Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Arbeitsamt wirft mich einfach raus!!!

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.03.2006, 21:00   #1
Escherndorfer Lump->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Volkach am Main in Unterfranken
Beiträge: 31
Escherndorfer Lump
Standard Arbeitsamt wirft mich einfach raus!!!

Hallo ich darf mich kurz vorstellen, bin 47 J männlich, und ganz Neu hier. Habe ein Problem hoffe es kann mir jemand im Erwerbslosenforum dabei helfen.

Folgender Sachverhalt:

Agentur für Arbeit wirft mich aus dem Arbeitslosengeld raus, wegen erneuter Krankmeldung. Im Vormonat Februar bekam ich von meinem Neurologen eine Krankenhauseinweisung und war für 4 Wochen im Krankenhaus (Psychosomatisch), danach meldete ich mich bei der Agentur für Arbeit wieder als arbeitssuchend. Der Arbeitsvermittler schlug mir eine Trainingsmaßnahme von 4 Wochen vor, die ich dann 10 Tagen später zum vereinbarten Termin antrat. Nach 2 Tagen Trainingsmaßnahme erkrankte ich orthopädisch (körperlicher Verschleiß), so das ich von meinem Orthopäden erstmal Krank geschrieben wurde. Laut erneuter Krankmeldung bin ich erstmal für 10 Tage AU. Nach meiner Rechnung sind das keine über 6 Wochen, eher im Gegenteil, außerdem sind dies 2 verschiedene Krankheiten mit Unterbrechungen. Ich soll laut Agentur für Arbeit Krankengeld beantragen, aber mein Krankengeld ist ja ausgelaufen. Ich habe schon was von Nahtlosigkeit oder was von ALG 2 gehört. Außerdem bin ich jetzt nicht mehr versichert, glatter Rausschmiss!!!

Frage:
Wie ist jetzt weiter zu verfahren, was ist wenn ich wieder in einer anderen Trainingsmaßnahme erneut erkranke. Eigentlich soll doch das Arbeitsamt mich in einer Arbeit vermitteln, aber wenn ich durch meine vielen wiederholten Krankheiten immer erneut erkranke, dann wäre ich doch eigentlich Erwerbsgemindert ? Ich verstehe dieses Spiel überhaupt nicht.

Vorgeschichte:

Seit Mai 2004 bin ich durch ein kurzes Beschäftigungsverhältnis in der Probezeit erkrankt und kündigte auch während dieser Zeit da ich diesen Job nicht machen konnte. Auch beantragte ich während meiner Krankheit (Krankengeldbezug) einen Antrag auf Erwerbsunfähigkeitsrente, der MDK schrieb mich auf Dauer AU. Wie das Krankengeld auslief nach 17 Monaten im Monat 09.05, musste ich mich mit meinem Restleistungsvermögen bei der Arbeitsagentur für Arbeit (Arbeitsamt) als arbeitssuchend melden.

Die LVA lehnte mein Rentenbegehren 2005 ab, Klage beim Sozialgericht wurde eingereicht. Jetzt im Januar 2006 wurde ich ärztlich von der Bundesagentur aufgefordert mich untersuchen zu lassen. Ich musste mich schriftlich von allen Ärzten wo ich in Behandlung bin, einschließlich Amt für Versorgung, zu meinem Gesundheitszustand befreien lassen. Einen Gdb von 30 % wurde mir im Januar anerkannt (Psychosomatisch). Für den ganzkörper Verschleiß habe ich nur einzelne Gdbs.

Der Arbeitsvermittler besprach mit mir das Untersuchungsergebnis im März. Von neurologischer ärztlicher Seite brauche ich keinen Job mehr als LKW-fahrer zu machen, orthopädisch ja. Auch wurden arbeitsamtsärztlich keine Ausschlüsse wie Kälte, Nässe sowie Zugluft vereinbart, da ich früher viel auf Baustellen war. Lediglich Ausschlüsse wie Überkopf und Hocke sowie keine Stressarbeiten brauch ich nicht zu machen. Und darf nur Tagsweise arbeiten.

Beruflicher Werdegang: 1992 – 1995 auf Anraten der LVA/Arbeitsamt Umschulung Rehbilitationsmaßnahme. 2001 Reha in einer Psychosomatischen Klinik, wurde 2001 als Krank entlassen, dies erfuhr ich erst 2004 durch den VDK, der die Entlassungsberichte von der Kureinrichtung/LVA wegen den erneuten Antrag auf EU-Rente anforderte. 2001 verwarf ich damals meinen damaligen EU-Rentenantrag und suchte mir eine Stelle als Fahrer. Danach ging diese Odysee wieder los, Krank ect. 2004 erneuter Rentenantrag. Ich werde von 2 Ärzten (Orthopäde und Neurologen + Psycho) behandelt.

Vielen Dank im Voraus für mein Anliegen

Mit freundlichen Grüßen
frank
__

Gruß Frank

Ein Tag wo Du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.
Escherndorfer Lump ist offline  
Alt 18.03.2006, 21:13   #2
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Hallo Eschendorfer Lump !

AA - Widerspruch einlegen aber am Montag 20.03.2006 sofort gleichzeitig Antrag auf Alg2 stellen, allein wegen der Krankenversicherung.
Arco ist offline  
Alt 18.03.2006, 21:49   #3
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Da muß ich unserem Hütehund zustimmen: Sofort Widerspruch und algII.

Was mir dabei auffällt: Du sagst Du hast 30% wegen Psychsomatisch und eiinzelen GdB wegen anderes.
Das geht so nicht. Aus den verschiedenen GdB´s wird ein gesamter GdB errechnet. Da kann irgendetwas nicht stimmen. Da solltest Du ganz dringend mal einen Verschlimmerungsantrag beim Versorgungsamt stellen.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  
Alt 18.03.2006, 22:29   #4
Escherndorfer Lump->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Volkach am Main in Unterfranken
Beiträge: 31
Escherndorfer Lump
Standard Was mir dabei auffällt: Du sagst Du hast 30% wegen Psychsoma

Hallo erstmal herzlichen Dank für die Flotten Antworten :daumen:

In der Tat ist dies so, was den GdB betrifft. Ich habe ja schon seit Jahren Verschleiß an den Kniegenken, Hüfte, LWS, HWS, Tennisarm. Da habe ich 3 mal 10 % bekommen. Seit ich durch den MDK und mit dem Neurologen + Psycho auf Einweisung (Empfehlung) in die Psychiatrie ginge, habe ich für die Somtisierungsschmerzen, ich sage mal Glaubhaft, die 30 % GDB bekommen.

Darauf hin auch beim AA im März den Gleichstellungsantrag eingericht.
__

Gruß Frank

Ein Tag wo Du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.
Escherndorfer Lump ist offline  
Alt 18.03.2006, 22:34   #5
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

ja wenn es um Prozente geht, da ist unser kalle spitzenklasse :daumen: :daumen:

@ an Eschendorfer Lump

nicht vergessen am Montag Antrag Alg2 - Geld gibt es erst ab Antragsdatum und nie rückwirkend !!!!
Arco ist offline  
Alt 18.03.2006, 22:41   #6
Escherndorfer Lump->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Volkach am Main in Unterfranken
Beiträge: 31
Escherndorfer Lump
Standard Re: Arbeitsamt wirft mich einfach raus

Ich werde sowieso jetzt am Montag schnellstmöglich zum VDK gehen müssen. Ob ich da einen Termin zwischendrinn bekomme sehr fraglich. Habe zwar erst einen am 30.03, nutzt nix.

Meine Meinung zum AA. Ich finde das ist schon mehr als eine Unverschämtheit, was die mit einem machen wollen. Ich persönlich habe ja mit denen schon seit über 15 Jahren, fast mein ganzes Leben mit denen immer zu tun gehabt. Ich verstehe sowieso das ganze Nicht, die LVA weißt mir eine erneute Psychosomatische Kur ab, weil sie nichts bringt. Auch letzes Jahr war ich in der Psychiatrie, erwähnte der Professor, brachte auch nichts. Gibt aber zu, das ich nicht mehr in der Lage bin was großartiges zu Leisten. Aber die Rente abzulehen. Dann möchte ich mal wissen, was die Gutachter vom AA überhaupt noch bei mir vermitteln wollen, wenn eh schon ein Rentenverfahren vor dem SG liegt. Ich habe das Gefühl, die wollen mich so oder so, abservieren. Ok, dann bitte dann sollen die mir doch Bitte sagen das ich Erwerbsgemindert oder ganz Vollerwerbsgemindert bin. Also wenn ich wieder bei der nächsten Maßnahme erkranke, so bin ich gezwungen zu meinen Ärzten zu gehen und dies Begründen, warum ich dies oder jenes nicht kann. Wobei mein Neuro sowieso gesagt hatte, auch dem MDK über, er glaubt bei mir nicht mehr an eine Resozialisierung.
__

Gruß Frank

Ein Tag wo Du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.
Escherndorfer Lump ist offline  
Alt 18.03.2006, 22:50   #7
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

@ Esch........

Du hast ja RECHT mit der Unverschämtheit etc..... aber egal was das AA schlußendlich macht, für dich ist es jetzt sehr wichtig (Krankenversicherung und Geldmittel) einen evtl. Übergang in Alg2 zu bekommen wenn dich das AA rausschmeißt. Es gibt auch bei evtl. Bedürftigkeit aufstockendes Alg2.
Arco ist offline  
Alt 18.03.2006, 22:52   #8
Escherndorfer Lump->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Volkach am Main in Unterfranken
Beiträge: 31
Escherndorfer Lump
Standard Re: Arbeitsamt wirft mich einfach raus

>>>>>nicht vergessen am Montag Antrag Alg2 - Geld gibt es erst ab Antragsdatum und nie rückwirkend !!!!<<<<

Das ist schon richtig, allerdings wird mich denke ich die Arge ablehnen, weil ja schon mal auf dem Bescheid der heute per Post einging, nicht rechtens ist.

Die AA vergleicht hier Äpfeln mit Birnen.

1.) 4 Wochen Krankenhaus Psychiatrie
2.) Nach ca. 14 Tagen Arbeitsamt
3.) Dann für 10 Tagen Krankmeldung
Ergibt 28 + 10 = 38 Tage.

Bei 6 Wochen 6 x 7 = 42 Tage.
Ab den 43 Tage kann sie es meinen.
Jedenfall stimmt die Rechnung so oder so nicht.

Krankenhaus Einweisung war von Neuro

Erneute Krankschreibung war von Orthopäde.

Das fällt ja selbst der Arge auf, und die wird sagen Hallo ihr vom AA habt was falsch gemacht und werden mich zurück schicken, denke ich.

Ich werde so oder so was unternehmem müssen, am Montag
__

Gruß Frank

Ein Tag wo Du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.
Escherndorfer Lump ist offline  
Alt 18.03.2006, 22:57   #9
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

N O C H M A L S !!!!!

die Sache mit dem Antrag Alg2 ist auch eine Vorsichtsmaßnahme wenn mit der AA alle Stricke reißen :| :|

Die Arge kann dich nicht "rausschmeißen", die müssen den Antrag annehmen und bescheiden.

Wichtig ist dann das Antragsdatum !!!!!
Arco ist offline  
Alt 19.03.2006, 00:24   #10
Barney
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wenn du ein Fax besitzt, schicke deinen Antrag mit dem Fax raus und hebe die Faxquittung auf. Bei eventuellen Streitigkeiten über den Antragseingang und somit Zahlungsbeginn hilft das.

Auch den Antrag mit Einschreiben/Rückschein an die Arge zu senden, beweist die Antragsabgabe und belegt den Zuwendungsbeginn.

Und bei Ablehnung dann Widerspruch.
 
Alt 19.03.2006, 15:10   #11
Escherndorfer Lump->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Volkach am Main in Unterfranken
Beiträge: 31
Escherndorfer Lump
Standard Re: Arbeitsamt wirft mich raus

Erstmal noch mals vielen Dank für die vielen Ratschläge :mrgreen:

Heute früh, sind wir nochmal das mit dem Schreiben vom AA durchgegangen.
Da ja erst die Post vom AA am Samstag kam, meine Krankmeldung lag dem AA am 16.03. vor, Krankmeldung wurde am 15.03 ausgestellt. Trainingsmaßnahme war ja vom 13.03. bis 7.04, Krankmeldung war am 15.03.

"Wir" hatten den Fehler heute früh vom AA gefunden. Der oder die Sachbearbeiter/in hat einfach meine erst kürzliche Stadionäre Krankenhausbehandlung von 4 Wochen einfach mit der erneuten Krankmeldung dazu gerechnet. Somit käme der oder die Sachbearbeiter auf rechnerische 6 Wochen. Weil der oder die Sachbearbeiterin von einem möglichen Aufenthalt bis zum 16.03 ausgegangen war (6 Wochen). Deshalb fiel mir das jetztige Schreiben vom Samstag (gestern) irgendwie komsich vor, weil da steht drinn das die den 15.03 als Krankmeldung bezahlt hatten, und ab 16.03 auf Krankengeld verweisen. Da machte es Bingo. Jedenfalls muß da eine Versäumnismeldung fehlen vom Arbeitsamt, da ich ja nach meinem Krankenhausaufenthalt am 02.03 mich am 03.03. ja persönlich vorgestellt hatte.

Am Montag gehe ich (wir) erstmal unverzüglich aufs Arbeitamt, und kläre "SACHLICH" den Fehler wo die gemacht haben. Sollten sie nicht darauf eingehen wollen, dann zum Leiter der AA. Wenn nicht unverzüglich den VDK aufsuchen, Widerspruch schriftlich Aufnehmen, ansonsten ALG 2 beantragen müssen. :daumen:
__

Gruß Frank

Ein Tag wo Du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.
Escherndorfer Lump ist offline  
Alt 19.03.2006, 15:34   #12
Barney
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Genau so!

Wünsche dir viel Erfolg!

Aber nicht vergessen, alles schriftlich!!!!!

Alles, was du mit dem Amt klären willst, kannst du schriftlich vortragen. Sie müssen es dir allerdings schriftlich bescheinigen.!!! Wichtig!!!

Einen Zeugen hast du sicherhalber dabei?
 
Alt 20.03.2006, 11:36   #13
Escherndorfer Lump->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Volkach am Main in Unterfranken
Beiträge: 31
Escherndorfer Lump
Standard Re: Arbeitsamt wirft mich raus!!

Hallo Arco, Hallo Barney :)

Heute früh war ich beisammensein mit meiner Frau auf dem Arbeitsamt.

Dort stellte sich der Fehler raus, die Dame in der Anahme ging dann zu der Sachbearbeiterin und erklärte denen Ihren Fehler :D

Da man als "KUNDE" auf eine Entschuldigung erhoffte, war da nichts!!!

:dampf: Also sind wir da noch Meilenweit entfernt, in der Privatwirtschaft hätte man eine Entschuldigung bekommen!!!

Nach einer weiteren Frage, wollte ich wissen wie lange ich denn in ärztlicher Behandlung jetzt bleiben darf, da ich ja erst seit ein paar Tagen beim Facharzt war.

*** Die Regel gilt für erneute Erkrankungen genau 6 Wochen.***

Was über den 6 Wochen sind (bei abgelaufenem KG), da muß ich mich mal in den nächsten Tagen beim VDK schlau machen, das heißt ich habe erst am 30.03 einen Termin.

Bis denne :daumen:
__

Gruß Frank

Ein Tag wo Du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.
Escherndorfer Lump ist offline  
Alt 20.03.2006, 11:50   #14
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

:daumen: :daumen: :daumen: :daumen:

Alles Gute und wieder mal melden :mrgreen: :mrgreen:
Arco ist offline  
Alt 20.03.2006, 13:18   #15
Barney
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

gefunden bei Tacheles.

Zitat:
KV-pflichtversicherte ALG II-Bezieher erhalten bei AU (Arbeitsunfähigkeit) ALG II für bis zu 6 Wochen weitergezahlt – das anschließende Krankengeld wird in Höhe des ALG II erbracht (§ 47b I S. 1 SGB V); nicht KV-Pflichtversicherte erhalten ALG II über die 6. Woche hinaus.
Und Beamte4U:
Zitat:
Nach Ablauf der 6 Wochen wird die Leistung mit dem Hinweis einen Antrag auf Krankengeld zustellen aufgehoben. Gleichzeitig wird die Krankenkasse über die Beendigung der Leistungsfortzahlung in Kenntnis gesetzt. Wenn die Arbeitsunfähigkeit mit Krankengeldbezug beendet ist, muss eine erneute Arbeitslosmeldung und Antragstellung durch den Arbeitslosen bei der Agentur für Arbeit erfolgen. Wichtig ist, dass die Antragstellung spätestens am ersten Tag nach dem Krankengeldbezug stattfindet.
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
arbeitsamt, wirft, mich, einfach, raus

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Auslandspraktikum- soll ich mich einfach abmelden? Sunni Allgemeine Fragen 4 05.01.2008 03:52
Ich muss mich einfach nur mal bedanken Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 6 02.12.2007 19:42
Muss mich einfach mal auskotzen MrsNorris ALG II 9 29.10.2007 20:09
FM wirft mich raus, was tun? MarkusK Allgemeine Fragen 4 03.02.2006 21:45


Es ist jetzt 11:41 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland