QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bitte euch dringend um Rat - Wie ist das mit der ALG-Höhe bei Restanspruchsdauer?

ALG I

Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Bitte euch dringend um Rat - Wie ist das mit der ALG-Höhe bei Restanspruchsdauer?

ALG I

Danke Danke:  0
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.10.2009, 09:32   #1
Julzik
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Julzik
 
Registriert seit: 15.10.2009
Beiträge: 1
Julzik
Standard Bitte euch dringend um Rat - Wie ist das mit der ALG-Höhe bei Restanspruchsdauer?

Hallo Zusammen,

ich brauche dringend eure Hilfe.

Nach meiner zweijährigen Ausbildung wurde ich nicht übernommen und habe 2 Monate lang ALG 1 bezogen. Nach diesen 2 Monaten habe ich wieder Arbeit gefunden, in der ich 10 Monate lang beschäftigt war. Nach diesen 10 Monaten wurde ich wieder arbeitslos.
Nach meiner Ausbildung war das ALG nach meiner Ausbildungsvergütung bemessen. Und nach den 10 Monaten hab ich den Restanspruch vom damaligen ALG bekommen, d.h. Restanspruchsdauer und die gleiche Höhe des ALG, wie damals nach der Ausbildung.
Ist die Höhe denn so richtig? Muss nicht ein durchschnittliches Einkommen aus den 10 Monaten Beschäftigung + 2 Monate ALG berechnet werden?
Wir haben in der Schule immer gelernt, dass die Anwartschaftszeit von 12 Monaten innerhalb der letzten 2 Jahre erfüllt werden muss, d.h. dann wohl, dass die 12 Monate nicht am Stück sein müssen. Wieso wird dann mein gehabtes Einkommen nicht Berücksichtigt? Weiss da einer von euch Rat?
Julzik ist offline  
Alt 12.11.2009, 16:52   #2
Arbeitssuchend
Gast
 
Benutzerbild von Arbeitssuchend
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bitte euch dringend um Rat - Wie ist das mit der ALG-Höhe bei Restanspruchsdauer?

Du kannst gegen den Bescheid Widerspruch einlegen und die Verdienstbescheinigung deiner letzten Arbeitsstelle beifügen mit der Bitte, den höheren Verdienst zu berücksichtigen.

Wie mir gesagt wurde, liegt es im Ermessen des Sachbearbeiters, ob er höhere Einkünfte der letzten Monaten fürs ALG anrechnet. Bei mir hat er es mein Sachbearbeiter Ende letzten Jahres leider nicht getan. Aber einen Versuch ist es wohl wert.

Grüße
Arbeitssuchende
 
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
alghöhe, dringend, restanspruchsdauer

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gegen Leiharbeitsfirmen in Freiburg. Bitte meldet Euch! soralis Allgemeine Fragen 2 17.10.2009 16:54
Brauche bitte ganz schnelle Hilfe von Euch! bambylein KDU - Miete / Untermiete 25 19.08.2009 15:47
Dringend 24.02.09 Brauche Hilfe von euch Minterrainer Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 18 03.03.2009 12:58
Eingliederungsvereinbarung mit seltsamer ausführung bitte euch um Hilfe henry67 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 12 05.05.2008 20:11


Es ist jetzt 13:56 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland