt noch ein kleiner Geldbetrag übrig womit wir einen Neubeginn wagen können.
Allerdings weiterhin getrennt und als Freunde.
ODER wer weiß was kommt ?
Das dazu:
Auch hier weiß ich das klingt wie eine Lebensbeichte wem Intressiert das denkt ihr sicherlich.
Auch dass ist mir klar hat wenig mit erwebslosigkeit zu tun. Das hier mache ich auch sonst nicht.
Weiß selbst nicht was für ein
:twisted: :twisted: mich Reitet.
Mach ich auch sonst nie.
Gruß Roter Pirat
Roter Pirat ist offline  
Alt 31.08.2006, 01:14   #2
Barney
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ Roter Pirat,
keine Bange, du bist nicht der einzige, der éin Stück Lebensgeschichte erzählt, weil er mal andere Meinungen hören möchte.

Deine Lebensgeschichte, jedenfalls das Stück, was du uns aufgeschrieben hast, hört sich an wie eine von vielen. Gerade in dem Alter, in dem du und deine Frau, aber auch die Kinder seid, ist ein Wendepunkt in der Ehe.

Die Aufgaben der Familie ändern sich. Die Kinder sind erwachsen, handeln selbständig, holen sich nur ab und an oder kaum noch den Rat der Eltern.

Mit dieser "Funktionslosigkeit" muß man erst mal fertig werden. Wenn jetzt noch weitere Schwierigkeiten, deine und die Krankheit deiner Frau zu finanziellen Sorgen hinzu kommen, kann es in der Ehe kriseln bis hin zum Bruch.

So geschehen bei euch. Wenn ihr euch nun wirklich entschlossen habt, getrennte Wege zu gehen, finde ich es gut, dass ihr das zu einer Zeit getan habt, wo die Achtung voreinander noch Freundschaft zuläßt. Diesen Zustand solltet ihr erhalten. Das ist zu schaffen. Es darf nur kein Dritter oder gar Verwandte dreinreden. Das darf keiner von euch beiden zulassen.

Die Gefahr ist bei euch, so wie du die Situation geschildert hast, ja wohl eher gering - Eltern verstorben, Geschwister verkracht.

Muß das Haus wirklich verkauft werden? Gibt es da keine andere Lösung?
Du schreibst von deinen Krankheiten. Tinitus ist mir noch ein Begriff. Aber die andere Krankheit kenne ich nicht. Bist du Schwerbehindert?

Dann kann Kalle dazu bestimmt noch was sagen.

Wie lange bekommst du noch Alg 1? Wenn dann keine EU vorliegt, wirst du Alg 2 bekommen. Deine Kinder sind noch nicht 25 Jahre alt. Du schreibst, die Kinder haben noch keine Ausbildungsplätze. Haben sie eine Arbeit? Wovon leben sie?

Darüber und wie deine Wohnsituation und die deiner Kinder aussehen wird, wenn das Haus verkauft wird, solltest du dir möglichst vor Ablauf von Alg 1 Gedanken machen.
 
Alt 31.08.2006, 14:31   #3
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo, Roter Pirat!

Seine Lebensgeschichte zu erzählen heißt doch, Vertrauen entgegen bringen... und das kannst den Leuten hier wirklich, denn jeder hilft hier, so gut er kann.

Und für uns ist das auch nicht schlecht, denn so sehen wir auch, mit wem wir es zu tun haben.

Hier gibt jeder viel über sich preis... nur einer schreibt viel auf einmal, der andere erzählt stückchenweise.

Sorgen hat hier auch jeder... der eine mehr, der andere weniger, und jeder gute und schlechte Tage!

Und ich denk, allen tut es gut, manches mal rauszulassen!

Also: herzlich willkommen!

Was das Haus betrifft: Möchtest du es denn gern behalten?

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 01.09.2006, 04:12   #4
Roter Pirat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Beiträge: 64
Roter Pirat
Standard Antworten

Ich habe es versucht.
Aber leider war mein Bericht wahrscheinlich zu lang und zum Schutz meiner Person ist er hier nicht erschienen.
Es tut mir allso leid. oder besser gesagt vieleicht ist es auch besser so.
Schließlich soll dieses Forum Fragen und Andworten dienen.
Themem wie meine Geschichte gehören selbst Verarbeitet und gehen im Grunden niemanden was an.
Es könnten für mich ja auch Nachteile entstehen wenn Sie jemand erfährt der mir nicht Gut gesonnen ist. Vieleicht ist es möglich meine Internetadresse zu erfahren. Ich möchte auch nicht das man mich wie ein offenes Buch betrachtet und für Unerfahren wie einen kleinen Jungen betrachtet der alles aus seinen Leben erzählt. Viele Betrachten solche Lebensgeschichten dann auch als Dummheit und Amüsieren sich köstlich darüber. Obwohl ich mir andererseits Sage Prominente Veröffentlichen sogar Bücher über Ihr Leben und lassen auch solche Negatieven Ereignisse nicht aus. Ich Erinnere hier zuletzt an Günter Gras. Das wird dann auch in der Presse in Lesebriefe Diskutiert.
Gruß
Roter Pirat
Roter Pirat ist offline  
Alt 01.09.2006, 08:56   #5
Silvia V
Redaktion
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Standard

Hallo roter Pirat,


ich hatte den anderen Beitrag von dir in die Rubrik"Off Topic" verschoben,da es dort schon einen speziellen Thread "Vorstellungen" gibt.

Dies teilte ich Dir dann auch per PN mit,vielleicht hast Du sie ja noch nicht gelesen.

Hier ist Dein Beitrag....

http://www.elo-forum.org/forum/viewt...=101741#101741


Gruß

Silvia
__

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06



"Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft. "

Dietrich Bonhoeffer(1906-1945)
Silvia V ist offline  
Alt 01.09.2006, 14:02   #6
Barney
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Antworten

Zitat von Roter Pirat
Ich habe es versucht.
Aber leider war mein Bericht wahrscheinlich zu lang und zum Schutz meiner Person ist er hier nicht erschienen.

weder noch, Pirat. Vielleicht war er nur in der falschen Rubrik.

Es tut mir allso leid. oder besser gesagt vieleicht ist es auch besser so.
Schließlich soll dieses Forum Fragen und Andworten dienen.

Ich antworte mal mit Sender Erewan: "Im Prinzip ja, aber..."
Hier kennen sich einige schon so lange. Ludwigsburg schrieb es. Der eine erzählt gleich viel, andere berichten tröpfchenweise. Manch einer gibt gar nichts von sich preis. Das ist dann auch so.


Themem wie meine Geschichte gehören selbst Verarbeitet und gehen im Grunden niemanden was an.

Nun, das entscheidet auch jeder für sich. Manchmal ist es besser, man erzählt seine Probleme jemandem, der etwas Abstand hat. Auch kann man etwas doch besser verarbeiten, wenn man konzentriert darüber schreibt. Auch das ist eine Hilfe. Manche führen Tagebuch und andere kommen in ein Forum, in dem Menschen sind, die ähnliches erleben.


Es könnten für mich ja auch Nachteile entstehen wenn Sie jemand erfährt der mir nicht Gut gesonnen ist. Vieleicht ist es möglich meine Internetadresse zu erfahren.

Wir schützen deine Internetadresse so gut es in unseren Kräften steht. Du weißt aber bestimmt auch, dass niemand unerkannt durchs Internet schleichen kann. Es sei denn, er ist absoluter Profi und kann sich teure Anlagen leisten. Aber wo bist du schon so sicher, dass dir böswillige Menschen nicht schaden können? Selbst wenn du im Freundeskreis Beratung holst, von deinen Sorgen erzählst, kann ein falscher Freund darunter sein. In der DDR haben diese Erfahrung leider viele machen müssen. Und auch heute ist es nirgendwo völlig ausgeschlossen. Ob hier im Forum die Gefahr größer ist als anderswo, glaube ich nicht.
Wenn du alles in dich hineinfrißt, schadet es deiner Gesundheit. Das, was du hast, ist ja schon ein Beginn davon. Der Körper wehrt sich, wenn die Psyche es nicht verarbeiten kann.


Ich möchte auch nicht das man mich wie ein offenes Buch betrachtet und für Unerfahren wie einen kleinen Jungen betrachtet der alles aus seinen Leben erzählt. Viele Betrachten solche Lebensgeschichten dann auch als Dummheit und Amüsieren sich köstlich darüber.

Wer so denkt und danach handelt, ist selber sehr dumm und grün hinter den Ohren.

Obwohl ich mir andererseits Sage Prominente Veröffentlichen sogar Bücher über Ihr Leben und lassen auch solche Negatieven Ereignisse nicht aus. Ich Erinnere hier zuletzt an Günter Gras. Das wird dann auch in der Presse in Lesebriefe Diskutiert.

Es ist nicht jedermanns Sache, sein ganzes Leben unter Klarnamen offenzulegen. Aber das wollen wir hier ja nun wirklich nicht.

Lies doch mal die anderen Lebensgeschichten, Lebenserfahrungen, Ratschläge, Erfahrungsberichte, die im Forum stehen. Vielleicht hast du selber einen guten Rat für einen anderen. Erfahrungen gemacht, die einem Ratsuchenden weiterhelfen.
Wir würden uns freuen, wenn du daran teilnimmst.

Gruß
Roter Pirat
 
Alt 01.09.2006, 14:55   #7
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Antworten

Barney, hast mir das Schreiben abgenommen, hätte auch nix anderes geantwortet :-)

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 01.09.2006, 19:47   #8
Barney
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ludwigsburg, ich bin mir sicher, dass wir beide nicht die einzigen in unserem Forum sind, die so denken. Ich habs halt nur zuerst gelesen.

:)
 

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland