QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kündigung/Aussteuerung/EU-Rente/ALG I

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.03.2009, 20:17   #1
NoMobing
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von NoMobing
 
Registriert seit: 18.03.2009
Beiträge: 1
NoMobing
Standard Kündigung/Aussteuerung/EU-Rente/ALG I

Guten Tag,
ich habe mich heute angemeldet, weil ich dieses Forum sehr informativ und gut finde.
Leider konnte ich meinen Fall - der kompliziert ist - nicht nachlesen oder ich habe eine ähnliche Situation übersehen.
Ich hoffe, es ist o.k., wenn ich ihn hier schildere und hoffe, es weiß jemand
sachkundigen Rat.

Sachverhalt:

1. Ich war gezwungen - auf Anraten der Ärzte - aus gesundheitlichen
Gründen (u.a. auch wegen Mobbing) zu kündigen. Attest für AA liegt vor.
Ich bin also so gesehen ab 01. April 2009 arbeitslos.

2. Nach meiner Kündigung bekam ich den Bescheid vom Rentenversicherungsträger über eine teilweise Erwerbsminderungsrente
auf Zeit (-10/10) wegen BERUFSUNFÄHIGKEIT zugesprochen. Allerdings
steht in dem, dass ich noch über sechs Std. in einem anderen auf dem Arbeitsmarkt üblichen Beruf arbeiten könnte. Da dies nicht der Fall ist,
habe ich Widerspruch gegen den Rentenbescheid über den VDK einlegen müssen. Nach über 2 Monaten ist leider noch nichts entschieden.

Nun zu meiner detaillierten Frage:

Ich werde Ende Mai 09 von meiner Krankenkasse nach 78 Wochen Krankengeldbezug ausgesteuert. Mein Rentenanspruch wurde mit dem
Krankengeld verrechnet.
Mir wurde von anderer Seiten bekannt, dass auf dem Schreiben der Krankenkasse - liegt mir noch nicht vor!! - eine Aufforderung steht, sich
unverzüglich bei der Agentur für Arbeit (arbeitssuchend/arbeitslos ??) zu melden.
Die Problematik liegt nun in meinem Fall darin, dass mein Rentenanspruch
auch mit dem ALG I verrechnet wird und sich Rente/ALG I wohl in der Höhe nicht wesentlich unterscheiden. Da ich weiterhin nicht arbeitsfähig
bin und ein langer stationärer Klinikaufenthalt noch ansteht, kann ich folglich dem Arbeitsmarkt überhaupt nicht zur Verfügung stehen.
Und wie gesagt, ist der Widerspruch beim Rentenversicherungsträger
auf eine volle EU-Rente auf Zeit auch noch nicht beschieden.

Weiß jemand, ob ich auch noch einen Anspruch auf Arbeitslosengeld I habe, wenn ich mich erst rechtzeitig vor Ablauf meiner befristeten Rente arbeitslos melde? Dann könnte ich zuvor die Rente beziehen und danach das ALG. Das würde dann nicht miteinander verrechnet und ich
hätte dadurch auch eine längere Bezugsdauer.
Kann man mich überhaupt "zwingen" beim AA vorstellig zu werden???
Ganz besonders wichtig wäre für mich auch, dass ich mich den Belastungen
der weiteren Begutachtungen - nun seitens des AA - nicht aussetzen muß. (Ich war erst bei Begutachtungen des Medizinischen Dienstes und seitens des Rentenversicherungsträgers.)

Ich habe mich vor ungefähr 1/2 Jahr aus eigenem Antrieb bei der Agentur für Arbeit gemeldet. Dort wurde mir von der Sachbearbeiterin gesagt, dass meine Daten so lange deaktiviert bleiben, bis ich kein Krankengeld mehr beziehe. Ich solle mich erst wieder melden, wenn ich nicht mehr AU bin, kein Krankengeld mehr beziehe sowie dem Arbeitsmarkt auch zur Verfügung stehe. Mir wurde gesagt, ich solle mich erst wieder am 1. Tag meiner Gesundschreibung beim AA melden.

Allerdings kommen mir jetzt einige Zweifel, weil ich damals noch nicht gekündigt habe. Ich habe aber bereits gesagt, dass ich vermutlich aus
gesundheitlichen Gründen kündigen muss und habe das entsprechende
Formular für den Arzt gleich mitbekommen, damit ich später keine Sperrfrist erhalte.

Zuletzt möchte ich noch anfügen, dass es mir im Wesentlichen nicht nur um finanzielle Vorteile geht, sondern um die Tatsache, dass ich nicht arbeitsfähig bin und ich mir weitere Unannehmlichkeiten seitens Behörden
deshalb gerne ersparen möchte (wenn unter dem Strich sowieso nicht viel
dabei herauskommt).
Mein GdB beträgt 70 %. Aber das hat ja keinerlei Auswirkungen, außer,
dass es sehr schwer wird, aus der Erwerbslosigkeit einmal wieder herauszukommen.
NoMobing ist offline  
Thema geschlossen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EM Rente-Aussteuerung GKV-ALG1 goddi Allgemeine Fragen 4 15.08.2012 18:53
Agentur für Arbeit fordert nach Aussteuerung der KK vollständige Bewerbungsunterlage Haenschenklein Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 13 18.01.2012 02:52
Kündigung der LV Davin Allgemeine Fragen 1 16.02.2009 19:27
Mündl. Kündigung,arbeitgeber verweigert die schriftliche Kündigung Quotex Allgemeine Fragen 21 31.01.2008 17:52
Teilrente-Aussteuerung-Arbeitsamt ? Rudi Ratlos Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 5 13.11.2007 00:26


Es ist jetzt 15:52 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland